zitromax costo zitromax 500 mg pris zitromax bivirkninger
desloratadin stada desloratadin i loratadin desloratadin cortison
desloratadin stada desloratadin actavis desloratadin cortison
pramipexol nebenwirkungen pramipexol orion pramipexol precio
DEFA - Stiftung - Hommage an Käthe Reichel

4.7.: Hommage an Käthe Reichel im Kino Arsenal

Der Filmabend der DEFA-Stiftung im Arsenal widmet sich im Juli mit einer Langzeitdokumentation der politisch engagierten Brecht-Schauspielerin Käthe Reichel, die zunächst am Berliner Ensemble und ab 1960 vierzig Jahre lang am Deutschen Theater spielte. Auch in vielen DEFA-Filmen war sie zu sehen, meist in prägnanten Nebenrollen wie in WIE HEIRATET MAN EINEN KÖNIG oder DIE LEGENDE VON PAUL UND PAULA.

In AUS DEN TRÄUMEN EINES KÜCHENMÄDCHENS – ANNÄHERUNG AN KÄTHE REICHEL (DE 1999-2012) begleiteten sie Richard Engel und Petra Kelling dreizehn Jahre lang, bis zu ihrem Tod 2012, mit der Kamera. Der Film dokumentiert einen Prozess der Annäherung, in dem sich die Porträtierte teils ganz offen zeigt und von ihrer Kindheit in den Arbeitervierteln Berlins erzählt, dann wieder auf Distanz geht und über andere Erfahrungen schweigt. Das dreistündige Porträt kommt ohne Archivmaterial aus, lässt dafür die Wegbegleiter und Kollegen Käthe Reichels zu Wort kommen, so z.B. Rainer Simon, Adolf Dresen und Dagmar Manzel.

Käthe Reichel  Käthe Reichel in Buckow
Käthe Reichel (© Richard Engel)                                  Käthe Reichel in Buckow (© Richard Engel)

„Diese ungewöhnliche Frau weckte vor 17 Jahren unser Interesse und sie lässt uns bis heute nicht los. Sie war oft schwer zu ertragen, sie war laut, schrill, sie war aber auch nachdenklich und leise. Zwischen ihren Träumen und der Wirklichkeit klafften manchmal Abgründe, die auch in Vergeblichkeit münden konnten. Irrtümer inbegriffen (…) Eine Annäherung an einen Menschen, eine Frau, die eine Schutzmauer um sich baute, Legenden wob, um sich zu verstecken und um sich zu schützen. Ein Versuch, sie der Legende zu entreißen und sie dem Leben zurückzugeben.“ (Richard Engel) [Mehr auf Ossietzky.net]

„Die Filmemacher haben mit und über Käthe Reichel trotz der Länge einen spannenden Film geschaffen, eben weil er sich Zeit nimmt und die Brüche im Leben einer erstaunlich produktiven Künstlerin zeigt. Bühnen- und Filmpartner, Freunde erzählen von Begegnungen mit ihr und manchmal auch davon, warum eine Freundschaft nicht fortgesetzt werden konnte. Käthe Reichel war eigenwillig, und gerade darum faszinierend.“ [Frank-Burkhard Habel in Das Blättchen]

Kino Arsenal


Kino Arsenal
Potsdamer Straße 2
10785 Berlin

www.arsenal-berlin.de/arsenal

Montag, 04.07.2016:

Hommage an Käthe Reichel

19:00 Uhr
AUS DEN TRÄUMEN EINES KÜCHENMÄDCHENS – ANNÄHERUNG AN KÄTHE
REICHEL
(R: Richard Engel, DE 1999-2012,  180 min, DCP)

Der Film wird in zwei Teilen mit einer Pause gezeigt

Gast: Richard Engel

Durch den Abend führt Regine Sylvester