Filmdatenbank

 

In der Datenbank sind alle Filme verzeichnet, an denen die DEFA-Stiftung Rechte- bzw. Teilrechte wahrnimmt.

Mit Hilfe des folgenden Suchformulars soll Ihnen das Aufspüren von bestimmten Titeln in unseren Filmbeständen erleichtert werden.

Bitte geben Sie in dem Eingabefeld Begriffe oder Teilbegriffe an und betätigen Sie anschließend die Schaltfläche "Suchen".

Weitere Hinweise zur Recherche finden Sie unter Hilfe.

    Originaltitel/ArchivtitelStielke, Heinz, fünfzehn...
    Englischer TitelStielke, Heinz, Fifteen
    Sonstiger TitelWeg mit Stielke; Stielke
    ProduktionslandDeutsche Demokratische Republik (DDR)
    ProduktionDEFA-Studio für Spielfilme
    FilmartSpielfilm
    HerstJ/Freigabe von1985
    HerstJ/Freigabe bis1986
    Premieredatum12.02.1987
    Anlaufdatum13.02.1987
    Literarische VorlageKellner, Wolfgang: "Abenteuer wider Willen", Roman
    Veröffentlichungen
    DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.spondo.de/defa
    Regie
    Drehbuch
    Kamera
    Schnitt
    Szenarium
    Ton
    Dramaturg
    Szenenbild
    Kostüm
    Maske
    Regieassistenz/ Co-Regie
    Darsteller
    DEFA-Fotograf
    Komponist
    Kurzinhalt
    Der Berliner Heinz Stielke ist ein fanatischer Hitlerjunge und gerade erst Rottenführer geworden, da stellt sich heraus, daß sein im Krieg als Held gefallener Vater Jude war. Als Halbjude wird Heinz vom Gymnasium geworfen, seine ehemaligen Freunde meiden ihn. Bei einem Bombenangriff kommt seine Mutter ums Leben und Heinz versteckt sich danach in einer Laubenkolonie. Er wird von der Polizei aufgegriffen. Der Kommissar hat Mitleid mit dem ehemaligen Rottenführer und schickt ihn in ein katholisches Waisenhaus in Thüringen. Auf der Fahrt wird er von einem SS-Mann gestellt und zur Ausbildung in ein SS-Lager abkommandiert. Er flieht, kommt im Waisenhaus an, doch der SS-Mann holt ihn zurück und steckt ihn in ein Arbeitslager. Heinz flieht wieder, lernt das Mädchen Gabi und dessen Großvater kennen, möchte bei ihnen bleiben. Doch er wird zum letzten Kriegsaufgebot gezogen. Nach einer mehr zufälligen Rettung kapitulationswilliger Bauern, die erschossen werden sollten, und einer kurzen Gefangenschaft bei den Engländern geht er zu Gabi zurück.
    (Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)
    Kurzinhalt (Weitere Sprachen)
    Il berlinese Heinz Stielke è un membro fanatico della Hitlerjugend, da poco promosso a caposquadra. Con la morte del padre, caduto da eroe in guerra, il ragazzo scopre di essere mezzo ebreo. Cacciato dal ginnasio e ripudiato dagli amici, Heinz perde anche sua madre e si rifugia in un'area di terre coltivate. Arrestato dalla polizia, il ragazzo viene assegnato per volontà di un commissario clemente, a un orfanotrofio cattolico in Turingia. Rifiutandosi di partecipare alla formazione delle SS, Heinz finisce in un campo di lavoro. L'ennesima fuga lo porta a casa di Gabi e di suo nonno. Anche qui il ragazzo non potrà restare, perché chiamato alle armi. Dopo una serie di vicissitudini, fra cui anche un breve periodo di prigionia in Inghilterra, il ragazzo torna da Gabi. (Italienisch)
    Film - /Videoformat35 mm
    Länge2703 m
    Laufzeit98 min
    Farbefa

    WEITERFÜHRENDE HINWEISE

    Sie suchen einen Film auf DVD oder Blu-ray?
    Schauen Sie einfach auf der Homepage von Icestorm vorbei oder folgen Sie dem Hinweis im Feld "Veröffentlichungen" in Ihrem Rechercheergebnis

    Sie möchten einen Film kaufen, der noch nicht auf DVD / Blu-ray veröffentlicht ist?
    Fragen Sie bitte beim Progress-Footage Service nach der Möglichkeit eines privaten Überspiels (Martina Richter)

    Sie möchten einen DEFA-Film sichten, der noch nicht auf DVD veröffentlicht wurde?
    Bitte wenden Sie sich an das Bundesarchiv-Filmarchiv. Sie können auf der Webseite Benutzungsmedien recherchieren, ob dort entsprechendes Material einsehbar ist.

    Sie möchten einen Film für eine öffentliche (Kino-)Vorführung ausleihen?
    Recherchieren Sie auf der Verleihwebsite der Deutschen Kinemathek Berlin oder kontaktieren Sie Diana Kluge bzw. Mirko Wiermann

    Sie möchten Filmauschnitte für eine Kino- oder Fernsehproduktion verwenden?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress Footage Service (Kerstin Lommatzsch)

    Sie sind interessiert an Lizenzen für die Fernseh-/Onlineverwertung von DEFA-Filmen?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress-Filmverleih (Christel Jansen)

    Sie haben allgemeine Anfragen zu einem Film?
    Schicken Sie bitte eine Mail an
    info@defa-stiftung.de

    Sie haben Fragen zur Filmdatenbank?
    Schauen Sie einfach in die Benutzerhinweise oder wenden Sie sich an Rita Damm.


    Architekten