zitromax costo zitromax 500 mg pris zitromax bivirkninger
desloratadin stada desloratadin i loratadin desloratadin cortison
desloratadin stada desloratadin actavis desloratadin cortison
pramipexol nebenwirkungen pramipexol orion pramipexol precio
DEFA - Stiftung - Filme

Filmdatenbank

 

In der Datenbank sind alle Filme verzeichnet, an denen die DEFA-Stiftung Rechte- bzw. Teilrechte wahrnimmt.

Mit Hilfe des folgenden Suchformulars soll Ihnen das Aufspüren von bestimmten Titeln in unseren Filmbeständen erleichtert werden.

Bitte geben Sie in dem Eingabefeld Begriffe oder Teilbegriffe an und betätigen Sie anschließend die Schaltfläche "Suchen".

Weitere Hinweise zur Recherche finden Sie unter Hilfe.

    Originaltitel/ArchivtitelWeiberwirtschaft
    Englischer TitelPetticoat Rule
    ProduktionslandDeutsche Demokratische Republik (DDR)
    Produktion
    DEFA-Studio für Spielfilme
    Fernsehen der DDR
    FilmartSpielfilm
    HerstJ/Freigabe von1983
    Premieredatum05.02.1984
    Anlaufdatum14.09.1984
    Erstsendedatum05.02.1984
    Literarische VorlageNowotny, Joachim: "Weiberwirtschaft", Erzählung
    Regie
    Drehbuch
    Kamera
    Schnitt
    Szenarium
    Dramaturg
    Szenenbild
    Kostüm
    Maske
    Regieassistenz/ Co-Regie
    Darsteller
    DEFA-Fotograf
    Komponist
    Kurzinhalt
    (Co-Produktion mit dem Fernsehen der DDR)

    Kurz nach 1945. Achim, ein junger Zimmermann, wird nach dreijähriger Lehrzeit auf ein abgelegenes Bauerngehöft geschickt, um es instand zu setzten. Drei Frauen verschiedener Generationen bewirtschaften den Hof allein. die Großmutter Hanna hat ihren Mann im ersten Weltkrieg verloren, die Mutter Gertrud den ihren im zweiten. Die Tochter Heidi ist noch jung, aber schon heiratsfähig. Der fleißige, schüchterne Junge kommt den Frauen äußerst gelegen, sie verwöhnen ihn, machen ihm auf eindeutige Weise klar, daß er ihnen nicht nur als Handwerker genehm ist. Die Mutter verführt ihn, die Großmutter deckt mit ihm das Dach und versucht, ihn mit der Enkeltochter zu verkuppeln. Doch als er die Arbeit beendet hat, ergreift der junge Mann die Flucht.
    (Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)
    Kurzinhalt (Englisch)
    Shortly after the end of World War II, young carpenter Achim is sent to a remote farm to do some repair work. Three women from different generations administer the farm on their own: Daughter, mother, and grandmother. There are no men around since grandmother Hanna has lost her husband in World War I, and mother Gertrud’s husband died in World War II. Although daughter Heidi is old enough to marry, she is neither engaged nor married. Thus, hardworking, yet shy Achim is the only man around. The three women look after him, pamper him, and make it perfectly clear that they would like Achim to stay around even after the repair work is done. But Achim feels that their feelings for him are forced - the mother tries to seduce him, while the grandmother tries to couple him with her granddaughter - and is repelled by their attempts. As soon as he has done the repair work, Achim leaves the farm.
    (Quelle: filmportal)
    Kurzinhalt (Weitere Sprachen)
    Poco dopo il 1945, dopo tre anni di apprendistato, un giovane carpentiere viene chiamato a fare dei lavori in una fattoria, guidata da tre generazioni di donne. Hanna, la nonna, ha perso suo marito nella prima guerra mondiale, sua figlia Gertrud il suo nella seconda. Heidi, la nipote, è ancora giovane, ma già in età da marito. Le tre donne accolgono con piacere il diligente e timido ragazzo, facendogli subito capire, quanto la sua presenza si gradita al di là del lavoro. Mentre la madre cerca di sedurlo, la nonna lo sfrutta per finire il tetto, cercando di metterlo insieme a sua nipote. Terminati i lavori, il giovane si darà alla fuga. (Italienisch)
    Film - /Videoformat35 mm
    Länge1224 m
    Laufzeit44 min
    Farbefa

    WEITERFÜHRENDE HINWEISE

    Sie suchen einen Film auf DVD oder Blu-ray?
    Schauen Sie einfach auf der Homepage von Icestorm vorbei oder folgen Sie dem Hinweis im Feld "Veröffentlichungen" in Ihrem Rechercheergebnis

    Sie möchten einen Film kaufen, der noch nicht auf DVD / Blu-ray veröffentlicht ist?
    Fragen Sie bitte beim Progress-Footage Service nach der Möglichkeit eines privaten Überspiels (Martina Richter)

    Sie möchten einen DEFA-Film sichten, der noch nicht auf DVD veröffentlicht wurde?
    Bitte wenden Sie sich an das Bundesarchiv-Filmarchiv. Sie können auf der Webseite Benutzungsmedien recherchieren, ob dort entsprechendes Material einsehbar ist.

    Sie möchten einen Film für eine öffentliche (Kino-)Vorführung ausleihen?
    Recherchieren Sie auf der Verleihwebsite der Deutschen Kinemathek Berlin oder kontaktieren Sie Diana Kluge bzw. Mirko Wiermann

    Sie möchten Filmauschnitte für eine Kino- oder Fernsehproduktion verwenden?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress Footage Service (Kerstin Lommatzsch)

    Sie sind interessiert an Lizenzen für die Fernseh-/Onlineverwertung von DEFA-Filmen?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress-Filmverleih (Christel Jansen)

    Sie haben allgemeine Anfragen zu einem Film?
    Schicken Sie bitte eine Mail an
    info@defa-stiftung.de

    Sie haben Fragen zur Filmdatenbank?
    Schauen Sie einfach in die Benutzerhinweise oder wenden Sie sich an Rita Damm.


    Architekten