Filmdatenbank

 

In der Datenbank sind alle Filme verzeichnet, an denen die DEFA-Stiftung Rechte- bzw. Teilrechte wahrnimmt.

Mit Hilfe des folgenden Suchformulars soll Ihnen das Aufspüren von bestimmten Titeln in unseren Filmbeständen erleichtert werden.

Bitte geben Sie in dem Eingabefeld Begriffe oder Teilbegriffe an und betätigen Sie anschließend die Schaltfläche "Suchen".

Weitere Hinweise zur Recherche finden Sie unter Hilfe.

    Originaltitel/ArchivtitelDas Raubtier
    Englischer TitelThe Beast Of Prey
    Sonstiger TitelDer Großwildjäger von Jüterborg
    ProduktionslandDeutsche Demokratische Republik (DDR)
    ProduktionDEFA-Studio für Spielfilme
    FilmartSpielfilm
    HerstJ/Freigabe von1977
    Premieredatum29.01.1978
    Anlaufdatum27.01.1978
    Auszeichnungen
    1. Nationales Festival für Kinderfilme der DDR in Kino und Fernsehen Gera (1979): Goldener Spatz
    Regie
    Drehbuch
    Kamera
    Schnitt
    Szenarium
    Dramaturg
    Szenenbild
    Kostüm
    Maske
    Regieassistenz/ Co-Regie
    Darsteller
    DEFA-Fotograf
    Komponist
    Kurzinhalt
    Der zwölfjährige Roland und sein Freund Hugo verfolgen die Spur eines Wolfes, der in ihrem Dorf ein Schaf gerissen hat. Sie wollen eine Falle bauen. Roland erzählt seinem Vater davon, weil er dessen Rat braucht. Doch im Vater erwacht das Jagdfieber. Mit dem Jagdkollektiv will er den Wolf erlegen, doch Roland verhindert das. Vater und Sohn werden Rivalen. Der Vater nimmt Urlaub, um dem Wolf aufzulauern. Roland schwänzt die Schule, um die Falle zu bauen. Der Junge will den Wolf lebendig. Der Vater bekommt ihn dann doch vor seine Flinte, verletzt ihn aber nur leicht, und der Wolf geht in Rolands Falle. Das ganze Dorf ist froh darüber und schenkt ihn einem Zoo.
    (Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)
    Kurzinhalt (Englisch)
    After a wolf had killed a sheep in their village, 12-year old Roland and his friend Hugo keep track of the predator. Roland wants to build a trap to capture the wolf alive. His father, on the other hand, wants to kill the animal with the hunting collective. Thus, father and son become rivals. Whereas his father takes leave from his job to lie in wait for the wolf, Roland ditches school and tinkers with his trap. Finally, Roland’s father is able to shoot the wolf. But the wolf is only slightly wounded and walks into Roland’s trap. Relieved by this success, the village community gives the captured animal to a zoo.
    (Quelle: filmportal)
    Kurzinhalt (Weitere Sprachen)
    Roland, un dodicenne, e l'amico Hugo seguono le tracce di un lupo che ha ucciso una pecora nel loro villaggio. Vogliono costruire una trappola, per questo Roland chiede consiglio al padre che, alla notizia, lascia prendersi dalla passione per la caccia. Assieme alla comitiva di cacciatori vuole uccidere il lupo, ma Roland glielo impedisce. Padre e figlio entrano in competizione e mentre il padre si prende qualche giorno di vacanza per aspettare il lupo al varco, Roland marina la scuola per costruire la trappola. Il ragazzo vuole catturare il lupo vivo, ma sarà il padre a colpirlo col fucile. Leggermente ferito, il lupo finirà nella trappola di Roland. Tutto il villaggio gioisce e regala il lupo a uno zoo. (Italienisch)
    Film - /Videoformat35 mm
    Länge2113 m
    Laufzeit77 min
    Farbefa

    WEITERFÜHRENDE HINWEISE

    Sie suchen einen Film auf DVD oder Blu-ray?
    Schauen Sie einfach auf der Homepage von Icestorm vorbei oder folgen Sie dem Hinweis im Feld "Veröffentlichungen" in Ihrem Rechercheergebnis

    Sie möchten einen Film kaufen, der noch nicht auf DVD / Blu-ray veröffentlicht ist?
    Fragen Sie bitte beim Progress-Footage Service nach der Möglichkeit eines privaten Überspiels (Martina Richter)

    Sie möchten einen DEFA-Film sichten, der noch nicht auf DVD veröffentlicht wurde?
    Bitte wenden Sie sich an das Bundesarchiv-Filmarchiv. Sie können auf der Webseite Benutzungsmedien recherchieren, ob dort entsprechendes Material einsehbar ist.

    Sie möchten einen Film für eine öffentliche (Kino-)Vorführung ausleihen?
    Recherchieren Sie auf der Verleihwebsite der Deutschen Kinemathek Berlin oder kontaktieren Sie Diana Kluge bzw. Mirko Wiermann

    Sie möchten Filmauschnitte für eine Kino- oder Fernsehproduktion verwenden?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress Footage Service (Kerstin Lommatzsch)

    Sie sind interessiert an Lizenzen für die Fernseh-/Onlineverwertung von DEFA-Filmen?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress-Filmverleih (Christel Jansen)

    Sie haben allgemeine Anfragen zu einem Film?
    Schicken Sie bitte eine Mail an
    info@defa-stiftung.de

    Sie haben Fragen zur Filmdatenbank?
    Schauen Sie einfach in die Benutzerhinweise oder wenden Sie sich an Rita Damm.


    Architekten