Januar 1980

14. – 19. Januar

Weiterbildungslehrgang für Filmkritiker der DDR in Bestensee. Thema: „Die Verantwortung des Filmkritikers gegenüber dem Publikum und der Filmkunst”. Veranstalter: Sektion Theorie und Kritik des VFF der DDR.
(in: Informationsbulletin der VFF, 1/2, 1980, S. 12)

18. Januar

AD des DEFA - Spielfilms „Solo Sunny”, RE: Konrad Wolf, CO - RE: Wolfgang Kohlhaase, SZ: Wolfgang Kohlhaase, KA: Eberhard Geick, DA: Renate Krößner, Alexander Lang, Heide Kipp, Dieter Montag.
(in: Film und Fernsehen, 2/1980, S. 4 - 5; BFF, 39/1990, S. 183 - 195; Aus Theorie und Praxis des Films, 4/1980, S. 17 - 34, Aus Theorie und Praxis des Films, Studienmaterial, 9/1981,Teil 2, S. 192 - 127)

18. Januar

Gründung der Produktionsgruppe „Sorbischer Film” (SFS - Serbska filmowa skupina) in Bautzen. Leiter: Dr. Toni Bruk. Die Produktionsgruppe untersteht dem DEFA - Studio für Trickfilme Dresden. Gründung erfolgte auf der Grundlage des Perspektivprogramms der sorbischen Kultur laut Richtlinie des Stellvertreters des Ministers für Kultur und Leiter der HV Film, Horst Pehnert, v. 26. 6 .1979. 
(in: Filmspiegel, 5/1980, S. 2, 7/1988, S. 26 - 27; Film und Fernsehen, 4/1979, S. 19 - 21; FWB, 2/1980, S. 92 -127)

25. Januar

AD des DEFA - Dokumentarfilms „Ein Viertel Schäferstündchen”, RE: Uwe Belz (Porträt einer jungen Frau, die den Beruf der Schäferin gewählt hat).
(in: Filmspiegel, 19/1979, S. 24 - 25)

Februar 1980

Tage des DDR - Dokumentar - und Kurzfilms im DDR - Kultur - und Informationszentrum in Prag. 11 Filme der Gruppe „Camera” des DEFA - Studios für Dokumentarfilme.
(in: Filmspiegel, 6/1980, S. 2)

Arbeitsvereinbarung über die Zusammenarbeit DDR - CSSR im Filmwesen für die Jahre 1980 - 1981. Unterzeichnet vom Stellvertreter des Ministers für Kultur der DDR und Leiter der HV Film, Horst Pehnert und dem Generaldirektor des Tschechoslowakischen Films, Dr. Jiri Purs, in Prag.
(in: Filmspiegel, 5/1980, S. 2)

8. Februar

AD des DEFA - Dokumentarfilms „Tag für Tag”, RE: Volker Koepp (Porträt der Schweißerin Karin Reyer im Kreisbetrieb für Landtechnik in Schwaan/ Mecklenburg).
(in: Filmspiegel, 25/1979, S. 11)

8. – 14. Februar

7. Woche des sowjetischen Kinder - und Jugendfilms in der DDR. Veranstalter: Nationales Zentrum für Kinderfilm und - fernsehen, Progress Film - Verleih. Eröffnung im Pionierpalast „Ernst Thälmann” in Berlin mit dem Film „Seid bereit, Eure Hoheit!”, RE: Wladimir Popkow.
(in: Filmspiegel, 2/1980, S. 24 - 25)

15. Februar

AD des DEFA - Spielfilm „Seitensprung”, RE: Evelyn Schmidt, SZ: Regina Weickart, KA: Hans - Jürgen Kruse, DA: Renate Geißler, Uwe Zerbe, Renate Reinecke.
(in: Filmspiegel, 6/1980, S. 12; Aus Theorie und Praxis des Films, Studienmaterial, 9/1981, Teil 2, S. 328 - 338)

24. Februar

Michael Tschesno - Hell (1902 - 1980) verstorben, Schriftsteller, Filmautor.
1947 - 1959 Leitung des Verlages „Volk und Welt”, 1967 Gründungsmitglied des VFF der DDR. Szenarien: „Ernst Thälmann - Sohn seiner Klasse” (1954), „Ernst Thälmann - Führer seiner Klasse” (1956), „Solange Leben in mir ist” (1965), „Trotz alledem!” (1972), u.a.
(in: Informationsbulletin der VFF, 1/2 , 1980, S. 15 - 16; Film A – Z: Taschenbuch der Künste, Berlin, 1984, S. 318)

26. Februar

Anordnung über Aufgaben, die rechtliche Stellung, die Finanzierung von Filmklubs (Gesetzblatt der DDR, Teil 1, Nr. 12, v. 11.04.1980, S. 104 - 105).
(in: Filmklub – Mitteilungen, 1/1984)

März 1980

Erste offizielle DDR - Filmwoche „Filmland DDR” in Österreich im Rahmen des Kulturabkommens zwischen beiden Staaten. Eröffnung mit dem Film „Einfach Blumen aufs Dach”, RE: Roland Oehme. DEFA - Filme: „Die Leiden des jungen Werthers”, RE: Egon Günther „Goya”, RE: Konrad Wolf u. a.; und 5 DEFA - Kinderfilme.
(in: Filmspiegel, 8/1980, S. 2)

Unterzeichnung einer Arbeitsvereinbarung zwischen der DDR und Bulgarien für die Jahre 1980 und 1981 von Horst Pehnert, Stellvertreter des Ministers für Kultur der DDR und Leiter der HV Film und Nikola Nenow, Stellvertreter des Vorsitzenden des Komitees für Kultur, Bulgarien. Festlegungen über das Zusammenwirken in allen Bereichen der Filmproduktion und Filmverbreitung.
(in: Filmspiegel, 7/1980, S. 2)

„Filmfrühling im Gemeindeverband” in den Bezirken Magdeburg, Schwerin und Suhl.
(in: Filmspiegel, 8/1980, S. 2)

„Filmfrühling auf dem Lande” im Bezirk Leipzig.
(in: Leipziger Volkszeitung, Leipzig, v. 10.03.1980)

Filmwoche junger DDR - Regisseure in Moskau. Eröffnungsfilme: „Vorspiel”, RE: Peter Kahane. Kurzfilm „Rock ‘n Roll”, RE: Jörg Foth.
(in: Filmspiegel, l8/1988, S. 2)

Tagung der Filmaustauschkommission der Internationalen Vereinigung der Animationsfilmschaffenden (ASIFA) in Dresden. Leiterin der Tagung: Katja Georgi, ASIFA - Vizepräsidentin und Vorsitzende der Kommission.
(in: Filmspiegel, 9/1980 ,S. 2)

Erste viertägige Dokumentarfilmschau. Vorstellung der Halbjahresproduktion. Veranstalter: DEFA - Studio für Dokumentarfilme und Progress Film - Verleih.
(in: Filmspiegel, 10/1980, S. 23 - 25)

6. März

AD des DEFA - Spielfilms „Glück im Hinterhaus”, RE: Herrmann Zschoche, SZ: Ulrich Plenzdorf, LV: „Buridans Esel” von Günter de Bruyn, KA: Günter Jaeuthe, DA: Dieter Mann, Ute Lubosch, Jutta Wachowiak.
(in: Filmspiegel, 4/1980, S. 3 - 7, 7/ 1980, S. 14; Aus Theorie und Praxis des Films, 9/1981,Teil 2, S. 339 - 351)

14. März

Verleihung des Heinrich - Greif - Preises 1980.
I. Klasse: Schöpferkollektiv „Lachtauben weinen nicht” für die überzeugende Gestaltung des Entwicklungsprozesses eines Kollektivs von Werktätigen: Dr. Helmut Beierl, Drehbuchautor; Ralf Kirsten, Regisseur; Jürgen Brauer, Kameramann; Harry Leupold, Szenenbildner; Uwe Kockisch, Hauptdarsteller. 
II. Klasse: Kollektiv der Chefredaktion „Publizistik” des Fernsehens der DDR für ihr langjährigeres dokumentarisches Schaffen auf dem Gebiet der Fernsehpublizistik: Wolfgang Stemmler, Axel Kaspar, Dr. Kurt Seehafer.
III. Klasse: Uwe Belz für seine hervorragenden Beiträge zur Entwicklung heiterer und poesievoller Dokumentarfilme über die Wirklichkeit unseres sozialistischen Landes; Henry Riedel für seine erfolgreiche Arbeit im Fernsehen der DDR zur Pflege und Popularisierung des Opern - und Konzertrepertoires.
(in: Filmspiegel, 7/1980, S. 2)

18. März

IV. Informationsschau neuer ungarischer Spielfilme im Haus der Ungarischen Kultur Berlin. Veranstalter: Verband der Film - und Fernsehschaffenden der DDR gemeinsam mit dem Haus der Ungarischen Kultur.
(in: Neue Zeit, Berlin, v. 18.03.1980)

26. März

Plenartagung anlässlich des 30. Jahrestages der Akademie der Künste der DDR. Festrede Konrad Wolf: „Über den Auftrag - 30 Jahre Akademie der Künste”, Kurt Hager: „Die Akademie und die sozialistische Kultur”.

27. – 29. März

3. Werkstatt - Tage der wissenschaftspublizistischen Films der DDR der Sektion Wissenschaftspublizistik des VFF in Griebsee.
(in: Podium und Werkstatt der VFF, 1/1980, S. 60 - 65; Informationsbulletin der VFF, 1/2, 1980, S. 10 - 11)

28. März

AD des DEFA - Kinderfilms „Nicki”, RE: Gunther Scholz, SZ: Jens Bahre, LV: Gleichn. Buch „Nicki oder die Liebe einer Königin” von Jens Bahre, KA: Siegfried Mogel, DA: Katrin Raukopf, Andrea Brose, Ralf Häger, Jörg Panknin.
(in: Filmspiegel, 3/1980, S. 24 - 25, 9/1980, S. 14)

April 1980

Monat antifaschistischer DDR - Filme in Budapest anlässlich des 35. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus. 11 Veranstaltungen im DDR - Kultur - und Informationszentrum Budapest. Eröffnungsfilm „Ehe im Schatten”, RE: Kurt Maetzig. Filme: „Nackt unter Wölfen”, RE: Frank Beyer, „Mama, ich lebe” und „Ich war neunzehn”, RE: Konrad Wolf .
(in: Filmspiegel, 9/1980, S. 2)

17. Amateurfilmfestival in Neubrandenburg.
(in: Filmspiegel, 11/1980, S. 26)

Zweitätiges Symposium der Hochschule für Film und Fernsehen der DDR und der Filmfakultät der Akademie der Musischen Künste Prag (FAMU) im Kultur - und Informationszentrum der CSSR in Berlin. Erfahrungsaustausch über Studentenfilme beider Hochschulen.
(in: Filmspiegel, 9/1980, S. 2)

1. April

25 - jähriges Bestehen des DEFA - Studios für Trickfilme Dresden.
(in: Podium und Werkstatt der VFF, 4/1980; Filmspiegel, 6/1980, S. 23 - 25)

4. April

AD des DEFA - Spielfilms „Komödianten - Emil”, RE: Joachim Hasler, SZ: Joachim Hasler, Wera und Claus Küchenmeister, KA: Peter Krause, DA: Zsuzsa Palos, Gunter Sonneson, Wolfgang Greese.
(in: Filmspiegel, 9/1980, S. 14)

7. – 11. April

XI. Informationsschau neuer sowjetischer Spielfilme in Berlin und Babelsberg. Filme: „Stalker”, RE: Andrej Tarkowski, „Einige Tage aus dem Leben Ilja Oblowows”, RE: Nikita Michalkow, „Die Besatzung”, RE: Alexander Mitta, „Moskau glaubt den Tränen nicht”, RE: Wladimir Menschow.
(in: Informationsbulletin der VFF, 1/2 , 1980, S. 9; Märkische Volksstimme, Potsdam, v. 17.04.1980)

18. April

AD des DEFA - Spielfilms „Die Schmuggler von Rajgrod”, RE/ BU: Konrad Petzold; LV: Gleichnamige Erzählung von Günter Karl; KA: Siegfried Hönicke; DA: Walter Plathe, Leon Niemczyk, Lenka Pichliková, Katrin Saß.
(in: Filmspiegel, 10/1980, S. 14; Film und Fernsehen, 9/1980, S. 15 - 16)

24. – 27. April

1. Nationales Spielfilmfestival der DDR in Karl - Marx - Stadt. Motto: „Gute Filme, keine Wegwerfware”. Veranstalter: Ministerium für Kultur der DDR, VFF der DDR in Zusammenarbeit mit dem Rat des Bezirkes Karl - Marx - Stadt.
Das Festival trägt Arbeitscharakter mit dem Ziel, die Entwicklung des nationalen Spielfilmschaffens anhand der im festgelegten Zeitraum produzierten Filme einzuschätzen, neue inhaltliche und gestalterische Aspekte zu verdeutlichen und Aussagen über Entwicklungstendenzen des nationalen Spielfilmschaffens zu treffen. (Findet alle zwei Jahre statt) Präsident des Komitees: Prof. Dr. Kurt Maetzig, Vorsitzender der Fachjury: Horst Knietzsch, Filmkritiker; Vorsitzender der Publikumsjury: Peter Reichert, Lehrmeister im Interhotel „Kongreß”. 
(in: Informationsbulletin der VFF, 3/1980, S. 3 - 9; Film und Fernsehen, 6/1980,S. 2, 10/1980, S. 3, 4 - 7; Filmspiegel, 6/1980, S. 6 - 7, 10/1980, S. 2, 12/1980, S. 3 - 5, 6 - 9, 14/1980, S. 12 - 13; Sonntag, Berlin, 19/1980, S. 5; ND, Berlin, v. 29.04.1980 Filmklub – Mitteilungen, 1/1981, S. 1).

Maja Turowskaja, sowjetische Filmwissenschaftlerin, über Frauengestalten im DEFA - Film.
(in: Film und Fernsehen, 1/1981, S. 20 - 24)

Mai 1980

Ausstellung „60 Jahre Ukrainischer Film”. (Plakate, Szenenbilder, Szenenfotos zu insgesamt 120 Spiel -, Dokumentar - und Trickfilmen geben einen Überblick über die ukrainische Filmgeschichte) Im Zentralen Haus der DSF Berlin. Veranstalter: Haus der DSF in Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Filmarchiv der DDR, Dowshenko - Filmstudio Kiew und dem ukrainischen Filmverband.
(in: Filmspiegel, 13/1980, S. 2)

2. Mai

AD d. DEFA - Spielfilms „Alle meine Mädchen”, RE: Iris Gusner, SZ: Gabriele Kotte, KA: Günter Haubold, DA: Andrzej Pieczynski, Lissy Tempelhof, Monica Bielenstein.
(in: Filmspiegel, 8/1980, S. 3 - 6, 11/1980, S. 20; Kino DDR, 6/1987, S. 5 - 6; Aus Theorie der Praxis des Films, Studienmaterial, 9/1981,Teil 2, S. 352 - 365)

8. Mai

35. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus. Überblick über Vergangenheit und Gegenwart des antifaschistischen Themas im DEFA - Film anlässlich des 35. Jahrestages der Befreiung.
(in: Film und Fernsehen, 5/1980, S. 4 - 9, 10/1980, S. 8 - 11)

12. – 20. Mai

Tage der Freundschaft und Kultur der UdSSR in der DDR. Hans Dieter Mäde, Generaldirektor des DEFA - Studios für Spielfilme, über die Beziehungen zur sowjetischen Kinematographie. Sondervorstellung im Berliner Filmtheater „International” mit dem Film „Moskau glaubt den Tränen nicht”, RE: Wladim Menschow.
(in: ND, Berlin, v. 05.05.1980; Filmspiegel, 11/1980, S. 2)

13. – 15. Mai

Tage des finnischen Kinderfilms in der DDR, Berlin, Leipzig, Dresden mit zehn Kurz - und Flachfigurenfilmen, Animationsfilm „Die sieben Brüder”, RE: Riitta Nelimarkka, Jaako Seeck. Veranstaltung im Rahmen des Kulturabkommens zwischen beiden Ländern.
(in: Filmspiegel, 5/1980, S. 24 - 25, 12/ 80, S. 2; Film und Fernsehen, 12/1981, S. 42 - 44)

23. Mai

AD des DEFA - Dokumentarfilms „Berlin - Auguststraße”, RE: Günter Jordan (Petra, Carolina und Thomas, Schüler der Bertolt - Brecht - Oberschule in Berlin - Auguststraße, werden im Alltag beobachtet.)
(in: FWB, 4/1981, S. 39 - 40)

26. Mai – 12. Juni

V. Festival der sorbischen Kultur in Bautzen, Cottbus, Kamenz. Dokumentarstreifen „Herzlich Willkommen!”.
(in: Filmspiegel, 24/1980, S. 2)

30. Mai

IV. Slatan - Dudow - Seminar „Der DEFA - Spielfilm in der Kommunikation der Gesellschaft - Erfahrungen nach Karl - Marx - Stadt” im DEFA - Studio für Spielfilme Babelsberg. Veranstalter: Sektionen „Theorie und Kritik” und „Spielfilm” des VFF der DDR.
(in: Informationsbulletin der VFF, 3/1980, S. 10 - 15; Film und Fernsehen, 7/1980, S. 2, 1/1981, S. XI -XII, XIII - XIV; Filmspiegel, 14/1980, S. 12 - 13; Sonntag, Berlin, 26/1980, S. 9)

Juni 1980

Alfred Lindemann 79 - jährig verstorben. Mitbegründer der DEFA, Mitglied des Filmaktivs.
(in: Filmspiegel, 15/1980, S. 2)

Veranstaltung „Der polnische Animationsfilm” im polnischen Kultur - und Informationszentrum Berlin. Gemeinsame Veranstaltung mit der Sektion Trickfilm der VFF der DDR. 
(in: Filmspiegel, 14/1980, S. 2)

DDR - Filmwoche in Linz. Filme: „Die Leiden des jungen Werthers”, RE: Egon Günther, „Sieben Sommersprossen”, RE: Herrmann Zschoche, „Addio, piccola mia”, RE: Lothar Warneke.
(in: Filmspiegel, 15/1980, S .2)

6. Juni

AD des DEFA - Spielfilms „Der Baulöwe”, RE: Georgi Kissimov, SZ: Kurt Belicke, KA: Wolfgang Braumann, DA: Rolf Herricht, Annekathrin Bürger, Agnes Kraus, Hans Klering.
(in: Filmspiegel, 18/1979, S. 6 - 7, 14/1980, S. 14; Film und Fernsehen, 8/1980, S. 4 - 5; Aus Theorie und Praxis des Films. Studienmaterial, 9/1981, Teil 2, S. 366 - 372)

8. Juni

Ernst Busch (1900 - 1980) verstorben, Schauspieler und Sänger.
(in: ND, Berlin, v. 22.01.1985)

26. Juni – 6. Juli

Gemeinsame Tage der Freundschaft und Kultur DDR - Polen anlässlich des 30. Jahrestages des Vertrages über die Oder - Neiße - Friedensgrenze. „Tage des polnischen Films” im Bezirk Magdeburg.
(in: Filmspiegel, 14/1980, S. 2)

26. Juni – 10. Juli

XIX. Sommerfilmtage in der DDR. Eröffnung in Weißwasser, Bezirk Cottbus. Eröffnungsfilm: „Und nächstes Jahr am Balaton”, RE: Herrmann Zschoche.
(in: Filmspiegel, 11/1980, S. 3 - 7; ND, Berlin, v. 27.06.1980)

11. – 24. Juli

10. Kindersommerfilmtage in allen Bezirken der DDR. Eröffnung in Suhl.
(in: Filmspiegel, 12/1980, S. 23 - 25, Berliner Zeitung, v. 14.07.1980)

27. – 29. Juni

18. Arbeiterfestspiele im Bezirk Rostock, Tage des Amateurfilms in Ribnitz – Dahmgarten.
(in: Filmspiegel, 15/1980, S. 2)

Juli 1980

Juli – September

Erstmalig „Kino - Sommer ’80” in Berlin. Spielfilme nationaler und internationaler Produktion in den Berliner Filmtheatern „International”, „Kosmos” und „Colosseum”.
(in: Filmspiegel, 13/1980, S. 2)

4. Juli

AD des DEFA - Spielfilms „Und nächstes Jahr am Balaton”, RE: Herrmann Zschoche, SZ: Inge Wüste - Heym, LV: Gleichnamige Filmerzählung „Ich bin nun mal kein Yogi” von Joachim Walther, KA: Günter Jaeuthe, DA: Gudrun Ritter, Peter Bause, Fred Delmare.
(in: Filmspiegel, 15/1980, S. 12; Podium und Werkstatt der VFF, 12/1982, S. 142 - 153 Aus Theorie und Praxis des Films, Studienmaterial, 9/1981,Teil 2, S. 373 - 381)

August 1980

8. August

AD des DEFA - Spielfilms „Don Juan, Karl - Liebknecht - Str. 78”, RE/ DB/ SZ: Siegfried Kühn, KA: Claus Neumann, DA: Hilmar Thate, Ewa Szykulska, Beata Tyszkiewicz.
(in: Theorie und Praxis des Films, Studienmaterial, 9/1981,Teil 2, S. 382 - 394)

29. August

AD des Dokumentarfilms „Verbrennt nicht unsere Erde”, RE: Gitta Nickel (Über das gegenwärtige Hiroshima und seine Menschen, über sieben Schicksale Atombombengeschädigter).
(in: Filmspiegel, 15/1980, S. 23 - 25)

31. August – 4. September

Internationales Kolloquium „Antifaschismus und Film - Geschichte, Gegenwart, Aufgabe” des VFF der DDR in Weimar.
(in: Informationsbulletin der VFF, 4/1980, S. 3 - 16; Film und Fernsehen, 5/1980, S. 4 - 9, 9/1980, S. 2, 4/1981, S. 25 - 40; Filmspiegel, 10/1980, S. 8 - 11; ND, Berlin, v. 02.09.1980, v. 08.09.1980)

September 1980

September – November

Eisenstein - Retrospektive im Zentralen Haus der DSF in Berlin.
(in: Filmspiegel, 19/1980, S. 2)

5. September

AD des DEFA - Spielfilms „Die Verlobte”, KOPROD.: DDR/ F, RE: Günther Rücker, Günter Reisch, SZ: Günther Rücker, LV: Romantrilogie „Haus der schweren Tore” von Eva Lippold, KA: Jürgen Brauer, DA: Jutta Wachowiak, Regimantas Adomaitis, Slawaka Budinová, Inge Keller.
(in: Filmspiegel, 14/1980, S. 3 - 7, 20/1980, S. 14, 6/ 1986, S. 24 - 25; Podium und Werkstatt der VFF, 12/1982, S. 58 - 75; Kino DDR, 9/1987, S. 5 - 6)

5. – 13. September

Tage der Freundschaft und Kultur der Republik Kuba in der DDR. Veranstaltung mit 5 Spielfilmen.
(in: Filmspiegel, 21/1980, S. 2)

11. – 16. September

Korea - Filmtage in der DDR (Halle und Dresden). Eröffnung in Berlin mit dem Film „Eine Familie”, RE: Kim Zun - Sik.
(in: Filmspiegel, 21/1980, S. 2)

20. September

Weltpremiere des Dokumentarfilms „Kampuchea - Sterben und Auferstehn”. (Dokumentation über die Jahre des Schreckens in Kampuchea, dem heutigen Kambodscha) RE: Walter Heynowski, Gerhard Scheumann, in Phnom Penh/ Kampuchea.
(in: Filmspiegel, 20/1980, S.28-30, 21/1980,S.2, 4/1981, S.28-29)

25. September – 2. Oktober

8. Tage des sozialistischen Films in der DDR, Bezirk Gera. Programmangebot: 7 Filme aus 7 Ländern. Eröffnungsfilm: „Dach überm Kopf”, RE: Ulrich Thein. Veranstalter: Ministerium für Kultur der DDR, FDGB - Bezirksvorstand Gera, Rat des Bezirkes Gera, VFF der DDR.
(in: Filmspiegel, 18/1980, S. 3 - 11, 25/1980, S. 7 - 9)

Oktober 1980

1. Oktober

25 - jähriges Bestehen des Staatlichen Filmarchivs der DDR. Interview mit Wolfgang Klaue, Direktor des Staatlichen Filmarchivs.
(in: Filmspiegel, 21/1980, S. 10 - 11)

Prof. Dr. Konrad Schwalbe erneut zum Rektor der Hochschule für Film und Fernsehen der DDR berufen (1980 -1986). Der bisherige Rektor, Prof. Peter Ulbrich (von 1973 - 1980), übernimmt die Funktion des 1. Sekretärs des VFF der DDR.
(in: Film und Fernsehen, 8/1981, S. 10 - 12)

3. Oktober

AD des DEFA - Spielfilms „Dach überm Kopf”, RE/ SZ: Ulrich Thein, KA: Hartwig Strobel, DA: Renate Geißler, Dieter Franke, Udo Schenk.
(in: Filmspiegel, 7/1980, S. 3 - 7, 22/ 1980, S. 12; Podium und Werkstatt der VFF, 12/1982, S. 154 - 164; Kino DDR, 7/1989, S. 5 - 6; Aus Theorie und Praxis des Films, Studienmaterial, 9/1981, Teil 2, S. 395 - 404)

6. Oktober

Verleihung des Nationalpreises für Kunst und Literatur 1980.
I. Klasse: Kollektiv des Studios Heynowski & Scheumann: Peter Hellmich, Walter Heynowski, Gerhard Scheumann. 
Schöpferkollektiv des Films „Die Verlobte”, Jürgen Brauer, Kameramann; Eva Lippold, Autorin; Günter Reisch und Günther Rücker, Regisseure; Jutta Wachowiak, Schauspielerin.
(in: ND, Berlin, v. 08.10.1980)

8. – 12. Oktober

3. Nationales Festival des Dokumentar - und Kurzfilms der DDR für Kino und Fernsehen in Neubrandenburg. Präsidentin des Komitees: Gitta Nickel.
(in: Filmspiegel, 19/1980, S. 20 - 21, 23/1980, S. 3 - 7, 24/1980, S. 24 - 25; Podium und Werkstatt des VFF 1981; Filmklub – Mitteilungen, 2/1981, S. 36 - 42)

8. – 16. Oktober

DDR - Filmwoche in Moskau anlässlich des 31. Jahrestages der Gründung der DDR. Eröffnungsfilm: DEFA - Spielfilm „Die Verlobte”, RE: Günther Rücker, Günter Reisch.
(in: ND, Berlin, v. 10.10.1980)

16. – 23. Oktober

BRD - Filmwoche in der DDR (Dresden, Frankfurt/ Oder, Potsdam). Filme: „Die Ehe der Maria Braun”, RE: Rainer Werner Fassbinder „David”, RE: Peter Lilienthal, „Lina Braake”, RE: Bernhard Sinkel u. a.
(in: Filmspiegel, 23/1980, S. 2)

23. – 30. Oktober

Filmwoche der DDR in der BRD (Saarbrücken, Duisburg, Bremen). DEFA - Filme: „Die Verlobte”, RE: Günther Rücker, Günter Reisch, „Solo Sunny”, RE: Konrad Wolf, „P.S.”, RE: Roland Gräf, „Alle meine Mädchen”, RE: Iris Gusner, „Bis daß der Tod euch scheidet”, RE: Heiner Carow, „Anton der Zauberer”, RE: Günter Reisch u. a.
(in: Filmspiegel, 23/1980, S. 2)

30. Oktober – 6. November

IX. Festival des sowjetischen Kino - und Fernsehfilms in der DDR. Veranstalter: Ministerium für Kultur der DDR, Staatliches Komitee für Fernsehen der DDR, Gesellschaft für DSF, VFF der DDR. Eröffnung im Berliner Filmtheater „Kosmos” mit dem Film „Frühe Kraniche”, RE: Bolot Schamschijew. Filme: „Sibiriade”, RE: Andrej Michalkow - Kontschalowski, „Rallye”, RE: Alois Brentsch.
(in: Filmspiegel, 20/1980, S. 3 - 7, 10 - 11, 24 - 25; ND, Berlin, v. 01.11.1980)

November 1980

Kolloquium „Die soziale Funktion des Films in der sozialistischen Gesellschaft der 80 - er Jahre und Methoden ihrer empirischen Untersuchung”. Veranstalter: HV Film des Ministeriums für Kultur.
(in: FWB, 2/1981, 4/1981, S. 53 - 63)

Retrospektive mit Animationsfilmen von Todor Dinow, Begründer der bulgarischen Animationsfilmschule und Karel Zemann, tschechoslowakischer Regisseur, in der Akademie der Künste Berlin.
(in: Filmspiegel, 19/1980, S. 2)

30. Oktober – 6. November

IX. Festival des sowjetischen Kino - und Fernsehfilms in der DDR. Veranstalter: Ministerium für Kultur der DDR, Staatliches Komitee für Fernsehen der DDR, Gesellschaft für DSF, VFF der DDR. Eröffnung im Berliner Filmtheater „Kosmos” mit dem Film „Frühe Kraniche”, RE: Bolot Schamschijew. Filme: „Sibiriade”, RE: Andrej Michalkow - Kontschalowski, „Rallye”, RE: Alois Brentsch.
(in: Filmspiegel, 20/1980, S. 3 - 7, 10 - 11, 24 - 25; ND, Berlin, v. 01.11.1980)

5. – 12. November

Erste Kulturtage der DDR in Indien. Erstaufführung des DEFA - Kinderfilms „Das Pferdemädchen”, RE: Egon Schlegel.
(in: Filmspiegel, 24/1980, S. 2)

14. November

AD des DEFA - Spielfilm „Levins Mühle”, RE/ SZ: Horst Seemann, LV: Gleichnamiger Roman von Johannes Bobrowski, KA: Hans - Jürgen Kruse, DA: Erwin Geschonneck, Katja Paryla, Christian Grashof.
(in: Filmspiegel, 25/1980, S. 14; Film und Fernsehen, 1/1981, S. 26 - 28; Podium und Werkstatt des VFF, 12/1982, S. 14 - 25; Progress - Filmblatt 1981)

17. November

Treffen Kurt Hager mit Vertretern der Künstlerverbände und anderen kulturellen Institutionen. Referat Kurt Hager „Über ideologische Probleme der Innen -, Außen - und Kulturpolitik bei der Vorbereitung auf den X. Parteitag der SED”.

18. November

VII. Tagung des Vorstandes der VFF der DDR in Berlin. Referat: Ursula Ragwitz, Leiterin der Abteilung Kultur beim ZK der SED über Aufgaben der Kulturpolitik in der gegenwärtigen Etappe der Vorbereitung des X. Parteitages der SED.
Nachwahlen für das Präsidium des VFF: Lothar Bellag, Fernsehregisseur, neuer Präsident des VFF. Vizepräsidenten: Hermann Herlinghaus, Filmwissenschaftler, Direktor des Bereiches Information/ Dokumentation/ Publikation der HFF; Lothar Warneke, Regisseur. 1. Sekretär des VFF: Prof. Peter Ulbrich, Dokumentarfilmregisseur, 1973 - 1980 Rektor der HFF.
(in: Informationsbulletin des VFF, 5/6, 1980, S. 3 - 18; Filmspiegel, 25/1980, S. 2; Film und Fernsehen, 1/1981, S. 2)

21. – 28. November

23. Internationale Leipziger Dokumentar - und Kurzfilmwoche für Kino und Fernsehen „Filme der Welt - Für den Frieden der Welt”. Veranstalter: Komitee Internationale Leipziger Dokumentar - und Kurzfilmwoche für Kino und Fernsehen. Festivaldirektor: Ronald Trisch, Präsidium: Annelie Thorndike, Präsidentin. Vizepräsidenten: Karl - Eduard von Schnitzler, Ronald Trisch. Jurypräsident: Karl Gass. Veranstaltung: Retrospektive „Tschechoslowakische Dokumentarfilme”.
(in: Protokoll der 23. Leipziger Woche 1980; Filmspiegel, 2/1981, S. 9 - 10, 26)

Abschluss eines Vertrages über die Zusammenarbeit zwischen dem VFF der DDR und der Förderation der arabischen Dokumentaristen für 1981. Unterzeichnet vom Generalsekretär der Förderation, Yassine el Bakri, vom Vizepräsidenten des VFF der DDR, Lothar Warneke, und vom 1. Sekretär des VFF der DDR, Prof. Peter Ulbrich.

28. – 30. November

V. Internationales Symposium der Film - und Fernsehverbände sozialistischer Länder zum Thema: „Sozialistische Wirklichkeit - sozialistischer Dokumentarfilm, gesellschaftliche Funktion und Wirkung” in Leipzig. Veranstalter: VFF der DDR. 
(in: Podium und Werkstatt der VFF, 6/7, 1981)

28. November – 7. Dezember

Tage der Freundschaft und Kultur Bulgariens in der DDR. Bulgarischer Film „Fäuste in der Erde”, RE: Milen Getow.
(in: Filmspiegel, 23/1980, S. 30)

Dezember 1980

5. Dezember

AD des DEFA - Kinderfilms „Max und siebeneinhalb Jungen”, RE: Egon Schlegel, SZ: Manfred Freitag, Joachim Nestler, KA: Wolfgang Braumann, DA: Peter Sturm, Katrin Martin, Wolfgang Winkler.
(in: Filmspiegel, 1/1981, S. 14; Film und Fernsehen, 2/1981, S. 38 - 39)

Vereinbarung zwischen dem VFF der DDR und dem Filmverband der Republik Vietnam über die Zusammenarbeit beider Künstlerorganisationen für 1981. Unterzeichnet vom amtierenden Generalsekretär des Filmverbandes Vietnam, Bui Dinh Hac, und dem 1. Sekretär des VFF der DDR, Prof. Peter Ulbrich, in Berlin.
(in: Informationsbulletin des VFF, 5/6, 1980, S. 24)

12. – 13. Dezember

Generalversammlung der Nationalen Vereinigung für den Wissenschaftlichen Film in der DDR (NVWF) in Leipzig. Rechenschaftsbericht des Generalsekretärs der NVWF über die Arbeit seit der letzten Generalversammlung im Dezember 1977. Referat des Präsidenten der Nationalen Vereinigung „Die künftige Aufgabenstellung der Vereinigung bis 1983”. 
(in: NVWF – Mitteilung, 6/1981, S. 9, 30 - 42)

30. Dezember

DEFA - Wochenschau „Der Augenzeuge” eingestellt. An die Stelle der Wochenschau tritt mit der „Kinobox” ein in zwölf Ausgaben jährlich produziertes und mit bestimmten Filmen gekoppeltes Unterhaltungsmagazin der DEFA. 19. Februar 1946 Vorführung der ersten DEFA - Produktion „Der Augenzeuge“: 'Sie sehen selbst - Sie hören selbst - urteilen Sie selbst’ ” in Berliner Kinos (zuerst 14 - tätig, dann wöchentlich). Begründer: Kurt Maetzig. Mitarbeiter: Max Jaap, Regisseur; Joop Huisken, Regie - Kameramann; Kameramänner: Erich Nitzschmann, Heinz Czygan; Ella Ensink, Schnittmeisterin.
(in: BFF, 4/1985, S. 64 - 65; Filmspiegel, 4/1976, S. 4, 5/1987, S. 24 - 25; Sonntag, Berlin, 20/1981, S. 5; DEFA - Betriebsgeschichte 1981, Teil 1, S. 45 – 46; Kleine Enzyklopädie Film, Leipzig, 1966, S. 307; Podium und Werkstatt des VFF, 24/1987)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel