Filmdatenbank

 

In der Datenbank sind alle Filme verzeichnet, an denen die DEFA-Stiftung Rechte- bzw. Teilrechte wahrnimmt.

Mit Hilfe des folgenden Suchformulars soll Ihnen das Aufspüren von bestimmten Titeln in unseren Filmbeständen erleichtert werden.

Bitte geben Sie in dem Eingabefeld Begriffe oder Teilbegriffe an und betätigen Sie anschließend die Schaltfläche "Suchen".

Weitere Hinweise zur Recherche finden Sie unter Hilfe.

    Originaltitel/ArchivtitelDie besten Jahre
    Englischer TitelThe Best Years
    Sonstiger TitelDie besten Jahre meines Lebens
    ProduktionslandDeutsche Demokratische Republik (DDR)
    ProduktionDEFA-Studio für Spielfilme
    FilmartSpielfilm
    HerstJ/Freigabe von1965
    Premieredatum30.09.1965
    Anlaufdatum01.10.1965
    Auszeichnungen
    Heinrich-Greif-Preis I. Klasse. (1966): an Regisseur und Drehbuchautor (Günther Rücker)
    Regie
    Drehbuch
    Kamera
    Schnitt
    Dramaturg
    Szenenbild
    Kostüm
    Maske
    Darsteller
    DEFA-Fotograf
    Komponist
    Kurzinhalt
    1945 kehrt Ernst Machner, Mitte zwanzig, aus dem Krieg heim. Tuche möchte er weben, aber die Genossen überreden ihn, Neulehrer zu werden. Er stellt sich der Forderung. Machner nimmt Abschied von Hilde Tamm, die den Heimkehrer liebevoll aufgenommen hatte. Als Dorfschullehrer beginnt er seine Laufbahn, die ihn immer wieder auf einen neuen Platz , vor neue Herausforderungen stellt. Anfang der 50er Jahre wird er Direktor eines traditionsreichen Gymnasiums. Dem "Roten" begegnet man dort mit Ablehnung, sowohl in der Klasse, deren Lehrer nach dem Westen ging, als auch im weitgehend bürgerlichen Lehrerkollegium. Machner ist diesen Kollegen in fachlicher Hinsicht kaum gewachsen, aber er lernt, während er lehrt. Die Ablehnung der Schüler schlägt bald in Aufmerksamkeit und Achtung um. Dann warten auf ihn neue Aufgaben. Er ist skeptisch, ob er ihnen gewachsen ist, doch er wird sie in Angriff nehmen.

    Filmtext: Die besten Jahre. In: Die Verlobte. Texte zu sieben Spielfilmen von Günther Rücker. Berlin: Henschelverlag 1988
    (Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)
    Kurzinhalt (Englisch)
    Ernst Machner returns home from the war in 1945. He is in his mid-twenties, but he has no occupation or vocational training, let alone a university education. Actually he would like to be a weaver. But he lets himself be talked into becoming an assistant teacher. After the war, he is taken in and cared for by an unmarried woman. Hilde Tamm, and a love affair develops between them. Now that Machner is to take up his post at a village school, he has to take leave of Hilde; she is deeply hurt. Great demands are made on the young teacher. He is not always able to meet them, especially because he constantly has to deal with new areas of work.
    In the early fifties he gets an appointment as the headmaster of a prestigious grammar school. But this position turns out to be anything but a bed of roses, made more difficult by the bourgeois teaching staff as well as the pupils, who reject all the "reds”. Machner still has difficulty keeping up with the university-trained specialists. However, his open-minded attitude and the fact that he is capable of learning eventually earns him the respect of his pupils. When he is offered a new field of duties, he is once more confronted with difficult problems, but once again he faces up to the challenge.
    Source: PROGESS Film-Verleih
    Kurzinhalt (Weitere Sprachen)
    Nel 1945 il venticinquenne Ernst Machner torna a casa dalla guerra. Vorrebbe mettersi a tessere la stoffa, ma gli amici gli consigliano una formazione da insegnante. Congedatosi da Hilde Tamm, che lo aveva amorevolmente accolto, Ernst inizia la sua carriera che lo porterà a dirigere uno dei più rinomati licei del Paese. Ma allievi e colleghi non vedono di buon occhio il "rosso". Nonostante la sua preparazione non sia all'altezza degli altri, Ernst impara insegnando, conquistando l'attenzione e la stima delle sue classi. Questo gli insegnerà a non tirarsi più indietro, neanche di fronte a nuovi compiti. (Italienisch)

    Nous sommes en Allemagne dans les années 45/46. Un ex-prisonnier de guerre cherche et trouve du travail dans une usine. Bien des problèmes se posent, celui des enseignants notamment. Il se décide à suivre des cours et est nommé instituteur. Le temps passe, il gravit les échelons avecsuccès grâce à un travail opiniâtre. (Französisch: Archives Seine Saint Denis)
    Film - /Videoformat35 mm
    Länge2770 m
    Laufzeit101 min
    Farbesw

    WEITERFÜHRENDE HINWEISE

    Sie suchen einen Film auf DVD oder Blu-ray?
    Schauen Sie einfach auf der Homepage von Icestorm vorbei oder folgen Sie dem Hinweis im Feld "Veröffentlichungen" in Ihrem Rechercheergebnis

    Sie möchten einen Film kaufen, der noch nicht auf DVD / Blu-ray veröffentlicht ist?
    Fragen Sie bitte beim Progress-Footage Service nach der Möglichkeit eines privaten Überspiels (Martina Richter)

    Sie möchten einen DEFA-Film sichten, der noch nicht auf DVD veröffentlicht wurde?
    Bitte wenden Sie sich an das Bundesarchiv-Filmarchiv. Sie können auf der Webseite Benutzungsmedien recherchieren, ob dort entsprechendes Material einsehbar ist.

    Sie möchten einen Film für eine öffentliche (Kino-)Vorführung ausleihen?
    Recherchieren Sie auf der Verleihwebsite der Deutschen Kinemathek Berlin oder kontaktieren Sie Diana Kluge bzw. Mirko Wiermann

    Sie möchten Filmauschnitte für eine Kino- oder Fernsehproduktion verwenden?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress Footage Service (Kerstin Lommatzsch)

    Sie sind interessiert an Lizenzen für die Fernseh-/Onlineverwertung von DEFA-Filmen?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress-Filmverleih (Christel Jansen)

    Sie haben allgemeine Anfragen zu einem Film?
    Schicken Sie bitte eine Mail an
    info@defa-stiftung.de

    Sie haben Fragen zur Filmdatenbank?
    Schauen Sie einfach in die Benutzerhinweise oder wenden Sie sich an Rita Damm.


    Architekten