Filmdatenbank

 

In der Datenbank sind alle Filme verzeichnet, an denen die DEFA-Stiftung Rechte- bzw. Teilrechte wahrnimmt.

Mit Hilfe des folgenden Suchformulars soll Ihnen das Aufspüren von bestimmten Titeln in unseren Filmbeständen erleichtert werden.

Bitte geben Sie in dem Eingabefeld Begriffe oder Teilbegriffe an und betätigen Sie anschließend die Schaltfläche "Suchen".

Weitere Hinweise zur Recherche finden Sie unter Hilfe.

    Originaltitel/ArchivtitelBetrogen bis zum jüngsten Tag
    Englischer TitelDuped Till Doomsday
    Sonstiger TitelKameraden
    ProduktionslandDeutsche Demokratische Republik (DDR)
    ProduktionDEFA-Studio für Spielfilme
    FilmartSpielfilm
    HerstJ/Freigabe von1957
    Premieredatum07.03.1957
    Anlaufdatum08.03.1957
    Literarische VorlageFühmann, Franz: "Kameraden", Novelle
    Veröffentlichungen
    DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.spondo.de/defa
    Regie
    Drehbuch
    Kamera
    Schnitt
    Dramaturg
    Szenenbild
    Kostüm
    Darsteller
    DEFA-Fotograf
    Komponist
    Kurzinhalt
    Juni 1941: Eine Kompanie der deutschen Wehrmacht ist nahe der litauischen Grenze stationiert. Obergefreiter Wagner, Gefreiter Lick und Oberschüler Paulun gehen während eines Sonderurlaubs auf Reiherjagd. Ein verirrter Schuß trifft die Tochter ihres Hauptmanns tödlich. Aus Angst lassen die drei Soldaten die Leiche verschwinden, doch Paulun wird von seinem Gewissen geplagt und daraufhin von Lick brutal attackiert. Als Wagner eingreift, bekommt Lick Angst und ruft seinen Vater, einen SS-General, zu Hilfe. Der weiß die Angelegenheit zu regeln. Am Tag des Überfalls auf die Sowjetunion läßt er die Leiche "finden", schiebt den Russen die Tat zu und schlachtet sie propagandistisch aus. Als der Hauptmann litauische Mädchen zur Vergeltung erschießen lassen will, sagt ihm Paulun die Wahrheit, doch Lick erklärt ihn für geistesgestört. Paulun, nun völlig entnervt, versucht zu fliehen und wird von Lick erschossen. Wagner ist Zeuge, doch er hat nicht den Mut, gegen Lick vorzugehen.
    (Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)
    Kurzinhalt (Englisch)
    It is June 1941 and a company of German soldiers is stationed near the Lithuanian border. While on leave, a trio of soldiers opts to go off on a hunting trip. All is fine until one of them accidentally shoots their captain’s daughter. Out of fear, the three men decide to leave the body and tell no one of the accident. Tensions mount and the soldiers are pushed to the breaking point when accusations and troubled memories collide.
    Kurzinhalt (Weitere Sprachen)
    Nel giugno del 1941 una compagnia dell'esercito tedesco è stazionata lungo la frontiera lituana. Approfittando di un permesso, il caporalmaggiore Wagner, il caporale Lick e l'allievo Paulun vanno a caccia di aironi. Un proiettile vagante uccide la figlia del capitano, ma i tre nascondono il cadavere. Paulun è pieno di rimorsi, ma Lick lo fa tacere. Vedendo intervenire Wagner, Lick chiede aiuto a suo padre, un generale delle SS, che prende in mano la situazione. Il giorno dell'assalto all'Unione Sovietica fa "ritrovare" il cadavere, accusa i russi e usa il misfatto a fini propagandistici. Per evitare che il capo si vendichi della figlia uccidendo delle ragazze lituane, Paulun gli dice la verità. Accusato da Lick di essere pazzo, tenta di fuggire ma viene ucciso. Wagner, testimone, ma non avrà il coraggio di denunciare Lick. (Italienisch)
    Film - /Videoformat35 mm
    Länge2030 m
    Laufzeit74 min
    Farbesw

    WEITERFÜHRENDE HINWEISE

    Sie suchen einen Film auf DVD oder Blu-ray?
    Schauen Sie einfach auf der Homepage von Icestorm vorbei oder folgen Sie dem Hinweis im Feld "Veröffentlichungen" in Ihrem Rechercheergebnis

    Sie möchten einen Film kaufen, der noch nicht auf DVD / Blu-ray veröffentlicht ist?
    Fragen Sie bitte beim Progress-Footage Service nach der Möglichkeit eines privaten Überspiels (Martina Richter)

    Sie möchten einen DEFA-Film sichten, der noch nicht auf DVD veröffentlicht wurde?
    Bitte wenden Sie sich an das Bundesarchiv-Filmarchiv. Sie können auf der Webseite Benutzungsmedien recherchieren, ob dort entsprechendes Material einsehbar ist.

    Sie möchten einen Film für eine öffentliche (Kino-)Vorführung ausleihen?
    Recherchieren Sie auf der Verleihwebsite der Deutschen Kinemathek Berlin oder kontaktieren Sie Diana Kluge bzw. Mirko Wiermann

    Sie möchten Filmauschnitte für eine Kino- oder Fernsehproduktion verwenden?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress Footage Service (Kerstin Lommatzsch)

    Sie sind interessiert an Lizenzen für die Fernseh-/Onlineverwertung von DEFA-Filmen?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress-Filmverleih (Christel Jansen)

    Sie haben allgemeine Anfragen zu einem Film?
    Schicken Sie bitte eine Mail an
    info@defa-stiftung.de

    Sie haben Fragen zur Filmdatenbank?
    Schauen Sie einfach in die Benutzerhinweise oder wenden Sie sich an Rita Damm.


    Architekten