zitromax costo zitromax 500 mg pris zitromax bivirkninger
desloratadin stada desloratadin i loratadin desloratadin cortison
desloratadin stada desloratadin actavis desloratadin cortison
pramipexol nebenwirkungen pramipexol orion pramipexol precio
DEFA - Stiftung - Filme

Filmdatenbank

 

In der Datenbank sind alle Filme verzeichnet, an denen die DEFA-Stiftung Rechte- bzw. Teilrechte wahrnimmt.

Mit Hilfe des folgenden Suchformulars soll Ihnen das Aufspüren von bestimmten Titeln in unseren Filmbeständen erleichtert werden.

Bitte geben Sie in dem Eingabefeld Begriffe oder Teilbegriffe an und betätigen Sie anschließend die Schaltfläche "Suchen".

Weitere Hinweise zur Recherche finden Sie unter Hilfe.

    Originaltitel/ArchivtitelSolo Sunny
    Englischer TitelSolo Sunny
    ProduktionslandDeutsche Demokratische Republik (DDR)
    ProduktionDEFA-Studio für Spielfilme
    FilmartSpielfilm
    HerstJ/Freigabe von1978
    HerstJ/Freigabe bis1979
    Premieredatum17.01.1980
    Anlaufdatum18.01.1980
    Auszeichnungen
    XXX. Internationale Filmfestspiele Westberlin (1980): Preis für die beste weibliche Darstellung (Renate Krößner)
    XXX. Internationale Filmfestspiele Westberlin (1980): Kritikerpreis der FIPRESCI
    16. Internationales Filmfestival Chicago (1980): "Goldene Plakette" (1. Preis für Drehbuch)
    Kritikerumfrage der Sektion Theorie und Kritik des Verbandes der Film- und Fernsehschaffenden der DDR (1981): bester DEFA-Gegenwartsfilm aus dem Kinoprogramm 1980
    I. Nationales Spielfilmfestival der DDR Karl-Marx-Stadt (1980): Schauspielerpreis (Renate Krößner)
    I. Nationales Spielfilmfestival der DDR Karl-Marx-Stadt (1980): Preis für Regie (Wolfgang Kohlhaase)
    I. Nationales Spielfilmfestival der DDR Karl-Marx-Stadt (1980): Preis für Kamera
    I. Nationales Spielfilmfestival der DDR Karl-Marx-Stadt (1980): Preis für Schnitt
    I. Nationales Spielfilmfestival der DDR Karl-Marx-Stadt (1980): Preis für Musik
    I. Nationales Spielfilmfestival der DDR Karl-Marx-Stadt (1980): Preis für Szenenbild
    I. Nationales Spielfilmfestival der DDR Karl-Marx-Stadt (1980): Schauspielerpreis für weibliche Nebenrolle (Heide Kipp)
    I. Nationales Spielfilmfestival der DDR Karl-Marx-Stadt (1980): Schauspielerpreis für männliche Nebenrolle (Dieter Montag)
    Veröffentlichungen
    DVD + Blu-ray: ICESTORM Entertainment GmbH / www.spondo.de/defa; DVD: University of Massachusetts (UMASS) - DEFA Film Library / www.umass.edu/defa; DVD: Goethe-Institut
    Regie
    Drehbuch
    Kamera
    Schnitt
    Szenarium
    Ton
    Dramaturg
    Szenenbild
    Kostüm
    Maske
    Regieassistenz/ Co-Regie
    Darsteller
    Beratung
    DEFA-Fotograf
    Komponist
    Musikinterpreten
    Schlagworte
    Musik; Musikfilm; Schlager;
    Kurzinhalt
    Sunny ist eine Schlagersängerin vom Berliner Prenzlauer Berg, die mit einer Band durch Dörfer und Kleinstädte tingelt. Sie sehnt sich nach Glück und Anerkennung als Persönlichkeit. Der Taxifahrer Harry himmelt sie an, doch seine Lebensmaxime, die "schnelle Mark", ist nicht die ihre. In den Philosophen Ralph verliebt sie sich, wird aber von ihm betrogen. Während der Tourneen muß sie sich ständig den Nachstellungen des Musikers Norbert erwehren. Nach einer handgreiflichen Auseinandersetzung mit ihm und einem Streit mit dem widerlich-dummen Conférencier Benno Bohne, der sie auf der Bühne beleidigt, fliegt sie aus der Band. Deprimiert durch den Rausschmiß und enttäuscht von Ralph betrinkt sie sich, nimmt Schlaftabletten und landet im Krankenhaus. Ihre Freundin Christine kümmert sich liebevoll um sie. Sie schöpft langsam neuen Lebensmut, und eines Tages bewirbt sie sich wieder - bei einer ganz jungen Band, die in einem Hinterhaus am Prenzlauer Berg probt.
    (Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)
    Kurzinhalt (Englisch)
    Sunny is a singer in a band which is constantly on the road. She therefore leads a relatively restless life, which she cannot afford to give up, having to rely on the fee she gets paid. She is single; living on her own, she takes things into her own hands. Besides, she has no difficulty warding off men, especially at work, who harass her or try to chat her up. And she generally sees to it that what talent she has, is not overly exploited by others.
    Still, Sunny yearns for a great love experience. She gets to know Ralph, a philosopher, and believes she has found her true love. But Ralph does not return her love in the same way. Harry, who owns a taxi company, loves Sunny and, being well off, can offer her an easy and fun life. But he is not the one she wants.
    In the band, Sunny demonstratively turns down Norbert's obtrusive advances and she cold-shoulders him so completely that he kicks her out. He takes on a new young singer who is prepared to do everything expected of her in order to further her career.
    At this very point, Sunny discovers that Ralph is betraying her. She is deeply unhappy and when a solo appearance in a bar is a flop, she opts for suicide as a last resort. Her life is saved. It is especially the friendship and selfless help of a former colleague, Christine, which enables Sunny to actively face up to life again.

    Source: Progress Film-Verleih
    Kurzinhalt (Weitere Sprachen)
    Sunny es cantante. Podría llmarse como antes Ingrid Sommer y trabajar en una decorosa empresa. Pero tiene un quiebre en su vida y desde entonces viaja con músicos, bailarines y acrobatas por el país. Ella pasa tres dias de la semana en su departamento en el barrio berlinés de Prenzlauer Berg. Tiene dinero y ropa bonita. A veces se lleva a alguien con ella, al que a la mañana siguiente mandará afuera, sin desayuno. Despues se va nuevamente de gíra.
    En un mondo donde todo el escenario es irreal y entre artistas fracasados ella esta a la busqueda de su oportunidad. Cuando finalmente canta, nadie le pone atención. Ella dicta las reglas a los hombres, pega en la cara al músico que quiere amarla a la fuerza, con su zapato de taco alto.
    Sunny tampoco puede darse por satisfecha con la amable resignación del chofer de taxi. Ella encuentra a Ralph y un mundo de pensar que le es ajeno. Pero Ralph la engaña. Su grupo musical la echa. Ella toma una sobredosis de tabletas y será despues de un lavado de estomago, devuelta a la vida.
    Ella intenta trabajar nuevamente como obrera, pero no funciona. Le gusta dormír hasta tarde y quiere ser cantante. Se prueba con un nuevo grupo musical. (Spanisch: Konrad Wolf Retro, Goethe Institut 1992)

    Sunny è una cantante popolare del quartiere di Berlino Prenzlauer Berg che si esibisce con la sua band nei villaggi e nelle piccole città. La ragazza sogna per sé tanta fortuna e notorietà. Harry, il tassista, la idolatra, ma il suo ideale di fare i soldi facilmente non le appartiene. La ragazza s'innamora, invece, del filosofo Ralph, che tuttavia la tradisce. Durante le tournée, poi, Sunny deve costantemente difendersi dalle avances del musicista Norbert. Dopo essersi azzuffata con lui e aver litigato con lo stupido e ripugnante presentatore Benno Bohne, che l'ha pubblicamente offesa sul palco, Sunny viene cacciata dalla Band. Depressa per il suo fallimento privato e personale, inizia a fare uso di sonniferi, finendo in ospedale. Sarà la sua amica Christine a prendersi cura di lei, infondendole coraggio di vivere. Sunny tornerà a esibirsi con una giovane band nei cortili di Prenzlauer Berg. (Italienisch)

    Sunny est une chanteuse de variété de Prenzlauer Berg, qui passe de villages en petites villes avec son groupe. Elle aspire au bonheur et à la reconnaissance de sa personnalité. Le chauffeur de taxi Harry l'adore, mais sa maxime de vie ne correspond pas à la sienne. Elle tombe amoureuse du philosophe Ralph, mais ce dernier la trompe. Lors de ses tournées, elle doit régulièrement s'opposer aux avances du musicien Norbert. Apres une altercation qui en vient aux mains avec lui et une dispute avec le conférencier bête et repoussant Benno Bohne, qui l'offense publiquement sur la scène, elle est forcée à quitter le groupe. Déprimée par son éviction et déçue de Ralph, elle se soule, prend des somnifères et atterrit à l'hôpital. Son amie Christine s'occupe d'elle tendrement et lui redonne l'envie de vivre. Un jour, Sunny se présente à nouveau à un casting, pour un jeune groupe qui répète dans une arrière-cour de Prenzlauer Berg. (Französisch)
    Film - /Videoformat35 mm
    Länge2854 m
    Laufzeit104 min
    Farbefa

    WEITERFÜHRENDE HINWEISE

    Sie suchen einen Film auf DVD oder Blu-ray?
    Schauen Sie einfach auf der Homepage von Icestorm vorbei oder folgen Sie dem Hinweis im Feld "Veröffentlichungen" in Ihrem Rechercheergebnis

    Sie möchten einen Film kaufen, der noch nicht auf DVD / Blu-ray veröffentlicht ist?
    Fragen Sie bitte beim Progress-Footage Service nach der Möglichkeit eines privaten Überspiels (Martina Richter)

    Sie möchten einen DEFA-Film sichten, der noch nicht auf DVD veröffentlicht wurde?
    Bitte wenden Sie sich an das Bundesarchiv-Filmarchiv. Sie können auf der Webseite Benutzungsmedien recherchieren, ob dort entsprechendes Material einsehbar ist.

    Sie möchten einen Film für eine öffentliche (Kino-)Vorführung ausleihen?
    Recherchieren Sie auf der Verleihwebsite der Deutschen Kinemathek Berlin oder kontaktieren Sie Diana Kluge bzw. Mirko Wiermann

    Sie möchten Filmauschnitte für eine Kino- oder Fernsehproduktion verwenden?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress Footage Service (Kerstin Lommatzsch)

    Sie sind interessiert an Lizenzen für die Fernseh-/Onlineverwertung von DEFA-Filmen?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress-Filmverleih (Christel Jansen)

    Sie haben allgemeine Anfragen zu einem Film?
    Schicken Sie bitte eine Mail an
    info@defa-stiftung.de

    Sie haben Fragen zur Filmdatenbank?
    Schauen Sie einfach in die Benutzerhinweise oder wenden Sie sich an Rita Damm.


    Architekten