zitromax costo zitromax 500 mg pris zitromax bivirkninger
desloratadin stada desloratadin i loratadin desloratadin cortison
desloratadin stada desloratadin actavis desloratadin cortison
pramipexol nebenwirkungen pramipexol orion pramipexol precio
DEFA - Stiftung - Filme

Filmdatenbank

 

In der Datenbank sind alle Filme verzeichnet, an denen die DEFA-Stiftung Rechte- bzw. Teilrechte wahrnimmt.

Mit Hilfe des folgenden Suchformulars soll Ihnen das Aufspüren von bestimmten Titeln in unseren Filmbeständen erleichtert werden.

Bitte geben Sie in dem Eingabefeld Begriffe oder Teilbegriffe an und betätigen Sie anschließend die Schaltfläche "Suchen".

Weitere Hinweise zur Recherche finden Sie unter Hilfe.

    Originaltitel/ArchivtitelWir lassen uns scheiden
    Englischer TitelWe Are Getting Divorced
    Sonstiger TitelEin Rüpel sondergleichen
    ProduktionslandDeutsche Demokratische Republik (DDR)
    ProduktionDEFA-Studio für Spielfilme
    FilmartSpielfilm
    HerstJ/Freigabe von1967
    Premieredatum04.04.1968
    Anlaufdatum05.04.1968
    Regie
    Drehbuch
    Kamera
    Schnitt
    Szenarium
    Dramaturg
    Szenenbild
    Kostüm
    Maske
    Darsteller
    DEFA-Fotograf
    Komponist
    Kurzinhalt
    In der Ehe von Monika und Johannes haben die Auseinandersetzungen ein unerträgliches Maß erreicht. Anlaß ist zumeist der zehnjährige Sohn Manni, Ursache ihre unterschiedlichen Erziehungsauffassungen. Man beschließt die Trennung, doch da keiner auf das Kind verzichten will, soll Manni im Wechsel von vier Wochen mal beim Vater, mal bei der Mutter leben. so kann sich auch erweisen, wer der bessere Erzieher ist, meinen sie. Der Versuch gerät zum Fiasko, denn der pfiffige Junge nutzt die Wettbewerbssituation der Eltern aus und erzwingt so die Erfüllung all seiner Wünsche. Das fehlgeschlagene Experiment bringt Monika und Johannes zur Erkenntnis, daß nur gemeinsames, vernünftiges Handeln zu einem glücklichen Familienleben führen kann.
    (Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)
    Kurzinhalt (Englisch)
    Monika and Johannes are married. With increasing frequency, their son Manni becomes the focus of their arguments. Since the two cannot agree to a compromise, they decide to break up. The ten-year-old Manni is supposed to spend four weeks with Monika followed by four weeks with Johannes on an alternating basis. They want to prove to each other who has the better parenting skills. The plan fails, however, because Manni is very good at playing his parents off against each other. When Monika and Johannes finally see through their son’s game, they realize that their way of life does not lead to better parenting and they conclude that good parenting can only be achieved if they work together.
    (Quelle: filmportal)
    Kurzinhalt (Weitere Sprachen)
    I diverbi fra i coniugi Monika e Johannes hanno raggiunto un livello insopportabile e i due, in disaccordo soprattutto sull'educazione del figlio Manni, di dieci anni, si separano, ma non volendo rinunciare al figlio, il bambino trascorrerà di volta in volta quattro settimane dal padre e quattro dalla madre. In questo modo si capirà anche chi dei due genitori sia il miglior educatore. L'astuto Manni sfrutta la concorrenza fra i due genitori per farsi esaudire ogni desiderio. Il fallito esperimento farà capire a Monika e Johannes che solo impegnandosi ragionevolmente insieme si può costruire una felice vita famigliare. (Italienisch)
    Film - /Videoformat35 mm
    Länge2482 m
    Laufzeit90 min
    Farbesw

    WEITERFÜHRENDE HINWEISE

    Sie suchen einen Film auf DVD oder Blu-ray?
    Schauen Sie einfach auf der Homepage von Icestorm vorbei oder folgen Sie dem Hinweis im Feld "Veröffentlichungen" in Ihrem Rechercheergebnis

    Sie möchten einen Film kaufen, der noch nicht auf DVD / Blu-ray veröffentlicht ist?
    Fragen Sie bitte beim Progress-Footage Service nach der Möglichkeit eines privaten Überspiels (Martina Richter)

    Sie möchten einen DEFA-Film sichten, der noch nicht auf DVD veröffentlicht wurde?
    Bitte wenden Sie sich an das Bundesarchiv-Filmarchiv. Sie können auf der Webseite Benutzungsmedien recherchieren, ob dort entsprechendes Material einsehbar ist.

    Sie möchten einen Film für eine öffentliche (Kino-)Vorführung ausleihen?
    Recherchieren Sie auf der Verleihwebsite der Deutschen Kinemathek Berlin oder kontaktieren Sie Diana Kluge bzw. Mirko Wiermann

    Sie möchten Filmauschnitte für eine Kino- oder Fernsehproduktion verwenden?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress Footage Service (Kerstin Lommatzsch)

    Sie sind interessiert an Lizenzen für die Fernseh-/Onlineverwertung von DEFA-Filmen?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress-Filmverleih (Christel Jansen)

    Sie haben allgemeine Anfragen zu einem Film?
    Schicken Sie bitte eine Mail an
    info@defa-stiftung.de

    Sie haben Fragen zur Filmdatenbank?
    Schauen Sie einfach in die Benutzerhinweise oder wenden Sie sich an Rita Damm.


    Architekten