zitromax costo zitromax 500 mg pris zitromax bivirkninger
desloratadin stada desloratadin i loratadin desloratadin cortison
desloratadin stada desloratadin actavis desloratadin cortison
pramipexol nebenwirkungen pramipexol orion pramipexol precio
DEFA - Stiftung - Filme

Filmdatenbank

 

In der Datenbank sind alle Filme verzeichnet, an denen die DEFA-Stiftung Rechte- bzw. Teilrechte wahrnimmt.

Mit Hilfe des folgenden Suchformulars soll Ihnen das Aufspüren von bestimmten Titeln in unseren Filmbeständen erleichtert werden.

Bitte geben Sie in dem Eingabefeld Begriffe oder Teilbegriffe an und betätigen Sie anschließend die Schaltfläche "Suchen".

Weitere Hinweise zur Recherche finden Sie unter Hilfe.

    Originaltitel/ArchivtitelTilman Riemenschneider
    Englischer TitelTilman Riemenschneider
    ProduktionslandDeutsche Demokratische Republik (DDR)
    ProduktionDEFA-Studio für Spielfilme
    FilmartSpielfilm
    HerstJ/Freigabe von1958
    Premieredatum05.12.1958
    Anlaufdatum05.12.1958
    Literarische VorlageHindemith, Harry; Stewe, Werner: "Tilman Riemenschneider", Filmerzählung
    Regie
    Drehbuch
    Kamera
    Schnitt
    Dramaturg
    Szenenbild
    Kostüm
    Darsteller
    DEFA-Fotograf
    Komponist
    Musikinterpreten
    Kurzinhalt
    Der bedeutende deutsche Holzbildhauer Tilman Riemenschneider (geboren um 1460) gilt als künstlerisch und gesellschaftlich etabliert. Er ist Ratsherr in Würzburg und bekleidet mehrere Ämter. In seinen Werken wie in seiner Amtsführung zeigt er sich dem einfachen Volke verbunden, das ihn verehrt. Aber auch in dem kunstverständigen Fürstbischof Konrad von Thüngen hat er einen Gönner. Doch als die Erhebung der Bauern 1525 auf Würzburg übergreift, Riemenschneider sich für die Rechte der Bauern einsetzt und sich dem Einsatz von Soldaten widersetzt, wird Thüngen zu seinem erbitterten Gegner. Der flieht zwar erst vor der Übermacht, kehrt aber nach der Niederschlagung des Aufstands zurück und kerkert Riemenschneider ein. Nach Wochen wird dieser aus der Festungshaft entlassen. Man hat seine Hände gebrochen, aber nicht seine Standhaftigkeit.
    (Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)
    Kurzinhalt (Englisch)
    Tilman Riemenschneider; an eminent German wood-carver (born around 1460), is acclaimed as an artist and enjoys considerable social standing. He is an alderman in Würzburg and holds many positions. Both in his creative work and his manner of administering his office, Riemenschneider entertains sympathetic ties with the ordinary people, who revere him. Even the Prince Bishop, Konrad van Thüngen, who loves and understands art, admires the artist and becomes his patron. In 1525, the Peasants' War engulfs Würzburg. Riemenschneider takes sides with the insurgents and opposes the decision to have the soldiers sent in. The Prince Bishop now becomes his fierce enemy. He first flees the town but later returns after having the rebellion surpressed. He has Riemenschneider thrown into the dungeon. The artist spends many weeks detained in the fortress. They have broken his hands - but not his steadfastness.

    Source: Progress Film-Verleih
    Kurzinhalt (Weitere Sprachen)
    L'importante scultore in legno Tilman Rimenschneider (nato attorno al 1460) è un artista affermato. Per la città di Würzburg è anche consigliere comunale e riveste diversi incarichi. Nelle sue opere, proprio come nella gestione dei propri incarichi politici, l'artista è particolarmente legato al popolo, che lo osanna. Ma anche il Vescovo Principe Konrad von Thüngen è un suo benefattore. Eppure nel 1525, quando le insurrezioni contadine raggiungono Würzburg e Rimenschneider si schiera in favore dei diritti degli agricoltori e contro un intervento militare, Thüngen diventa suo acerrimo nemico. Fuggito di fronte alla superiorità dei contadini, il Vescovo Principe torna a Würzburg e fa imprigionare Riemenschneider. Dopo diverse settimane l'artista viene rilasciato: le guardie gli hanno spezzato le mani, ma non lo spirito. (Italienisch)
    Film - /Videoformat35 mm
    Länge2682 m
    Laufzeit98 min
    Farbefa

    WEITERFÜHRENDE HINWEISE

    Sie suchen einen Film auf DVD oder Blu-ray?
    Schauen Sie einfach auf der Homepage von Icestorm vorbei oder folgen Sie dem Hinweis im Feld "Veröffentlichungen" in Ihrem Rechercheergebnis

    Sie möchten einen Film kaufen, der noch nicht auf DVD / Blu-ray veröffentlicht ist?
    Fragen Sie bitte beim Progress-Footage Service nach der Möglichkeit eines privaten Überspiels (Martina Richter)

    Sie möchten einen DEFA-Film sichten, der noch nicht auf DVD veröffentlicht wurde?
    Bitte wenden Sie sich an das Bundesarchiv-Filmarchiv. Sie können auf der Webseite Benutzungsmedien recherchieren, ob dort entsprechendes Material einsehbar ist.

    Sie möchten einen Film für eine öffentliche (Kino-)Vorführung ausleihen?
    Recherchieren Sie auf der Verleihwebsite der Deutschen Kinemathek Berlin oder kontaktieren Sie Diana Kluge bzw. Mirko Wiermann

    Sie möchten Filmauschnitte für eine Kino- oder Fernsehproduktion verwenden?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress Footage Service (Kerstin Lommatzsch)

    Sie sind interessiert an Lizenzen für die Fernseh-/Onlineverwertung von DEFA-Filmen?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress-Filmverleih (Christel Jansen)

    Sie haben allgemeine Anfragen zu einem Film?
    Schicken Sie bitte eine Mail an
    info@defa-stiftung.de

    Sie haben Fragen zur Filmdatenbank?
    Schauen Sie einfach in die Benutzerhinweise oder wenden Sie sich an Rita Damm.


    Architekten