DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Das Stacheltier - Rumpelstilzchen

Regie: Hans Dieter Mäde, 10 Min., sw, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1961

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
265
Sonstiger Titel
rumpelstilzchen; Doppelstacheltier
Anlaufdatum

Kurzinhalt

Der Kindergärtnerin Karin läuft, als sie das Märchen vom Rumpelstilzchen vorzulesen beginnt, am Strumpf eine Masche. Nun vermischt sich in ihrer Fantasie "Dichtung und Wahrheit". Statt Gold soll die fleißige Müllerstochter dem bösen König "nahtlose" Strümpfe weben, und das geheimnisvolle Rumpelstilzchen entpuppt sich nach Erraten seines Namens als Kollege von "Handel und Versorgung", der sich am Schluß "kein Bein ausreißt"

Filmstab

Regie
  • Hans Dieter Mäde
Drehbuch
  • Hans Harnisch
  • Hans Dieter Mäde
Kamera
  • Siegfried Hönicke
Schnitt
  • Thea Richter
Darsteller
  • Gerlind Ahnert (Mülelrstochter und Kindergärtnerin Karin)
  • Werner Lierck (Rumpelstilzchen)
  • Georg-Peter Pilz (König)
  • Heinz Scholz (Müller)
Szenenbild
  • Hans-Jörg Mirr
Dramaturg
  • Hans Harnisch
Komponist
  • Günter Hauk

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Proprio quando sta per iniziare a leggere la favola di Tremotino, Karin, maestra d'asilo, si accorge di avere un filo delle calze tirato. Nella sua mente la fantasia si mischia alla realtà. Anziché l'oro, la zelante figlia del mugnaio deve filare al re calze senza cuciture e il misterioso nano Tremotino si tramuta in un collega del ministero del commercio e del rifornimento che se la prende con comodo. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel