zitromax costo zitromax 500 mg pris zitromax bivirkninger
desloratadin stada desloratadin i loratadin desloratadin cortison
desloratadin stada desloratadin actavis desloratadin cortison
pramipexol nebenwirkungen pramipexol orion pramipexol precio
DEFA - Stiftung - Filme

Filmdatenbank

 

In der Datenbank sind alle Filme verzeichnet, an denen die DEFA-Stiftung Rechte- bzw. Teilrechte wahrnimmt.

Mit Hilfe des folgenden Suchformulars soll Ihnen das Aufspüren von bestimmten Titeln in unseren Filmbeständen erleichtert werden.

Bitte geben Sie in dem Eingabefeld Begriffe oder Teilbegriffe an und betätigen Sie anschließend die Schaltfläche "Suchen".

Weitere Hinweise zur Recherche finden Sie unter Hilfe.

    Originaltitel/ArchivtitelBis dass der Tod euch scheidet
    Englischer TitelUntil Death Do Us Part
    Sonstiger TitelUnd wenn sie nicht gestorben sind...
    ProduktionslandDeutsche Demokratische Republik (DDR)
    ProduktionDEFA-Studio für Spielfilme
    FilmartSpielfilm
    HerstJ/Freigabe von1978
    Premieredatum17.05.1979
    Anlaufdatum18.05.1979
    Auszeichnungen
    Filmpreis des Jugendmagazins "Neues Leben" (1980): für das Jahr 1979
    I. Internationales Spielfilmfestival der DDR Karl-Marx-Stadt (1980): Preis für Drehbuch (Günther Rücker)
    Veröffentlichungen
    DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.spondo.de/defa; DVD: University of Massachusetts (UMASS) - DEFA Film Library / www.umass.edu/defa
    Regie
    Drehbuch
    Kamera
    Schnitt
    Szenarium
    Ton
    Dramaturg
    Szenenbild
    Kostüm
    Maske
    Regieassistenz/ Co-Regie
    Darsteller
    DEFA-Fotograf
    Komponist
    Kurzinhalt
    Jens, Bauarbeiter, Mitte zwanzig, und Sonja, Verkäuferin, lieben sich, heiraten, haben eine eigene Wohnung. Als Sonja ein Kind bekommt, gibt sie ihre Arbeit auf. Nach einiger Zeit fühlt sie sich zu Hause unterfordert und isoliert. Sie will wieder arbeiten, aber Jens ist strikt dagegen, denn das entspräche nicht seiner Vorstellung von einem harmonischen Familienleben, auf das er als Kind verzichten mußte. Sonja fühlt sich bevormundet, das Verhältnis wird gespannt. Sie macht heimlich die Facharbeiterprüfung. Als Jens davon erfährt, ist er außer sich und schlägt zu. Die Kollegen wollen helfen, haben aber keinen Erfolg. die Ereignisse eskalieren. Jens trinkt, verliert jegliche Beherrschung, als er von einer Abtreibung Sonjas hört. Ihre einstige Liebe hat sich in unbändigen Haß verwandelt. Sonja hindert ihn nicht, aus einer Seltersflasche zu trinken, in der sich ein Reinigungsmittel befindet. Als Jens daraufhin in akuter Lebensgefahr schwebt, besinnen sich beide auf ihre Liebe.
    (Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)
    Kurzinhalt (Englisch)
    Two young people, Sonja and Jens, both of them working, both of them in socially secure positions, love each other. Their wedding and subsequently married life is heaven on earth in there eyes - especially because they already own a flat and a baby will soon complete their happiness. But then Sonja realizes that being a housewife and a mother does not fulfill her. She misses the contact with colleagues and would like to work again.
    Jena is entirely opposed to this idea. Having been deprived of a harmonious family life in his childhood, he now demands substitute a harmonious married life from Sonja. She seems to submit to his demand, but then she takes the examination required to become a skilled worker without his knowledge. Jens feels betrayed and becomes violent. Because he regrets this, he wants to prove himself and starts a training course which he is not able to master. Out of this despair, he begins to drink. Sonja works secretly. Panic-stricken, she has an abortion. When Jens learns about it, he loses his self-control completely. At this point, Sonja only feels hatred for him. When Jens drinks from a bottle in which Sonja knows that there is some caustic detergent, she does not stop him. But Jens survives. Sonja cannot deal with her guilt. Finally, she openly admits it, also to Jens. Maybe the tragedy will help both of them to mature and make a new start…

    Source: PROGRESS Film-Verleih
    Kurzinhalt (Weitere Sprachen)
    Jens, ventenne operaio edile, e Sonia, commessa, si amano, si sposano e comprano casa. Diventata mamma, Sonia smette di lavorare, ma la vita da casalinga non le si addice. Vorrebbe riprendere a lavorare, ma Jens è rigorosamente contrario, puntando alla sua idea di armoniosa vita familiare, che gli è stata negata da bambino. Sonja sentendosi prevaricata decide comunque di affrontare l'esame di specializzazione. Il rapporto si fa teso: Jens è fuori di sé e la picchia. Neanche l'intervento dei colleghi riporta il sereno. Jens inizia a bere e perde il controllo quando scopre che Sonja ha abortito. Il loro amore si è tramutato in odio irrefrenabile. Sonja non impedisce al marito di bere da una bottiglia di acqua minerale piena di detergente. Solo quando Jens sarà in pericolo di vita, i due torneranno ad amarsi. (Italienisch)
    Film - /Videoformat35 mm
    Länge2629 m
    Laufzeit96 min
    Farbefa

    WEITERFÜHRENDE HINWEISE

    Sie suchen einen Film auf DVD oder Blu-ray?
    Schauen Sie einfach auf der Homepage von Icestorm vorbei oder folgen Sie dem Hinweis im Feld "Veröffentlichungen" in Ihrem Rechercheergebnis

    Sie möchten einen Film kaufen, der noch nicht auf DVD / Blu-ray veröffentlicht ist?
    Fragen Sie bitte beim Progress-Footage Service nach der Möglichkeit eines privaten Überspiels (Martina Richter)

    Sie möchten einen DEFA-Film sichten, der noch nicht auf DVD veröffentlicht wurde?
    Bitte wenden Sie sich an das Bundesarchiv-Filmarchiv. Sie können auf der Webseite Benutzungsmedien recherchieren, ob dort entsprechendes Material einsehbar ist.

    Sie möchten einen Film für eine öffentliche (Kino-)Vorführung ausleihen?
    Recherchieren Sie auf der Verleihwebsite der Deutschen Kinemathek Berlin oder kontaktieren Sie Diana Kluge bzw. Mirko Wiermann

    Sie möchten Filmauschnitte für eine Kino- oder Fernsehproduktion verwenden?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress Footage Service (Kerstin Lommatzsch)

    Sie sind interessiert an Lizenzen für die Fernseh-/Onlineverwertung von DEFA-Filmen?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress-Filmverleih (Christel Jansen)

    Sie haben allgemeine Anfragen zu einem Film?
    Schicken Sie bitte eine Mail an
    info@defa-stiftung.de

    Sie haben Fragen zur Filmdatenbank?
    Schauen Sie einfach in die Benutzerhinweise oder wenden Sie sich an Rita Damm.


    Architekten