zitromax costo zitromax 500 mg pris zitromax bivirkninger
desloratadin stada desloratadin i loratadin desloratadin cortison
desloratadin stada desloratadin actavis desloratadin cortison
pramipexol nebenwirkungen pramipexol orion pramipexol precio
DEFA - Stiftung - Filme

Filmdatenbank

 

In der Datenbank sind alle Filme verzeichnet, an denen die DEFA-Stiftung Rechte- bzw. Teilrechte wahrnimmt.

Mit Hilfe des folgenden Suchformulars soll Ihnen das Aufspüren von bestimmten Titeln in unseren Filmbeständen erleichtert werden.

Bitte geben Sie in dem Eingabefeld Begriffe oder Teilbegriffe an und betätigen Sie anschließend die Schaltfläche "Suchen".

Weitere Hinweise zur Recherche finden Sie unter Hilfe.

    Originaltitel/ArchivtitelBiberspur
    Englischer TitelThe Beaver Trail
    ProduktionslandDeutsche Demokratische Republik (DDR)
    ProduktionDEFA-Studio für Spielfilme
    FilmartSpielfilm
    HerstJ/Freigabe von1984
    Premieredatum18.11.1984
    Anlaufdatum16.11.1984
    Literarische VorlageWolff, Bernd: "Biberspur", Kinderbuch
    Regie
    Drehbuch
    Kamera
    Szenarium
    Szenenbild
    Darsteller
    DEFA-Fotograf
    Komponist
    Kurzinhalt
    In einem Dorf an der Elbe lebt der zwölfjährige Joochen. Er findet einen erschossenen Biber und nimmt ihn mit in die Schule. Die Tiere stehen unter Naturschutz, und er will, daß man den Täter ausfindig macht. Außerdem möchte er den anderen ein bißchen imponieren, vor allem dem Mädchen Corina. Doch er stößt mit seinem Fund auf Desinteresse und geht allein auf die Suche nach dem Übeltäter. Dabei schließt er Freundschaft mit dem Jäger "Eule", seinem zukünftigen Schwager. Joochen findet heraus, daß "Eule" den Biber erschossen hat, wendet sich empört von ihm ab und zeigt ihn an. Sein stures Verhalten findet bei den anderen keine Zustimmung, denn "Eule" hat den Biber nicht absichtlich getötet. Trotz seiner Abneigung schlägt Joochen "Eule" als Betreuer für die Klassenfahrt vor, will aber selbst nicht mit. In letzter Minute entscheidet er sich dann doch mitzufahren und sich mit "Eule" zu versöhnen.

    (Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)
    Kurzinhalt (Weitere Sprachen)
    Joochen, un bambino di 12 anni, vive in un paese lungo l'Elba. Per far colpo sui compagni e soprattutto su Corine, porta con sé a scuola un castoro, ucciso da un colpo di fucile. La protezione degli animali vieta che vengano uccisi, così Joochen, snobbato dagli altri, si mette alla ricerca del colpevole. Durante le ricerche diventa amico di "Eule", il cacciatore che presto diventerà suo cognato, ma scoprendo che è stato proprio lui a uccidere il castoro, gli volta le spalle e lo denuncia. Gli amici non approvano il suo comportamento caparbio, perchè sanno che "Eule" non ha ucciso il castoro intenzionalmente. Nonostante l'antipatia che nutre, Joochen propone "Eule" come tutore per la gita scolastica, convinto a non parteciparvi. All'ultimo minuto, però, deciderà di partire e di far pace con "Eule". (Italienisch)
    Film - /Videoformat35 mm
    Länge2228 m
    Laufzeit81 min
    Farbefa

    WEITERFÜHRENDE HINWEISE

    Sie suchen einen Film auf DVD oder Blu-ray?
    Schauen Sie einfach auf der Homepage von Icestorm vorbei oder folgen Sie dem Hinweis im Feld "Veröffentlichungen" in Ihrem Rechercheergebnis

    Sie möchten einen Film kaufen, der noch nicht auf DVD / Blu-ray veröffentlicht ist?
    Fragen Sie bitte beim Progress-Footage Service nach der Möglichkeit eines privaten Überspiels (Martina Richter)

    Sie möchten einen DEFA-Film sichten, der noch nicht auf DVD veröffentlicht wurde?
    Bitte wenden Sie sich an das Bundesarchiv-Filmarchiv. Sie können auf der Webseite Benutzungsmedien recherchieren, ob dort entsprechendes Material einsehbar ist.

    Sie möchten einen Film für eine öffentliche (Kino-)Vorführung ausleihen?
    Recherchieren Sie auf der Verleihwebsite der Deutschen Kinemathek Berlin oder kontaktieren Sie Diana Kluge bzw. Mirko Wiermann

    Sie möchten Filmauschnitte für eine Kino- oder Fernsehproduktion verwenden?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress Footage Service (Kerstin Lommatzsch)

    Sie sind interessiert an Lizenzen für die Fernseh-/Onlineverwertung von DEFA-Filmen?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress-Filmverleih (Christel Jansen)

    Sie haben allgemeine Anfragen zu einem Film?
    Schicken Sie bitte eine Mail an
    info@defa-stiftung.de

    Sie haben Fragen zur Filmdatenbank?
    Schauen Sie einfach in die Benutzerhinweise oder wenden Sie sich an Rita Damm.


    Architekten