zitromax costo zitromax 500 mg pris zitromax bivirkninger
desloratadin stada desloratadin i loratadin desloratadin cortison
desloratadin stada desloratadin actavis desloratadin cortison
pramipexol nebenwirkungen pramipexol orion pramipexol precio
DEFA - Stiftung - Filme

Filmdatenbank

 

In der Datenbank sind alle Filme verzeichnet, an denen die DEFA-Stiftung Rechte- bzw. Teilrechte wahrnimmt.

Mit Hilfe des folgenden Suchformulars soll Ihnen das Aufspüren von bestimmten Titeln in unseren Filmbeständen erleichtert werden.

Bitte geben Sie in dem Eingabefeld Begriffe oder Teilbegriffe an und betätigen Sie anschließend die Schaltfläche "Suchen".

Weitere Hinweise zur Recherche finden Sie unter Hilfe.

    Originaltitel/ArchivtitelKarbid und Sauerampfer
    Englischer TitelCarbide And Sorrel
    Sonstiger TitelKarbid-Kalle; Vorsicht - explosiv
    ProduktionslandDeutsche Demokratische Republik (DDR)
    ProduktionDEFA-Studio für Spielfilme
    FilmartSpielfilm
    HerstJ/Freigabe von1963
    Premieredatum27.12.1963
    Anlaufdatum31.01.1964
    Veröffentlichungen
    DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.spondo.de/defa; DVD: University of Massachusetts (UMASS) - DEFA Film Library / www.umass.edu/defa; Blu-ray: Goethe-Institut
    Regie
    Drehbuch
    Kamera
    Schnitt
    Szenarium
    Ton
    Dramaturg
    Szenenbild
    Kostüm
    Maske
    Regieassistenz/ Co-Regie
    Darsteller
    DEFA-Fotograf
    Komponist
    Kurzinhalt
    Zu Kriegsende liegt auch die Dresdener Zigarrettenfabrik in Schutt und Asche. Obwohl Nichtraucher, blutet Kalle das Herz - schließlich war es seine Arbeitsstätte. Um sie wieder aufzubauen, braucht man vor allem Karbid zum Schweißen. Kalle hat eine Quelle in Wittenberge. Er macht sich auf den Weg dorthin und muß nun - mit sieben Fässern - zurück: per Anhalter. Das Abenteuer läßt sich gut an. Die symphatische Karla nimmt ihn ein Stück in ihrem Fuhrwerk mit. Am liebsten würde er bei ihr bleiben, aber die Pflicht treibt ihn weiter. Daß er zurückkommen wird, ist versprochen. Sein einziges Zahlungsmittel, Zigaretten, nimmt ihm ein LKW-Fahrer für eine kleine Wegstrecke ab. Bis er Dresden erreicht, muß er sich noch vom Verdacht der Plünderei reinwaschen, einen Schiffbruch überstehen, sich eines geschäftstüchtigen US-Offiziers und einer mannstollen Witwe entledigen. Zwei Fässer bringt er glücklich durch - genug für den Neuanfang.
    (Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)
    Kurzinhalt (Englisch)
    In summer 1945, Karl Blucher; known as Kalle, a worker, sets out from Dresden for Wittenberge to try and procure carbide, which is desperately needed for re-starting production in a destroyed factory. It is not by chance that Kalle is the one to go: On the one hand, his brother-in-law works at the carbide plant in Wittenberge; on the other; Kalle is a vegetarian and so would definitely manage to get there without any food problems. He does get through to Wittenberge and could return to Dresden with seven drums of carbide, if only he had the required means of transport...
    His return journey is quite an adventure. Kalle gets to know Karla, a young peasant woman, falls in love with her (and she with him), yet does not stay with her because his colleagues in Dresden are urgently waiting for the carbide. At one stage, Kalle is arrested by Soviet officers for alleged profiteering, and then released again. He foils US officers and manages to cover quite a stretch home in a military motor-boat. He escapes a man-crazy widow, a mined forest, a ship-wreck and many other calamities. Meanwhile, he takes up all sorts of odd jobs. Eventually, he goes back to Dresden with only two drums of carbide. Still, that will do for a new beginning.
    However; there is no keeping Kalle at work with his colleagues: he is heading for Karla.

    Source: Progress Film-Verleih
    Kurzinhalt (Weitere Sprachen)
    A Dresde, des ouvriers envoient leur collègue Kalle au nord chercher de l'équipement de soudure. Le transport du matériel à travers la zone d'occupation russe devient rapidement une odyssée hilarante. (Französisch: Cinéma GOETHE - "Rebelles pur la bonne cause - Le cinéma d'Allemagne de l'Est")

    Finita la guerra, la fabbrica di sigarette di Dresda è ridotta a un cumulo di macerie. Kalle, dispiaciuto per il suo posto di lavoro, intende far ripartire l'impresa. A Wittenberge recupera sette barili di carburo, necessario per le saldature, ma dovrà riportarli a Dresda in autostop. La simpatica Karla lo carica per un tratto con sé. Kalle viaggerà poi con un camionista, dovrà scagionarsi dall'accusa di saccheggio, sopravvivere a un naufragio e liberarsi da un ufficiale americano e una vedova mangia uomini. Alla fine della sua avventura arriverà a Dresda con solo due barili di carburo - quanto basta per far ripartire l'impresa. (Italienisch)
    Film - /Videoformat35 mm
    Länge2316 m
    Laufzeit77 min
    Farbesw

    WEITERFÜHRENDE HINWEISE

    Sie suchen einen Film auf DVD oder Blu-ray?
    Schauen Sie einfach auf der Homepage von Icestorm vorbei oder folgen Sie dem Hinweis im Feld "Veröffentlichungen" in Ihrem Rechercheergebnis

    Sie möchten einen Film kaufen, der noch nicht auf DVD / Blu-ray veröffentlicht ist?
    Fragen Sie bitte beim Progress-Footage Service nach der Möglichkeit eines privaten Überspiels (Martina Richter)

    Sie möchten einen DEFA-Film sichten, der noch nicht auf DVD veröffentlicht wurde?
    Bitte wenden Sie sich an das Bundesarchiv-Filmarchiv. Sie können auf der Webseite Benutzungsmedien recherchieren, ob dort entsprechendes Material einsehbar ist.

    Sie möchten einen Film für eine öffentliche (Kino-)Vorführung ausleihen?
    Recherchieren Sie auf der Verleihwebsite der Deutschen Kinemathek Berlin oder kontaktieren Sie Diana Kluge bzw. Mirko Wiermann

    Sie möchten Filmauschnitte für eine Kino- oder Fernsehproduktion verwenden?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress Footage Service (Kerstin Lommatzsch)

    Sie sind interessiert an Lizenzen für die Fernseh-/Onlineverwertung von DEFA-Filmen?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress-Filmverleih (Christel Jansen)

    Sie haben allgemeine Anfragen zu einem Film?
    Schicken Sie bitte eine Mail an
    info@defa-stiftung.de

    Sie haben Fragen zur Filmdatenbank?
    Schauen Sie einfach in die Benutzerhinweise oder wenden Sie sich an Rita Damm.


    Architekten