zitromax costo zitromax 500 mg pris zitromax bivirkninger
desloratadin stada desloratadin i loratadin desloratadin cortison
desloratadin stada desloratadin actavis desloratadin cortison
pramipexol nebenwirkungen pramipexol orion pramipexol precio
DEFA - Stiftung - Filme

Filmdatenbank

 

In der Datenbank sind alle Filme verzeichnet, an denen die DEFA-Stiftung Rechte- bzw. Teilrechte wahrnimmt.

Mit Hilfe des folgenden Suchformulars soll Ihnen das Aufspüren von bestimmten Titeln in unseren Filmbeständen erleichtert werden.

Bitte geben Sie in dem Eingabefeld Begriffe oder Teilbegriffe an und betätigen Sie anschließend die Schaltfläche "Suchen".

Weitere Hinweise zur Recherche finden Sie unter Hilfe.

    Originaltitel/ArchivtitelLots Weib
    Englischer TitelLot´s Wife
    ProduktionslandDeutsche Demokratische Republik (DDR)
    ProduktionDEFA-Studio für Spielfilme
    FilmartSpielfilm
    HerstJ/Freigabe von1965
    Premieredatum26.08.1965
    Anlaufdatum27.08.1965
    Veröffentlichungen
    DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.spondo.de/defa
    Regie
    Drehbuch
    Kamera
    Schnitt
    Ton
    Dramaturg
    Szenenbild
    Kostüm
    Maske
    Regieassistenz/ Co-Regie
    Darsteller
    DEFA-Fotograf
    Komponist
    Kurzinhalt
    Die Ehe von Katrin und Richard Lot ist zur Routine geworden. Sie hat einen Beruf, der sie ausfüllt, er kommt als Marine-Offizier nur alle vierzehn Tage nach Hause. Die Kinder begrüßen ihn freudig, Katrin mit Unbehagen, denn ihrer Ehe fehlt das entscheidende: Liebe. Sie will die Scheidung. Er lehnt ab, vorwiegend aus Bequemlichkeit und wegen der zu erwartenden Vorhaltungen in seiner Parteigruppe. Katrin greift zu einem ungewöhnlichen Mittel. Sie stiehlt in einem Kaufhaus, wird zu drei Monaten auf Bewährung verurteilt. Nun reicht er die Scheidung ein wegen "moralischer Labilität" seiner Frau. Katrin hat ihren Willen durchgesetzt, sie bekommt sogar die Kinder zugesprochen. Zwar ist sie als Lehrerin mit ihrer Verurteilung wegen Diebstahls nicht mehr "tragbar", aber sie ist frei und muß nicht länger mit einer Lüge leben.

    (Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)
    Kurzinhalt (Englisch)
    To sport teacher and trainer Katrin Lot, mother of two children and married to an officer of the People's Marine, her husband's weekend visits are an ordeal. The married couple has become indifferent to each other. Hyprocrisy and lies - especially in front of the children, who, however; are overjoyed at their father's visits - have destroyed any semblance of a genuine relationship. For this reason, Karin now wants a divorce.
    But her husband rejects this idea - particularly for fear of having to justify himself in his Party group and out of a certain laziness; but also because he loves his children. After consulting a lawyer; Katrin sees only one chance of getting a divorce - by committing a punishable offence. She steals a piece of clothing from a department store, seeing to it that she gets caught. Subsequently, she is given a suspended sentence of three months.
    Fearing he might lose both his function and respectability, Richard Lot now files for divorce. He wants to keep his children but the divorce court awards custody to their mother. At last Katrin is free, at a high price, however she has lost her professional functions. But from now on, she can live without any lies or hypocrisy.

    Source: Progress Film-Verleih
    Kurzinhalt (Weitere Sprachen)
    Il matrimonio di Katrin e Richard Lot si è tramutato in routine. Lei hai un lavoro che la appaga e lui, ufficiale della marina, torna a casa ogni due settimane. Mentre i figli lo salutano cordialmente, Katrin si sente a disagio, perché capisce che il loro matrimonio non si basa più sull'amore. Vorrebbe il divorzio, ma il marito glielo rifiuta, un po' per abitudine, un po' per paura delle rimostranze del suo partito. Allora Katrin decide di commettere un furto, per il quale la condannano a tre mesi con la condizionale. Di fronte all'instabilità morale della moglie, Richard accetta il divorzio e Katrin, che ottiene anche l'affidamento dei figli, riconquista la sua libertà. (Italienisch)
    Film - /Videoformat35 mm
    Länge2903 m
    Laufzeit106 min
    Farbesw

    WEITERFÜHRENDE HINWEISE

    Sie suchen einen Film auf DVD oder Blu-ray?
    Schauen Sie einfach auf der Homepage von Icestorm vorbei oder folgen Sie dem Hinweis im Feld "Veröffentlichungen" in Ihrem Rechercheergebnis

    Sie möchten einen Film kaufen, der noch nicht auf DVD / Blu-ray veröffentlicht ist?
    Fragen Sie bitte beim Progress-Footage Service nach der Möglichkeit eines privaten Überspiels (Martina Richter)

    Sie möchten einen DEFA-Film sichten, der noch nicht auf DVD veröffentlicht wurde?
    Bitte wenden Sie sich an das Bundesarchiv-Filmarchiv. Sie können auf der Webseite Benutzungsmedien recherchieren, ob dort entsprechendes Material einsehbar ist.

    Sie möchten einen Film für eine öffentliche (Kino-)Vorführung ausleihen?
    Recherchieren Sie auf der Verleihwebsite der Deutschen Kinemathek Berlin oder kontaktieren Sie Diana Kluge bzw. Mirko Wiermann

    Sie möchten Filmauschnitte für eine Kino- oder Fernsehproduktion verwenden?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress Footage Service (Kerstin Lommatzsch)

    Sie sind interessiert an Lizenzen für die Fernseh-/Onlineverwertung von DEFA-Filmen?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress-Filmverleih (Christel Jansen)

    Sie haben allgemeine Anfragen zu einem Film?
    Schicken Sie bitte eine Mail an
    info@defa-stiftung.de

    Sie haben Fragen zur Filmdatenbank?
    Schauen Sie einfach in die Benutzerhinweise oder wenden Sie sich an Rita Damm.


    Architekten