DEFA-Chronik für das Jahr 1976

Januar 1976

17. Januar

Betriebsdelegiertenkonferenz des DEFA - Studios für Spielfilme. Arbeitsprogramm bis zum IX. Parteitag der SED. Einschätzung der Filmproduktion seit dem VIII. Parteitag der SED.
(in: DEFA – Blende, 2/1976; Märkische Volksstimme, Potsdam, v. 27.01.1976)

23. Januar

AD des DEFA - Spielfilms „Mann gegen Mann”, RE: Kurt Maetzig, LV: Roman „Das Duell” von Kurt Biesalski, KA: Erich Gusko, DA: Regimantas Adomaitis, Karin Schröder, Klaus - Peter Thiele.
(in: Film und Fernsehen, 4/1976, S. 32 - 33; Filmspiegel, 4/1976, S. 8; Aus Theorie und Praxis des Films, Studienmaterial, 8/1981, Teil 1, S. 7 - 20)

23. Januar

Wissenschaftliche Konferenz des Zentralrates der FDJ und des Zentralinstituts für Jugendforschung zu Fragen der Persönlichkeitsentwicklung junger Arbeiter und Studenten in Leipzig. Teilnehmer: Jugendforscher aus sieben sozialistischen Ländern.
(in: Film und Fernsehen, 2/1976, S. 42)

Gründung der Filmakademie in Erfurt in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule und des Kinoklubs der Bezirksfilmdirektion.
(in: Filmspiegel, 2/1976, S. 18)

15. Jahrestag des Filmstudios der Nationalen Volksarmee.
(in: Film und Fernsehen, 5/1976, S. 12 - 16; Filmspiegel, 2/1976, S. 10 - 11)

Februar 1976

Unterzeichnung der Vereinbarung zwischen der DDR und der UdSSR über Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Filmwesens für die Jahre 1976/1977 durch den Stellvertreter des Ministers für Kultur der DDR, Hans Starke und vom Vorsitzenden des Staatlichen Komitees für Kinematographie des Ministerrats der UdSSR, Filip Jermasch in Moskau.
(in: Filmspiegel, 5/1976, S. 3)

Vereinbarung über die Zusammenarbeit der Filmverbände der DDR und Ungarns für das Jahr 1976.
(in: Filmspiegel, 5/1976, S. 3)

13. Februar

AD des DEFA - Spielfilms „Hostess”, RE: Rolf Römer, SZ: Rolf Römer, Wolfgang Ebeling, Gisela Steineckert, KA: Siegfried Mogel, DA: Annekathrin Bürger, Jürgen Heinrich, Roswitha Marks.
(in: Filmspiegel, 6/1976, S. 8; Film und Fernsehen, 6/1976, S. 18; Treffpunkt Kino, 12/1975, S. 16 - 17; Aus Theorie und Praxis des Films, Studienmaterial, 8/1981,Teil 1, S. 21 - 28)

13. – 19. Februar

V. Woche des sowjetischen Kinder - und Jugendfilms in der DDR. Veranstalter: Nationales Zentrum für Kinderfilm und - fernsehen der DDR und Progress Film - Verleih. Eröffnung in Dresden mit dem utopischen Farbfilm „Roboter im Sternbild Kassiopeia”, RE: Richard Wiktorow.
(in: Filmspiegel, 5/1976, S. 2; Treffpunkt Kino, 1/2, 1976, S. 15)

18. – 22. Februar

II. Zentrales Weiterbildungsseminar der Zentralen Arbeitsgemeinschaft Filmklubs in Magdeburg. Thema: „Filmklubs als Organisatoren des öffentlichen Filmgesprächs”.
(in: Filmspiegel, 7/1976, S. 18; Filmklub – Mitteilungen, 1/1977, S. 3ff; Beiträge zur Geschichte der Filmklubbewegung der DDR II, Berlin, 1992)

24. – 28. Februar

II. Informationsschau neuer ungarischer Filme aus den Jahren 1975 und 1976 in Berlin und Babelsberg. Veranstalter: Verbände der Film - und Fernsehschaffenden der DDR und Ungarn gemeinsam mit dem Haus der ungarischen Kultur. Filme: „141 Minuten aus dem unvollendeten Satz”, RE: Zoltan Fabri, „Reise nach England”, RE: I. Darday, „Laß meinen Bart”, RE: Péter Bacsó, u. a.
(in: Mitteilungsblatt des VFF, 3/1976, S. 16 - 19; Filmspiegel, 6/1976, S. 3; Nationalzeitung, Berlin, v. 27.07.1976)

März 1976

12. März

AD des DEFA - Spielfilms „Die Moral der Banditen”, RE: Erwin Stranka, SZ: Horst Bastian, Erwin Stranka, LV: Gleichnamiger Roman von Horst Bastian, KA: Peter Brand, DA: Reiner Wilhelm, Jörg Braune und Hans - Peter Reinecke.
(in: Filmspiegel, 7/1976, S. 8; Treffpunkt Kino, 3/1976, S.16 - 18; Aus Theorie und Praxis des Films, Studienmaterial, 8/1981,Teil 1, S. 28 - 35)

AD des DEFA - Kinderfilms „Das blaue Licht”, RE: Iris Gusner, SZ: Dieter Scharfenberg, LV: Gleichnamiges Märchen der Brüder Grimm, KA: Jürgen Lenz, DA: Viktor Semjonow, Fred Delmare, Katharina Thalbach.
(in: Filmspiegel, 13/1976, S. 8)

12. – 14. März

15. Zentraler Amateurfilmwettbewerb der DDR in Karl - Marx - Stadt. Veranstalter: FDGB - Bundesvorstand, Ministerium für Kultur, Zentrales Haus für Kulturarbeit Leipzig, Zentrale Arbeitsgemeinschaft Amateurfilm.
(in: Filmspiegel, 8/1976, S. 2; Film und Fernsehen, 6/1976, S. 39 - 40)

26. März – 23. Mai

Ausstellung „30 Jahre Film - und Fernsehkunst der DDR" im Museum für Deutsche Geschichte in Berlin. Eröffnungsrede: Andrew Thorndike, Präsident des VFF der DDR. 4 historische Abteilungen: Der DEFA - Film. Etappe der antifaschistisch - demokratischen Revolution 1946 - 1949. Die Entwicklung der sozialistisch - realistischen Schaffensmethode in Film und Fernsehen 1950 - 1959. Die Periode des weiteren umfassenden Aufbaus des Sozialismus 1960 - 1971. Film und Fernsehen zwischen dem VIII. und dem IX. Parteitag. Veranstalter: Ministerium für Kultur der DDR, Staatliches Komitee für Fernsehen beim Ministerrat der DDR und VFF der DDR.
(in: Mitteilungsblatt des VFF, 3/1976, S. 9 - 15; Filmspiegel, 6/1976, S. 2, 7/1976, S. 2 - 3; Film und Fernsehen, 6/1976, S. 6 - 8)

30. März

Plenartagung der Akademie der Künste der DDR zu aktuellen Fragen der Kunstentwicklung zwischen dem VIII. und dem IX. Parteitag der SED.

April 1976

5. – 15. April

VIII. Informationsschau neuer sowjetischer Filme in Berlin, Potsdam und Dresden. Eröffnungsfilm „Wahl des Ziels”, RE: Igor Talankin. Filme: „Erste Schwalbe”,RE:
Nana Mtschelidse, „Trin Trawa”, RE:,Sergej Nikonenko, „Der weiße Dampfer“, RE: Bolot Schamschijew und andere. Veranstalter: VFF der DDR gemeinsam mit der Akademie der Künste und dem VEB Berliner Filmtheater.
(in: Film und Fernsehen, 7/1976, S. 4 - 7; Mitteilungsblatt des VFF, 3/1976, S. 20 - 31; Filmspiegel, 9/1976, S. 2, 10/ 1976, S. 7)

19. – 25. April

Bilaterales Symposium der Trickfilmschaffenden der DDR und der UdSSR. Thema: „Die Adaption des kulturellen und revolutionären Erbes mit den Mitteln des Animationsfilms" in Dresden. Veranstalter: Sektion Trickfilm des VFF, DEFA - Studio für Trickfilme Dresden und der Verband der Filmschaffenden der UdSSR.
(in: Mitteilungsblatt des VFF, 3/1976, S. 43 - 52, 1/1977, S. 24 - 27; Film und Fernsehen, 10/1976, S. 46)

29. April

Festveranstaltung anlässlich der 50. Wiederkehr der deutschen Uraufführung des „Panzerkreuzer Potemkin” im Berliner Filmtheater „International”. Ansprache: Gerhard Scheumann, Festrede: Hans Joachim Hoffmann, Minister für Kultur.
(in: Mitteilungsblatt des VFF, 3/1976, S. 32 - 42; Filmspiegel, 10/1976, S. 3)

Retrospektive H & S - Filme in Frankfurt/ Main, Duisburg, Marburg, Köln und München. Veranstalter: UNIDOC - Film GmbH München.
(in: Filmspiegel, 9/1976, S. 3)

Mai 1976

5. Mai

Franz Thoms verstorben, Kameramann des DEFA - Studios für Dokumentarfilme.
(in: Filmspiegel, 11/1976, S. 22)

7. Mai

Eröffnung der Betriebsfestspiele des DEFA - Studios für Spielfilme anlässlich des 30 - jährigen Bestehens.
(in: DEFA – Blende, 9/1976)

V. Studententage der HFF der DDR.
(in: Filmspiegel, 12/1976, S. 3; FWB, Sonderband, 1/1979, S. 247)

14. Mai

Festveranstaltung zum 30. Jahrestag der DEFA - Gründung und Lizenzübergabe am 17. Mai 1946 durch die sowjetische Militäradministration in Babelsberg. Rede Hans -Joachim Hoffmann, Minister für Kultur, „Dank und Erwartung”.
(in: Film und Fernsehen, 7/1976, S. 2 - 3; Filmspiegel, 12/1976, S. 2; Sonntag, Berlin, 20/1976, S. 11

AD des DEFA - Spielfilms „Das Licht auf dem Galgen”, RE/ SZ: Helmut Nitzschke, LV: Gleichnamige Erzählung von Anna Seghers, KA: Claus Neumann, DA: Alexander Lang, Amza Pelea, Jürgen Holtz, Erwin Geschonneck.
(in: Filmspiegel, 12/1976, S. 10; Film und Fernsehen, 6/1976, S. 19 - 21)

AD des DEFA - Kinderfilms „Konzert für Bratpfanne und Orchester”, RE/ SZ: Hannelore Unterberg, KA: Wolfgang Braumann, DA: Tobias Unterberg, Jörg Lehmann, Ronny Schreiber, Jaecki Schwarz, Wolfgang Greese, Marga Legal.
(in: Film und Fernsehen, 6/1976, S. 15 - 16; Treffpunkt Kino, 12/1975, S. 8 - 9)

17. Mai

30. Jahrestag der DEFA. (19. Februar 1946 erste Vorführung des DEFA -Augenzeugen „Sie sehen selbst - Sie hören selbst - urteilen Sie selbst!” in Berliner Kinos).
(in: Film und Fernsehen, 4/1976, S. 31 - 32; Filmspiegel, 12/1976, S. 2, 4/1976, S. 2)

Artikelserie „30 Jahre DEFA - 30 Jahre Filme für und über die Jugend”.
(in: DEFA – Blende, 5 – 16, 1976)

DEFA - Regisseure im Gespräch.
(in: Filmspiegel, 3/1976, S. 6 - 7)

Autoren sagen aus: Erfahrungen mit dem Spielfilm.
(in: Aus Theorie und Praxis des Films, 1/1976)

Anlässlich des Jahrestages der DEFA 3. Wettbewerb um den „kunterbunten Hampelmann” der Nationalen Gruppe der ASIFA in der DDR im DEFA - Studio für Trickfilme Dresden.
(in: Filmspiegel, 13/1976, S. 2)

18. – 22. Mai

IX. Parteitag der SED im Palast der Republik in Berlin. „Die Entwicklung der sozialistischen Kultur und Kunst”, Bericht des Zentralkomitees der SED an den IX. Parteitag, Abschnitt IV: Das geistig - kulturelle Leben und die Erfordernisse der nächsten Jahre.
(in: Protokoll der Verhandlungen des IX. Parteitages der SED, Bd. I, II, Berlin, 1976 , S. 117 - 122; Film und Fernsehen, 7/1975, S. 3 - 5, 3/1976, S. 15 - 19, 4/1976, S. 2 - 8, 5/1976, S. 2 - 11, 8/1976, S. 2 - 5)

Redaktion „Film und Fernsehen” befragt einige Dokumentaristen zur gegenwärtigen Etappe der gesellschaftlichen Entwicklung und ihre Ansprüche an sich selbst.
(in: Film und Fernsehen, 2/1976, S. 4 - 5, 7 - 11, 3/1976, S. 6 - 7, 4/1976, S. 2 - 8(1), 5/1976, S. 2 - 11,(2), 7/1975, S. 2 - 5)

DEFA - Dokumentarfilm „Auf gutem Kurs”, RE: Rolf Schnabel, Günther Seigewasser, Horst Winter. (Dokumentation über den IX. Parteitag der SED)
(in: Filmspiegel, 9/1976, S. 10)

Juni 1976

Dreitägige Konferenz der Leiter staatlicher Kinematographien und Verbände der Filmschaffenden sozialistischer Länder in Berlin. Problemdiskussion zu Fragen einer höheren Wirksamkeit der sozialistischen Filmkunst. Referat Hans Starke, Stellvertreter des Ministers für Kultur und Leiter der HV Film. Zum ersten Mal Teilnahme von Vertretern aus der Mongolei und Kuba.
(in: Filmspiegel, 14/1976, S. 2)

Kolloquium mit sowjetischen und DDR - Filmwissenschaftlern und Filmpublizisten über aktuelle Probleme der sozialistischen Filmkunst und die Aufgaben der Filmwissenschaft in Moskau. Veranstalter: VFF der DDR und Verband der Filmschaffenden der UdSSR. Diskussionsbeiträge: Prof. Dr. Konrad Schwalbe, „Künstlerische Meisterschaft ist keine Nebensache”, Rolf Richter „Wie geht es weiter?“, Wolfgang Wätzold/ Reinhard Wagner „Künstlerische Verantwortung im Sozialismus ist künstlerische Verantwortung für den Sozialismus”.
(in: Film und Fernsehen, 8/1976, S. 2 - 5, 10/1976, S. 2 - 5)

11. Juni

Verleihung des Heinrich - Greif - Preises 1976.
I. Klasse: Schöpferkollektiv des Dokumentarfilms „Wilhelm Pieck - Sohn des Volkes”, Wolfgang Bartsch, Regisseur; Kurt Eifert, Autor; Franz Thoms, Kameramann; Richard Ritterbusch, Autor; Irmgard Ritterbusch, Hauptdramaturgin.
II. Klasse: Schöpferkollektiv des Jugendfilms „Verdammt ich bin erwachsen”, Rolf Losansky, Regisseur; Günter Mehnert, Autor; Gudrun Deubner, Dramaturgin; Schöpferkollektiv des Fernsehfilms „Die unheilige Sophia”, Prof. Dr. Manfred Wekwerth, Regisseur; Alfred Nehring, Dramaturg; Roland Dressel, Kameramann; Renate Richter, Schauspielerin.
(in: Filmspiegel, 13/1976, S. 2 - 3)

25. – 27. Juni

16. Arbeiterfestspiele im Bezirk Dresden. Dreitägiges Amateurfilmfestival der Gewerkschaften sozialistischer Länder zum Thema: „Sozialismus, Frieden, Solidarität” in Meißen.
(in: ND, Berlin, v. 07.07.1976; Filmspiegel, 14/1976, S. 2)

28. Juni – 3. Juli

XI. Agrar - Filmfestival der sozialistischen Länder in Leipzig über Austausch von Informationen, über Entwicklungsfragen der Land - , Forst - und Nahrungsgüterwirtschaft den einzelnen Ländern.
(in: Filmspiegel, 15/1976, S. 2; DEFA – Blende, 13/1976)

Juli 1976

Leistungsvergleich über erreichte Leistungen des 1. Halbjahres des DEFA - Studios für Trickfilme Dresden.
(in: Filmspiegel, 22/1976, S. 20 - 21)

Tage des polnischen Films in Greifswald anlässlich des 32. Jahrestages der VR Polen. Filme: „Rot und Weiß”, RE: Pawel Komorowski, „Beschreibung der Bräuche”, RE: Jozef Gebski, Antoni Haler, „Birkenwäldchen”, RE: Andrzej Waijda.
(in: Filmspiegel, 16/1976, S. 3)

Tage des bulgarischen Films in Berlin, Potsdam und Magdeburg anlässlich des 32. Jahrestages der Befreiung Bulgariens. Filme: „Schwierige Liebe”, RE: Iwan Andonow, „Die Gartenparty”, RE: Eduard Sachariew, „Zarentochter in Tarnowo”, RE: Willi Zankow.
(in: Filmspiegel, 19/1976, S. 2)

2. – 18. Juli

XV. Sommerfilmtage in allen Bezirken der DDR. Eröffnung in Eisenhüttenstadt, Bezirk Frankfurt/ Oder mit der Premiere des DEFA - Spielfilms „Im Staub der Sterne”, RE: Gottfried Kolditz. Programmangebot: 8 Filme aus 7 Ländern.
(in: Filmspiegel, 12/1976, S. 18 - 21, 14/1976, S. ; Treffpunkt Kino, 7/1976, S. 2 - 16)

8. – 22. Juli

VI. Kinder - Sommerfilmtage in allen Bezirken der DDR.
(in: Filmspiegel, 15/1976, S. 2; Treffpunkt Kino, 7/1976, S. 17 - 22)

9. Juli

AD des DEFA - Kinderfilms „Philipp, der Kleine”, RE: Herrmann Zschoche, SZ: Christa Kozik, KA: Günter Jaeuthe, DA: Andij Greissel, Volkmar Kleinert, Ilse Voigt, Jan Spitzer.
(in: Film und Fernsehe,n 6/1976, S. 15 - 16; Filmspiegel, 16/1976, S. 8)

AD des DEFA - Spielfilms „Im Staub der Sterne”, RE/ SZ: Gottfried Kolditz, KA: Peter Süring, DA: Jana Brejchová, Alfred Struwe, Ekkehard Schall.
(in: Filmspiegel, 17/1976, S. 8; Film und Fernsehen, 10/1976, S. 11 - 12; Aus Theorie und Praxis des Films, 2/1979, S. 141 -148)

23. Juli

AD des DEFA - Spielfilms „Liebesfallen”, RE/ BU: Werner W. Wallroth, LV: Episoden aus dem Buch „Liebensfallen” von Ludwig Turek, KA: Werner Bergmann, DA: Marianne Wünscher, Fred Delmare, Eva-Maria Hagen, Heidemarie Wenzel.
(in: Filmspiegel, 17/1976, S. 8; Treffpunkt Kino, 5/1976, S. 25 - 26; Aus Theorie und Praxis des Films, 2/1979, S. 7 - 12; Aus Theorie und Praxis des Films, Studienmaterial, 8/1981,Teil 1, S. 35 - 40)

30. Juli

AD des DEFA - Spielfilms „Soviel Lieder, soviel Worte”, KOPROD.: DDR/ UdSSR, RE: Julius Kun, CO - RE: Michael Englberger, SZ: Wolfgang Ebeling, Waleri Karen, Julius Kun, KA: Anatoli Petrizki, B. Sutozki, DA: Nina Maslowa, Klaus-Peter Pleßow, Regina Beyer.
(in: Filmspiegel, 13/1976, S. 16)

August 1976

Zweimonatige Filmschau „H & S - Retrospektive” mit 22 Filmen in 6 Städten der BRD. Veranstalter: UNIDOC - Film GmbH.
(in: Deutsche Filmkunst, 9/1976, S. 47)

13. August

AD des DEFA - Spielfilms „Unser stiller Mann”, RE: Bernhard Stephan, SZ: Arne Leonhardt, KA: Hans-Jürgen Kruse, DA: Thomas Wolff, Wolfgang Häntsch, Manfred Karge, Bodo Krämer.
(in: Filmspiegel, 15/1976, S. 4 - 5, 20/1976, S. 8; Film und Fernsehen, 11/1976, S. 16; Treffpunkt Kino, 3/1976, S. 24 -25; Aus Theorie und Praxis des Films, 2/1979, S. 9 - 12, Aus Theorie und Praxis des Films, Studienmaterial, 8/1981, Teil 1, S. 41 - 47)

27. August

AD des DEFA - Spielfilms „Die Leiden des jungen Werthers”, KOPROD.: DDR - Fernsehen, RE: Egon Günther, SZ: Helga Schütz, LV: Gleichnamiger Roman von Johann Wolfgang von Goethe, KA: Erich Gusko, DA: Hans - Jürgen Wolf, Katharina Thalbach, Hilmar Baumann.
(in: Filmspiegel, 17/1976, S. 12 - 13; Film und Fernsehen, 8/1976, S. 12 - 14; Treffpunkt Kino, 6/1976, S. 14 - 15; Aus Theorie und Praxis des Films, 2/1979, S. 108 - 123)

September 1976

8. – 10. September

VIII. Konferenz der Kulturminister sozialistischer Länder in Ulan - Bator.

23. September

II. Slatan - Dudow - Seminar „Kunstanspruch und Massenwirksamkeit - Zur gesellschaftlichen Funktion unserer Filmkunst nach dem IX. Parteitag der SED”, in Potsdam - Babelsberg. Veranstalter: Sektionen „Spielfilm” und „Theorie und Kritik” des VFF der DDR.
(in: Mitteilungsblatt des VFF, 5/1976; Film und Fernsehen, 12/1976, S. 2 - 5, 47)

Anlässlich des Slatan - Dudow - Seminars Eröffnung einer Ausstellung „Das Wirken des Szenenbildners Carl Haackers” (1890 – 1945). Postum benannte die „Tägliche Rundschau”, v.18.05.1946 Carl Haackers als Mitbegründer der DEFA.
(in: FWB, 4/1980, S. 112 - 126; Filmspiegel, 5/1986, S. 10 - 11; DEFA - Betriebsgeschichte 1981, Teil 1, S. 43, 53)

23. – 24. September

Internationale wissenschaftliche Konferenz zum Thema: „Kultur und entwickelte sozialistische Gesellschaft” in Berlin. Teilnehmer: Kultur - und Kunstwissenschaftler aus neun sozialistischen Ländern. Bildung einer multilateralen Kommission sozialistischer Länder für Probleme der Kulturtheorie, der Literatur und Kunstwissenschaften. DDR - Beitrag: Hans Koch „Aufgaben für die Kulturwissenschaft”.
(in: Sonntag, Berlin, 42/1976, S. 10 - 11; Einheit, 11/1976, S. 1281 - 83)

24. September

AD des DEFA - Spielfilms „Nelken in Aspik”, RE: Günter Reisch, SZ: Kurt Belicke, Günter Reisch, KA: Günter Haubold, DA: Armin Mueller - Stahl, Helga Sasse, Erik S. Klein, Helga Göring.
(in: Filmspiegel, 10/1976, S. 4 - 5, 22/1976, S. 8; Film und Fernsehe,n 9/1976, S. 31 - 32; Aus Theorie und Praxis des Films, 2/1979, S. 57 - 70; Aus Theorie und Praxis des Films, Studienmaterial, 8/1981, Teil 1, S. 48 - 58)

24. September – 1. Oktober

IV. Tage des sozialistischen Films in der DDR im Bezirk Erfurt. Veranstalter: Ministerium für Kultur, Bundesvorstand des FDGB, VFF der DDR, Rat des Bezirkes. Programmangebot: 8 Filme aus 8 Ländern. Eröffnungsfilm: „Nelken in Aspik”, RE: Günter Reisch.
(in: Filmspiegel, 18/1976, S. 4 - 7; Treffpunkt Kino, 9/1976)

Oktober 1976

Veranstaltung „Dresdner Tage” in Leningrad. Veranstalter: DEFA - Studio für Trickfilme mit ca. 30 Trickfilmen anlässlich der Partnerschaftsbeziehung Dresden - Leningrad.
(in: Filmspiegel, 21/1976, S. 3)

Dokumentarfilmwoche für Kinder in Gera. Dokumentarfilme zur Verkehrserziehung des DEFA - Studios für Kurzfilme und des DDR - Fernsehens.
(in: Filmspiegel, 22/1976, S. 3)

1. Oktober

DEFA - Dokumentarfilm „Das weite Feld”, RE: Volker Koepp (Die Entwicklung des märkischen Dorfes Häsen).
(in: Film und Fernsehen, 5/1978, S. 16 - 19)

6. Oktober

Verleihung des Nationalpreises für Kunst und Literatur 1976.
II. Klasse an die Schauspieler Norbert Christian, Angelika Domröse, Erika Pelikowsky, Hilmar Thate.
(in: Kino DDR, 9/1979, S. 44)

7. – 13.Oktober

II. Deutsch - Sowjetisches Filmfestival in der UdSSR auf der Baustelle der Erdgasleitung „Drushba".
(in: Mitteilungsblatt des VFF, 1/1977, S. 28 - 30)

13. Oktober

Unterzeichnung des Abkommens über kulturelle Zusammenarbeit zwischen der DDR und Dänemark.

15. Oktober

AD des DEFA - Spielfilms „Beethoven - Tage aus einem Leben”, RE: Horst Seemann, SZ: Günter Kunert, KA: Otto Hanisch, DA: Donatas Banionis, Stefan Lisewski, Hans Teuscher, Renate Richter, Eberhard Esche.
(in: Filmspiegel, 25/1976, S. 8; Film und Fernsehen, 9/1976, S. 29 - 30, 10/1976, S. 12 - 14; Aus Theorie und Praxis des Films, Kulturpolitik - Kunst, 2/1979,Teil 2, S. 123 - 139)

15. – 17. Oktober

Generalversammlung des FICC erstmalig in der DDR, Potsdam, Schloss Cecilienhof. Referat Prof. Dr. Kurt Maetzig, FICC - Vizepräsident: Entwicklung und Ziele der Filmkluborganisation.
(in: Filmspiegel, 22/1976, S. 18, 23/1976, S. 3)

Tagung der Kooperationsgemeinschaft Film der DDR über Grundsatzfragen, die den Prozess der Filmproduktion für die Bereiche Bildung, Wissenschaft und Wirtschaft stabilisieren.
(in: Filmspiegel, 21/1976, S. 2)

20. – 23. Oktober

II. Leistungsvergleich Dokumentar - und Kurzfilm der DDR für Kino und Fernsehen im Berliner „Kino am Fernsehturm”. Veranstalter: HV Film, Ministerium für Kultur der DDR, Staatliches Komitee für Fernsehen beim Ministerrat der DDR, VFF der DDR. Jury - Vorsitzender: Prof. Dr. Konrad Schwalbe.
(in: Film und Fernsehen, 2/1977, S. 3; Filmspiegel, 23/1976, S. 9 - 11; Mitteilungsblatt des VFF, 1/1977, S. 10 - 15; Presseinformation des DEFA - Studios für Dokumentarfilme, 3/1976, S. 19)

28. Oktober – 9. November

V. Festival des sowjetischen Kino - und Fernsehfilms in der DDR. Eröffnung mit dem Film „Wenn es September wird”, RE: Edmond Keossajan.
(in: Filmspiegel, 20/1976, S. 4 - 7, 21/1976, S. 12 - 13, 23/1976, S. 2, 24/1976, S. 4 - 5; Treffpunkt Kino, 10/1976, S. 2 ff

29. – 31. Oktober

8. Bitterfelder Amateurfilmfestival (BAFF). Thema: „Der sozialistische Mensch und seine Arbeit”.
(in: Filmspiegel, 14/1976, S. 19)

November 1976

11. – 15. November

1.Tage des dänischen Films in der DDR mit sieben Spielfilmen und einigen Kurzfilmen. Veranstaltung im Rahmen des zwischen der DDR und Dänemark abgeschlossenen Abkommens über kulturelle Zusammenarbeit. Eröffnung im Berliner Filmtheater „Kosmos”. Filme: „Tagebuch eines Teenagers”, RE: Finn Karlsson, „Tine”, RE: Knud Leiff Thomsen, „Küsse nach rechts und links”, RE: Ole Roos, „Die Geschichte über Barbara”, RE: Palle Kjaerulff - Schmidt u. a.
(in: Treffpunkt Kino, 11/1976, S. 13 - 14; Filmspiegel, 24/1976, S. 3, 20 - 21)

17. November

Ausbürgerung des Liedermachers Wolf Biermann aus der DDR nach seinem Konzert in Köln auf Beschluss der Regierung der DDR. Daraufhin erfolgt eine Protestbewegung der künstlerischen Intelligenz.
(in: Biermann und kein Ende: Eine Dokumentation zur DDR - Kulturpolitik, Berlin, 1991)

9. Erweiterte Tagung des Vorstandes der VFF. Einberufung des III. Kongresses vom 3. - 5. Mai 1977 nach Berlin.
(in: Mitteilungsblatt des VFF, 6/1976)

20. – 27. November

XIX. Internationale Leipziger Dokumentar - und Kurzfilmwoche für Kino und Fernsehen „Filme der Welt - Für den Frieden der Welt”. Veranstalter: Komitee Internationale Leipziger Dokumentar - und Kurzfilmwochen für Kino und Fernsehen. Festivaldirektor: Ronald Trisch, Präsidium: Annelie Thorndike, Präsidentin, Vizepräsidenten: Karl - Eduard von Schnitzler, Ronald Trisch; Sekretär: Manfred Krause; Jurypräsident: Peter Ulbrich.
Veranstaltung: „Tag der antiimperialistischen Solidarität”, „Tag der sozialistischen Länder”, Retrospektive „Dokumentarfilm in Japan - seine demokratischen und kämpferischen Traditionen”.
(in: Protokoll der XIX. Leipziger Woche 1976; Filmspiegel, 1/1977, S. 10 - 11; Film und Fernsehen, 11/1976, S. 2 - 10, 3/1977, S. 18 - 21)

24. November

Hans - Georg Wosseng (1925 - 1976) verstorben, Regisseur des DEFA - Studios für Dokumentarfilme. DEFA - Dokumentarfilm: „Die Regenmacher von Wülknitz - Leute verändern ihr Land - das Land verändert seine Leute” u. a.
(in: Mitteilungsblatt des VFF, 1/1977, S. 57)

29. November – 1. Dezember

III. Internationalen Symposium der Film - und Fernsehverbände sozialistischer Länder in Berlin. Thema: „Der antiimperialistische Film - Begegnungen und Erfahrungen der Internationalen Leipziger Dokumentar - und Kurzfilmwoche für Kino und Fernsehen 1976”. Veranstalter: VFF der DDR.
(in: Mitteilungsblatt des VFF, 1/1977, S. 5 - 9; Film und Fernsehen, 3/1977, S. 28 - 32)

Dezember 1976

Erste DDR - Filmwoche an der Nationalen Filmothek Venezuela in Caracas mit dem Chile - Zyklus von Walter Heynowski und Gerhard Scheumann.
(in: Filmspiegel, 26/1976, S. 2)

Dreitägiger Erfahrungsaustausch über den Beschluss „Maßnahmen zur langfristigen Entwicklung der kulturpolitischen Arbeit mit dem Film auf dem Lande” des Präsidiums des Ministerrats der DDR im Bezirk Neubrandenburg. Teilnehmer: Ministerium für Kultur, Lichtspielwesen aller Bezirke, Progress Film - Verleih.
(in: Filmspiegel, 1/1977, S. 14)

Erste Landfilmtage in der DDR. Eröffnungsfilm „Unser stiller Mann”, RE: Bernhard Stephan in der Gemeinde Warnow, Kreis Bützow .
(in: Filmspiegel, 26/1976, S.3)

1. Dezember

Horst Pehnert wird zum Stellvertreter des Ministers für Kultur und Leiter der HV Film berufen (1976 -1989).
(in: Filmspiegel, 25/1976, S. 2 ; DEFA – Blende, 25/26, 1976)

9. – 15. Dezember

Veranstaltungsreihe „Schätze des Staatlichen Filmarchivs der DDR" in Algier und Oran. Eröffnungsfilm „Ich war neunzehn”, RE: Konrad Wolf. Filme: „Schlösser und Katen”, RE: Kurt Maetzig u.a. Dokumentarfilmchronik „Die Kinder von Golzow”, RE: Winfried Junge. Veranstalter: Cinémathèque Algérienne und Staatliches Filmarchiv der DDR.
(in: Film und Fernsehen 3/ 1977, S. 46; Filmspiegel 26/ 1976, S. 3, 3/ 1977, S. 3)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel