zitromax costo zitromax 500 mg pris zitromax bivirkninger
desloratadin stada desloratadin i loratadin desloratadin cortison
desloratadin stada desloratadin actavis desloratadin cortison
pramipexol nebenwirkungen pramipexol orion pramipexol precio
DEFA - Stiftung - Filme

Filmdatenbank

 

In der Datenbank sind alle Filme verzeichnet, an denen die DEFA-Stiftung Rechte- bzw. Teilrechte wahrnimmt.

Mit Hilfe des folgenden Suchformulars soll Ihnen das Aufspüren von bestimmten Titeln in unseren Filmbeständen erleichtert werden.

Bitte geben Sie in dem Eingabefeld Begriffe oder Teilbegriffe an und betätigen Sie anschließend die Schaltfläche "Suchen".

Weitere Hinweise zur Recherche finden Sie unter Hilfe.

    Originaltitel/ArchivtitelMein blauer Vogel fliegt
    Englischer TitelMy Blue Bird Is Flying
    Sonstiger TitelDer Maurer und die Mörder
    ProduktionslandDeutsche Demokratische Republik (DDR)
    ProduktionDEFA-Studio für Spielfilme
    FilmartSpielfilm
    HerstJ/Freigabe von1975
    Premieredatum23.10.1975
    Anlaufdatum24.10.1975
    Literarische VorlageKarau, Gisela: "Der gute Stern des Janusz K.", Kinderbuch
    Regie
    Drehbuch
    Kamera
    Schnitt
    Szenarium
    Dramaturg
    Szenenbild
    Kostüm
    Maske
    Regieassistenz/ Co-Regie
    Darsteller
    DEFA-Fotograf
    Komponist
    Kurzinhalt
    Frei nach authentischen Ereignissen gestaltete Geschichte über polnische Kinder, die mit einem Transport in einem Konzentrationslager eintreffen. Der deutsche Kapo Robert, ein Kommunist, der seine Position nutzt, um den Häftlingen zu helfen, sucht nach einer Möglichkeit, die Kinder vor der Vernichtung zu retten. Er setzt durch, daß er sie zu Maurern ausbilden und in seine Baukolonne nehmen kann. Das Vertrauen der Jungen zu gewinnen ist jedoch schwierig. Besonders Janusz, ein kluger, aber eigensinniger Junge, braucht lange, bis er die Solidarität erkennt und die Vorurteile gegen den Deutschen Robert überwindet. Als Robert in Einzelhaft gesperrt wird, sammelt Janusz bei den Kindern Brot für ihn.
    (Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)
    Kurzinhalt (Englisch)
    Based upon a true story, the movie centers on the German communist Robert, a "Kapo" in a concentration camp. When some Polish children are brought to the camp, Robert tries to save them from certain death. Due to his efforts they are being trained as masons and become part of his construction gang. Nevertheless, the boys, and mainly the clever Janusz, are very suspicious of Robert. They have already experienced too much evil and do not want to trust anybody - least of all a German. When they realize that Robert is honest, however, they change their minds. Soon, Robert is taken into solitary confinement and Janusz and his friends provide him with bread.
    (Quelle: filmportal)
    Kurzinhalt (Weitere Sprachen)
    Basandosi su fatti realmente accaduti, il film narra la storia di un gruppo di bambini polacchi deportati in un campo di concentramento. Il comunista Robert sfrutta la sua posizione di Kapò per aiutare i prigionieri. Con la scusa di formare i bambini da muratori, Robert li include nella sua squadra, con la speranza di strapparli alla morte. I bambini, soprattutto Janusz, sono piuttosto scettici, ma riconoscono presto la solidarietà mostrata da Robert. Quando viene rinchiuso in isolamento, i bambini si privano del loro pane per darlo a lui. (Italienisch)

    Le combat continue, même dans l'illégalité, derrière les murs des prisons et les barbelés des camps de concentration. Les combattants anti-fascistes prisonniers poursuivent leur travail sous les yeux de leurs gardiens brutaux SS. Ils font preuve de solidarité. ils sauvent des camarades d'une mort certaine. Ils prennent contact avec le monde extèrieur. Ils préparent leur propre libération quand le temps propice sera venu. Le héros du film, Robert Seifert, est en réalité Robert Siewert. Le camp présenté dans le film est en fait Buchenwald. (Französisch: Archives Seine Saint Denis)
    Film - /Videoformat35 mm
    Länge2120 m
    Laufzeit77 min
    Farbefa

    WEITERFÜHRENDE HINWEISE

    Sie suchen einen Film auf DVD oder Blu-ray?
    Schauen Sie einfach auf der Homepage von Icestorm vorbei oder folgen Sie dem Hinweis im Feld "Veröffentlichungen" in Ihrem Rechercheergebnis

    Sie möchten einen Film kaufen, der noch nicht auf DVD / Blu-ray veröffentlicht ist?
    Fragen Sie bitte beim Progress-Footage Service nach der Möglichkeit eines privaten Überspiels (Martina Richter)

    Sie möchten einen DEFA-Film sichten, der noch nicht auf DVD veröffentlicht wurde?
    Bitte wenden Sie sich an das Bundesarchiv-Filmarchiv. Sie können auf der Webseite Benutzungsmedien recherchieren, ob dort entsprechendes Material einsehbar ist.

    Sie möchten einen Film für eine öffentliche (Kino-)Vorführung ausleihen?
    Recherchieren Sie auf der Verleihwebsite der Deutschen Kinemathek Berlin oder kontaktieren Sie Diana Kluge bzw. Mirko Wiermann

    Sie möchten Filmauschnitte für eine Kino- oder Fernsehproduktion verwenden?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress Footage Service (Kerstin Lommatzsch)

    Sie sind interessiert an Lizenzen für die Fernseh-/Onlineverwertung von DEFA-Filmen?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress-Filmverleih (Christel Jansen)

    Sie haben allgemeine Anfragen zu einem Film?
    Schicken Sie bitte eine Mail an
    info@defa-stiftung.de

    Sie haben Fragen zur Filmdatenbank?
    Schauen Sie einfach in die Benutzerhinweise oder wenden Sie sich an Rita Damm.


    Architekten