Filmdatenbank

 

In der Datenbank sind alle Filme verzeichnet, an denen die DEFA-Stiftung Rechte- bzw. Teilrechte wahrnimmt.

Mit Hilfe des folgenden Suchformulars soll Ihnen das Aufspüren von bestimmten Titeln in unseren Filmbeständen erleichtert werden.

Bitte geben Sie in dem Eingabefeld Begriffe oder Teilbegriffe an und betätigen Sie anschließend die Schaltfläche "Suchen".

Weitere Hinweise zur Recherche finden Sie unter Hilfe.

    Originaltitel/ArchivtitelKäthe Reichel
    ProduktionslandDeutschland
    ProduktionZeitzeugen TV Film-& Fernsehproduktion GmbH
    HerstJ/Freigabe von1994
    Regie
    Kamera
    Personen, primär
    Personen, sekundär
    Interviewer
    Schlagworte
    Berlin; Friedrichstraße; Deutsches Theater; Buchhandlung; Berliner Ensemble; Kindheit; Schauspielerin; Deutsche Demokratische Republik (DDR); Theater; Spielfilm; Deutsche Film AG (DEFA); Wende 1989; 4. November 1989; deutsche Wiedervereinigung; Chausseestraße; Brecht-Haus; Brecht-Denkmal; Berlin-Mitte; Buckow; Weigel-Haus; "Mutter Courage und ihre Kinder";
    Kurzinhalt
    09.02.1994
    Kollege über Käthe Reichel; Reichel vor Deutschem Theater; S-Bahnhof Friedrichstraße; Reichel in Heinrich-Heine-Buchhandlung, Blumenladen, auf Straße; Reichel vor dem Wohnhaus ihrer Kindheit;
    16.02.1994
    über Kindheit und ihre Mutter; Einfluß Brechts auf ihr persönliches Leben; Brecht-Schülerin am Berliner Ensemble; über Wolfgang Langhoff-Deutsches Theater; Thema DDR; Reichel's Filmarbeit; politisches Enegagement in der DDR; Foto Brechts; persönliche Reflektion der Wende; ihre Meinung zum deutschen Parlamentarismus, Demokratie und zur deutschen Situation; Kraftquelle ihres politischen Engagements; über Popularität, Publikumskontakte, derzeitige Arbeit;
    08.03.1994
    Corinna Klein über Käthe Reichel;
    Schnittbilder: Berlin-Mitte: Deutsches Theater, Foyer, Besucher; Berliner Ensemble; Berliner Ensemble mit Brecht-Denkmal; Fotos; Grabstätten von Brecht und Weigel; Heinrich-Heine-Buchhandlung; S-Bahnhof Friedrichstraße; "Gedeckte Tische" von Anna Langhoff (Aufführungsankündigung); Signet Deutsches Theater, im Hintergrund Bettenhaus der Charité; Wohnung: Eßzimmer, Möbel, Schreibtisch, Regal, Bilder an der Wand; Fotos vom Haus; Lebenslauf von Bertolt Brecht an der Wand; Brief von Bertolt Brecht an Otto Grotewohl; Fotos; Brechthaus, Chausseestraße; Kostüme für Theaterstück "Mutter Courage"; Planwagen der Courage; Brecht-Weigel-Haus im Sommer; Buckow; Landschafts- und Stadtaufnahmen; Zeitschriftenartikel über Käthe Reichel; Schumannstraße; Sichtwerbung "Deutsches Theater"
    Film - /VideoformatBetacam SP, VHS
    FassungOriginal
    Laufzeit156 min

    WEITERFÜHRENDE HINWEISE

    Sie suchen einen Film auf DVD oder Blu-ray?
    Schauen Sie einfach auf der Homepage von Icestorm vorbei oder folgen Sie dem Hinweis im Feld "Veröffentlichungen" in Ihrem Rechercheergebnis

    Sie möchten einen Film kaufen, der noch nicht auf DVD / Blu-ray veröffentlicht ist?
    Fragen Sie bitte beim Progress-Footage Service nach der Möglichkeit eines privaten Überspiels (Martina Richter)

    Sie möchten einen DEFA-Film sichten, der noch nicht auf DVD veröffentlicht wurde?
    Bitte wenden Sie sich an das Bundesarchiv-Filmarchiv. Sie können auf der Webseite Benutzungsmedien recherchieren, ob dort entsprechendes Material einsehbar ist.

    Sie möchten einen Film für eine öffentliche (Kino-)Vorführung ausleihen?
    Recherchieren Sie auf der Verleihwebsite der Deutschen Kinemathek Berlin oder kontaktieren Sie Diana Kluge bzw. Mirko Wiermann

    Sie möchten Filmauschnitte für eine Kino- oder Fernsehproduktion verwenden?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress Footage Service (Kerstin Lommatzsch)

    Sie sind interessiert an Lizenzen für die Fernseh-/Onlineverwertung von DEFA-Filmen?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress-Filmverleih (Christel Jansen)

    Sie haben allgemeine Anfragen zu einem Film?
    Schicken Sie bitte eine Mail an
    info@defa-stiftung.de

    Sie haben Fragen zur Filmdatenbank?
    Schauen Sie einfach in die Benutzerhinweise oder wenden Sie sich an Rita Damm.


    Architekten