DEFA-Chronik für das Jahr 1984

5. Januar:
Monatliche Dokumentarfilmvorführungen mit anschließenden Filmgesprächen des DEFA Studios für Dokumentarfilme gemeinsam mit der Bezirksfilmdirektion Berlin im Filmtheater „Babylon”. Erste Veranstaltung der Reihe „Angebote” mit neuen Dokumentarfilmen.
(in: Sonntag, Berlin, 1919 83; Filmspiegel, 4/1984, S. 23 - 25)

13. Januar:
I. Kolloquium zum Thema: „Fragen der Massenwirksamkeit von Filmkunstwerken für Kino und Fernsehen”. Veranstalter: Kommission für Film - und Fernsehwissenschaft des VFF der DDR und Redaktionskollegium „Beiträge zur Film - und Fernsehwissenschaft”(BFF).
(in: BFF, 4/1984, S. 5 - 160)

16. – 20. Januar:
Veranstaltung „Neubrandenburger Ernte” in Moskau. Auswahl von Dokumentarfilmen des Dokumentar - und Kurzfilmfestivals Neubrandenburg 1983. Veranstaltung anlässlich der Vereinbarung des VFF der DDR mit dem sowjetischen Filmverband.
(in: Informationsbulletin des VFF, 2/1984, S. 2)

19. Januar:
Wolfgang Staudte (1906 - 1984) verstorben. Regisseur. DEFA - Filme: „Die Mörder sind unter uns” (1946), „Rotation” (1949), „Der Untertan” (1951), „Die Geschichte vom kleinen Muck” (1953). Letzte Arbeit bei der DEFA der 1955 abgebrochene Versuch „Mutter Courage und ihre Kinder”.
(in: Informationsbulletin des VFF, 3/1984, S. 1; Film A – Z: Taschenbuch der Künste, Berlin, 1984, S. 294 -296; Filmspiegel, 4 1984, S. 28 - 29)20. Januar
AD des DEFA - Spielfilms „Ärztinnen”, RE/ SZ: Horst Seemann, LV: Gleichnamiges Schauspiel von Rolf Hochhuth, KA: Otto Hanisch, DA: Judy Winter, Inge Keller, Walther Reyer, Rolf Hoppe, Michael Gwisdek.
(in: Film und Fernsehen, 6/1984, S. 15 - 18; Filmspiegel, 3/1984, S. 14; Aus Theorie und Praxis des Films, 1/1986, S. 48 - 59)

24. Januar:
Konstituierung der Zentralen Fachkomission Film beim Zentralvorstand der Gewerkschaft Kunst.
(in: Informationsbulleltin des VFF, 3/1984, S. 22)

26. Januar:
VII. Slatan - Dudow - Seminar: „Wie suchen unsere Filme den Dialog mit dem
Zuschauer?” des Verbandes der Film - und Fernsehschaffenden der DDR.
(in: Informationsbulletin des VFF, 3/1984, S.12)

27. – 29. Januar:
1. Kinderfilm - Seminar in Biesenthal (Im Ferien - und Schulungsheim des VEB Tiefbau Berlin). Referat Dr. Dieter Wolf: „Sprache und Sprachkultur im Kinderfilm”. Veranstalter: VFF der DDR.
(in: Informationsbulletin des VFF, 3/1984, S. 13 - 15)

28. Januar:
3. Veranstaltung „Der erste Film” der HFF der DDR gemeinsam mit der Akademie der Künste in Berlin. Diplomfilme von Studenten der HFF werden zur Diskussion gestellt. Eröffnungsrede Günter Reisch.
(in: HFF – Informationen, 1/1984, S. 2 - 8; Filmspiegel, 6/1984, S. 6 - 7)

Januar:
Unterzeichnung einer Arbeitsvereinbarung für 1984/ 1985 zwischen Horst Pehnert, Stellvertreter des Ministers für Kultur der DDR und Leiter der HV Film und dem Generaldirektor von Ceskoslovensky Film, Dr. Jiri Purs.
(in: Filmspiegel, 2/1984, S. 2)

3. – 9. Februar:
9. Woche des sowjetischen Kinder - und Jugendfilms in der DDR, in allen Bezirken. Veranstalter: Progress Film - Verleih und Nationales Zentrum für Kinderfilm und - fernsehen. Filme: „Die Prinzessin mit der Eselshaut”, RE: Nadeshda Koscherowa, „Schneekönigin”, RE: Gennadi Kasanski, „Taiga Abenteuer”, RE: Jaroslaw Lupij, u. a.
(in: Filmspiegel, 2/1984, S. 20 - 21)

10. Februar:
AD des DEFA - Spielfilms „Kaskade rückwärts”, RE: Iris Gusner, SZ: Iris Gusner, Roland Kästner, KA: Roland Dressel, DA: Marion Wiegmann, Johanna Schall, Siegfried Höchst, Jaecki Schwarz.
(in: Film und Fernsehen, 3/1984, S. 12 - 13; Filmspiegel, 4/1984, S. 14)

15. – 27. Februar:
Eröffnung der Tage des landwirtschaftlichen Kurzfilms in Möstlin, Kreis Parchim. Veranstalter: Ständiges Neuererzentrum in Markkleeberg, VEB Progress Film - Verleih.
(in: Neue Deutsche Bauernzeitung, Berlin, v. 14.02.1984)

21. – 23. Februar:
4. Werkstatt - Tage der Sektion Trickfilm der VFF. Motto: „Metaphorik im Animationsfilm” Referate: Hans Werner, Hans Lohmann, in Biesenthal.
(in: Informationsbulletin des VFF, 4/1984, S. 3 - 4)

9. März:
Verleihung des Heinrich - Greif - Preises 1984.
Schöpferkollektiv des DEFA - Spielfilms „Der Aufenthalt”, Frank Beyer, Regisseur; Wolfgang Kohlhaase, Autor; Sylvester Groth, Schauspieler; für die künstlerisch überzeugende Gestaltung dieses Films.
Karl Gass und Uwe Zeising für die hervorragende künstlerische Gestaltung des DEFA - Dokumentarfilms „Zwei Tage im August”.
Kollektiv der Redaktion „Umschau - Aus Wissenschaft und Technik” des Fernsehens der DDR, Otto Dienelt, Manfred Vieweg, Wolfgang Hupe, Irene Franz, Achim Lubnau, Heinz Göttlicher, für beispielgebende künstlerische Arbeit bei der Entwicklung massenwirksamer fernsehpublizistischer Sendungen.
Hans Müncheberg, für langjährige hervorragende Leistungen als Dramaturg, Szenarist und Autor von Fernsehfilmen.
(in: Filmspiegel, 6/1984, S. 2; Informationsbulletin des VFF, 4/1984, S. 12)

21. März:
Hans Wegner (1919 - 1984) verstorben. 1952 - 1966 Produktionsleiter im VEB DEFA - Studio für Dokumentarfilme, ab 1966 Leiter der Fachrichtung Produktion und Dozent an der Hochschule für Film und Fernsehen der DDR, Mitbegründer und 1955 - 1963 stellvertretender Direktor der Leipziger Dokumentar - und Kurzfilmwochen.
(in: FWB, Sonderband, 1/1979 , S. 170 - 183; HFF – Informationen, 2/1984, S. 8 - 9)

26. – 30. März:
IV. Kritikerseminar „Die Kunst, zu kritisieren” der Sektion Theorie und Kritik des VFF in Biesenthal.
(in: Informationsbulletin des VFF, 6/7/8, 1984, S. 1 - 3)

30. März:
AD des DEFA - Spielfilms „Bockshorn”, RE: Frank Beyer, SZ: Ulrich Plenzdorf, LV: Gleichnamiger Roman von Christoph Meckel, KA: Claus Neumann, DA: Bert Löper, Jeff Dominiak, Djoko Rosic, Anton Karastojanow.
(in: Film und Fernsehen, 5/1984, S. 10; Filmspiegel, 8/1984, S. 14)

30. März:
AD des DEFA - Kinderfilms „Das Eismeer ruft”, RE: Jörg Foth, SZ: Petra Lataster - Czisch, LV: Gleichnamiges Buch von Alex Wedding, KA: Wolfgang Braumann, DA: Oliver Karsitz, Alexander Rohde, Vivian Schmidt.
(in: Film und Fernsehen, 5/1984, S. 12 - 13; BFF, 2/1984,S. 186 - 197; Filmspiegel, 9/1984, S. 15)

2. – 4. April:
7. Werkstatt - Tage der Wissenschaftspublizisten der Sektion Wissenschaftspublizistik der VFF in Biesenthal. Referate: Prof. Dr. Misgeld, Chefredakteur der Zeitschrift „Deine Gesundheit” zum Thema: „Sexualität, Psychologie, Soziologie”. Filme: „Ist denn das schon Liebe?”, RE: Helmut Kißling, „Vater, Mutter und kein Kind”. Dr. Klafs, Dr. Geschke, Institut für Landschaftsforschung und Naturschutz, zum Thema: „Die gesellschaftliche Relevanz ökologischer Probleme”. Filme von Siegfried Bergmann: „Peter und die Schwalben”, „Augen der Landschaft”. Generalmajor Dr. Richard Richter, Direktor des Armeefilmstudios zum Thema: „Wie sicher ist der Frieden?”.
(in: Informationsbulletin des VFF, 5/1984, S. 7 - 9)

6. – 7. April:
Seminar „Lebenssicht junger Leute und soziale Erkundungen im gegenwärtigen Dokumentarfilmschaffen der DDR” in Brandenburg. Veranstalter: Zentrale Arbeitsgruppe Film und Fernsehen des Präsidialrates des Kulturbundes der DDR.

17. – 27. April:
VI. Informationsschau neuer ungarischer Spielfilme in Berlin und Babelsberg. Veranstalter: VFF gemeinsam mit dem ungarischen Filmverband und dem Haus der Ungarischen Kultur. Filme: „Stephan, der König”, RE: Gábor Koltay, „Hiob lehnt sich auf”, RE: Imre Gyöngyössy, „Die Wende”, RE: István Dárday, György Szalai, „Leichte Körperverletzung”, RE: György Szomjas.
(in: Informationsbulletin des VFF, 6/7/8, 1984, S. 5 - 6)

27. April:
AD des DEFA - Spielfilms „Der Mann mit dem Ring im Ohr”, RE: Joachim Hasler,
SZ: Wolfgang Ebeling, LV: Roman „Der Harmonikaspieler” von Bernhard Seeger, KA: Hans Heinrich, DA: Vladimir Gaitan, Oana Pelea, Dominica Pelea, Heidrun Perdelwitz, Jörg Panknin.
(in: Filmspiegel, 8/1984, S. 20 - 21; Film und Fernsehen, 5/1984, S. 14)

April:
Joachim Hasler (1929 - 1995) verstorben. 1947 Kamera - Assistent bei Bruno Mondi, dann Kameramann, seit 1957 auch Regisseur im DEFA - Studio für Spielfilme. Filme als Regisseur: „Der Tod hat ein Gesicht” (1961), „Chronik eines Mordes” (1965), „Reise ins Ehebett” (1966), „Komödiantenemil” (1980) u. a.
(in: Filme A – Z: Taschenbuch der Künste, Berlin, 1984, S. 131 - 132; Film und Fernsehen, 1/1995, S. 66)

April:
DDR - Filmwoche in Lissabon. Eröffnungsfilm „Beethoven - Tage aus einem Leben”, RE: Horst Seemann. DEFA - Filme: „Die Mörder sind unter uns”, RE: Wolfgang Staudte, „Jakob der Lügner”, RE: Frank Beyer, „Der Dritte”, RE: Egon Günther, „Ikarus”, RE: Heiner Carow, „Bürgschaft für ein Jahr”, RE: Hermann Zschoche, „Ein April hat 30 Tage”, RE: Gunter Scholz, „Solo Sunny”, RE: Konrad Wolf.
(in: Filmspiegel, 10/1984, S. 2)

April:
Retrospektive mit DEFA - Filmen im DDR - Kulturzentrum in Paris anlässlich des 35. Jahrestages der DDR. Eröffnungsfilm „Ehe im Schatten”, RE: Kurt Maetzig. Veranstalter: Filmzeitschrift „Cinema”.
(in: Filmspiegel, 10/1984, S. 2)

11. Mai:
AD des DEFA - Kinderfilms „Die vertauschte Königin”, RE/ SZ: Dieter Scharfenberg, KA: Hans - Jürgen Kruse, DA: Ursula Karusseit, Kurt Böwe, Klaus Piontek, Christian Steyer.
(in: Film und Fernsehen, 3/1985, S. 10 - 11)

11. Mai:
AD des DEFA – Spielfilms „Romeo und Julia auf dem Dorfe”, RE/ SZ Siegfried Kühn, LV: Gleichnamige Novelle von Gottfried Keller, KA: Erich Gusko, DA: Thomas Wetzel, Grit Stephan, Horst Rehberg.
(in: Film und Fernsehen, 8/1984, S. 29; Filmspiegel, 11/1984, S. 3 - 4)

16. – 19. Mai:
3. Nationales Spielfilmfestival der DDR in Karl - Marx - Stadt. Veranstalter: Minister für Kultur der DDR, Staatliches Komitee für Fernsehen, Verband der Film - und Fernsehschaffenden der DDR in Zusammenarbeit mit dem Rat des Bezirkes. Präsident des Komitees: Prof. Dr. Kurt Maetzig; Präsident der Fachjury: Prof. Dr. Lothar Bisky; Vorsitzender des Publikumsjury: Dr. Wilfried Warnke, stellvertretender Direktor der Fachschule für angewandte Kunst in Schneeberg. Eröffnungsfilm „Erscheinen ist Pflicht”, RE: Helmut Dziuba.
Sonderveranstaltung der HFF mit den Filmen „Somebody is always waiting” (Übung), RE: Andreas Höntsch; „Fronturlaub” (Übung), RE: Bernd Böhlig, „Rublak - Die Legende vom vermessenen Land” (Meisterschülerfilm), RE: Konrad Herrmann u. a.
(in: Informationsbulletin des VFF, 9/1984, S. 2 - 6; Film und Fernsehen, 1/1986, S. 28; Filmspiegel, 12/1984, S. 2 - 3, HFF – Informationen, 2/1984, S. 6 - 7)

24. Mai:
II. Kolloquium „Ist der positive Held in unseren Filmen in Verruf geraten?” in Berlin. Veranstalter: Kommission Film - und Fernsehwissenschaft des VFF.
(in: Informationsbulletin des VFF, 9/1984, S. 11; Podium und Werkstatt der VFF, 19/1985)

25. Mai:
Kinosommer ‘84. Eröffnung im Bezirk Halle mit dem dänischen Film „Die Olsenbande fliegt über die Planke”, RE: Erik Balling.
(in: Filmspiegel, 12/1984, S. 24)

Mai:
Trickfilmschau mit 16 Beiträgen des DEFA - Studios für Trickfilme Dresden. Veranstaltung mit Progress - Film - Verleih.
(in: Filmspiegel, 11/1984, S. 8 - 10)

22. – 24. Juni:
20. Arbeiterfestspiele im Bezirk Gera. 18. Zentraler Amateurfilmwettbewerb in Wernigerode.
(in: Filmspiegel, 7/1984, S. 2)

5. Juli:
Eröffnung des sowjetischen Informationszentrums „Haus der sowjetischen Wissenschaft und Kultur” in Berlin Friedrichstraße.
(in: Filmspiegel, 15/1984, S. 2, 16/1984, S. 2 - 3)

6. Juli:
AD des DEFA - Spielfilms „Erscheinen Pflicht”, RE/ SZ: Helmut Dziuba, LV: Nach dem gleichnamigen Buch von Gerhard Holtz - Baumert, KA: Helmut Bergmann, DA: Vivian Hanjohr, Frank Nowak, Lissy Tempelhof, Peter Sodann.
(in: Wochenpost, Berlin, 30/1984)

Juli:
5. Dokumentarfilmschau.
(in: Filmspiegel, 15/1984, S. 10 - 11)

Juli:
7. Internationale Filmplakat - Ausstellung aus vier Ländern DDR, CSSR, Polen und Ungarn im Berliner Filmtheater „Kosmos”. Veranstalter: Progress - Film - Verleih.
(in: Filmspiegel, 14/1984, S. 2)

Juli:
FIAF Sommerschule in Berlin. Fachvorträge über die Lagerung und Erhaltung von Filmmaterial. Veranstalter: Internationale Organisation der Filmarchive (FIAF). Teilnehmer aus vierzehn Ländern: Asien, Afrika, Amerika, Australien und Europa.
(in: Filmspiegel, 17/1984, S. 2)

5. August:
Hertha Thiele (1908 - 1984), Schauspielerin, verstorben. DEFA - Filme: „Die Legende von Paul und Paula”, RE: Heiner Carow, „Die unverbesserliche Barbara”, RE: Lothar Warneke.
(in: Filmspiegel, 10/1982, S. 24 - 25, 18/1984, S. 25)

18. – 24. August:
XIV. Kongress der UNIMA (Internationale Vereinigung der Puppenspieler) in Dresden. Auswahl von älteren und neueren Filmen aus der fast 30 - jährigen Produktion des DEFA - Studios für Trickfilme. Teilnehmer aus 20 Ländern.
(in: Informationsbulletin des VFF, 10/1984, S. 7; Filmspiegel, 17/1984, S. 2)

28. August – 21. September:
Ausstellung „Kirgisfilm - Gestern und Heute” im Zentralen Haus der DSF, anlässlich des 60. Jahrestages der Gründung der Kirgisischen SSR. Veranstalter: Staatliches Filmarchiv der DDR, VFF der DDR und Haus der DSF gemeinsam mit dem Filmverband der kirgisischen Unionsrepublik.
(in: Informationsbulletin des VFF, 9/1984, S. 19, 10/1984, S. 3 - 5)

31. August:
1. Filmfest der Jugend in Potsdam - Babelsberg. Veranstalter: Bezirkszentrum des VFF gemeinsam mit der Bezirksleitung der FDJ und der Bezirksfilmdirektion Potsdam. Filme: „Der weiße Dampfer”, RE: Bolot Schamschijew, „Frontkameramänner”, RE: Egon Schlegel, Manfred Krause, Künstlerische Leitung: Annelie und Andrew Thorndike.
(in: Informationsbulletin des VFF, 9/1984, S. 10, Oktober 1984, S. 9; Filmspiegel, 19/1984, S. 12 -13)

5. – 9. September:
Tage des wissenschaftlichen Films und Fernsehens in der DDR und Generalversammlung der Nationalen Vereinigung des Wissenschaftlichen Films und Fernsehens in der DDR (NVWF) in Wismar. OMR Prof. Dr. Dr. Sc. med. Wolfgang Bethmann zum Präsidenten gewählt.
(in: NVWF - Mitteilungen, Januar 1985; Informationsbulletin der VFF, 11/1984, S. 10 - 12)

7. September:
AD des DEFA - Kinderfilm „Isabel auf der Treppe”, RE: Hannelore Unterberg, SZ: Waltraud Lewin; LV: Gleichnamiges Hörspiel von Waldtraud Lewin, KA: Eberhard Geick, DA: Irina Gallardo, Mario Krüger, Teresa Polle.
(in: Filmspiegel, 20/1984, S. 18)

7. – 16. September:
43. Kongress und 46. Festival der Internationalen Union des nichtprofessionellen Films (UNICA) in Karl - Marx - Stadt. Organisator der Veranstaltung: UNICA - Zentrum der DDR. Teilnehmer: UNICA - Zentren aus Argentinien, Belgien, Finnland, Frankreich und der Sowjetunion.
(in: Filmspiegel, 17/1984, S.2)

14. September:
AD des DEFA - Films „Weiberwirtschaft”, KOPROD.: Fernsehen der DDR, RE: Peter Kahane, SZ: Wolfgang Ebeling, LV: Gleichnamige Erzählung von Joachim Nowotny, KA: Andreas Köfer, DA: Mirko Haninger, Martina Eitner, Käthe Reichel.
(in: Filmspiegel, 21/1984, S. 14; Film und Fernsehen, 2/1985, S. 23 - 25)

14. September:
AD des DEFA - Dokumentarfilms „Woran wir uns erinnern...”, RE: Roland Steiner (Gespräche mit Fünfunddreißigjährigen über Kindheit und Jugend).
(in: Filmspiegel, 20/1984, S. 5)

18. – 22. September:
12. Tage des sozialistischen Films in der DDR, Bezirk Leipzig. Programmangebot: 7 Filme aus 7 Ländern. Eröffnungsfilm: „Eine sonderbare Liebe”, RE: Lothar Warneke. Veranstalter: Ministerium für Kultur der DDR, FDGB - Bundesvorstand, VFF der DDR.
(in: Kino DDR, Sonderheft, II/1984; Filmspiegel, 18/1984, S. 4 -7)

20. September:
Treffen Erich Honecker, Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzender des Staatsrates der DDR, mit Kunst- und Kulturschaffenden der DDR anlässlich des 35. Jahrestages der DDR im Haus des Zentralkomitees Berlin. Rede Lothar Bellag, Präsident des VFF.
(in: Informationsbulletin des VFF, 11/1984 , S. 1 - 5; Dokumente zur Kultur - und Kunstpolitik der SED 1971 - 1986, Berlin, 1986, S. 197 - 203)

20. – 28. September:
3. Karl - Marx - Städter Dokumentar - und Kurzfilmwoche. Veranstalter: Bezirksfilmdirektion Karl - Marx - Stadt.
(in: Informationsbulletin des VFF, 11/1984, S. 7 - 9, 12/1984, S. 10)

21. September:
AD des DEFA - Spielfilms „Eine sonderbare Liebe”, RE: Lothar Warneke, SZ: Wolfram Witt, KA: Thomas Plenert, DA: Christine Schorn, Jörg Gudzuhn, Annemone Haase, Mike Gregor, Christa Lehmann.
(in: Film und Fernsehen, 10/1984, S. 2 - 6, 12/1984, S. 15 - 16)

5. Oktober:
AD des DEFA - Spielfilms „Wo andere schweigen”, RE: Ralf Kirsten, SZ: Michail Schatrow, KA: Günter Haubold, DA: Gudrun Okras, Elke Reuter, Klaus Manchen, Klaus Piontek.
(in: Film und Fernsehen, 9/1984, S. 71 - 76; Filmspiegel, 26/1983, S. 3 - 7, 22/1984, S. 14; Aus Theorieund Praxis des Films, 1/1986, S. 60 - 67)

6. Oktober:
Verleihung des Nationalpreises für Kunst und Literatur 1984.
I. Klasse: Schöpferkollektiv der Dokumentation des Fernsehens der DDR zur Geschichte der FDJ: „Unser Zeichen ist die Sonne”, des DEFA - Studios für Dokumentarfilme: Heinz Brinkmann, Johanna Kleberg, Rolf Schnabel, Günther Seigewasser, Horst Winter, Günter Wittenbecher, Werner Wüste, für einen hervorragenden und massenwirksamen Beitrag zur Entwicklung und Ausprägung des Geschichtsbewusstsein der jungen Generation.
II. Klasse: Ralf Kirsten, Regisseur, für seinen auf Volksverbundenheit und Massenwirksamkeit orientierten Beitrag zur Entwicklung des DEFA - Spielfilmschaffens.
(in: ND, Berlin, v. 06./07.10.1984)

8. – 11. Oktober:
7. Nationales Festival des Dokumentar - und Kurzfilms der DDR für Kino und Fernsehen der DDR in Neubrandenburg. Präsidentin: Gitta Nickel. Veranstalter: Ministerium für Kultur der DDR, Staatliches Komitee für Fernsehen, VFF der DDR in Zusammenarbeit mit dem Rat des Bezirkes Neubrandenburg.
(in: Informationsbulletin des VFF, 9/1984, S. 20, 1/1985, S. 10 - 12; Film und Fernsehen, 2/1985, S. 2; BFF, 5/1984, S. 145 - 153; Filmspiegel, 22/1984, S. 22 - 23)

10. – 19. Oktober:
Tage der Kultur der DDR in der UdSSR.
(in: Informationsbulletin des VFF, 11/1984, S. 6)

11. Oktober:
Festveranstaltung anlässlich des 30 - jährigen Bestehens der HFF der DDR Potsdam - Babelsberg.

13. – 14. Oktober:
„Tage der HFF” im Palast der Republik in Berlin.
(in: HFF – Informationen, 1/1984, S. 8 - 9; Informationsbulletin des VFF, 10/1984, S. 15, 11/1984, S.13)

12. – 25. Oktober:
Retrospektive „35 Jahre DDR - Film” in den West - Berliner Kinos „Graffiti” und „Hollywood” mit 30 Filmen.
(in: Programm der Kinos “Graffiti” und ”Hollywood” Berlin (West), ohne Jahr)

17. – 23. Oktober:
13. FDJ - Studententage der HFF der DDR. Dokumentar - und Spielfilme der Partnerhochschulen Moskau, Lodz, Katowice, Prag, Budapest und Sofia.
(in: HFF – Informationen, 5/1984; ND, Berlin, v. 03.11.1984)

25. Oktober – 1. November:
XIII. Festival des sowjetischen Films in der DDR. Eröffnung mit dem sowjetischen Spielfilm „Frontromanze”, RE: Pjotr Todorowski im Filmtheater „Kosmos” in Berlin.
(in: Informationsbulletin des VFF, 12/1984, S.11; ND, Berlin, v. 27./28.10.1984; Filmspiegel, 21/1984, S. 6 - 11)

Oktober:
Anlässlich des 35. Jahrestages der DDR, Veranstaltung mit Dokumentarfilmen in der Akademie der Künste Berlin
(in: Filmspiegel, 24/1984, S. 27)

5. – 8. November:
Bilateraler Erfahrungsaustausch mit Filmschaffenden aus Bratislava und Prag „Der gegenwärtige Stand und die Entwicklung im Flachfigurenfilm” der Arbeitsgruppe Flachfigur/ Silhouette im DEFA - Studio für Trickfilme Dresden.
(in: Informlationsbulletin des VFF, 1/1985, S. 21 - 22)

7. – 8. November:
Zentrale Theaterleiterkonferenz des Lichtspielwesens in Gera. „Wohin geht die Kino-Reise?”. Eröffnungsrede: Hans Joachim Hoffman, Minister für Kultur.
(in: Filmspiegel, 24/1984, S. 10 - 11, 14/1985, S. 3)

12. – 16. November:
Jahresberatung der Leitungen der Film - und Fernsehverbände sozialistischer Länder in Budapest. Ausarbeitung der Jahrespläne 1985 und Abschluss bilateraler Verträge.
(in: Informationsbulletin, 12/1984, S. 2)

16. November:
AD des DEFA - Kinderfilms „Biberspur”, RE: Walter Beck, SZ: Gudrun Deubener,
LV: Gleichnamiges Kinderbuch von Bernd Wolff, KA: Wolfgang Braumann, DA: Erik Schmidt, Jana Mattukat, Manfred Heine, Jörg Kleinau.
(in: Filmspiegel, 25/1984, S. 14)

20. – 23. November:
VI. Internationalen Symposium der Dokumentaristen und Fernsehpublizisten in Berlin zum Thema: „Dokumentarfilm ‘84 - im Sozialismus für den Sozialismus”. 29 Filme aus 9 Ländern: „Schwarz und weiß”, RE: Wladislaw Kowatschew (Bulgarien), „Chirurg”, RE: P. Flak (CSSR), „Erste Schritte”, RE: M. Blochwitz (DDR), „Frühling in Kabul”, RE: Z. Adamski (Polen), „Die Belegschaft Neptun”, RE: Ion Visu (Rumänien), „Barmherzigkeit”, RE: Wiktor N. Daschuk (UdSSR), „Der Schwur”, RE: Tamas Feheri (Ungarn), u.a.
(in: Informationsbulletin des VFF, 1/1985, S. 13 - 15)

23. November:
AD des DEFA - Spielfilms „Auf dem Sprung”, RE: Evelyn Schmidt, SZ: Rainer Koch, Evelyn Schmidt, LV: Filmerzählung von Rainer Koch, KA: Peter Brand, DA: Till Kretzschmar, Arianne Borbach, Jörg Kleinau.
(in: Film und Fernsehen, 6/1985, S. 13)

23. – 29. November:
27. Intern. Leipziger Dokumentar- und „Filme der Welt - Für den Frieden der Welt”. Veranstalter: Komitee Internationale Leipziger Dokumentar - und Kurzfilmwoche für Kino und Fernsehen. Festivaldirektor: Ronald Trisch. Präsidium: Präsidentin Annelie Thorndike, Vizepräsident Ronald Trisch, Jurypräsidentin Gitta Nickel
Veranstaltung: Retrospektive „Reality and Film“ - proletarischer und bürgerlich - progressiver Dokumentarfilm in Großbritannien der dreißiger Jahre”.
(in: Protokoll der 27. Leipziger Woche 1984; Film und Fernsehen, 3/1985, S.2 - 6; BFF, 4 1985, S. 174 - 212; Filmklub – Mitteilungen, 2/1985, S. 32 - 39)

November:
Retrospektive „Filme von Freunden für Freunde” anlässlich des 40. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus in den Lichtspieltheatern der DDR. Veranstalter: Progress Film - Verleih.
(in: Filmspiegel, 2/1985, S. 10 - 11, 3/1985, S. 19)

November:
Zweitägige Veranstaltung „Filmtage der Arbeiterjugend” in Brandenburg. Veranstalter: Bezirkszentrum Potsdam des VFF der DDR und der FDJ. Filme von Ralf Kirsten: „Eine Pyramide für mich”, „Wo andere schweigen”, „Lachtauben weinen nicht”, „Ich zwing dich zu leben”.
(in: Filmspiegel, 24/1984, S. 2)

November:
DDR - Filmwoche im mexikanischen Bundesstaat Hidalgo. Filme: „Solo Sunny”, RE: Konrad Wolf, „Die Verlobte”, RE: Günther Rücker, Günter Reisch, „Die Beunruhigung”, RE: Lothar Warneke, „Ich zwing dich zu leben”, RE: Ralf Kirsten und Dokumentarfilme.
(in: Filmspiegel, 26/1984, S. 2)

November:
Tage des DDR - Films, dreitätig, in Kopenhagen im Rahmen des Kulturabkommens DDR - Dänemark. Filme: „Bürgschaft für ein Jahr”, RE: Herrmann Zschoche, „Die Beunruhigung”, RE: Lothar Warneke. „Der Aufenthalt”, RE: Frank Beyer, „Das Pferdemädchen”, RE: Egon Schlegel.
(in: Filmspiegel, 26/1984, S. 2)

November:
Woche des DDR - Films in Bogota/ Kolumbien. Filme: „Bis das der Tod euch scheidet”, RE: Heiner Carow, „Für Mord kein Beweis”, RE: Konrad Petzold. Veranstalter: Freundschaftsgesellschaft DDR - Kolumbien.
(in: Filmspiegel, 26/1984, S. 2)

5. – 6. Dezember:
Aktivtagung der Zentralen Arbeitsgemeinschaft Filmklubs in Rostock.
(in: Filmklub – Mitteilungen, 2/1985, S. 7 - 8)7. Dezember
AD des DEFA - Spielfilms „Der Lude”, RE: Horst E. Brandt, SZ: Wera und Claus Küchenmeister, KA: Hans - Jürgen Kruse, DA: Peer - Uwe Teska, Michele Marian, Franziska Troegner.
(in: Filmspiegel, 1/1985, S. 14)

13. – 19. Dezember:
1. Arbeitstreffen der jungen Film - und Fernsehschaffenden der DDR - CSSR - Kontakt I - in Eisenach. Veranstalter: Filmverbände DDR und CSSR. Spielfilme: „Das Eismeer ruft”, RE: Jörg Foth, „Mein Vater ist ein Dieb”, RE: Dietmar Hochmuth, „Ein spottbilliger Junge”, RE: Borek Jaromir u. a. Dokumentarfilme: „Kangchenjunga”, RE: Jan Piroh u. a.
(in: Informationsbulletin des VFF, 2/1985, S. 3 - 4)

Dezember:
Jahresbilanz 1984 des DEFA - Studios für Dokumentarfilme. Bericht von Heinz Rüsch, Direktor des DEFA - Studios für Dokumentarfilme.
(in: Filmspiegel, 3/1985, S. 3)

Dezember:
Aufbau der Forschungsgruppe „Film und Fernsehen” an der Akademie der Künste der DDR unter der Leitung von Peter Wuss (Seit 1987 dem neugegründeten Institut für Darstellende Kunst der Nationalen Forschungs - und Gedenkstätten der DDR für deutsche Kunst und Literatur des 20. Jahrhunderts angeschlossen).
1. Symposium „Zur Unterhaltungsfunktion des Films für Kino und Fernsehen (19.09.1985).
2. Symposium „Filmdramaturgie und Wirkungsforschung” (15. - 16.10.1986).
3. Symposium „Das Berlin der Weimarer Republik - ein Zentrum filmtheoretischen Denkens” (08. - 09.12.1987)
(in: FBJ, 1985, S. 438, 1987, S. 425, 434; Film und Fernsehen, 6/1988, S. 2 - 5; BFF, 34/1988, S. 87 - 220)

Dezember:
Spielplanangebot des Progress Film - Verleih.
(in: BFF, 4/1985, S. 68 - 69)