Filmdatenbank

 

In der Datenbank sind alle Filme verzeichnet, an denen die DEFA-Stiftung Rechte- bzw. Teilrechte wahrnimmt.

Mit Hilfe des folgenden Suchformulars soll Ihnen das Aufspüren von bestimmten Titeln in unseren Filmbeständen erleichtert werden.

Bitte geben Sie in dem Eingabefeld Begriffe oder Teilbegriffe an und betätigen Sie anschließend die Schaltfläche "Suchen".

Weitere Hinweise zur Recherche finden Sie unter Hilfe.

    Originaltitel/ArchivtitelP.S.
    Englischer TitelP.S.
    Sonstiger TitelPeters Briefe aus der Stadt
    ProduktionslandDeutsche Demokratische Republik (DDR)
    ProduktionDEFA-Studio für Spielfilme
    FilmartSpielfilm
    HerstJ/Freigabe von1978
    Premieredatum29.03.1979
    Anlaufdatum30.03.1979
    Auszeichnungen
    Erster Preis des III. Festival in Quito (1980): Spezialpreis der Jury an Regisseur (Roland Gräf)
    XXIII. Internationales Filmfestival San Remo (1980)
    I. Nationales Spielfilmfestival der DDR Karl-Marx-Stadt (1980): Schauspielerpreis für Nebenrolle (Barabara Dittus)
    I. Nationales Spielfilmfestival der DDR Karl-Marx-Stadt (1980): Preis für Regie (Roland Gräf)
    Filmfestival der Autoren in Bergamo (1980): Spezialpreis der Jury (Roland Gräf)
    Veröffentlichungen
    DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.spondo.de/defa
    Regie
    Drehbuch
    Kamera
    Schnitt
    Szenarium
    Ton
    Dramaturg
    Szenenbild
    Kostüm
    Maske
    Regieassistenz/ Co-Regie
    Darsteller
    DEFA-Fotograf
    Komponist
    Kurzinhalt
    Mit achtzehn Jahren verläßt Peter das Waisenhaus, in dem er aufgewachsenen ist, und geht nach Berlin. Er arbeitet in einer Baubrigade und ist befreundet mit Marlies, die ebenfalls aus dem Heim kommt, Sabine, die ihn liebt, und Christoph, der Sabine liebt. Die Arbeit beim Bau gefällt ihm nicht, und er geht als Kraftfahrer zu Minol. Bei einem Ausflug mit den Freunden wird sein Betriebs-Wolga, den er unberechtigt fuhr, von Rowdys demoliert. Peter wird festgenommen und bekommt dann eine Bewährungshelferin, die Mittdreißigerin Margot. Er verliebt sich in sie, beide erleben eine kurze Zeit des Glücks. Sabine, die von Peter schwanger ist, zieht sich ohne etwas zu sagen zurück, als sie das bemerkt, und heiratat Christoph. Sie wird nicht glücklich und unternimmt einen Selbstmordversuch. Als Margot von Peters Kind und Sabines Liebe zu Peter erfährt, trennt sie sich von ihm. Peter ist tief getroffen, aber er entscheidet sich für sein Kind.
    (Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)
    Kurzinhalt (Weitere Sprachen)
    A diciotto anni Peter lascia l'orfanotrofio in cui è cresciuto per trasferirsi a Berlino e lavorare per un'azienda edile con Marlies, anche lei uscita da un orfanotrofio, Sabine, che lo ama, e Christoph, che ama Sabine. Scontento di quel lavoro, Peter diventa autista alla Minol, ma durante una gita con gli amici dei teppisti demoliscono la sua auto di servizio. Dapprima arrestato, Peter viene poi rilasciato e affidato alla custodia delle trentenne Margot, di cui s'innamora. I due vivono un periodo di felicità insieme, mentre Sabine, rimasta incinta di Peter, decide di sposare Christoph. Infelice, tenta di togliersi la vita. Quando Margot viene a sapere del figlio di Peter e dell'amore di Sabine, abbandona il ragazzo. Per Peter è un brutto colpo, ma il ragazzo sceglie di restare con suo figlio. (Italienisch)
    Film - /Videoformat35 mm
    Länge2643 m
    Laufzeit98 min
    Farbefa

    WEITERFÜHRENDE HINWEISE

    Sie suchen einen Film auf DVD oder Blu-ray?
    Schauen Sie einfach auf der Homepage von Icestorm vorbei oder folgen Sie dem Hinweis im Feld "Veröffentlichungen" in Ihrem Rechercheergebnis

    Sie möchten einen Film kaufen, der noch nicht auf DVD / Blu-ray veröffentlicht ist?
    Fragen Sie bitte beim Progress-Footage Service nach der Möglichkeit eines privaten Überspiels (Martina Richter)

    Sie möchten einen DEFA-Film sichten, der noch nicht auf DVD veröffentlicht wurde?
    Bitte wenden Sie sich an das Bundesarchiv-Filmarchiv. Sie können auf der Webseite Benutzungsmedien recherchieren, ob dort entsprechendes Material einsehbar ist.

    Sie möchten einen Film für eine öffentliche (Kino-)Vorführung ausleihen?
    Recherchieren Sie auf der Verleihwebsite der Deutschen Kinemathek Berlin oder kontaktieren Sie Diana Kluge bzw. Mirko Wiermann

    Sie möchten Filmauschnitte für eine Kino- oder Fernsehproduktion verwenden?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress Footage Service (Kerstin Lommatzsch)

    Sie sind interessiert an Lizenzen für die Fernseh-/Onlineverwertung von DEFA-Filmen?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress-Filmverleih (Christel Jansen)

    Sie haben allgemeine Anfragen zu einem Film?
    Schicken Sie bitte eine Mail an
    info@defa-stiftung.de

    Sie haben Fragen zur Filmdatenbank?
    Schauen Sie einfach in die Benutzerhinweise oder wenden Sie sich an Rita Damm.


    Architekten