DEFA-Chronik für das Jahr 1985

Januar 1985

Trickfilm - Produktionsplan 1985. Bericht von Thomas Wedegärtner, Direktor des DEFA - Studios für Trickfilme.
(in: Filmspiegel, 4/1985, S. 3)

11. Januar

AD des DEFA - Dokumentarfilms „Leben in Wittstock”, RE: Volker Koepp (3 Textilfacharbeiterinnen im Großbetrieb VEB Obertrikotagenbetrieb „Ernst Lück” in Wittstock). Wittstock-Filme: „Mädchen in Wittstock” (1975), „Wieder in Wittstock” (II, 1976), „Wittstock III” (1978), „Leben und Weben” (IV, 1981), „Neues in Wittstock” (1992).
(in: Filmspiegel, 8/1984, S. 3 - 6; Film und Fernsehen, 7/1985, S. 28 - 29, 2/1985, S. 4 - 5)

21. – 23. Januar

5. Werkstatt - Tage der Sektion Trickfilm des VFF der DDR in Biesenthal.
(in: FBJ, 1985, S. 436; Informationsbulletin des VFF, 3/1985, S. 12 - 13)

24. – 31. Januar

Tage des österreichischen Films in der DDR, Berlin und Dresden. Eröffnung im Berliner Filmtheater „International” mit dem Film „Atemnot”, RE: Käthe Kratz.
(in: FBJ, 1985, S. 434; Filmspiegel, 2/1985, S. 6)

26. Januar

4. Veranstaltung „Der erste Film” der HFF der DDR gemeinsam mit der Akademie der Künste. Regie - und Kamera - Absolventen stellen ihre Diplomfilme in der Akademie der Künste Berlin zur Diskussion.
(in: HFF – Informationen, 1/2, 1985, S. 6 - 9; Filmspiegel, 7/1985, S. 31)

Februar 1985

Das Filmjahr 1984. Gespräch mit Horst Pehnert, Stellvertretender Minister für Kultur und Leiter der HV Film.
(in: Filmspiegel, 4/1985, S. 10 - 11)

1. Februar

AD des DEFA - Spielfilms „Die Frau und der Fremde”, RE/ SZ: Rainer Simon, LV: Erzählung „Karl und Anna” von Leonhard Frank, KA: Roland Dressel, DA: Joachim Lätsch, Kathrin Waligura, Peter Zimmermann, Siegfried Höchst.
(in: Film und Fernsehen, 3/1985, S. 8 - 9, 4/1985, S. 14; Aus Theorie und Praxis des Films, 1/1986, S. 134 - 142; Informationsbulletin des VFF, 5/1986, S. 4 - 6)

4. – 8. Februar

8. Werkstatt - Tage der Sektion Wissenschaftspublizistik der VFF in Biesenthal. Referat Dr. Wolfgang Thiel, Musikwissenschaftler: „Filmmusik und Probleme der musikalischen Gestaltung wissenschaftspublizistischer Film - und Fernsehwerke”; Prof. Dr. Pohl, Stellvertretender Generaldirektor für Forschung und Entwicklung des Kombinats Mikroelektronik: „Mikroelektronik - Produkt und Triebkraft des wissenschaftlich - technischen Fortschritts”.
(in: Informationsbulletin des VFF, 3/1985, S. 8 - 11)

8. Februar

AD des DEFA - Kinderfilms „Unternehmen Geigenkasten”, RE: Gunter Friedrich, SZ: Anne Goßens, KA: Günter Heimann, DA: Alexander Heidenreich, Dirk Bartsch, Peggy Steiner, Matthias Krose, Andreas Schumann.
(in: Film und Fernsehen, 9/1985, S. 20 - 21; Filmspiegel, 5/1985, S. 14 - 15)

9. – 15. Februar

4. Nationales Festival „Goldener Spatz” für Kinderfilme der DDR in Kino und Fernsehen in Gera. Veranstalter: Ministerium für Kultur der DDR, Staatliches Komitee für Fernsehen und VFF der DDR in Zusammenarbeit mit dem Rat des Bezirkes Gera. Präsident des Festivalkomitees: Walter Beck, Präsident der Fachjury: Heinz Hofmann. Mentor der Kinderjury: Siegfried Thiele. Eröffnungsbeitrag: „Die Geschichte vom goldenen Taler”, RE: Bodo Fürneisen (Fernsehfilm).
(in: Informationsbulletin des VFF, 3/1985, S. 7 - 15, 4/1985, S. 7 - 15; Filmspiegel, 5/1985, S. 4 - 7; FBJ, 1985, S. 431)

22. Februar

AD des DEFA - Spielfilms „Meine Frau Inge und meine Frau Schmidt”, RE: Roland Oehme, SZ: Joachim Brehmer, Roland Oehme, LV: Gleichnamiges Hörspiel von Joachim Brehmer, KA: Werner Bergmann, DA: Walter Plathe, Katrin Saß, Viola Schweizer, Ursula Werner.
(in: Film und Fernsehen, 3/1985, S. 11 - 12; Filmspiegel, 6/1985, S. 14 - 15)

27. Februar – 1. März

2. Werkstatt - Tage zum Film - und Fernsehschaffen für Kinder in Biesenthal. Analyse des 4. Nationalen Festivals „Goldener Spatz” Gera durch den Präsidenten der Fachjury, Heinz Hofmann, und den Mentor der Kinder - Jury, Siegfried Thiele.
(in: FBJ, 1985, S. 437; Informationsbulletin des VFF, 4/1985, S. 16 - 17)

28. Februar – 3. März

Jahrestagung der Zentralen Arbeitsgemeinschaft Filmklubs beim Ministerium für Kultur in Dessau, Rechenschaftsbericht über das Jahr 1984.
(in: Filmklub – Mitteilungen, 2/1985, S.3-6; Filmspiegel, 8/1985, S.30)

März 1985

8. März

AD des DEFA - Kinderspielfilms „Gritta von Rattenzuhausbeiuns”, RE: Jürgen Brauer, SZ: Christa Kozik, LV: Märchenroman „Das Leben der Hochgräfin Gritta v. Rattenzuhausbeiuns” von Bettina und Gisela von Arnim, KA: Jürgen Brauer, Peter Ziesche, DA: Nadja Klier, Hermann Beyer, Suheer Salch, Fred Delmare.
(in: Film und Fernsehen, 6/1985, S. 14; Filmspiegel, 8/1985, S. 14; Aus Theorie und Praxis des Films, 1/1986, S. 126 - 133)

12. März

3. Kolloquium „Der Unterhaltungsfilm unserer Produktion für Kino und Fernsehen - Prügelknabe, Nichtkunst oder Ehrensache und Parteiauftrag ?”. Veranstalter: Kommission Film - und Fernsehwissenschaft des VFF in Berlin. Thesen zum Thema „Darstellende Kunst und Unterhaltungskunst” von Prof. Dr. Ernst Schumacher.
(in: Informationsbulletin des VFF, 4/1985, S. 23; FBJ, 1985, S. 437)

5. März

AD des DEFA - Spielfilms „Ab heute erwachsen”, RE: Gunther Scholz, SZ: Helga Schubert, Gunther Scholz, KA: Michael Göthe, DA: David C. Bunners, Jutta Wachowiak, Kurt Böwe, Sabine Steglich.
(in: Film und Fernsehen, 9/1985, S. 19 - 20; Filmspiegel, 8/1985, S. 4)

15. März

Verleihung des Heinrich Greif - Preises 1985.
Schöpferkollektiv der Fernsehsendung „Willi Schwabes Rumpelkammer”: Willi Schwabe, Hans Rutsch, Ingrid Fausak, Heiner Strietzel.
Schöpferkollektiv des DEFA - Studios für Trickfilme: Christa Wiemer, Walter Rehn, Katharina Benkert, für langjährige erfolgreiche Arbeit auf dem Gebiet des Animationsfilms für Kinder.
Evelyn Carow, Schnittmeisterin; für ihre künstlerischen Leistungen; Hans Poppe für hervorragende Leistungen als Filmszenenbildner; Doris Borkmann für hohe Leistungen als Assistenz - Regisseurin des DEFA - Studios für Spielfilme.
Werner Heydn, Kameramann im DEFA - Studio für Dokumentarfilme, für langjährige hervorragende künstlerisch - publizistische Kameraarbeit auf dem Gebiet des Dokumentarfilms.
(in: Märkische Volkstimme, Potsdam, v. 16.03.1985; ND, Berlin, v. 16. /17.03.1985; Informationsbulletin des VFF, 4/1985, S. 29)

28. März

Premiere des Dokumentarfilms „Das Jahr 1945”, RE: Karl Gass (Über die Ereignisse 1945 in Deutschland).
(in: Film und Fernsehen, 2/1986, S. 37 - 38; BFF, 2 1986, S. 99; Informationsbulletin des VFF, 5/1986, S. 25 -27: Aus Theorie und Praxis des Films, 2/1987, S. 151 - 156)

April 1985

1. April

30 Jahre DEFA - Studio für Trickfilme.
(in: Filmspiegel, 6/1985, S. 24 - 25, 8/1985, S. 24 - 25, 11/1985, S. 12 - 13, 12/1985, S. 24 - 25)

8. April

Erste DDR - Filmwoche in Buenos Aires/ Argentinien im Kulturzentrum „General San Martin”. Eröffnungsfilm: „Die Verlobte”, RE: Günther Rücker, Günter Reisch.
(in: Filmspiegel, 9/1985, S. 2)

10. – 20. April

DDR - Filmtage in Stockholm. Filme: „Eine sonderbare Liebe”, RE: Lothar Warneke, „Sieben Sommersprossen”, RE: Herrmann Zschoche, „Der Aufenthalt”, RE: Frank Beyer, „Kaskade Rückwärts”, RE: Iris Gusner, „Die Frau und der Fremde”, RE: Rainer Simon.
(in: FBJ, 1985, S. 447)

17. – 24. April

DDR - Filmwoche „Filmland DDR” in Wien. Veranstalter: Österreichisches Ministerium für Unterricht, Kunst und Sport und Österreichisches Filmarchiv. Filme: „Sabine Wulf”, RE: Erwin Stranka, „Das Luftschiff” und „Die Frau und der Fremde”, RE: Rainer Simon, „Eine sonderbare Liebe”, RE: Lothar Warneke, „Bockshorn”, RE: Frank Beyer, „Märkische Forschungen”, RE: Roland Gräf.
(in: FBJ, 1985, S. 448; Filmspiegel, 10/1985, S. 2)

19. April

AD des DEFA - Films „Hälfte des Lebens”, RE: Herrmann Zschoche, SZ: Christa Kozik, KA: Günter Jaeuthe, DA: Ulrich Mühe, Jenny Gröllmann, Michael Gwisdek.
(in: Film und Fernsehen, 6/1985, S. 10 - 12; Filmspiegel, 10/1985, S. 10)

29. April – 5. Mai

DDR - Kurzfilmwoche in Baden - Württemberg. Filme: „Ist das denn schon Liebe?” und „Schon fast wie Mann und Frau - Erfahrungen mit dem ersten Geschlechtsverkehr”, RE: Helmut Kißling, „Rangierer”, RE: Jürgen Böttcher, „Leben in Wittstock”, RE: Volker Koepp.
(in: FBJ, 1985, S. 448)

29. April – 5. Mai

3. Trickfilmschau des DEFA - Studios für Trickfilme Dresden.
(in: Filmspiegel, 10/1985, S. 24 - 25)

Mai 1985

3. Mai

AD des DEFA - Spielfilms „Der Sieg”, (Teil I: „Die Zeit der Hoffnungen”, Teil II: „Die Zeit der Unruhe”), KOPROD.: DDR/ UdSSR, RE: Jewgeni Matwejew, SZ: Wadim Trunin, Jewgeni Matwejew, LV: Gleichnamiger Roman von Alexander Tschakowski, KA: Leonid Kalaschnikow, DA: Alexander Michailow, Andrej Mironow, Klaus - Peter Thiele.
(in: Film und Fernsehen, 5/1985, S. 28 - 29, Filmspiegel, 12/1984, S. 9, 9/1985, S. 4 - 5)

10. – 17. Mai

Internationales Filmseminar „Antifaschismus - Befreiung - Friedenskampf” der Film - und Fernsehverbände sozialistischer Länder in Potsdam, Schloss Cecilienhof, anlässlich des 40. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus. Eröffnung mit dem sowjetischen Dokumentarfilm „Damals 1945”, RE: Juri Samin. Veranstalter: VFF der DDR.
(in: Podium und Werkstatt des VFF, 21/1985; Filmspiegel, 13/1985, S. 10 - 11; FBJ, 1985, S. 451)

17. – 21. Mai

14. FDJ - Studententage der HFF der DDR. Auftakt der Studententage ein „Konrad - Wolf - Seminar”, Eröffnung mit dem Regieporträt „Konrad Wolf” von Gitta Nickel.
(in: Märkische Volksstimme, Potsdam, v. 21.05.1985; Studientexte Konrad - Wolf - Seminar der HFF, Studienmaterial der FR Film - und Fernsehwissenschaft, Potsdam – Babelsberg, 1985)

31. Mai

AD des DEFA - Spielfilms „Ete und Ali”, RE: Peter Kahane, SZ: Waltraud Meienreis, Henry Schneider, KA: Andreas Köfer, DA: Jörg Schüttauf, Thomas Putensen, Daniela Hoffmann.
(in: Filmspiegel, 13/1985, S. 14; Film und Fernsehen, 7/1985, S. 18)

Juni 1985

Kinosommer ‘85. Eröffnung in Erfurt mit dem Film „Ete und Ali”, RE: Peter Kahane.
(in: Filmspiegel, 13/1985, S. 2)

Generalversammlung der ASIFA in Annecy (Frankreich). Kurt Weiler, Regisseur im DEFA - Studio für Trickfilme Dresden, zum Mitglied des Verwaltungsrates gewählt.
(in: Informationsbulletin des VFF, 9/1985, S. 10)

Dokumentarfilmschau mit 31 Filmen. Veranstalter: Progress Film - Verleih.
(in: Sonntag, Berlin, 27/1985, S. 5)

Juli 1985

12. Juli

AD des DEFA - Kinderfilms „Weiße Wolke Carolin”, RE: Rolf Losansky, SZ: Klaus Meyer, LV: Gleichnamiges Kinderbuch von Klaus Meyer, KA: Helmut Grewald, DA: Andreas Roll, Constanze Berndt, Jana Ziegler.
(in: Film und Fernsehen, 12/1985, S. 16; Filmspiegel, 15/1985, S. 14)

24. Juli

Unterzeichnung einer langfristigen Vereinbarung zur Unterstützung des Amateurfilmschaffens zwischen dem VFF der DDR, Prof. Peter Ulbrich, 1.Sekretär des VFF und dem Zentralhaus für Kulturarbeit der DDR, Dr. Jürgen Morgenstern, Direktor, in Berlin.
(in: Informationsbulletin des VFF, 9/1985, S. 9; FBJ, 1985, S. 438)

26. Juli – 4. August

Festival der DDR - Kinderfilms in München. Eröffnungsfilm „Moritz in der Litfaßsäule”, RE: Rolf Losansky. Filme: „Das kalte Herz”, RE: Paul Verhoeven, „Die Geschichte vom kleinen Muck”, RE: Wolfgang Staudte, „Sie nannten ihn Amigo”, RE: Heiner Carow, „Das Pferdemädchen”, RE: Egon Schlegel, „Sabine Kleist, 7 Jahre...”, RE: Helmut Dziuba, „Das Eismeer ruft”, RE: Jörg Foth u. a.
(in: FBJ, 1985, S. 448; Filmspiegel, 17/1985, S. 2)

August 1985

2. August

AD des DEFA - Spielfilms „Der Doppelgänger”, RE: Werner W. Wallroth, SZ: Martin Karau, KA: Wolfgang Braumann, DA: Klaus - Dieter Klebsch, Astrid Höschel, Peter Sodann.
(in: Film und Fernsehen, 10/1985, S. 9; Filmspiegel, 18/1985, S. 14)

23. August

AD des Dokumentarfilms „Afghanistan 1362 - Erinnerungen an eine Reise”, RE: Volker Koepp (Über den Alltag des afghanischen Volkes).
(in: Filmspiegel, 1/1986, S. 24 - 25)

30. August

AD des DEFA - Spielfilms „Atkins”, RE: Helge Trimpert, SZ: Stefan Kolditz, KA: Peter Brand, DA: Oleg Borissow, Peter Zimmermann, Colea Rautu.
(in: Film und Fernsehen, 11/1985, S. 19; Filmspiegel, 20/1985, S. 14)

September 1985

9. – 14. September

3. Internationales Filmklubseminar (FICC) „Film und junges Publikum” in Weimar. Veranstalter: Ministerium für Kultur, Zentralrat der FDJ, ZAG Filmklubs der DDR. Teilnehmer: Medienforscher, Soziologen, Filmklub - Vertreter und Filmjournalisten aus 16 Ländern. Referat Lothar Bisky: „Filmkunst im Ensemble kultureller Bedürfnisse und Verhaltensweisen der Jugend der DDR”.
(in: Filmklub – Mitteilungen, 3/1985, S. 5 - 88, 1/1986, S. 6 - 23; Filmspiegel, 22/1985, S. 30)

17. – 21. September

13. Tage des sozialistischen Films in der DDR, Bezirk Frankfurt/ Oder. Programmangebot: 7 Filme aus 7 Ländern. Eröffnungsfilm: „Der Haifischfütterer”, RE: Erwin Stranka. Veranstalter: Ministerium für Kultur der DDR, FDGB - Bundesvorstand, VFF der DDR.
(in: Kino DDR, Sonderheft, I/1985; FBJ, 1985, S. 434; Filmspiegel, 18/1985, S. 4 - 9, 21/1985, S. 18 - 19)

20. September

AD der DEFA - Dokumentarfilms „Aufbruch”, RE: Annelie Thorndike (Über die Auferstehung Dresdens).
(in: Filmspiegel, 17/1985, S. 10 - 11)

24. September

5. Vorstandstagung des VFF in Vorbereitung des XI. Parteitages der SED. Referat Lothar Bellag, Präsident des VFF: „Auftrag der Arbeiterklasse - Massenwirksamkeit und Parteilichkeit in Film und Fernsehen”.
(in: Informationsbulletin des VFF, 11/1985, S. 1 - 8)

26. – 28. September

II. Tage des Sorbischen Films in Cottbus. Veranstalter: Arbeitskreis sorbischer Filmschaffender in Zusammenarbeit mit des Bundesvorstandes der Domowina und dem Rat des Bezirkes Cottbus. Filme: „Struga - Bilder einer Landschaft” und „Rublak - Die Legende vom vermessenen Land”, RE: Konrad Herrmann u. a.; Kolloquium zum Thema „Nationale Spezifik im Dokumentarfilm”. Einführung von Toni Bruk.
(in: FBJ, 1985, S. 438)

27. September

AD des DEFA - Spielfilms „Der Haifischfütterer”, RE/ SZ: Erwin Stranka, KA: Otto Hanisch, DA: Andreas Herrmann, Udo Kroschwald, Gabriele Naumann.
(in: Film und Fernsehen, 12/1985, S. 13 - 14; Filmspiegel, 18/1985, S. 10 - 11, 22/1985, S. 14)

Oktober 1985

DDR - Filmwoche in Flandern/ Belgien. Filme: „Das Luftschiff”, RE: Rainer Simon, „Die Beunruhigung”, RE: Lothar Warneke, „Sabine Kleist, 7 Jahre…”, RE: Helmut Dziuba, „Und nächstes Jahr am Balaton” und „Bürgschaft für ein Jahr”, RE: Herrmann Zschoche.
(in: FBJ, 1985, S. 449)

1. Oktober

30 Jahre Staatliches Filmarchiv der DDR.
(in: Filmspiegel, 23/1985, S.8-9)

7. Oktober

Verleihung des Nationalpreises für Kunst und Literatur 1985.
I. Klasse: Karl Gass, Regisseur im DEFA - Studio für Dokumentarfilme, Betriebsteil Babelsberg, für seinen schöpferischen, auf Massenwirksamkeit orientierten Beitrag zur Entwicklung des Dokumentarfilmschaffens der DDR.
Ulrich Thein, Regisseur und Schauspieler beim Fernsehen der DDR.
(in: ND, Berlin, v. 5 /6.10.1985; Filmspiegel, 22/1985, S. 2)

9. – 10. Oktober

Tage des jungen bulgarischen Films im Bulgarischen Kultur - und Informationszentrum in Berlin. Veranstalter: VFF der DDR, Verband der bulgarischen Filmschaffenden.
(in: Filmspiegel, 20/1985, S. 2)

13. – 20. Oktober

Kinderfilmtage der DDR in Damaskus/ Syrien. Filme: „Die dicke Tilla”, RE: Werner Bergmann, „Als Unku Edes Freundin war”, RE: Helmut Dziuba, „Hans Röckle und der Teufel”, RE: Hans Kratzert, „Konzert für Bratpfanne und Orchester”, RE: Hannelore Unterberg, „Das Raubtier”, RE: Walter Beck u. a.
(in: FBJ, 1985, S. 449)

11. Oktober

AD des DEFA - Spielfilms „Besuch bei van Gogh”, RE: Horst Seemann, SZ: Horst Seemann, Heinz Kahlau, LV: Erzählung „Vincent van Gogh” von Sewer Gansowski, KA: Claus Neumann, DA: Grazyna Szapolowska, Christian Grashof, Rolf Hoppe.
(in: Film und Fernsehen, 5/1986, S. 8 - 10; Filmspiegel, 23/1985, S. 14)

14. – 17. Oktober

8. Nationales Festival des Dokumentar - und Kurzfilms der DDR für Kino und Fernsehen in Neubrandenburg. Präsident des Komitees: Winfried Junge. Eröffnungsfilm: „Aufbruch”, RE: Annelie Thorndike.
(in: Film und Fernsehen, 2/1986, S. 2 - 8; Informationsbulletin des VFF, 12/1985, S. 3; Filmklub –Mitteilungen, 3/1985, S. 12 - 16; Filmspiegel, 24 1985, S. 23 - 25)

15. Oktober – 25. November

KSZE - Kulturforum in Budapest in Übereinstimmung mit den Festlegungen des Madrider Treffens der Teilnehmerstaaten der Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (KSZE). Teilnehmer: Kulturschaffende, Kulturpolitiker, Künstler aus 33 europäischen Staaten, USA und Kanada. Referat Hans - Joachim Hoffmann, Minister für Kultur der DDR: „Die Verantwortung von Kunst und Kultur für den Frieden”. Diskussionsbeiträge Kurt Maetzig, Regisseur: „Für ein Klima des Vertrauens”, Lothar Bisky: „Die Ideologie des ‘freien Flusses’ ”.
(in: Film und Fernsehen, 4/1986, S. 2 - 3,6 - 7; FBJ, 1985, S. 452)

23. – 28. Oktober

16. Jahreskonferenz der Leitungen der Film - und Fernsehverbände sozialistischer Länder in Ho - Chi - Minh - Stadt/ SR Vietnam. Thema: „Die Darstellung des Kampfes des heutigen Menschen für Frieden und Sozialismus auf der Kinoleinwand”. Abschluss von Vereinbarungen der VFF der DDR über Zusammenarbeit für das Jahr 1986 mit den Verbänden der UdSSR, der CSSR, Polens, Ungarns, Vietnams und Kubas.
(in: Informationsbulletin des VVF, 12/1985,S.1; FBJ, 1985, S.453)

25. – 31. Oktober

XIV. Festival des sowjetischen Films in der DDR. Eröffnung im Berliner Filmtheater „Kosmos” mit dem Film „Der Nachkomme des Schneeleoparden”, RE: Tolomusch Okejew.
(in: Filmspiegel, 21/1985, S. 4 - 9; ND, Berlin, v. 26.10.1985; FBJ, 1985, S. 434)

November 1985

Internationales Symposium zum Kinderdokumentarfilm in Erfurt. Veranstalter: Nationales Zentrum für Kinderfilm und - fernsehen der DDR. Teilnehmer: Filmschaffende und Vertreter von Kinderfilmzentren aus elf europäischen Ländern.
(in: Filmspiegel, 24/1985, S. 2)

2. November

Ernst Dahle (1905 - 1985) verstorben. Autor und Regisseur. 1947 Chefdramaturg der DEFA, Regisseur im DEFA - Studio für Synchronisation. Filme: „Johann Sebastian Bach”, „Haus zur alten Weide” u. a.

4. – 11. November

DDR - Kinderfilmtage in Belgien und Luxemburg. Veranstalter: Centre Francophone du Film de la Jeunesse. Filme: „Moritz in der Litfaßsäule”, RE: Rolf Losansky, „Das Pferdemädchen” und „Die Schüsse der Arche Noah”, RE: Egon Schlegel u. a.
(in: Informationsbulletin des VFF, 1/1986, S. 6; FBJ, 1985, S. 449)

7. November

4. Kolloquium zum Thema: „Die bildhaften Bedingungen der Kommunikationsprozesse - Die Wirkungsebene der Audiovisualisierung durch die Massenmedien Film und Fernsehen im Gegenstandsbereich der Gesellschafts - und Kunstwissenschaften, der Psychologie und der Medizin”. Veranstalter: Kommission für Film - und Fernsehwissenschaft des VFF der DDR in Berlin.
(in: Podium und Werkstatt des VFF, 23/1986)

12. – 13. November

Veranstaltung mit dem bulgarischen Dokumentaristen Christo Kowatschew (7 Filme) im Bulgarischen Kultur - und Informationszentrum Berlin.
(in: Filmspiegel, 23/1985, S. 2)

14. – 18. November

Tage des dänischen Films in der DDR, Berlin und Magdeburg. Eröffnung im Berliner Filmtheater „International” mit dem Film „Kein schöner Land”, RE: Morten Arnfred.
(in: FBJ, 1985, S. 435; Filmspiegel, 22/1985, S. 12 - 13)

18. November

Verleihung des Namens „Konrad Wolf” an die HFF der DDR, Potsdam - Babelsberg.
(in: BFF, 4 1985, S. 5 - 14)

22. November

AD des DEFA - Spielfilms „Junge Leute in der Stadt”, RE: Karl Heinz Lotz, SZ: Karl Heinz Lotz, Manfred Wolter, LV: Gleichnamiger Roman von Rudolf Braune, KA: Günter Haubold, DA: Mirko Haninger, Maria Probosz, Beata Maj - Dabal, Jochen Noch, Ulrike Krumbiegel.
(in: Film und Fernsehen, 12/1985, S. 14)

22. – 28. November

28. Internationale Leipziger Dokumentar - und Kurzfilmwoche für Kino und Fernsehen „Filme der Welt - Für den Frieden der Welt”. Veranstalter: Komitee Internationale Leipziger Dokumentar - und Kurzfilmwochen für Kino und Fernsehen. Festivaldirektor: Ronald Trisch; Präsidentin des Komitees: Annelie Thorndike, Vizepräsident des Komitees: Ronald Trisch; Präsidentin der Internationalen Jury: Gitta Nickel, Regisseurin.
Veranstaltung: Retrospektive „Anima for peace”, „25 Jahre Kuba in Leipzig”.
(in: Protokoll der 28. Leipziger Woche 1985; Informationsbulletin des VFF, 1/1986, S. 2 - 5)

Während der Leipzig Woche Abschluss eines Vertrages über Zusammenarbeit im Jahr 1986 zwischen dem VFF der DDR, Prof. Peter Ulbrich, 1. Sekretär des VFF und dem Syndikat der Künstler des Syrischen Arabischen Republik, Souheil Kanaan, Präsident des Syrischen Verbandes.
(in: Informationsbulletin des VFF, 1/1986, S. 6; Protokoll der 28. Leipziger Woche 1985)

Dezember 1985

4. – 9. Dezember

Veranstaltung „Filme aus der DDR - Filmemacherinnen stellen sich vor” in München. Veranstalter: Münchener Filmgruppe „Das Team” e.V.; DEFA - Dokumentarfilme „Heuwetter” und „Manchmal möchte man fliegen”, RE: Gitta Nickel, „Du und mancher Kamerad”, RE: Annelie und Andrew Thorndike, „Aufbruch”, RE: Annelie Thorndike, Spielfilme: „Alle meine Mädchen” und „Kaskade rückwärts”, RE: Iris Gusner, „Isabel auf der Treppe”, RE: Hannelore Unterberg, „Das Fahrrad”, RE: Evelyn Schmidt u. a.
(in: Informationsbulletin des VFF, 2/1986, S. 7; FBJ, 1985, S. 450)

10. Dezember 1985 – 31. Januar 1986

Gemeinsame Ausstellung des SFA, von Kasachfilm, des Zentralen Hauses der DSF und des VFF „Kasachfilm - Vergangenheit und Gegenwart” im Zentralen Haus der DSF in Berlin.
(in: FBJ, 1985, S. 440; Filmspiegel, 1/1986, S. 2)

11. Dezember

Unterzeichnung eines Planes über kulturelle und wissenschaftliche Zusammenarbeit der DDR und Kuba für die Jahre 1986 bis 1990 in Berlin.

13. Dezember

AD des DEFA - Spielfilms „Die Gänse von Bützow”, RE/ SZ: Frank Vogel, LV: Gleichnamige Erzählung von Wilhelm Raabe, KA: Werner Bergmann, Peter Badel, DA: Rolf Hoppe, Arno Wyzniewski, Ursula Karusseit, Franziska Troegner.
(in: Filmspiegel, 2/1986, S. 14; Film und Fernsehen, 5/1986, S. 14)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel