zitromax costo zitromax 500 mg pris zitromax bivirkninger
desloratadin stada desloratadin i loratadin desloratadin cortison
desloratadin stada desloratadin actavis desloratadin cortison
pramipexol nebenwirkungen pramipexol orion pramipexol precio
DEFA - Stiftung - Filme

Filmdatenbank

 

In der Datenbank sind alle Filme verzeichnet, an denen die DEFA-Stiftung Rechte- bzw. Teilrechte wahrnimmt.

Mit Hilfe des folgenden Suchformulars soll Ihnen das Aufspüren von bestimmten Titeln in unseren Filmbeständen erleichtert werden.

Bitte geben Sie in dem Eingabefeld Begriffe oder Teilbegriffe an und betätigen Sie anschließend die Schaltfläche "Suchen".

Weitere Hinweise zur Recherche finden Sie unter Hilfe.

    Originaltitel/ArchivtitelErscheinen Pflicht
    Englischer TitelYour Presence Is Imperative
    ProduktionslandDeutsche Demokratische Republik (DDR)
    ProduktionDEFA-Studio für Spielfilme
    FilmartSpielfilm
    HerstJ/Freigabe von1983
    Premieredatum16.05.1984
    Anlaufdatum06.07.1984
    Literarische VorlageHoltz-Baumert, Gerhard: "Erscheinen Pflicht", Erzählband
    Veröffentlichungen
    DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.spondo.de/defa
    Regie
    Drehbuch
    Kamera
    Schnitt
    Szenarium
    Dramaturg
    Szenenbild
    Kostüm
    Maske
    Regieassistenz/ Co-Regie
    Darsteller
    DEFA-Fotograf
    Komponist
    Kurzinhalt
    Die 16jährige Oberschülerin Elisabeth ist als wohlbehütete Tochter eines etablierten Genossen und Kreisratsvorsitzenden aufgewachsen. Durch den plötzlichen Tod des Vaters wird sie aus ihrem gleichmäßigen Lebensrhythmus gerissen und sieht sich Wahrheiten ausgesetzt, die sie das Bild vom Vater, der für sie Vorbild ist, differenzierter betrachten lassen. Elisabeth findet heraus daß nicht alle ihn so positiv beurteilten, wie sie. Zum Beispiel Freund Stefan, der mit der Behandlung einer Eingabe nicht einverstanden war, oder der kompromißlose Lehrer Boltenhagen der seine Schwierigkeiten mit ihm hatte. Elisabeth geht den Widersprüchen nach und findet dabei zu einem neuen Selbstverständnis.

    (Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)
    Kurzinhalt (Englisch)
    Elizabeth, a young woman, grew up in a well-protected atmosphere. Hers was not a world of social problems or financial cares. Her parents are understanding partners, at all times prepared to answer Elizabeth's questions to herself and about life with circumspect. She is an open-minded young person - curious and unbiased. She is sixteen, goes to secondary school and things are really going well, not least because her father; a Party member;
    occupies a privileged position.
    But then the father suddenly dies. Elizabeth feels lonely and abandoned, all the more so because her brother has long since severed all ties with his father. Their ideas of life were worlds apart, making a separation inevitable. Even Stefan, Elizabeth's friend, as well as the uncompromising teacher; Boltenhagen, view her father with considerable criticism.
    She learns how to confront opposing attitudes and to view her father model more discriminately. This makes her grow inside, and strengthens her independence - as well as her sense of duty.

    Source: Progress Film-Verleih
    Kurzinhalt (Weitere Sprachen)
    Dopo l'improvvisa morte del padre, popolare attivista politico e presidente del consiglio comunale, Elisabeth, cresciuta fino a quel momento nella bambagia, si trova ad affrontare sola la vita. Le esperienze dell'amico Stefan e del professor Boltenhagen mettono in discussione la figura dell'amato genitore. Esaminando meglio queste contraddizioni, la ragazza giungerà a una nuova consapevolezza di sé. (Italienisch)
    Film - /Videoformat35 mm
    Länge2055 m
    Laufzeit75 min
    Farbefa

    WEITERFÜHRENDE HINWEISE

    Sie suchen einen Film auf DVD oder Blu-ray?
    Schauen Sie einfach auf der Homepage von Icestorm vorbei oder folgen Sie dem Hinweis im Feld "Veröffentlichungen" in Ihrem Rechercheergebnis

    Sie möchten einen Film kaufen, der noch nicht auf DVD / Blu-ray veröffentlicht ist?
    Fragen Sie bitte beim Progress-Footage Service nach der Möglichkeit eines privaten Überspiels (Martina Richter)

    Sie möchten einen DEFA-Film sichten, der noch nicht auf DVD veröffentlicht wurde?
    Bitte wenden Sie sich an das Bundesarchiv-Filmarchiv. Sie können auf der Webseite Benutzungsmedien recherchieren, ob dort entsprechendes Material einsehbar ist.

    Sie möchten einen Film für eine öffentliche (Kino-)Vorführung ausleihen?
    Recherchieren Sie auf der Verleihwebsite der Deutschen Kinemathek Berlin oder kontaktieren Sie Diana Kluge bzw. Mirko Wiermann

    Sie möchten Filmauschnitte für eine Kino- oder Fernsehproduktion verwenden?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress Footage Service (Kerstin Lommatzsch)

    Sie sind interessiert an Lizenzen für die Fernseh-/Onlineverwertung von DEFA-Filmen?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress-Filmverleih (Christel Jansen)

    Sie haben allgemeine Anfragen zu einem Film?
    Schicken Sie bitte eine Mail an
    info@defa-stiftung.de

    Sie haben Fragen zur Filmdatenbank?
    Schauen Sie einfach in die Benutzerhinweise oder wenden Sie sich an Rita Damm.


    Architekten