Filmdatenbank

 

In der Datenbank sind alle Filme verzeichnet, an denen die DEFA-Stiftung Rechte- bzw. Teilrechte wahrnimmt.

Mit Hilfe des folgenden Suchformulars soll Ihnen das Aufspüren von bestimmten Titeln in unseren Filmbeständen erleichtert werden.

Bitte geben Sie in dem Eingabefeld Begriffe oder Teilbegriffe an und betätigen Sie anschließend die Schaltfläche "Suchen".

Weitere Hinweise zur Recherche finden Sie unter Hilfe.

    Originaltitel/ArchivtitelTreffen in Travers
    Englischer TitelRendezvous In Tavers
    ProduktionslandDeutsche Demokratische Republik (DDR)
    ProduktionDEFA-Studio für Spielfilme
    FilmartSpielfilm
    HerstJ/Freigabe von1988
    Premieredatum27.04.1989
    Anlaufdatum28.04.1989
    Literarische VorlageHofmann, Fritz: "Treffen in Travers", Erzählung
    Auszeichnungen
    Sektion Theorie und Kritik des Verbandes der Film- und Fernsehschaffenden der DDR (1990): Kritikerpreis "Die große Klappe"
    Bester DEFA-Spielfilm (1989)
    6. Spielfilmfestival der DDR Berlin (27.05.-31.05.) (1990): Hauptpreis
    6. Spielfilmfestival der DDR Berlin (27.05.-31.05.) (1990): Preis für weibliche Hauptrolle (Corinna Harfouch)
    6. Spielfilmfestival der DDR Berlin (27.05.-31.05.) (1990): männliche Hauptrolle (Hermann Beyer)
    Veröffentlichungen
    DVD: absolut MEDIEN GmbH / www.absolutmedien.de
    Regie
    Drehbuch
    Kamera
    Schnitt
    Szenarium
    Ton
    Dramaturg
    Szenenbild
    Kostüm
    Maske
    Regieassistenz/ Co-Regie
    Darsteller
    DEFA-Fotograf
    Produzent
    Komponist
    Kurzinhalt
    Im Herbst 1793 trifft sich der in Paris lebende Georg Forster in einem einsamen Gasthof in der Schweiz mit seiner Frau Therese, um die Scheidung zu besprechen. Therese ist mit den beiden gemeinsamen Kindern und ihrem neuen Lebensgefährten Ferdinand Huber gekommen. Der physisch und psychisch von den revolutionären Kämpfen in Frankreich geschwächte Forster versucht, Therese zu überreden, mit ihm nach Paris zu fahren. Er ist bereit, Huber als Dritten im Bunde zu akzeptieren. Therese, die wegen der politischen Tätigkeit ihres Mannes im Schweizer Exil lebt, möchte die Scheidung, um nach Deutschland zurück zu können. Sie versucht, auch Forster zur Rückkehr zu bewegen, damit er endlich zur Ruhe kommt. Sie lehnt es ab, mit ihm nach Paris zu gehen, obwohl sie ihn noch immer liebt. Therese weiß, daß er sein Privatleben stets der Arbeit für die Revolution opfern würde. Und sie weiß, daß Huber sie braucht.
    (Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)
    Kurzinhalt (Englisch)
    In the fall of 1793, three people meet at an inn in a remote corner of the then neutral Switzerland. They are Georg Forster; a delegate to the National Convention, who has come straight from Paris; his exiled wife with their two young daughters from their domicile in Switzerland; and Ferdinand Huber; her lover and a journalist. Political events have prevented the married couple from seeing each other for a whole year. They arranged by means of letters to meet in Travers in order to clarify the complicated situation and to have their divorce officially enforced because Therese wants to marry Huber; who used to be a friend of her husband's.
    But soon after this encounter, they realise that there are still many things binding them together. During the three days, Therese therefore tries to convince the sick and lonely Forster to return to Germany and to lead a quiet life as a scholar. She would even be prepared to leave Huber and live with Forster again. Forster; in turn, would even accept a menage-a-trois if Therese followed him to Paris.
    In March 1793, Forster goes to Paris. As president of the Jacobin Club, he is to conduct the negotiations to have the revolutionary town of Mainz united with France. But Mainz falls to counter-revolutionary troops soon afterwards. Forster cannot return to Germany. Therese and the children have to go into exile. Huber looks after the family in Switzerland.

    Source: Progress Film-Verleih
    Kurzinhalt (Weitere Sprachen)
    Nell'autunno del 1793 Georg Forster, trasferitosi a Parigi, s'incontra con sua moglie Therese in una locanda in Svizzera per discutere con lei del divorzio. Therese si presenta all'appuntamento con i loro due figli e il suo nuovo compagno Ferdinand Huber. Forster, debilitato fisicamente e psichicamente dalle lotte rivoluzionarie in Francia, cerca di convincere Therese a seguirlo a Parigi, accettando persino la presenza di Huber. Therese, costretta a vivere in esilio in Svizzera per l'attivismo politico di suo marito, vuole il divorzio per poter rientrare in Germania. Anche lei cerca di convincere Forster a seguirla, affinché ritrovi un po' di tranquillità. Nonostante lei lo ami ancora, rifiuta di seguirlo a Parigi, convinta che Forster sacrificherà sempre la sua vita privata a favore della rivoluzione. Inoltre, Therese sa di non poter più vivere senza Huber. (Italienisch)
    Film - /Videoformat35 mm
    Länge2891 m
    Laufzeit105 min
    Farbefa

    WEITERFÜHRENDE HINWEISE

    Sie suchen einen Film auf DVD oder Blu-ray?
    Schauen Sie einfach auf der Homepage von Icestorm vorbei oder folgen Sie dem Hinweis im Feld "Veröffentlichungen" in Ihrem Rechercheergebnis

    Sie möchten einen Film kaufen, der noch nicht auf DVD / Blu-ray veröffentlicht ist?
    Fragen Sie bitte beim Progress-Footage Service nach der Möglichkeit eines privaten Überspiels (Martina Richter)

    Sie möchten einen DEFA-Film sichten, der noch nicht auf DVD veröffentlicht wurde?
    Bitte wenden Sie sich an das Bundesarchiv-Filmarchiv. Sie können auf der Webseite Benutzungsmedien recherchieren, ob dort entsprechendes Material einsehbar ist.

    Sie möchten einen Film für eine öffentliche (Kino-)Vorführung ausleihen?
    Recherchieren Sie auf der Verleihwebsite der Deutschen Kinemathek Berlin oder kontaktieren Sie Diana Kluge bzw. Mirko Wiermann

    Sie möchten Filmauschnitte für eine Kino- oder Fernsehproduktion verwenden?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress Footage Service (Kerstin Lommatzsch)

    Sie sind interessiert an Lizenzen für die Fernseh-/Onlineverwertung von DEFA-Filmen?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress-Filmverleih (Christel Jansen)

    Sie haben allgemeine Anfragen zu einem Film?
    Schicken Sie bitte eine Mail an
    info@defa-stiftung.de

    Sie haben Fragen zur Filmdatenbank?
    Schauen Sie einfach in die Benutzerhinweise oder wenden Sie sich an Rita Damm.


    Architekten