zitromax costo zitromax 500 mg pris zitromax bivirkninger
desloratadin stada desloratadin i loratadin desloratadin cortison
desloratadin stada desloratadin actavis desloratadin cortison
pramipexol nebenwirkungen pramipexol orion pramipexol precio
DEFA - Stiftung - Filme

Filmdatenbank

 

In der Datenbank sind alle Filme verzeichnet, an denen die DEFA-Stiftung Rechte- bzw. Teilrechte wahrnimmt.

Mit Hilfe des folgenden Suchformulars soll Ihnen das Aufspüren von bestimmten Titeln in unseren Filmbeständen erleichtert werden.

Bitte geben Sie in dem Eingabefeld Begriffe oder Teilbegriffe an und betätigen Sie anschließend die Schaltfläche "Suchen".

Weitere Hinweise zur Recherche finden Sie unter Hilfe.

    Originaltitel/ArchivtitelAmboss oder Hammer sein
    Englischer TitelTo Be Anvil Or Hammer
    Sonstiger TitelDie vereiste Brücke
    ProduktionslandBulgarien, Deutsche Demokratische Republik (DDR), Sowjetunion
    Produktion
    DEFA-Studio für Spielfilme
    Filmstudio Sofia
    Mosfilm
    FilmartSpielfilm
    HerstJ/Freigabe von1972
    Premieredatum09.09.1972
    Auszeichnungen
    Festival des bulgarischen Spielfilms Warna (1972): Goldene Rose
    Regie
    Drehbuch
    Kamera
    Schnitt
    Dramaturg
    Szenenbild
    Kostüm
    Maske
    Regieassistenz/ Co-Regie
    Darsteller
    DEFA-Fotograf
    Komponist
    Kurzinhalt
    (Co-Produktion DDR/Bulgarien/UdSSR)
    Ein zweiteiliger Film über Georgi Dimitroff nach authentischem Material. Im Mittelpunkt des ersten Teils steht der Reichstagsbrandprozeß in Leipzig von September bis Dezember 1933. Die Gerichtsverhandlung zeigt den unerschrockenen Dimitroff, der Göring und Goebbels der Lüge überführt und vor der Weltöffentlichkeit der Brandstiftung bezichtigt. Dimitroffs Überzeugungskraft wird auch in Gesprächen mit dem Pfarrer und dem Arzt im Gefängnis deutlich. Und es gelingt ihm, die Korrespondentin Erika vom "Völkischen Beobachter" zum Umdenken zu bewegen. Der zweite Teil zeigt die Bemühungen der Nazis, Dimitroff nach dem Freispruch in Leipzig, zu dem sich der Gerichtspräsident Bünger gezwungen sah, zu beseitigen. Ein Mordkomplott wird geschmiedet. Aber durch die Aufmerksamkeit ausländischer Journalisten und der Weltöffentlichkeit kann der Anschlag verhindert werden. Dimitroff wird aus Deutschland ausgewiesen und geht nach Moskau.
    (Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)
    Kurzinhalt (Weitere Sprachen)
    Un documentario in due puntate con materiale originale su Georgi Dimitroff. La prima puntata è incentrata sul processo per l’incendio del Reichstag svoltosi a Lipsia da settembre a dicembre del 1933. Durante il dibattimento, l’intrepido Dimitroff dimostra di essere stato calunniato da Göring e Goebbels, che davanti al mondo lo hanno accusato di incendio doloso. La sua forza persuasiva emerge anche nei dialoghi in prigione con il prete e il medico. Dimitroff saprà persino persuadere Erika, la corrispondente del "Völkischer Beobachter" (L’osservatore popolare). La seconda parte, invece, mostra il complotto tramato dai nazisti per liberarsi di Dimitroff, dopo la sua assoluzione a Lipsia. Grazie all’attenzione dei giornalisti esteri e dell’opinione internazionale sarà possibile sventare l’attentato. Dimitroff, espulso dalla Germania, rientrerà a Mosca. (Italienisch)
    Film - /Videoformat35 mm
    Länge4282 m
    Laufzeit157 min
    Farbefa

    WEITERFÜHRENDE HINWEISE

    Sie suchen einen Film auf DVD oder Blu-ray?
    Schauen Sie einfach auf der Homepage von Icestorm vorbei oder folgen Sie dem Hinweis im Feld "Veröffentlichungen" in Ihrem Rechercheergebnis

    Sie möchten einen Film kaufen, der noch nicht auf DVD / Blu-ray veröffentlicht ist?
    Fragen Sie bitte beim Progress-Footage Service nach der Möglichkeit eines privaten Überspiels (Martina Richter)

    Sie möchten einen DEFA-Film sichten, der noch nicht auf DVD veröffentlicht wurde?
    Bitte wenden Sie sich an das Bundesarchiv-Filmarchiv. Sie können auf der Webseite Benutzungsmedien recherchieren, ob dort entsprechendes Material einsehbar ist.

    Sie möchten einen Film für eine öffentliche (Kino-)Vorführung ausleihen?
    Recherchieren Sie auf der Verleihwebsite der Deutschen Kinemathek Berlin oder kontaktieren Sie Diana Kluge bzw. Mirko Wiermann

    Sie möchten Filmauschnitte für eine Kino- oder Fernsehproduktion verwenden?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress Footage Service (Kerstin Lommatzsch)

    Sie sind interessiert an Lizenzen für die Fernseh-/Onlineverwertung von DEFA-Filmen?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress-Filmverleih (Christel Jansen)

    Sie haben allgemeine Anfragen zu einem Film?
    Schicken Sie bitte eine Mail an
    info@defa-stiftung.de

    Sie haben Fragen zur Filmdatenbank?
    Schauen Sie einfach in die Benutzerhinweise oder wenden Sie sich an Rita Damm.


    Architekten