Filmdatenbank

 

In der Datenbank sind alle Filme verzeichnet, an denen die DEFA-Stiftung Rechte- bzw. Teilrechte wahrnimmt.

Mit Hilfe des folgenden Suchformulars soll Ihnen das Aufspüren von bestimmten Titeln in unseren Filmbeständen erleichtert werden.

Bitte geben Sie in dem Eingabefeld Begriffe oder Teilbegriffe an und betätigen Sie anschließend die Schaltfläche "Suchen".

Weitere Hinweise zur Recherche finden Sie unter Hilfe.

    Originaltitel/ArchivtitelDie Abenteuer des Werner Holt
    Englischer TitelThe Adventures Of Werner Holt
    ProduktionslandDeutsche Demokratische Republik (DDR)
    ProduktionDEFA-Studio für Spielfilme
    FilmartSpielfilm
    HerstJ/Freigabe von1964
    Premieredatum04.02.1965
    Anlaufdatum05.02.1965
    Literarische VorlageNoll, Dieter: "Die Abenteuer des Werner Holt", Roman
    Auszeichnungen
    5. Internationale Filmfestspiele Moskau (1965): Beste Verfilmung eines antifaschistischen Films
    5. Internationale Filmfestspiele Moskau (1965): Preis des sowjetischen Friedenskomitees
    Filmfestival Edinburgh (1965): Ehrendiplom
    Nationalpreis 2. Klasse (1965)
    Filmfestival Carthago-Ehrenmedaille (1966)
    Filmpreis des Jugendmagazins "Neues Leben" (1965)
    Erich Weinert Medaille (1965)
    Veröffentlichungen
    DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.icestorm.de; DVD: University of Massachusetts (UMASS) - DEFA Film Library / www.umass.edu/defa
    Regie
    Drehbuch
    Kamera
    Schnitt
    Ton
    Dramaturg
    Szenenbild
    Kostüm
    Maske
    Regieassistenz/ Co-Regie
    Darsteller
    DEFA-Fotograf
    Komponist
    Musikinterpreten
    Kurzinhalt
    Werner Holt und Gilbert Wolzow sind Freunde seit der Schulzeit. Halbe Kinder noch, liegen sie im Frühjahr 1945 in einer Stellung im Osten Deutschlands, die sie gegen die anrückende Rote Armee verteidigen sollen. Wolzow hat das Kommando der kleinen Truppe an sich gerissen und befiehlt dem Funker Holt, Verbindung mit dem Regiment herzustellen. Während des Funkens erinnert sich Holt an die entscheidenden Stationen seines Lebens: den Beginn seiner Freundschaft mit Wolzow, die gemeinsame Meldung zum Militär, die Begegnung mit dem Tod beim ersten Einsatz als Flakhelfer, das erotische Erlebnis mit einer SS-Offiziersfrau, das ihn anekelte. Für die humanistische Gesinnung seines Vaters fehlte ihm damals das Verständnis. Langsam jedoch wandelt sich seine Haltung. Beim Einsatz gegen slowakische Partisanen hat er der jungen Milena zur Flucht verholfen. Dann konnte er auch den Schulfreund Gomulka verstehen, der zum "Feind" übergelaufen war. Die russischen Panzer rollen an, können aber noch einmal zurückgeschlagen werden. Als Wolzow einen 16jährigen erschießt, der aus Angst fliehen will, begehrt Holt auf und entwaffnet ihn. Er bringt ein Maschinengewehr in Stellung und mäht ein SS-Durchhaltekommando nieder. Dann verläßt er die Stellung und macht sich auf den Weg zu Gundel, die auf ihn wartet und mit der er ein neues Leben beginnen will.
    (Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)
    Kurzinhalt (Englisch)
    Werner Holt and Gilbert Wolzow, both seventeen, are drafted into Hitler’s army. Gilbert, in particular, proves to be a fanatical soldier. At the front, Werner begins to realize the senselessness of war and leaves his friend. But when the SS hangs Gilbert, Werner turns his gun on his own army. This film, based on Dieter Noll’s novel of the same title, generated immediate public resonance for its frank approach to the subject of war’s toll on children. A politically and artistically significant film.
    Kurzinhalt (Weitere Sprachen)
    Werner Holt e Gilber Wolzow sono amici dai tempi della scuola. Nella primavera del 1945 i ragazzi difendono una postazione nella Germania dell'est dall'attacco dell'Armata Rossa. Wolzow, comandante della piccola truppa, ordina a Holt di mettersi in contatto via radio con il reggimento. Durante la trasmissione, quest'ultimo ricorda i momenti decisivi della sua vita: l'inizio dell'amicizia con Wolzow, la loro domanda nelle forze armate, la paura di morire nella prima missione come volontari dell'artiglieria contraerea, l'esperienza erotica con l'ufficiale delle SS, che lo aveva disgustato. All'epoca non aveva ancora abbastanza sensibilità per comprendere le idee umaniste del padre. Ora, però, sta rivedendo le sue posizioni. Nello scontro con i partigiani slovacchi, Holt aiuta la giovane Milena a fuggire, capendo come mai l'amico Gomulka sia passato dalla parte del "nemico". Quando Wolzow uccide un 16enne, che voleva fuggire per la paura, Holt si ribella e lo disarma. Con una mitragliatrice, il ragazzo falcia un commando delle SS, poi abbandona la postazione e si mette in viaggio per raggiungere Gundel, che lo aspetta, e con la quale Holt vuole iniziare una nuova vita. (Italienisch)
    Film - /Videoformat35 mm
    Länge4493 m
    Laufzeit164 min
    Farbesw

    WEITERFÜHRENDE HINWEISE

    Sie suchen einen Film auf DVD oder Blu-ray?
    Schauen Sie einfach auf der Homepage von Icestorm vorbei oder folgen Sie dem Hinweis im Feld "Veröffentlichungen" in Ihrem Rechercheergebnis

    Sie möchten einen Film kaufen, der noch nicht auf DVD / Blu-ray veröffentlicht ist?
    Fragen Sie bitte beim Progress-Footage Service nach der Möglichkeit eines privaten Überspiels (Anita Wittkowsky)

    Sie möchten einen DEFA-Film sichten, der noch nicht auf DVD veröffentlicht wurde?
    Bitte wenden Sie sich an das Bundesarchiv-Filmarchiv. Sie können auf der Webseite Benutzungsmedien recherchieren, ob dort entsprechendes Material einsehbar ist.

    Sie möchten einen Film für eine öffentliche (Kino-)Vorführung ausleihen?
    Recherchieren Sie auf der Verleihwebsite der Deutschen Kinemathek Berlin oder kontaktieren Sie Diana Kluge bzw. Mirko Wiermann

    Sie möchten Filmauschnitte für eine Kino- oder Fernsehproduktion verwenden?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress Footage Service (Kerstin Lommatzsch)

    Sie sind interessiert an Lizenzen für die Fernseh-/Onlineverwertung von DEFA-Filmen?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress-Filmverleih (Christel Jansen)

    Sie haben allgemeine Anfragen zu einem Film?
    Schicken Sie bitte eine Mail an
    info@defa-stiftung.de

    Sie haben Fragen zur Filmdatenbank?
    Schauen Sie einfach in die Benutzerhinweise oder wenden Sie sich an Gudrun Scherp


    Architekten