DEFA-Chronik für das Jahr 1957

Januar 1957

Produktionsjahr 1957 der DEFA - Studios.
(in: Filmkurier, 4/1957, S. 7 - 10)

Internationale Tagung des DEFA - Studios für populärwiss. Filme: „Die Perspektiven des populärwiss. Films und die Möglichkeiten der thematischen Ausweitung”. Teilnehmer: Filmschaffende aus Polen, CSR, Bulgarien. Referat Karl Gass: „Mögen alle Blumen erblühen...!”
(in: Deutsche Filmkunst, 3/1957, S. 77 - 81, 5/1957, S. 145 - 147)

1. Januar

Gründung der DEFA - Zentralstelle für Filmtechnik als selbständiges Institut. Ab 1960 zum wissenschaftlich - technischem Zentrum weiterentwickelt. Erster Direktor: Albert Meister.
(in: Enz, Kurt, Die Entwicklung des Filmtheaternetzes ..., Manuskript vom 01.10.1978, S. 98; DEFA - Beiträge zur Filmtechnik, Berlin, 1982, Sonderheft; Kleine Enzyklopädie Film, Leipzig, 1966, S. 719)

4. Januar

AD des DEFA - Spielfilms „Die Abenteuer des Till Ulenspiegel”, KOPROD.: Ariane - Film, Paris/Frankr., RE: Gérard Philipe, RE - Mitwirkung: Joris Ivens, DB: René Barjavel, Gérard Philipe, SZ: René Wheeler, Gérad Philipe, LV: Roman „Legende von Ulenspiegel und Lamme Goedzak” v. Charles de Coster, KA: Christian Matras, Alain Douarinou, DA: Gérard Philipe, Jean Vilar, Fernand Ledoux, Nicole Berger.
(in: Deutsche Filmkunst, 3/1957, S. 72 - 74; DEFA – Pressedienst, 18/1956; Filmspiegel, 2/1957, S. 3; Filmkurier, 1/1957, S. 26)

Zeitschrift „Der Film - Agitator” erscheint unter der Bezeichnung „Filmkurier”.
(in: Der Film - Agitator, Dezember 1956, S. 33)

15. Januar

Anweisung über erweiterte Rechte und Pflichten der DEFA - Studios. Erlass des Ministers für Kultur, J. R. Becher. Die DEFA - Studio - Leitungen übernehmen die volle Verantwortung für die künstlerische und ideologische Gestaltung der Filme.
(in: Deutsche Filmkunst, 1/1956, S. 1 - 4, 2/1957, S. 33, 4/1957, S. 97; ND, Berlin, v. 01.02.1957; Sonntag, Berlin, 3/1957, S. 3 Interview mit Alexander Abusch)

30. Januar – 1. Februar

30.Tagung des ZK der SED: „Beratung über ideologische Probleme des sozialistischen Aufbaus”.
(in: Filmkurier, 4/1957, S. 1 - 4; Geschichte der SED, Abriss, Berlin, 1978, S. 360)

Februar 1957

8. Februar

AD des DEFA - Spielfilms „Schlösser und Katen", Teil I: „Der krumme Anton”,
Teil II: „Annegrets Heimkehr”, RE: Kurt Maetzig, DB: Kuba, Kurt Maetzig, KA: Otto Merz, DA: Raimund Schelcher, Erika Dunkelmann, Karla Runkehl, Erwin Geschonneck.
(in: Deutsche Filmkunst, 3/1957, S. 68 - 71, 84; DEFA – Pressedienst, 1/1957; Filmspiegel, 6/1957, S. 3; Progress - Filmblatt 1978)

15. Februar

AD des DEFA - Kinderfilms „Bärenburger Schnurre“, RE/ DB: Ralf Kirsten, KA:
Horst E. Brandt, DA: Paul Heidemann, Erika Dunkelmann, Harry Hindemith, Doris Abeßer
(in: Deutsche Filmkunst, 4/1957, S. 100 - 101, 6/1957, S. 172 - 174; DEFA –Pressedienst, 3/1957; Filmspiegel, 25/1956, S. 6)

22. Februar

AD des DEFA - Spielfilms „Alter Kahn und junge Liebe“, RE/DB: Hans Heinrich,
SZ: Dieter Noll, Frank Vogel, KA: Eugen Klagemann, DA: Alfred Maack, Erika Dunkelmann, Götz George, Gustav Püttjer, Horst Naumann.
(in: Deutsche Filmkunst, 4/1957, S. 102 - 104; DEFA – Pressedienst, 2/1957)

März 1957

1. März

DEFA - Wochenschau „Der Augenzeuge“ (Ausgabe A mit einem größeren Kulturteil, Ausgabe B mit Sportberichten) erscheint zweimal wöchentlich in den Filmtheatern.
(in: Filmspiegel, 6/1957, S. 2; Filmkurier, 2/1957, S. 8)

8. März

AD des DEFA - Spielfilms „Betrogen bis zum jüngsten Tag“, RE: Kurt Jung - Alsen, DB: Kurt Bortfeldt, LV: Novelle „Kameraden” v. Franz Fühmann, KA: Walter Fehdmer, DA: Rudolf Ulrich, Wolfgang Kieling, Hans - Joachim Martens, Walther Süssenguth.
(in: Deutsche Filmkunst, 4/1957, S. 98 - 100; Filmspiegel, 18/1956, S. 7, 6/1957, S.5, 7/1957, S. 3; Film und Fernsehen, 1/1985, S. 27; DEFA – Pressedienst, 4/1957; Filmkurier, 4/1957, S. 28)

8. März

Premiere des DEFA - Dokumentarfilms „Die Windrose“, KOPROD.: Intern. Demokratische Frauenförderation / IDFF/ RE: Joris Ivens (Fünf Frauen aus fünf Ländern erzählen aus ihrem Leben).
(in: Deutsche Filmkunst, 3/1957, S. 74 - 76; Filmspiegel, 6/1957, S. 6 - 7; Filmkurier, 3/1957, S. 28)

15. März

AD des DEFA - Dokumentarfilms „China - Land zwischen gestern und morgen”,
RE: Joop Huisken, Robert Menegoz (Reportage über die sozialistische Gegenwart).
(in: Filmspiegel, 14/1957, S. 3; Filmkurier, 5/1957, S. 31)

29. März

AD des DEFA - Kinderfilms „Tinko“, RE/DB: Herbert Ballmann, SZ: Eva u. Erwin Strittmatter, LV: Gleichn. Roman v. Erwin Strittmatter, KA: Erwin Anders, DA: Josef Sieber, Lisa Wehn, Günther Simon.
(in: Deutsche Filmkunst, 5/1957, S. 131 - 134, 6/1957, S. 172 - 174; DEFA –Pressedienst, 5/1957; Filmspiegel, 9/1957, S. 3)

April 1957

26. April

AD des DEFA - Spielfilms „Rivalen am Steuer“, RE: Ernst W. Fiedler, DB: Günter Hofé, nach Erlebnissen von Manfred v. Brauchitsch, KA: E. W. Fiedler, DA: Axel Monjé, Wilhelm Koch - Hooge, Christa Fügner, Edelweiß Malchin.
(in: Deutsche Filmkunst, 6/1957, S. 170 - 171; DEFA – Pressedienst, 7/1957; Filmspiegel, 4/1957, S. 3, 11/1957, S. 3)

Mai 1957

2. Mai

Wiedereröffnung des Lichtspieltheaters „Colosseum” als Total - Vision - Theater in Berlin mit der Premiere des ersten Totalvision - Films „Mazurka der Liebe”, RE: Hans Müller.
(in: Deutsche Filmkunst, 6/ 1957, S. 166)

3. Mai

AD des DEFA - Spielfilms „Mazurka der Liebe”, RE: Hans Müller, DB: A. Arthur
Kuhnert, LV: Operette „Der Bettelstudent” v. Carl Millöcker, KA: Karl Plintzner, DA: Albert Garbe, Bert Fortell, Eberhard Krug, Katharina Mayberg.
(in: Deutsche Filmkunst, 6/1957, S. 166 - 169; Filmspiegel, 11/1957, S. 12; DEFA –Pressedienst, 8/1957)

8. Mai – 31. August

Mit der Veranstaltung „Deutschland damals und heute”, Eröffnung einer „Saison des deutschen Films” im National Theatre in London. DEFA - Filme: Dokumentarfilm „Du und mancher Kamerad”, RE: Andrew u. Annelie Thorndike. Spielfilme: „Der Untertan” und „Die Mörder sind unter uns”, RE: Wolfgang Staudte, „Das kalte Herz”, RE: Paul Verhoeven, „Affaire Blum”, RE: Erich Engel, „Der Rat der Götter”, RE: Kurt Maetzig.
(in: Deutsche Filmkunst, 9/1957, S. 286 - 287; Filmspiegel, 18/1957, S. 4)

25. Mai

Sitzung der Zentralen Spielplankommission. Erstmalige Übergabe eines
Film - Einsatzplanes für das Jahr 1957.
Neue Arbeitsanordnung der Zentralen Spielplankommission, Vorsitzender:
Leiter des Lichtspielwesens.
(in: Verfügungen und Mitteillungen Nr. 8 des Ministeriums für Kultur vom 1. Mai 1957; Filmkurier, 7/1957, S. 1 - 3, 3/1957, S. 15 - 16)

31. Mai

AD des DEFA - Spielfilms „Lissy“, RE: Konrad Wolf, DB: Alex Wedding, Konrad Wolf, LV: Gleichn. Roman v. F. C. Weiskopf, KA: Werner Bergmann, DA: Sonja Sutter, Horst Drinda, Hans - Peter Minetti.
(in: Deutsche Filmkunst, 6/1957, S. 163 - 165, 8/1957, S. 233 - 235; DEFA –Pressedienst, 10/1957; BFF, 39/1990, S. 27 - 33; Kino DDR, 9/1987, S. 3 - 4)

Hochschule für Filmkunst Potsdam - Babelsberg wird korrespondierendes Mitglied des „Centre International de Liaison des Ecoles de Cinéma et de Television” (CILECT).
(in: Deutsche Filmkunst, 8/1958, S. 239 - 240)

Verleihung des Heinrich - Greif - Preises 1957.
I. Klasse: Filmkollektiv des Dokumentarfilms „China - Land zwischen Gestern und Morgen", Joop Huisken, Regisseur; Robert Menegoz, Kameramann, für hervorragende Leistungen in der deutschen Filmkunst.
II. Klasse: Produktionsgruppe Stacheltier für die Mitarbeit an den Filmen „Schraubenschreck“, „So'n Theater“, „Moritat vom Kies“, „Neuerer dringend gesucht“, Dr. Honigmann Leiter der Produktionsgruppe; Herbert Theuerkauf, Chefdramaturg.
(in: Deutsche Filmkunst, 7/1957, S. 193 - 194)

Juni 1957

6. – 8. Juni

4. Arbeiterjugendkongress der DDR in Magdeburg zu Fragen der Kultur. Beschluss: „Arbeiterjugend - Stossbrigade für die sozialistische Gestaltung unseres Vaterlandes, für die Meisterung der modernen Technik und die Aneignung der sozialistischen Kultur”.

28. Juni

AD des DEFA - Spielfilms „Zwei Mütter“, RE: Frank Beyer, DB: Jo Tiedemann, Frank Beyer, LV: Bericht aus der „Frankenpost Hof” vom 4.10.1954, KA: Otto Merz, DA: Francoise Spira, Helga Göring, Ruth Wacker, Wilhelm Koch - Hooge.
(in: Deutsche Filmkunst, 7/1957, S. 198 - 199; DEFA – Pressedienst, 6/1957; Filmspiegel, 16/1957, S. 3)

Juli 1957

12. Juli

AD des DEFA - Dokumentarfilms „Der Fall Dora Berger”, RE: Heinz Fischer (Über die fristlose Entlassung einer Verkäuferin. Eine wahre Begebenheit).
(in: Deutsche Filmkunst, 12/1957, S. 369; Filmspiegel, 10/1957, S. 3)

19. Juli

AD des DEFA - Spielfilms „Wo Du hingehst ...“, RE: Martin Hellberg, DB: Martin Hellberg, Eduard Claudius, LV: Roman „Grüne Oliven und nackte Berge” v. Eduard Claudius, KA: Günter Eisinger, DA: Wolfgang Stumpf, Gisela Trowe, Raimund Schelcher, Gerry Wolff.
(in: Deutsche Filmkunst, 8/1957, S. 231 - 232; DEFA – Pressedienst, 9/1957; Filmspiegel, 11/1957, S. 6 - 7, 16/1957, S. 3)

August 1957

30. August

AD des DEFA - Spielfilms „Berlin - Ecke Schönhauser ...“, RE: Gerhard Klein, DB: Wolfgang Kohlhaase, KA: Wolf Göthe, DA: Ekkehard Schall, Ilse Pagé, Harry Engel, Ernst - Georg Schwill.
(in: Deutsche Filmkunst, 9/1957, S . 264 - 266; DEFA – Pressedienst, 13/1957; Filmspiegel, 19/1957, S. 3; Kino DDR, 4/198, S. 3 - 4; Progress - Filmblatt 1978; Filmklub – Mitteilungen, 2/1986, S. 22 - 25)

September 1957

1. September

AD des DEFA - Dokumentarfilms „Urlaub auf Sylt“, RE: Andrew u. Annelie Thorndike (Dokumente u. Fotos berichten über den Werdegang des SS - Führers Reinefarth).
(in: Deutsche Filmkunst, 12/1957, S. 369)

6. September

AD des DEFA - Dokumentarfilms „Synthese”, RE: Joachim Hellwig
(Synthese von Zweckmäßigkeit und baulicher Schönheit am Beispiel des neuen Rundfunkgebäudes in Berlin).
(in: Deutsche Filmkunst, 2/1958, S. 43)

13. September

AD des DEFA - Spielfilms „Spielbank-Affäre“, KOPROD.: DDR/Schweden, RE/DB: Artur Pohl, LV: Bericht v. Hans v.Oettingen, KA: Joachim Hasler, DA: Gertrud Kückelmann, Jan Hendriks, Rudolf Forster, Peter Pasetti.
(in: Die Weltbühne, 41/1957, S. 1309; ND, Berlin, v. 24.09.1957)

13. September

AD des DEFA - Dokumentarfilms „Fritz Cremer - Schöpfer des Buchenwald -Denkmals”, RE: Hugo Hermann (über die Entwicklung von Skizzen und Entwürfen bis zur ausgearbeiteten Skulptur).
(in: Deutsche Filmkunst, 2/1958, S. 42)

20. September

AD des DEFA - Dokumentarfilms „Überall ist Zwergenland”, RE: Bruno Kleberg (Feuilleton über den Kitsch).
(in: Deutsche Filmkunst, 2/1958, S. 43)

Oktober 1957

Festtage des sowjetischen Films in der DDR, anlässlich des 40. Jahrestages der Oktoberrevolution. Filme: „Prolog”, RE: Jefim Dsigan, „Die Höhe”, RE: Alexander Sarchi, „Ein Dichter”, RE: Boris W.Barnet.
(in: Deutsche Filmkunst, 12/1957, S. 376 - 378; Filmspiegel, 24/1957, S. 2)

1. Oktober – 31. Dezember

Zentraler Wettbewerb der DEFA - Studios, DEFA - Kopierwerk, DEFA - Außenhandel und der Lichtspielbetriebe zu Ehren des 40. Jahrestages der Oktoberrevolution.
(in: Filmkurier, 8/1957, S. 1 - 3, 11/1957, S. 1 - 3)

2. – 15. Oktober

Erste Berliner Festtage (finden jährlich im Oktober statt).
(in: Filmspiegel, 21/1957, S. 2)

3. – 9. Oktober

Woche des deutschen Films in der CSSR. DEFA - Filme: „Das verurteilte Dorf”, RE: Martin Hellberg, „Roman einer jungen Ehe”, RE: Kurt Maetzig, DEFA -Dokumentarfilm: „Wilhelm Pieck - das Leben unseres Präsidenten” RE: Andrew Thorndike.
(in: Neue Film – Welt, 11/1957)

4. Oktober

AD des DEFA - Spielfilms „Die Hexen von Salem“, KOPROD.: DDR/ Frankr.,
RE: Raymond Rouleau, DB: Jean - Paul Satre, LV: Schauspiel „Hexenjagd” v. Arthur Miller, KA: Claude Renoir, DA: Simone Signoret, Yves Montand, Mylène Demongeot.
(in: Deutsche Filmkunst, 11/1957, S. 324 - 326; DEFA – Pressedienst, 13/1957)

6. Oktober

Verleihung des Nationalpreises für Kunst und Literatur 1957.
II. Klasse: Filmkollektiv „Der Hauptmann von Köln“, Slatan Dudow, Regisseur, Henryk Keisch und Michael Tschesno - Hell, Autoren; Erich Engel für fortschrittliche Entwicklung der deutschen Theater - und Filmkunst.
III. Klasse: Franz Fühmann, Schriftsteller, für den Film „Betrogen bis zum jüngsten Tag”, nach der Novelle „Kameraden”.
(in: Filmspiegel, 22/1957, S. 2)

6. Oktober

Filmforum zur Vorbereitung der Kulturkonferenz der SED im Kulturhaus der MTS Baskow, Bezirk Rostock. Eröffnung mit den Kurzfilmen „Rinderzucht mit Pipette und Ampulle”, „Hochschule der LPG Meißen”.
(in: Filmspiegel, 22/1957, S. 5; ND, Berlin, v. 09.10.1957)

16. – 19. Oktober

33. Tagung des ZK der SED. Berichterstatter Hermann Matern. Bildung einer Kommission für Fragen der Kultur beim Politbüro des ZK der SED. Leitung: Alfred Kurella.
(in: ND, Berlin, v. 19.10. 1957; Filmkurier, 1/1958, S. 13 - 14)

18. Oktober

Willy A. Kleinau (1907 - 1957) tödlich verunglückt. Schauspieler zahlreicher DEFA -Filme, letzter Film: „Reifender Sommer” (1957).
(in: Filmspiegel, 22/1957, S. 2, 12/1959, S. 3)

23.– 24. Oktober

Kulturkonferenz des ZK der SED in Berlin. Referat Alexander Abusch, Staatssekretär im Ministerium für Kultur: „Die Entwicklung der sozialistischen Kultur in der Zeit des zweiten Fünfjahrplanes", Verabschiedung der Thesen „Für eine sozialistische Kultur”.
(in: ND, Berlin, v. 20.09.1957, v. 24.10.1957, v. 25.10.1957, v. 07.12.1957; Deutsche Filmkunst, 12/1957, S. 353 - 359, 1/1958, S.10 - 11, 4/1960, S. 123 - 124; Filmspiegel, 23/1957, S. 3, 8/1958, S. 11; Zur sozialistischen Kulturrevolution, Dokumente 1957 - 1959, Berlin, 1960, Bd. I, S. 246 - 249, Bd. II, S. 279 - 316)

In Vorbereitung der Kulturkonferenz: „Filmforschung und Filmpublizistik“, von Heinz Baumert.
(in: ND, Berlin, v. 19.10.1957)

„Mehr Förderung der sozialistischen Filmkunst“, von Wolfgang Harkenthal.
(in: ND, Berlin, v. 20.09.1957)

25. Oktober

AD des DEFA - Spielfilms „Spur in die Nacht“, RE: Günter Reisch, DB: Gerhard Neumann, Günter Reisch, KA: Walter Fehdmer, DA: Ulrich Thein, Raimund Schelcher, Eva - Maria Hagen, Annekathrin Bürger.
(in: Deutsche Filmkunst, 12/1957, S. 367 - 368; Filmspiegel, 25/1957, S. 3)

AD des DEFA - Spielfilms „Der Fackelträger”, RE: Johannes Knittel, DB: Friedrich Karl Hartmann (Kaul), Walter Jupé, KA: Günter Eisinger, DA: Hermann Kiessner, Loni Michelis, Friedrich Gnass, Harry Hindemith.
(in: Filmspiegel, 7/1955, S. 3)

31. Oktober

Tagung der Bezirksdirektoren und Parteisekretäre des Progress Film - Vertriebs in Berlin über die künftige Arbeit, Probleme der Spielplangestaltung und die Werbung. Motto: „Filmkunst ist Waffe”. Referat Willi Linke, Direktor des Progress Film-Vertrieb.
(in: Filmkurier, 12/1957, S. 1 - 6; Filmspiegel, 24/1957, S. 2)

November 1957

8. November

AD des DEFA - Spielfilms „Polonia - Express”, RE: Kurt Jung - Alsen, DB: Kurt Jung - Alsen, Frank Beyer, Idee: Michael Tschesno - Hell, nach Erlebnissen des Arbeiterveteranen Otto Kühne aus dem Jahre 1920, KA: Walter Fehdmer, DA: Alice Graf, Horst Schön, Gerhard Bienert, Martin Flörchinger.
(in: Deutsche Filmkunst, 12/1967, S. 365 - 367; Filmspiegel, 25/1957, S. 3)

15. November

AD des DEFA - Spielfilms „Vergeßt mir meine Traudel nicht“, RE: Kurt Maetzig,
DB: Kuba, Kurt Maetzig, KA: Erwin Anders, DA: Eva - Maria Hagen, Horst Kube, Günther Haack, Erna Sellmer.
(in: Deutsche Filmkunst, 12/1957, S. 360 - 361; Filmspiegel, 26/1957, S. 3)

24. November

AD des DEFA - Kinderfilms „Sheriff Teddy“, RE: Heiner Carow, DB: Benno Pludra, Heiner Carow, LV: Gleichn. Kinderbuch v. Benno Pludra, KA: Götz Neumann,
DA: Günther Simon, Erich Franz, Else Wolz, Helga Göring.
(in: Deutsche Filmkunst, 12/1957, S. 361 - 363, 7/1958, S. 202 - 204, 211; DEFA – Pressedienst, 12/1957)

Dezember 1957

1. Festwoche des finnischen Films in der DDR, anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Republik Finnland im Berliner Filmtheater „Babylon”. Filme: „Jooseppi”, RE: Roland af Hällström, „Der Richter bin ich”, RE: Roland af Hällström.
(in: Deutsche Filmkunst 1/1958, S. 30; Filmspiegel 26/1957, S. 4)

Aufstellung des Volkswirtschaftsplanes 1958 im Lichtspielwesen. Hauptaufgabe: Die erfolgreiche Lösung der volkswirtschaftlichen Schwerpunktaufgaben mit den Mitteln der Filmkunst zu unterstützen, und die weitere Entwicklung einer sozialistischen Kultur zu fördern.
(in Filmkurier, 8/1957, S. 13 - 16, 2/1957, S. 1 - 3, 9/1957, S. 2 - 6)

2. Amateurfilmwettbewerb in Berlin.
(in: Jahrbuch des Films 1960, Berlin, 1961, S. 88 - 90; Kleine Enzyklopädie - Film, Leipzig, 1966, S. 747)Dezember

Rückblick auf die kulturelle Entwicklung im Jahr 1957 von Siegfried Wagner und Jochen Mückenberger.
(in: ND, Berlin, v. 04 .01.1958)

6. Dezember

AD des DEFA - Spielfilms „Gejagt bis zum Morgen“, RE: Joachim Hasler, DB: A. Arthur Kuhnert, Ludwig Turek, LV: Nach Erinnerungen von Ludwig Turek, KA: Joachim Hasler, DA: Manja Behrens, Raimund Schelcher, Siegfried Schürenberg, Annemarie Hase.
(in: Deutsche Filmkunst, 12/1957, S. 363 - 364; Filmspiegel, 1/1958, S. 3)

Veranstaltung: „40 Jahre sowjetischer Film und die deutsche Filmkunst” des Clubs der Filmschaffenden in Berlin. Beiträge von Joop Huisken, Harry Hindemith, Günter Klein, Hermann Schauer und Reinhard Stier - über den Einfluss der sowjetischen Filmwerke auf ihre Entwicklung sowie über die Bedeutung des sozialistischen Realismus für die heutige Filmproduktion. Referat Anton Ackermann, Leiter der HV Film.
(in: Deutsche Filmkunst, 1/1958, S. 30)

11. Dezember

Veranstaltung mit der französischen Filmkritikerin Simone Dubreuilh, Paris, im Club
der Filmschaffenden in Berlin. Fachvortrag der Filmkritikerin „Gibt es eine französische Schule des Films?”
(in: Deutsche Filmkunst, 1/1958, S. 29)

12. – 18. Dezember

I. Schöpferische Konferenz der Filmschaffenden sozialistischer Länder in Prag. Thema: „Über die Aufgaben zur weiteren Entwicklung des Spielfilms”. Teilnehmer: Bulgarien, DDR, China, Korea, Mongolei, Polen, Sowjetunion, Rumänien, Tschechoslowakei, Ungarn, Vietnam.
(in: Deutsche Filmkunst, 1/1958, S. 1, 2/1958, S. 37 - 39, Sonderbeilage zur Deutschen Filmkunst, 2/1958; Filmspiegel, 2/1958, S. 8; ND, Berlin, v. 10.01.1958)

13. Dezember

AD des DEFA - Kinderfilms „Skimeister von Morgen“, RE: Ralf Kirsten, DB: Kurt Bortfeldt, LV: Erzählung „Die goldenen Schneeschuhe” v. Adolf Görtz, KA: Horst E. Brandt, DA: Gerry Wolff, Karl Haumann, Rosemarie Menzel, u. a.; Jungen: Dietmar Humitzsch, Peter Philipp, Rüdiger Koers; Mädchen: Uta Burgart, Edith Bollmann, Christane Clausner.
(in: Deutsche Filmkunst, 1/ 1958, S. 3)

AD des DEFA - Spielfilms „Das singende, klingende Bäumchen“, RE: Francesco Stefani, LV: Fragment der Brüder Grimm, KA: Karl Plintzner, Walter Roßkopf, DA: Christel Bodenstein, Charles Hans Vogt, Eckart Dux, Richard Krüger.
(in: Deutsche Filmkunst, 1/ 1958, S. 2 - 4; Filmspiegel, 13/ 1957, S. 12)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel