DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Das Stacheltier - Unsere Oma

Regie: Hubert Hoelzke, sw, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1961

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
143
Sonstiger Titel
Omas Herd; Omas Herd ist Goldes wert; Oma
Anlaufdatum

Kurzinhalt

Ein Ehepaar will mehrere Tage zu einer Hochzeitsfeier und deshalb die Tochter Christel bei der Oma lassen. Sie ist zur großen Verwunderung der Eltern nicht da, wie sie an der Wohnungstür feststellen müssen. Wenig später kommt sie. Das Ehepaar mokiert sich über ihre Wohnungseinrichtung und Ansichten, was sie hört. So freut es sie, daß sie diesmal ablehnen kann, weil die "ziemlich verstaubte" Oma einen Halbtagsjob bei einer Konsum-Verkaufsstelle angenommen hat und nicht mehr - wie gewohnt - voll zur Verfügung steht.

Filmstab

Regie
  • Hubert Hoelzke
Drehbuch
  • Hubert Hoelzke
Kamera
  • Horst Hardt
Schnitt
  • Wally Gurschke
Darsteller
  • Charlotte Küter (Die Oma)
  • Evamaria Bath (Die Mutter)
  • Wilfried Ortmann (Der Vater)
  • Elke-Maria Behrendt (Töchterchen Christel)
Regieassistenz/ Co-Regie
  • Bodo Schmidt
Szenenbild
  • Erich Kulicke
Dramaturg
  • Hans Harnisch
Komponist
  • Hans-Hendrik Wehding

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Per partecipare a un matrimonio, una coppia vorrebbe lasciare la propria figlia Christel dalla nonna, che tuttavia non si fa trovare a casa. L'anziana signora, infatti, ha accettato un lavoro part-time come commessa e non può, come di consueto, badare alla piccola. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel