zitromax costo zitromax 500 mg pris zitromax bivirkninger
desloratadin stada desloratadin i loratadin desloratadin cortison
desloratadin stada desloratadin actavis desloratadin cortison
pramipexol nebenwirkungen pramipexol orion pramipexol precio
DEFA - Stiftung - Filme

Filmdatenbank

 

In der Datenbank sind alle Filme verzeichnet, an denen die DEFA-Stiftung Rechte- bzw. Teilrechte wahrnimmt.

Mit Hilfe des folgenden Suchformulars soll Ihnen das Aufspüren von bestimmten Titeln in unseren Filmbeständen erleichtert werden.

Bitte geben Sie in dem Eingabefeld Begriffe oder Teilbegriffe an und betätigen Sie anschließend die Schaltfläche "Suchen".

Weitere Hinweise zur Recherche finden Sie unter Hilfe.

    Originaltitel/ArchivtitelWeißes Blut
    Englischer TitelWhite Blood
    Sonstiger TitelWeisses Blut
    ProduktionslandDeutsche Demokratische Republik (DDR)
    ProduktionDEFA-Studio für Spielfilme
    FilmartSpielfilm
    HerstJ/Freigabe von1959
    Premieredatum04.10.1959
    Anlaufdatum07.10.1959
    Literarische VorlageHauser, Harald: "Weisses Blut", Fernsehspiel
    Regie
    Drehbuch
    Kamera
    Schnitt
    Dramaturg
    Szenenbild
    Kostüm
    Darsteller
    DEFA-Fotograf
    Komponist
    Kurzinhalt
    Manfred von der Lohe, ein junger Bundeswehr-Offizier und Schwiegersohn des Bankiers und Aktionärs Parochlitz, kommt von einem Speziallehrgang aus den USA zurück. Es stellt sich heraus, daß er bei einem Atombombentest Strahlung abbekommen hat und unheilbar krank ist. Die Bundeswehrführung, die atomare Rüstung plant, und Parochlitz, der an dieser verdienen will, beschließen die Abschiebung von der Lohes und die Vertuschung des Falls. Er soll mit seiner Frau Eleonore nach Südamerika fahren. Die beiden weigern sich und suchen den Mediziner Professor Soltau, einen Spezialisten auf. Soltau ist Atomwaffengegner und somit erklärter Gegner der Familie Parochlitz. Er offenbart von der Lohe, daß er nicht mehr lange zu leben hat. Auf einer internationalen Pressekonferenz treten sie gemeinsam gegen die atomare Rüstung auf.
    (Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)
    Kurzinhalt (Weitere Sprachen)
    Manfred von der Lohe, giovane ufficiale delle forze armate e genero del banchiere e azionista Parochlitz, rientra dagli Stati Uniti dopo aver frequentato un corso speciale. Durante un test atomico, il ragazzo è stato sottoposto a radiazioni radioattive e ora è incurabilmente ammalato. La direzione delle forze armate, che punta agli armamenti nucleari, assieme a Parochlitz, che spera così di arricchirsi, allontanano Manfred e soffocano lo scandalo. Anziché trasferirsi in Sudamerica con sua moglie Eleonore, come previsto, i due contattano il Professor Soltau, uno specialista e convinto oppositore del nucleare. Il Professore informa Manfred del suo tragico destino. Durante una conferenza stampa i due si schierano apertamente contro gli armamenti nucleari. (Italienisch)
    Film - /Videoformat35 mm
    Länge2408 m
    Laufzeit85 min
    Farbesw

    WEITERFÜHRENDE HINWEISE

    Sie suchen einen Film auf DVD oder Blu-ray?
    Schauen Sie einfach auf der Homepage von Icestorm vorbei oder folgen Sie dem Hinweis im Feld "Veröffentlichungen" in Ihrem Rechercheergebnis

    Sie möchten einen Film kaufen, der noch nicht auf DVD / Blu-ray veröffentlicht ist?
    Fragen Sie bitte beim Progress-Footage Service nach der Möglichkeit eines privaten Überspiels (Martina Richter)

    Sie möchten einen DEFA-Film sichten, der noch nicht auf DVD veröffentlicht wurde?
    Bitte wenden Sie sich an das Bundesarchiv-Filmarchiv. Sie können auf der Webseite Benutzungsmedien recherchieren, ob dort entsprechendes Material einsehbar ist.

    Sie möchten einen Film für eine öffentliche (Kino-)Vorführung ausleihen?
    Recherchieren Sie auf der Verleihwebsite der Deutschen Kinemathek Berlin oder kontaktieren Sie Diana Kluge bzw. Mirko Wiermann

    Sie möchten Filmauschnitte für eine Kino- oder Fernsehproduktion verwenden?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress Footage Service (Kerstin Lommatzsch)

    Sie sind interessiert an Lizenzen für die Fernseh-/Onlineverwertung von DEFA-Filmen?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress-Filmverleih (Christel Jansen)

    Sie haben allgemeine Anfragen zu einem Film?
    Schicken Sie bitte eine Mail an
    info@defa-stiftung.de

    Sie haben Fragen zur Filmdatenbank?
    Schauen Sie einfach in die Benutzerhinweise oder wenden Sie sich an Rita Damm.


    Architekten