zitromax costo zitromax 500 mg pris zitromax bivirkninger
desloratadin stada desloratadin i loratadin desloratadin cortison
desloratadin stada desloratadin actavis desloratadin cortison
pramipexol nebenwirkungen pramipexol orion pramipexol precio
DEFA - Stiftung - Filme

Filmdatenbank

 

In der Datenbank sind alle Filme verzeichnet, an denen die DEFA-Stiftung Rechte- bzw. Teilrechte wahrnimmt.

Mit Hilfe des folgenden Suchformulars soll Ihnen das Aufspüren von bestimmten Titeln in unseren Filmbeständen erleichtert werden.

Bitte geben Sie in dem Eingabefeld Begriffe oder Teilbegriffe an und betätigen Sie anschließend die Schaltfläche "Suchen".

Weitere Hinweise zur Recherche finden Sie unter Hilfe.

    Originaltitel/ArchivtitelJe t'aime, Chérie
    Englischer TitelJe T´Aime, Chérie
    ProduktionslandDeutsche Demokratische Republik (DDR)
    ProduktionDEFA-Studio für Spielfilme
    FilmartSpielfilm
    HerstJ/Freigabe von1986
    Premieredatum06.06.1986
    Anlaufdatum06.06.1986
    Regie
    Drehbuch
    Kamera
    Szenarium
    Szenenbild
    Darsteller
    DEFA-Fotograf
    Komponist
    Kurzinhalt
    Martina, eine junge Arbeiterin aus Berlin, reist nach Bulgarien, um den Vater ihres halbjährigen Sohnes zu suchen. Sie hat im Urlaub mit ihm nur eine kurze Nacht am Strand verbracht, weiß nicht einmal den Namen, sondern nur, daß er ein bulgarischer Volleyballspieler war - sie hat sein Jersey als Andenken. Für ihre Suche bekommt sie von der DDR-Botschaft einen Begleiter, der diplomatische Komplikationen verhindern soll: den peniblen, schüchternen Thomas. Auf ihrer Reise durchs Land, bei der sich die beiden ungleichen Typen hin und wieder etwas näherkommen, begutachten sie einige Spieler - der richtige ist nicht dabei. Schließlich landen sie bei der Hochzeit eines Nationalspielers, und Martina meint, daß er der Vater sei - zum Beweis hat sie das Jersey. Doch sie muß erfahren, daß nach dem Spiel die Jerseys mit dem Gegner ausgetauscht worden waren und der Gesuchte somit nur ein DDR-Spieler sein kann. Er hatte in der fraglichen Nacht nur drei Worte zu ihr gesagt: Je t’aime, Chérie.
    (Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)
    Kurzinhalt (Englisch)
    "Je t'aime, Chérie." These three words and a Bulgarian volleyball jersey is all Martina, a young working woman from Berlin, is left with after a night at the beach spent with a mysterious lover. But then she learns that she is pregnant, and once the baby is born, she starts for Bulgaria to search for her son’s father. The orderly yet diffident Thomas, an employee of the embassy of the GDR, joins her in order to provide diplomatic support. The quest, however, turns out to be rather difficult. After some failures, the odyssey ends at the wedding of a member of the national volleyball team. Martina is convinced that she has finally found the father of her child and presents the jersey as evidence. But the man has to disappoint her: Subsequent to the indicated game, he had switched jerseys with a player from the GDR! Thus, the father must be found in Martina’s homeland.
    (Quelle: filmportal)
    Kurzinhalt (Weitere Sprachen)
    Martina, giovane operaia di Berlino, si reca in Bulgaria per ritrovare il padre di suo figlio, con cui ha trascorso una notte in spiaggia durante le vacanze. Non sa nulla di lui, ma dal jersey che le ha lasciato, capisce che è un giocatore di pallavolo. Accompagnata da Thomas, scrupoloso e timido collaboratore dell'ambasciata della RDT, Martina attraversa il Paese, periziando diversi giocatori. Al matrimonio di un pallavolista della squadra nazionale, la ragazza apprende che quel giorno, a fine partita, le squadre si erano scambiate la divisa. Il padre di suo figlio è dunque un giocatore della RDT che, nella fatidica notte, le aveva detto solo tre parole: Je t'aime, Chérie. (Italienisch)
    Film - /Videoformat35 mm
    Länge2307 m
    Laufzeit93 min
    Farbefa

    WEITERFÜHRENDE HINWEISE

    Sie suchen einen Film auf DVD oder Blu-ray?
    Schauen Sie einfach auf der Homepage von Icestorm vorbei oder folgen Sie dem Hinweis im Feld "Veröffentlichungen" in Ihrem Rechercheergebnis

    Sie möchten einen Film kaufen, der noch nicht auf DVD / Blu-ray veröffentlicht ist?
    Fragen Sie bitte beim Progress-Footage Service nach der Möglichkeit eines privaten Überspiels (Martina Richter)

    Sie möchten einen DEFA-Film sichten, der noch nicht auf DVD veröffentlicht wurde?
    Bitte wenden Sie sich an das Bundesarchiv-Filmarchiv. Sie können auf der Webseite Benutzungsmedien recherchieren, ob dort entsprechendes Material einsehbar ist.

    Sie möchten einen Film für eine öffentliche (Kino-)Vorführung ausleihen?
    Recherchieren Sie auf der Verleihwebsite der Deutschen Kinemathek Berlin oder kontaktieren Sie Diana Kluge bzw. Mirko Wiermann

    Sie möchten Filmauschnitte für eine Kino- oder Fernsehproduktion verwenden?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress Footage Service (Kerstin Lommatzsch)

    Sie sind interessiert an Lizenzen für die Fernseh-/Onlineverwertung von DEFA-Filmen?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress-Filmverleih (Christel Jansen)

    Sie haben allgemeine Anfragen zu einem Film?
    Schicken Sie bitte eine Mail an
    info@defa-stiftung.de

    Sie haben Fragen zur Filmdatenbank?
    Schauen Sie einfach in die Benutzerhinweise oder wenden Sie sich an Rita Damm.


    Architekten