DEFA-Chronik für das Jahr 1973

Januar 1973

Gespräch mit Prof. Dr. Albert Wilkening, amtierender Hauptdirektor des DEFA - Studios für Spielfilme, über das DEFA - Schaffen 1972/ 73.
(in: Märkische Volksstimme, Potsdam, v. 16.01.1973)

Filmvorhaben 1973 des DEFA - Studios für Kurzfilme von Wolfgang Kernicke, Direktor des Studios und Rudi Hannemann, künstlerischer Direktor.
(in: Filmspiegel, 3/1973, S. 3)

„Junge Leute - Filme heute” unter diesem Motto stellt die Redaktion „Filmspiegel” junge Filmschöpfer der DDR vor. Bericht über ihre Entwicklung und Schaffensprobleme.
(Iris Gusner, Trutz Meinl, Jürgen Heimlich, Jörg Herrmann, Ulrich Plenzdorf , Kurt Tetzlaff, Thomas Kuschel, Bodo Schulenburg).
(in: Filmspiegel, 1/1973, S. 9, 3/1973, S. 9, 5/1973, S. 9, 7/1973, S. 9, 9/1973, S., 13/1973, S. 1, 15/1973, S. 9, 19 1973, S. 9)

12. Januar

10 - jähriges Jubiläum des Archivfilmtheaters „Camera" in Berlin. Eröffnung mit dem Stummfilm „Brüder” (1929), RE: Werner Hochbaum.
(in: Filmspiegel, 1/1973, S. 3, 3/1973, S. 9, 5/1973, S. 9, 7 1973, S. 9)

21. Januar

Harry Hindemith (1906 - 1973) verstorben, Schauspieler in 40 DEFA - Filmen. 1958 Vorsitzender des Clubs der Filmschaffenden .
(in: Filmspiegel, 4/1973, S. 20; DEFA – Blende, 3/1973)

26. Januar

Tagung des Präsidialrates des Kulturbundes der DDR, der Präsidien der Künstlerverbände und der Akademie der Künste der DDR. Referat Kurt Hager, Sekretär des Zentralkomitees der SED, „Friedliche Koexistenz und ideologischer Kampf” und aktuelle Probleme der Kunst und Kultur; Diskussionsbeitrag Andrew Thorndike: „Über den Stellenwert des internationalen politisch engagierten Spielfilms im Schaffen der DEFA“.
(in: Sonntag, Berlin, 6/1973, 10/1973, S. 7)

Februar 1973

Das Haus der Ungarischen Kultur wird in Berlin eröffnet.
(in: Informationsbulletin des VFF, Mai 1983, S. 17, März 1988, S. 10 - 11)

1. Februar

Hans - Joachim Hoffmann wird zum Minister für Kultur der DDR berufen.

16. Februar

AD des DEFA - Spielfilms „Copernicus”, KOPROD.: DDR/ Polen, RE/ DB: Ewa und Czeslaw Petelski, SZ: Jerzy Broszkiewicz, Zdzislaw Skowronski, KA: Stefan Matyjaszkiewicz, DA: Andrzej Kopiczynski, Barbara Wrzesinska, Klaus - Peter Thiele.
(in: Filmspiegel, 4/1973, S. 20 - 21, 5/1973, S. 8)

23. Februar

AD des DEFA - Kinderfilms „Der kleine Kommandeur”, RE: Siegfried Hartmann, DB: Siegfried Hartmann, Siegfried Mogel, SZ: Margot Beichler, Anne Geelhaar, LV: Gleichnamiges Kinderbuch von Anne Geelhaar, KA: Siegfried Mogel, DA: Alfred Müller, Marita Böhme, Micaela Kreißler, Erika Pelikowsky.
(in: Filmspiegel, 6/1973, S. 10)

18. – 25. Februar

V. Jugendfilmwoche der DDR im Bezirk Erfurt. Eröffnungsfilm: „Der kleine Kommandeur”, RE: Siegfried Hartmann. Vorsitzender der Jugendjury: Lutz Engel, Student der Pädagogischen Hochschule Potsdam.
(in: Filmspiegel, 4/1973, S. 2, 7/1973, S. 4 - 7; DEFA – Blende, 6/1973)

27. Februar – 6. März

V. Informationsschau neuer sowjetischer Filme in Berlin, Dresden und Potsdam. Filme: „Ohne Furcht” und „Die siebte Kugel”, RE: Ali Chamrajew. „Wir warten auf dich, Junge!”, RE: Rawil Batyrow. Veranstalter: VFF der DDR gemeinsam mit der Akademie der Künste und dem VEB Berliner Filmtheater.
(in: Filmspiegel, 5/1973, S. 2; Wochenpost, Berlin, v. 16.03.1973; FWB, 1973, S. 266 - 275)

März 1973

III. Internationales Trickfilmsymposium in Dresden. Gedanken - und Erfahrungsaustausch über aktuelle Fragen des sozialistischen Trickfilmschaffens. Veranstalter: DEFA - Studio für Trickfilme, Sojus - Multifilmstudio Moskau und die Sektionen Trickfilm der Filmverbände der DDR und der UdSSR mit Teilnehmern aus 6 Ländern.
(in: Filmspiegel, 7/1973, S. 3)

1. DDR - Filmwoche in Kopenhagen/ Dänemark. Veranstalter: Dänisches Filminstitut und DEFA - Außenhandel. DEFA-Filme: „Der Dritte” und „Abschied”, RE: Egon Günther, „Die besten Jahre”, RE: Günther Rücker, „Ich war neunzehn” und „Goya”, RE: Konrad Wolf, „Trotz alledem!”, RE: Günter Reisch, „Tecumseh”, RE: Hans Kratzert.
(in: Filmspiegel, 8/1973, S. 2)

April 1973

Tagung des Rates für Kultur beim Minister für Kultur über die internationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Kultur, insbesondere mit der UdSSR und den anderen sozialistischen Ländern. Rede: Hans - Joachim Hoffmann, Minister für Kultur der DDR.
(in: Sonntag, Berlin, 18/1973, S. 9; ND, Berlin, v. 14.04.1973)

6. – 8. April

Brecht - Filmtage in der Pariser Arbeitervorstadt Ivry. Veranstalter: Staatliches Filmarchiv der DDR.
(in: Filmspiegel, 10/1973, S. 3)

11. April

Amtseinführung des neuen Rektors der Hochschule für Film und Fernsehen der DDR, Peter Ulbrich (1973 - 1980).
(in: Film und Fernsehen, 2/1973, S. 46; FWB, 1973, S. 302 - 311)

12. – 17. April

Ausstellung über Leben und Werk des sowjetischen Filmschöpfers Alexander Dowshenko im Zentralen Haus der Deutsch - Sowjetischen Freundschaft in Berlin. Veranstalter: Verband der Filmschaffenden der UdSSR, Dowshenko - Museum Kiew und Staatliches Filmarchiv der DDR.
(in: Filmspiegel, 8/1973, S. 2, Film und Fernsehen, 1/1973, S. 29)

13. April

AD des DEFA - Spielfilms „Die Elixiere des Teufels”, KOPROD.: DDR/ CSSR, RE/ DB: Ralf Kirsten, SZ: Brigitte Kirsten, LV: Gleichnamiger Roman von E.T.A. Hoffmann, KA: Claus Neumann, DA: Benjamin Besson, Jaroslava Schallerová, Andrzej Kopiczynski.
(in: Filmspiegel, 9/1973, S. 8)

13. – 15. April

XIII. Zentraler Amateurfilmwettbewerb der DDR in Potsdam.
(in: Filmspiegel, 10/1973, S. 10; DEFA – Blende, 9/1973)

26. April – 12. Mai

III. Betriebsfestspiele des DEFA - Studios für Spielfilme.
(in: DEFA – Blende, 7/1973, 10/1973)

30. April

AD des DEFA - Spielfilms „Die Legende von Paul und Paula”, RE: Heiner Carow, DB: Heiner Carow, Ulrich Plenzdorf, KA: Jürgen Brauer, DA: Angelika Domröse, Winfried Glatzeder, Heidemarie Wenzel, Fred Delmare.
(in: Filmspiegel, 24/1972, S. 6 - 7, 8/1973, S. 10; Treffpunkt Kino 1972, S. 8; Progress - Filmblatt 1979)

Mai 1973

Beratung mit Filmautoren der sowjetischen und polnischen Filmverbände und des VFF der DDR in Moskau, zu Problemen des Gegenwartsfilms und des Szenariums.
(in: Film und Fernsehen, 1/1973, S. 43)

Verleihung des Heinrich - Greif - Preises 1973.

I. Klasse: Filmkollektiv „Leichensache Zernik” für die beispielhafte künstlerische Vermittlung historischer Wahrheit im Genre des Kriminalfilms. Helmut Nitschke, Regisseur; Claus Neumann, Kameramann; Georg Kranz, Szenenbildner; Joachim Plötner, Dramaturg.
II. Klasse: Schöpferkollektiv „Der Mann, der nach der Oma kam” für den wichtigen Erfolg bei der Entwicklung des heiteren Genres unserer sozialistischen Filmproduktion, Roland Oehme, Regisseur; Maurycy Janowski, Dramaturg; Renate Holland - Moritz; Lothar Kusche; Autoren.
Kurt Jung - Alsen, Regisseur für seine Verdienste um den massenwirksam unterhaltsamen Film für Kino und Fernsehen in den vergangenen 20 Jahren, („Betrogen bis zum jüngsten Tag”, „Der Schwur des Soldaten Pooley”, „Lucie und der Angler von Paris”, „Die Bilder des Zeugen Schattmann”).

(in: Filmspiegel, 13/1973, S. 3, 14/1973, S. 9)

4. Mai

II. FDJ - Studententage 1973 an der HFF der DDR.
(in: Information der HFF, 1/2, 1974, S. 189; FWB, Sonderband, 1/1979, S. 241)

Anton Ackermann (1905 - 1973) verstorben. Politiker, langjähriger Leiter der
HV Film des Ministeriums für Kultur.
(in: Filmspiegel, 11/1973, S. 3; Meyers Universal - Lexikon, Leipzig, 1980, Bd. I, S. 27)

11. Mai

AD des DEFA - Spielfilms „Aus dem Leben eines Taugenichts”, RE: Celino Bleiweiß, SZ: Wera und Claus Küchenmeister, LV: Nach der gleichnamigen Novelle von Joseph Freiherr von Eichendorf, KA: Günter Jaeuthe, DA: Dean Reed, Anna Dziadyk, Hannelore Elsner, Monika Woytowicz.
(in: Filmspiegel, 5/1973, S. 5 - 6, 12/1973, S. 10)

Hans Wrede, 49 - jährig verstorben, Direktor des DEFA - Kopierwerkes, ehemaliger Direktor des DEFA - Studios für Kurzfilme, seit 1962 Generalsekretär der Nationalen Vereinigung für den wissenschaftlichen Film.
(in: Filmspiegel, 11/1973, S. 3)

26. Mai

Tage des bulgarischen Trickfilms in Karl - Marx - Stadt und Dresden. Veranstalter: Bezirkslichtspielbetrieb, Bulgarisches Kulturzentrum und Redaktion „Filmspiegel”.
(in: Filmspiegel, 14/1973, S. 4 - 7)

28. – 29. Mai

9. Tagung des ZK der SED. Bericht Erich Honecker: „Geistig - kulturelle Entwicklung gehört zur Hauptaufgabe”. Diskussionsbeitrag Kurt Hager: „Anspruch und Wirksamkeit der ideologischen Arbeit”.
(in: DEFA – Blende, 13/1973; Filmspiegel, 14/1973, S. 8 - 9; Sonntag, Berlin, 23/1973, S. 3, 4, 24/1973, S. 7; ND, Berlin, v. 18.08.1973; Geschichte der SED, Abriss, Berlin, 1978, S. 599)

Auswertung der 9.Tagung des ZK der SED: Joachim Hellwig, Thomas Wedegärtner: „Gedanken der DEFA - Gruppe „Futurum” zum Zukunftsfilm“.
(in: Sonntag, Berlin, 24/1973, S. 7)

Walter Janka zum Filmschaffen und zur Belebung des Kinos.
(in: Märkische Volksstimme, Potsdam, v. 28.06.1973)

Juni 1973

1. Juni

AD des DEFA - Spielfilms „Das zweite Leben des Friedrich Wilhelm Georg Platow”, RE: Siegfried Kühn, SZ: Helmut Baierl, KA: Roland Dressel, DA: Fritz Marquardt, Gisela Hess, Jürgen Holtz, Volkmar Kleinert
(in: Filmspiegel, 20/1972, S. 4 - 7; Kino DDR, 9/1987, S. 40 - 42)

28. Juni – 25. Juli

XII. Sommerfilmtage der DDR. Eröffnung auf der Freilichtbühne der „IGA” (Internationale Gartenbauausstellung) in Erfurt. Programmangebot: 11 Filme aus 6 Ländern.
(in: Filmspiegel, 13/1973, S. 4 - 7)

29. Juni

Eröffnung der III. Kinder - Sommerfilmtage mit dem DEFA - Film “Die Squaw Tschapajews”, RE: Günter Meyer.
(in: Das Volk, Erfurt, v. 22.06.1973; Filmspiegel, 13/1973, S. 8, 19/1973, S. 8)

Juli 1973

2. Juli

Plenartagung der Akademie der Künste der DDR. Thema: „Zu aktuellen Problemen der Kultur - und Kunstpolitik”.
(in: ND, Berlin, v. 05.07.1973)

6. Juli

AD des DEFA - Spielfilms „Apachen”, RE: Gottfried Kolditz, SZ: Gojko Mitic, Gottfried Kolditz, KA: Helmut Bergmann, DA: Gojko Mitic, Milan Beli, Colea Rautu, Leon Niemczyk.
(in: Filmspiegel, 15/1973, S. 8)

AD des DEFA - Kinderfilms „Die Squaw Tschapajews”, RE/ DB: Günter Meyer, SZ: Günter Meyer, Irmgard und Ulrich Speitel, KA: Wolfgang Braumann, DA: Anke Schwenn, Lars Klemm, Uwe Schumann.
(in: Filmspiegel, 19/1973, S. 8)

11. Juli

Maurycy Janowski verstorben. Seit 1961 Dramaturg im DEFA - Studio für Spielfilme.
(in: DEFA – Blende, 15/1973)

13. Juli

AD des DEFA - Spielfilms „Nicht schummeln, Liebling!”, RE: Joachim Hasler, DB:
Joachim Hasler, Heinz Kahlow, KA: Joachim Hasler, Peter Süring, DA: Chris Doerk, Frank Schöbel, Dorit Gäbler, Christel Bodenstein.
(in: Filmspiegel, 16/1973, S. 8)

17. Juli

Willy Schiller (1899 - 1973) verstorben. Mitglied des ersten Filmaktivs, Mitbegründer der DEFA und Chef - Filmszenenbildner im DEFA - Studio für Spielfilme.
(in: Aus Theorie und Praxis des Films, Bilddokumentation, Berlin, 1989; Film A – Z: Taschenbuch der Künste, Berlin, 1984, S. 276)

28. Juli – 5. August

X. Weltfestspiele der Jugend und Studenten in Berlin unter der Losung „Für antiimperialistische Solidarität, Frieden und Freundschaft”. Anlässlich der Weltfestspiele Veranstaltung „Festival des jungen Films” mit Filmen aus über 40 Ländern im Berliner Filmtheater „Babylon”.
(in: Filmspiegel, 15/1973, S. 4 - 7; DEFA – Blende, 2/1973)

DEFA - Dokumentarfilme über die X. Weltfestspiele: „Wir waren in Berlin”, RE: Joachim Hadaschik (Gesamtleitung), „Wer die Erde liebt”, RE: Joachim Hellwig
(AD: 11.01.1974).
(in: Volksstimme, Magdeburg, v. 24.09.1973; Berliner Zeitung, v. 26.10.1973)

August 1973

1. August

Walter Ulbricht (1893 - 1973) verstorben, 1960 - 1973 Vorsitzender des Staatsrates der DDR. Willi Stoph zum Vorsitzenden des Staatsrates der DDR und Horst Sindermann zum Vorsitzenden des Ministerrates der DDR berufen.
(in: Geschichte der SED, Abriss, Berlin, 1978, S. 602)

17. August

AD des DEFA - Kinderfilms „Susanne und der Zauberring”, RE: Erwin Stranka, SZ: Rosel Klein, KA: Lothar Gerber, DA: Monika Wolf, Rolf Hoppe, Klaus - Peter Thiele, Stefan Lisewski.
(in: Filmspiegel, 22/1973, S. 8)

Erste FIAF - Sommerschule in Berlin zu Problemen der Lagerung und Restaurierung von Filmen. Veranstalter: Staatliches Filmarchiv der DDR.
(in: Filmspiegel, 21/1973, S. 2)

September 1973

1. September

Herausgabe des ersten Heftes der Zeitschrift „Film und Fernsehen“ I. 73 (monatlich), Organ des Verbandes der Film - und Fernsehschaffenden der DDR.
(in: Film und Fernsehen, 1/1973, S. 2 - 4; Informationsbulletin des VFF, Sonderheft, 1982, Rechenschaftsbericht des Vorstandes des VFF an den IV. Kongress, S. 69 - 80)

Wolfgang Harkenthal wird zum Direktor des VEB Progress Film - Vertrieb berufen (1973 - 1986). Verabschiedung als Direktor der Internationalen Leipziger Dokumentar- und Kurzfilmwochen (1964 - 1972).
(in: Film und Fernsehen, 11/1979, S. 3 - 7; Filmspiegel, 20/1973, S. 3)

7. September

AD des DEFA - Spielfilms „Die Hosen des Ritters von Bredow”, RE: Konrad Petzold, DB: Günter Kaltofen, LV: Roman „Die Hosen der Herrn von Bredow” von Willibald Alexis, KA: Hans Heinrich, DA: Rolf Hoppe, Lissy Tempelhof, Kati Bus, Petr Skarke, Gerry Wolff.
(in: Filmspiegel, 19/1973, S. 5 - 7)

12. – 15. September

Konsultativtreffen der Leitungen der Film - und Fernsehverbände Bulgarien, CSSR, DDR, Polen, Rumänien, UdSSR und Ungarn in Dresden. Beratungen über Vorhaben der Jahre 1974 - 1976.
(in: Mitteilungen des VFF 1973, S. 40 - 43; ND, Berlin, v.07.04.1974)

21. – 28. September

1. Tage des sozialistischen Films in der DDR finden im Bezirk Magdeburg statt. Eröffnung mit dem Dokumentarfilm „Wir waren in Berlin”, RE: Joachim Hadaschik. Programmangebot: 10 Filme aus 8 Ländern. Veranstalter: Ministerium für Kultur, Bundesvorstand des FDGB, Verband der Film - und Fernsehschaffenden der DDR.
(in: Film und Fernsehen, 4/1973, S. 2 - 6; Filmspiegel, 19/1973, S. 3, 10 - 11, 19/1973, S. 10 - 11, 21/1973, S. 2, 22/1973, S. 19; DEFA – Blende, 20/1973; Mitteilungsblatt des VFF 1973, S. 13 - 16)

28. – 30. September

Werkstatt - Tage der literarischen Vorlage für Kurzspielfilme im Amateurfilmschaffen. Veranstaltung anlässlich des 10 - jährigen Bestehens des Amateur - Film - Centrums (AFC) Frankfurt/ Oder. Vorsitzender der Jury: Richard Groschopp.
(in: Filmspiegel, 11/1973, S. 3, 15/1973,S. 3, 21/1973, S. 3, 23/1973, S. 10 - 11)

Oktober 1973

Bildung des Komitees für Filmkunst beim Ministerium für Kultur der DDR auf Beschluss des Ministerrats der DDR über „Maßnahmen zur Entwicklung des Filmwesens der DDR“. Vorsitzender: Günter Klein, Stellvertreter des Ministers für Kultur und Leiter der Hauptverwaltung Film. Mitglieder: Andrew Thorndike, Präsident des VFF; Konrad Wolf, Präsident der Akademie der Künste und weitere Regisseure und Autoren.
(in: Filmspiegel, 24/1973, S. 3; Film und Fernsehen, 1/1974, S. 3)

5. Oktober

AD des DEFA-Kinderfilms „Der Wüstenkönig von Brandenburg”, RE: Hans Kratzert, SZ: Dieter Schubert, Inge Wüste, LV: Nach der gleichnamigen Erzählung von Dieter Schubert, KA: Wolfgang Braumann, DA: Jörg Hochschild, Hilmar Baumann, Waleri Issajew, Günter Schubert.
(in: Filmspiegel, 22/1973, S. 8)

Friedrich - Wolf - Filmwoche im „Studio Camera” Berlin, anlässlich des
20. Todestages des Schriftstellers. Eröffnungsfilm: „Cyankali”, (1930); Filme: „Rat der Götter” (1950), RE: Kurt Maetzig, „Bürgermeister Anna” (1950), RE: Hans Müller).
(in: Filmspiegel, 24/1973, S. 2)

5. Oktober

Innerbetrieblicher Leistungsvergleich der Kinoproduktion 1973 des DEFA - Studios für Trickfilme in Dresden
(in: Filmspiegel, 22/1973, S. 2)

26. – 28. Oktober

V. Bitterfelder Amateurfilmfestival, Motto: „Der sozialistische Mensch und seine Arbeit”, im Kulturpalast der Gewerkschaften „Wilhelm Pieck".
(in: Filmspiegel, 20/1973, S. 2, 23/1973, S. 11)

November 1973

Grundsatzentscheidung des Ministers für Kultur über die Neubestimmung und Präzisierung der Perspektive der Hochschule für Film und Fernsehen der DDR.
(in: Film und Fernsehen, 7/1977, S. 3 - 7)

DDR - Filmwoche in Helsinki. Veranstalter: Filmverleih Kosmos und DDR - Kulturzentrum. DEFA-Film: „Reife Kirschen”, RE: Horst Seemann, u.a.
(in: Filmspiegel, 25/1973, S. 2)

Tage des indischen Films in der DDR. Eröffnung in Berlin mit dem Film „Bhuvan Shome” RE: Mrinal Sen.
(in: Filmspiegel, 25/1973, S. 3)

Eröffnung der Ausstellung über „Leben und Werk von Hans Otto - Schauspieler und Widerstandskämpfer”, im Club der Filmschaffenden „Möwe” Berlin.
(in: Filmspiegel, 25/1973, S. 2)

8. – 15. November

II. Festival des sowjetischen Kino - und Fernsehfilms in der DDR. Veranstalter: Ministerium für Kultur, Staatliches Fernsehkomitee der DDR, Gesellschaft für Deutsch - Sowjetische Freundschaft und der VFF der DDR.
(in: Filmspiegel, 22/1973, S. 4 - 7, 24/1973, S. 2, 1/1974, S. 3; Film und Fernsehen, 1/1974, S. 4 - 6)

9. November – 20. Januar 1974

Ausstellung über das Gesamtwerk des sowjetischen Filmregisseurs Dsiga Wertow im
Zentralhaus der Gesellschaft für Deutsch - Sowjetische Freundschaft in Berlin. Veranstalter: Staatliches Filmarchiv der DDR und VFF der DDR.
(in: Filmspiegel, 24/1973, S. 3, 25/1973, S. 8; Film und Fernsehen, 2/1974, S. 35 - 42)

14. – 16. November

VII. Schriftstellerkongress der DDR in Berlin. Eröffnung durch Erwin Strittmatter. Hauptreferat Hermann Kant: „Unsere Worte wirken in der Klassenauseinandersetzung”.
(in: Protokoll VII. Schriftstellerkongress der DDR 1973; Filmspiegel, 2/1974, S. 2; Film und Fernsehen, 3/1973, S. 31 - 34)

16. November

AD des DEFA - Spielfilms „Unterm Birnbaum”, RE: Ralf Kirsten, SZ: Ralf Kirsten, Brigitte Kirsten, LV: Nach der gleichnamigen Novelle von Theodor Fontane, KA: Wolfgang Braumann, DA: Angelica Domröse, Erik S. Klein, Agnes Kraus.
(in: Filmspiegel, 1/1974, S. 8)

24. November – 1. Dezember

XVI. Internationale Leipziger Dokumentar - und Kurzfilmwoche für Kino und Fernsehen „Filme der Welt - Für den Frieden der Welt”. Veranstalter: Komitee Internationale Leipziger Dokumentar - und Kurzfilmwochen für Kino und Fernsehen. Festivaldirektor: Ronald Trisch. Präsidentin des Komitees: Annelie Thorndike, Jurypräsident: Heinz Grote.
Erstmalige Veranstaltung „Tag der antiimperialistischen Solidarität”. Retrospektive „Film im Klassenkampf” des Staatlichen Filmarchivs der DDR.
(in: Protokoll XVI der Leipziger Woche 1973; Film und Fernsehen, 3/1973, S. 3 - 15, 1/1974, S. 2 - 3, 2/1974, S. 2- 6, 10 – 20, 43)

29. November

Gründung der Zentralen Arbeitsgemeinschaft Filmklubs der DDR (ZAG) im Ministerium für Kultur. Vorsitzender der ZAG: Prof. Dr. Kurt Maetzig. Hauptaufgabe der ZAG: Zentrale kulturpolitische Lenkung und Koordinierung der Filmklubarbeit in der DDR.
(in: Mitteilungsblatt des VFF, S. 4 - 11; Film und Fernsehen, 5/1974, S. 43 - 44; Filmspiegel, 26/1973, S. 9, 7/1974, S. 9; Beiträge zur Geschichte der Filmklubbewegung der DDR II , Berlin, 1992: Informationsbulletin des VFF, Sonderheft, 1982, S. 89 - 90)

Dezember 1973

II. Öffentlicher Leistungsvergleich zum Jahresabschluss im DEFA - Trickfilmstudio Dresden.
(in: Filmspiegel, 2/1974, S. 3)

12. – 14. Dezember

Arbeitstagung der Chefredakteure von Filmzeitschriften sozialistischer Länder in Sofia über Fragen der publizistischen Darstellung sozialistischer Filmkunst.
(in: Film und Fernsehen, 3/1974, S. 46)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel