DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Das Stacheltier - Bitte recht freundlich

Regie: Wolfgang E. Struck, sw, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1958

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
125
Sonstiger Titel
Das Stacheltier, 1958 Folge 144; Fahrt nach Leipzig
Anlaufdatum
Literarische Vorlage
Sketch aus dem Kabarett "Die Distel"

Kurzinhalt

Ein junger Mann will beim Müncher Fotografen Kunze möglichst schnell Bilder für seinen Wehrpaß anfertigen lassen. Herr Kunze malt ihm die Annehmlichkeiten des NATO-Heeres in den schönsten Farben, wobei seine Wortwahl den gegenteiligen Sinn erkennen läßt. Der junge Mann versteht schließlich und wird der Einberufung nicht Folge leisten, sondern zum Onkel nach Leipzig fahren. Der Fotograf ist zufrieden. Seine beiden Söhne sind im 2. Weltkrieg geblieben.

Filmstab

Regie
  • Wolfgang E. Struck
Drehbuch
  • Wolfgang E. Struck
Kamera
  • Horst Hardt
Schnitt
  • Thea Richter
Darsteller
  • Peter Strum (Fotograf Kunze)
  • Hans-Edgar Stecher (Junger Mann)
Regieassistenz/ Co-Regie
  • Margarete Keufner
Szenenbild
  • Ernst-Rudolf Pech
Dramaturg
  • Hans Harnisch
Maske
  • Elfriede Koch

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Un giovane si rivolge al fotografo Kunze per qualche fototessera da inserire nel libretto militare. Quest'ultimo vorrebbe descrivergli i vantaggi dell'esercito della NATO, ma dalle sue parole si capisce che intende esattamente il contrario. Il giovane, impaurito, non risponderà alla chiamata alle armi, raggiungendo invece suo zio a Lipsia. Il fotografo, che ha perso i suoi due figli nella Seconda Guerra Mondiale, è soddisfatto del risultato. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel