DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Der Tag danach

105:45 Min., Farbe
Deutschland
Cintec Film- und Fernsehproduktionsgesellschaft mbH, 1990

Film-/Videoformat
U-Matic
Sonstiger Titel
Der Tag danach. Umfragen zur Währungsunion auf dem Alexanderplatz; Der Tag danach. Währungsunion, Potsdamer Platz; Der Tag danach. Schlangen vor den Sparkassen

Kurzinhalt (Deutsch)

Bilder von DDR-Bürgern beim Schaufensterbummel am Alexanderplatz, Statements von Passanten zu den Preisen und zur Währungsumstellung, Außenaufnahmen von der Berliner Stadtbank, Bilder von der Grenzübergangsstelle Checkpoint Charlie, Abbau eines Grenzhäuschens am Potsdamer Platz, Themenbilder zu Konsum, DDR-Bürger kaufen Westware, Aufnahmen von der Fußgängerzone in der Wilmersdorfer Straße, DDR-Bürger mit Einkaufstüten und Kartons (Elektrogeräte) sowie Statements von Geschäftsinhabern zu den Auswirkungen der Währungsunion auf das Geschäft.

Filmstab

Kamera
  • Rainer Simon
Ton
  • Uwe Frenzel
Redakteur
  • Büchel
  • Ulli Oppold

Langinhalt

C1/1171:

Alexanderplatz:

Leute stehen vor dem Schaufenster eines "Leiser"-Schuhgeschäftes; Leute betrachten die Schaufensterauslage;

Mädchen nah; Frau seitlich betrachtet Schaufensterauslage;

Schaufensterauslage mit Schuhen von "L.A. GEAR" und "Reebok"; Schwenk auf Schuhe von "Nike" in der Auslage;

Mann und Frau stehen vor Schaufenster (von hinten); älterer Herr betrachtet Schaufensterauslage;

Paar betrachtet Schaufensterauslage; Cowboystiefel in Schaufensterauslage; Aufwärtsschwenk auf weitere Schuhe;

diverse Leute beim Schaufensterbummel;

Frau macht sich Notizen;

Froschperspektive Berliner Fernsehturm, Schwenk auf "Leiser"-Filiale (2x);

Menschenansammlung vor den Schaufenstern der "Leiser"-Filiale, verschiedene Aufnahmen;

Schild in Schaufensterauslage mit Schriftzug "L.A. GEAR Flame High Damen-Fitnessschuh" und Preisschild "159.00" im VG; L.A. GEAR-Turnschuhe im Schaufenster GA;

Sportschuh-Auswahl im Schaufenster leicht seitlich;

Schwenk auf Leute vor dem Schaufenster und zurück; Leute betrachten Schaufenster;

Umfrage zu den Preisen und zur Währungsunion;

Frau OT: "Wir sind erstaunt, dass es eben so billig ist/ früher hätten wir noch 200 Mark drauf gezahlt/ hoffen, dass es besser wird (Währungsunion).";

Mann OT zur Frage, wofür er die erste DM am Montag ausgeben wird: "Erst mal nichts kaufen/ erst einmal informieren, was im Angebot ist und wie die Preise sind/ nichts überstürzen.";

Frau OT: "Wir warten erst mal ab/ ist uns auch zu voll.";

Frau OT zu den Preisen: "Also was wir jetzt gesehen haben...ist in Ordnung/ am Montag werde ich sicherlich nichts kaufen/ bin selbst Verkäuferin und habe den ganzen Tag zu tun...";

Frau OT zu ihren Wünschen und Plänen;

Junge guckt sich Hubschrauber-Fahrgerät (Automat) an; Kinder klettern in den Hubschrauber; Frau geht heran; Zoom auf Geldeinwurf; Hubschrauber-Automat fährt nach oben; Froschperspektive, Kinder im Hubschrauber-Automaten; Kinder nah; Kinderhand wirft Markstück in Geldeinwurf ein GA;

Aufzieher auf Jungen im Hubschrauber-Automaten; Jungs im Hubschrauber-Fahrgerät T;

Schild mit Schriftzug "Berliner Stadtbank- Aktiengesellschaft- Partner der Berliner Bank AG"; Aufzieher auf Eingang zur Bank; Mann kommt Treppen herunter;

Schild mit Schriftzug "Berliner Stadtbank- Aktiengesellschaft- Partner der Berliner Bank AG" GA; Schwenk auf Eingangstür; Leute kommen und gehen;

Plakat mit Schriftzug "Aktuell für Sie: Hier Beratung und Kontoeröffnung zur Währungsumstellung"; Aufzieher auf Eingangsbereich; Zoom auf Plakat mit Schriftzug "Aktuell für Sie: Hier Beratung und Kontoeröffnung zur Währungsumstellung";

Geldtransporter fahren in Einfahrt (von hinten); Einfahrt T mit geschlossenem Zwischentor; Volkspolizisten gehen durch die Einfahrt;

Einfahrt mit geschlossenem Tor;

Tor öffnet sich; Wagen der Deutschen Volkspolizei (DVP) fährt heraus; Geldtransporter folgen Polizeiwagen; Wagen fahren um die Ecke;

Einfahrt/Ausfahrt mit geschlossenem Tor; Tor öffnet sich; Wagen der Volkspolizei fährt mit Sirene aus Ausfahrt heraus; Geldtransporter folgt Polizeiwagen;

Grenzübergang Checkpoint Charlie: Leute gehen Straße entlang;

Straße mit Grenzübergangsstelle Checkpoint Charlie (Ostberlin) zur linken Seite; Autos fahren heran; Schwenk auf Grenzübergang; Autos und Fahrräder fahren durch Grenzübergang;

Straße mit Grenzübergangsstelle zur linken Seite; diverse Autos fahren heran; Autos biegen zum Grenzübergang ab; Passanten gehen durch Grenzübergang;

Straße mit Grenzübergangsstelle zur linken Seite; diverse Autos fahren heran; Autos biegen zum Grenzübergang ab;

Autos passieren Grenzübergang (von vorne); Schwenk auf Straße;

Fußgänger passieren den Grenzübergang;

Fahrbahn Grenzübergang T; Zoom auf Friedrichstraße (Richtung Westberlin);

Autos fahren durch den Grenzübergang, verschiedene Aufnahmen;

Passanten überqueren die Grenze;

diverse Aufnahmen vom Grenzübergang;

Kontrollhaus angeschnitten; Mörtel über Fenster;

Abwärtsschwenk auf Fenster; leere Flasche "Jägermeister" liegt auf dem Fensterbrett;

Schild hinter Scheibe mit Schriftzug "Grenzgebiet- Betreten und Befahren verboten" (auf Englisch, Französisch und Russisch);

Aufzieher auf Aufsteller mit Plakat "Hier Verkauf der Grenzschilder mit Echtheitszertifikat durch den Rat Mitte...";

Fahnenmast mit der US-Amerikanischen Flagge und Haus mit Baugerüst im HG, Aufzieher auf Aufsteller mit Plakat "Hier Verkauf der Grenzschilder mit Echtheitszertifikat durch den Rat Mitte..." (2x);

Autos passieren Grenzanlage

C1/1172:

Warteschlange vor der Sparkasse, verschiedene Einstellungen (seitlich, von vorne);

Wartende vor dem Eingang; Schwenk über wartende Leute; diverse Aufnahmen von den wartenden;

Mann sitzt auf Stuhl vor Sparkasse;

Tafel mit Schriftzug "Umstellung von Sparkassenbüchern in Girokonten ohne DM- Auszahlungsquittungen" und Warteschlange zur rechten Seite;

Froschperspektive Menschen in der Warteschlange; Schild an Scheibe mit den Öffnungszeiten der Sparkasse GA;

Schild mit den Sonderöffnungszeiten der Sparkasse der Stadt Berlin zur Durchführung der Währungsumstellung GA;

Warteschlange nah; Kamera filmt Gehweg;

Sparkasse, innen: Zettel am Geldautomaten mit Schriftzug "Dieser Geldautomat ist wegen Währungsumstellung bis auf weiteres außer Betrieb"; Aufzieher auf Geldautomaten;

Kunden betreten die Sparkassenfiliale; Kunden gehen zu den Schaltern; Kunden strömen in die Filiale;

ältere Dame OH am Schalter; Warteschlange vor Schalter;

handgeschriebener Zettel "M-Einzahlung" über Schalter; Abwärtsschwenk auf Schalter; Kundin (von hinten) am Schalter;

Hände der Angestellten zählen Geldscheine GA; Sparkassen-Angestellte OH, seitlich;

Angestellte beim Zählen;

Schild GA mit Schriftzug "Werte Kunden! Wir bitten Sie, auf allen Auszahlungsbelegen die PA-Nummer einzutragen...";

Kunden am Kassenschalter (von hinten);

Sparkassen-Angestellte bei der Arbeit;

Angestellte zählt Geldscheine; Angestellte fordert Unterschrift vom Kunden;

Geldscheine werden für Kunden gezählt, verschiedene Einstellungen;

Interviews mit Bankkunden;

Frau OT zur Frage, wie viel Geld sie umgetauscht habe und was sie mit dem Geld machen wird: "500 DM/ erst mal sparen.";

Rentnerin OT zum Gefühl Westgeld zu haben: "Möchte noch jünger sein/ das ich was davon noch habe/ 85 Jahre, da habe ich nicht mehr viel zu erwarten.";

Rentner OT zum Gefühl: "Das ich die Hälfte meines Geldes weggeschmissen habe/ kann ich die Wohnung mit tapezieren/ 1:2/ dafür haben wir 45 Jahre lang gearbeitet?/ haben gespart/ die Hälfte des Geldes ist weg...";

Kassenschalter, innen: Sparkassen-Angestellte beim Geldzählen; Frau schiebt Kunden Geldscheine hin; Angestellte kontrolliert Ausweis; Angestellte zählt Geldscheine;

diverse Aufnahmen von der Angestellten bei der Arbeit am Schalter;

Angestellte nah;

Geldscheinzählen GA; Angestellte kontrolliert Ausweis;

Angestellte OT zur Frage, wie viel Geld im Durchschnitt umgetauscht wird: "Im Schnitt Tausend Mark!";

Mann wird von Reporterteam interviewt;

Wandkalender GA;

Ausschnitt Auszahlungsquittung GA (Summe 500,- DM);

Auszahlungsquittung (Währungsumstellung DDR) T;

Warteschlange vor Sparkassenschalter;

Volkspolizisten (Schutzpolizei) im Polizeiwagen; Fahrer (mit Zigarette im Mund) blättert in Heftchen;

Volkspolizisten im Auto nah;

Volkspolizist OT zur Frage, ob er glaubt, dass heute ein ruhiger Tag sei/ Zwischenfälle: "Kann man nicht wissen/ man will es hoffen/ bis jetzt ist alles reibungslos verlaufen/ Schlangen sind noch nicht allzu groß/ Geld ist da/ auch die Anlieferung ist absolut reibungslos verlaufen.";

Volkspolizist OT zur Frage, ob heute mehr Polizisten im Einsatz seien: "Im Prinzip ja/ nicht so erheblich.";

Volkspolizist OT zur Frage, ob er schon Geld umgetauscht habe: "Schon vor dem Dienst erledigt...";

Volkspolizist OT zur Frage, was er mit dem Geld machen wird: "Erst mal zum Leben auskommen/ Preise angucken/ wenn der erste Ansturm vorbei ist, dann werden einige Sachen sicherlich billiger werden/ dann kann man sich einiges kaufen/ vorher nicht so.";

Polizeiauto der Deutschen Volkspolizei T;

Informationszettel für Wirtschaftsunternehmen von der Berliner Sparkasse GA;

Aufzieher auf Girozentrale der Berliner Sparkasse (Containerhaus);

Containerhaus, innen:

Mitarbeiter beraten Kunden;

Mitarbeiter OT zu den Erwartungen: "Die Kunden, die jetzt zu uns kommen wollen im Regelfall nur die Auszahlung/ weitere Fragen werden grundsätzlich nicht gestellt und insofern ist das kein Problem/ was ich persönlich erwarte ist, dass mit der Währungsunion es soweit kommt, dass wir schnell auch eine Sparkasse werden/ wir haben eine Sparkasse im Westteil der Stadt und eine im Ostteil der Stadt/ das wir so schnell wie möglich zusammenwachsen zu einer Einheit."

C1/1177:

Abbau Grenzhäuschen am Grenzübergang Potsdamer Platz: Gabelstapler nimmt Kontrollhäuschen auf die Gabel; Gabelstapler wendet und transportiert Grenzhäuschen ab;

Plakat von "The Wall" am Gabelstapler"; Gabelstapler-Fahrer steigt aus Kabine aus;

Gabelstapler-Fahrer steht auf Gelände und guckt Richtung Straße zum beladenen Gabelstapler;

Schwenk auf Gabelstapler auf der Straße mit Grenzhäuschen auf der Gabel;

Grenzhäuschen auf der anderen Straßenseite T;

Schwenk auf ehemaligen Standort des abgetragenen Grenzhäuschen; Zoom auf Steine und Eisendraht am Boden; Aufwärtsschwenk auf Straße;

verschiedene Aufnahmen vom zügigen Straßenverkehr;

Fahrbahn T; Schwenk auf Grenzhäuschen (angeschnitten); Schwenk auf Straße;

Mann streicht Hofdurchfahrt; Boden der Durchfahrt ist mit Fahnen der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) ausgelegt;

Fahnen der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) am Boden GA; Aufzieher auf Hofdurchfahrt; Maler streicht die Wände T;

Farbrolle streicht Farbe an Abstreichgitter ab GA; Aufzieher auf Maler mit Teleskopfarbroller in Hofdurchfahrt ;

Zoom auf DDR-Fahnen am Boden; Aufwärtsschwenk auf Maler; DDR-Emblem auf Fahne GA; Aufwärtsschwenk auf Maler beim Streichen; Abwärtsschwenk auf Staatswappen der DDR auf Fahne; Aufwärtsschwenk auf Maler; Abwärtsschwenk auf Staatswappen der DDR auf Fahne;

Interview zum Umgang mit der DM;

Mann OT: "...was wir empfehlen ist, sehr sparsam sein, sehr zurückhaltend sein/ nicht gleich alles ausgeben/ halten es für außerordentlich wichtig jetzt auf dem DDR-Markt Preise zu vergleichen/ in Geschäfte gehen/ erst einmal alles in Ruhe ansehen/ man wird sehr schnell feststellen, dass es dort erhebliche Unterschiede gibt von Preisen/ DDR-Bürger haben natürlich die Absicht, sich auch hochwertige Erzeugnisse zu kaufen/ zum Teil reichen die Finanzen nicht aus/ also Kredite werden angeboten/ Kreditvermittler sind bereits unterwegs/ ist große Zurückhaltung gefragt/ können darüber berichten, dass am Bankplatz Berlin die Kreditinstitute, die ja vorhanden sind auch schon in der DDR, doch zu recht unterschiedlichen Bedingungen Kredite anbieten/ ist wichtig sich vorher rundum zu informieren.";

Mann OT zu den Preisunterschieden bei Krediten;

Mann OT zur Frage mit welchen Problemen die DDR-Bürger zu ihm kommen: "Breite Palette/ Fragen zu Verträgen und wie man aus Verträgen wieder heraus kommt/ ein Vertrag war für den DDR-Bürger bislang eine nicht so bindende Sache, wie das jetzt in der sozialen Marktwirtschaft der Fall ist/ muss erst gelernt werden...";

Mann OT zu Tipps für DDR-Bürger: "Aufpassen beim Abschluss von Verträgen/ beim Kauf von gebrauchten Wagen und Waren allgemein/ das Wichtigste ist Preise vergleichen...";

Mann OT zu seiner Aufgabe in den kommenden Wochen: "Wir werden gemeinsam mit der Verbraucherzentrale in Westberlin jetzt jede Woche Donnerstag eine Beratung für Kreditnehmer anbieten/ sind heute den ersten Tag hier/ werden das Beratungsangebot sehr schnell erweitern/ Rechtsberatung und Reklamationsberatung/ werden zu gegebener Zeit auch über Erweiterung sprechen können, wie Umweltberatung...";

Mann OT zu seiner "Mannschaft": "Wir haben eine Mannschaft von 20 Mitarbeitern/ sind im Wesentlichen Experten auf den verschiedensten Gebieten...";

Mann OT zu seinem Wissen;

Interview T; (ab hier Tonstörung)

Redakteur Oppold nah;

Frauen gehen heran; (Ton wieder in Ordnung) Frauen tragen zu zweit Karton mit Farbfernseher (Telefunken);

Frau OT: "Wir haben einen Farbfernseher gekauft für meinen Sohn/ er hatte Jugendweihe und er wollte unbedingt einen Farbfernseher/ haben ihn heute gleich geholt/ bei uns teurer...";

Minol-Tankstelle T mit Berliner Fernsehturm im HG; Zoom auf Autos an der Tankstelle; Aufzieher auf Tankstelle; Zoom auf Autos an der Tankstelle;

Minol-Fahne GA; Aufzieher auf Minol- Tankstelle T;

Tankwart gibt Kundin Wechselgeld; Mann nimmt Zapfhahn; Zapfhahn im Tank GA;

Anzeige Zapfsäule GA; Zoom auf Anzeige "1,06 Mark" (Literpreis); Aufzieher auf gesamte Anzeige;

Mann beim Tanken;

Interviews mit Tankstellenkunden zur DM und den Preisen;

Mann OT zur Frage, ob er sich schon an die DM gewöhnt habe: "Noch nicht/ muss man alles so langsam auf sich zukommen lassen.";

Mann OT: "Warum soll man sich nicht?/ seitdem die Grenzen offen sind konnte man ja schon rüber gehen/ Preise sind angenehm/ Spritpreise sind billiger als bei uns/ bis jetzt hab ich mir noch gar nichts gekauft/ wir warten ab.";

Tankwart OT zur Frage, ob er sich schon an die DM gewöhnt habe: "Überhaupt nicht/ totale Umstellung/ früher haben wir den Preis immer gewusst/ jetzt muss man zu jeder Säule hin und drei Mal rauf gucken/ irgendwann renkt sich das wieder ein/ Preise bei Benzin sind schön, aber Öl darf man auch nicht mehr kaufen/ bisschen teurer geworden alles/ bis jetzt habe ich mir für die DM noch nichts geleistet/ erst mal liegenlassen.";

Anzeige Zapfsäule GA;

Frau zur Frage, ob sie sich schon an die DM gewöhnt habe: "Na ich freue mich, dass die Tankstelle so leer ist/ ansonsten habe ich vorher Geld verdient und ich verdiene jetzt Geld/ ob ich so bezahle oder so/ Preise?/ ist ja billiger geworden...";

Männer gucken in Motorhaube T;

Frauen am Straßenrand (private Blumenverkäuferinnen); Schwenk auf Schild "Mimose jetzt 4,90"; Aufwärtsschwenk auf Frauen;

Einsatzwagen mit Sirene fährt schnell Straße entlang;

Erich Honecker (in Gefängniskleidung), Egon Krenz und Helmut Kohl auf Geldscheinen GA;

Transparent mit Schriftzug "Hier tauscht man 1:100- Jeder Schein nur 1,- Mark"; Schwenk auf Männer mit Bierflaschen; Abwärtsschwenk auf Tisch mit Geldkassette und den Geldscheinen mit Honecker, Krenz und Kohl;

diverse Nahaufnahmen von Passanten;

Gerüst mit Werbung für Markttage der Berliner Markthalle; Schwenk auf Alexanderplatz und zurück; Schwenk auf den Alexanderplatz;

handgeschriebenes Schild mit Schriftzug "Sofortauszahlung bis 1000,- DM";

Aufzieher auf Warteschlange vor Losbude; Zoom auf Schild mit Schriftzug "Sofortauszahlung bis 1000,- DM";

Abwärtsschwenk auf Frau und Jungen, die Lose öffnen;

Mann öffnet Lose (seitlich); Zoom auf Schild mit Schriftzug "Sofortauszahlung bis 1000,- DM";

Leute beim Schaufensterbummel; Schaufenster mit Unterhaltungselektronik; älteres Paar steht vor Schaufenster

C1/1178:

Leute stehen vor Schaufenster (seitlich) eines Schuhgeschäfts, verschiedene Aufnahmen;

Schaufensterpuppen stehen auf sich drehender Fläche; Schwenk auf Leute vor Schaufenster (durch Scheibe gefilmt) und zurück;

Schwenk auf älteren Herren vor Schaufenster (von vorne, durch Scheibe gefilmt);

Froschperspektive: Kaufhaus am Alex und Hotel "Hotel Stadt Berlin" angeschnitten; Abwärtsschwenk auf Postkarten-Stand;

Aufwärtsschwenk auf Kaufhaus am Alex und Hotel "Hotel Stadt Berlin" angeschnitten;

Passanten nah;

Warenhaus am Alex angeschnitten; Schwenk auf Leute am Imbiss; Schwenk auf das Kaufhaus; Schwenk auf essende Leute;

Schaufenster und Gehweg; Schwenk auf Eingang zum Kaufhaus;

Schwenk auf Gehweg und Schaufenster; Menschenstrom;

Blick von oben: Verkaufsstände auf dem Alexanderplatz; Alexanderplatz T mit Brunnen der Völkerfreundschaft;

Schwenk auf Stände vor dem Kaufhaus; Frau trägt Karton mit "Hi -Fi System"; Frau stellt Karton ab;

Leute schlendern an den Ständen entlang;

Froschperspektive: Karton mit Hi-Fi-System (Condor) GA; Hand mit Zigarette GA; Aufzieher auf Frauen, die auf dem Karton der Anlage sitzen und rauchen;

Zoom auf Karton;

Kaufhauseingang/ Kaufhausausgang; verschiedene Aufnahmen von Schaufensterpuppen;

Kaufhaus am Alex, innen:

Interview mit Mitarbeiterin; Mitarbeiterin OT zum Geschäft: "Na großartig/ Leute kaufen viel/ Kassen sind alle voll/ vor der Währungsunion...die letzten Tage als die Ware billiger war, da war ein sehr großer Kundenansturm, aber ist heute genauso schlimm/ am Wochenende war viel Arbeit/ hat aber auch Spaß gemacht die neue Ware einzuräumen/ tolles Gefühl/ alles neu zu gestalten/ haben das ganze Wochenende gearbeitet.";

Rolltreppenfahrt nach oben;

Elektroabteilung, Leute gucken sich Fernseher an; Leute schauen sich Kassettenplayer an; Mann nah; diverse Aufnahmen von den Kunden in der Abteilung für Unterhaltungselektronik; Andrang in der Elektroabteilung; Leute strömen durch die Gänge;

Kasse: geöffnete Kassenschublade, Kassiererin (UH) wirft Wechselgeld in Kassenschublade; Kassiererin OH;

Kunden beim Bezahlen, verschiedene Einstellungen;

Kasse GA;

Hände nehmen Wechselgeld aus Kassenschublade; Aufwärtsschwenk auf Kassiererin (von hinten); Kundin nimmt Geld aus Portemonnaie;

Angestellte kassiert Ware ab;

Interview mit Mitarbeiterin aus der Elektronikabteilung;

Mitarbeiterin OT zum Geschäft: "Sehr gut/ im ganzen Haus läuft es sehr gut/ waren auf sehr starken Kundenstrom eingestellt/ haben ja auch Öffnungszeiten verändert/ Kundenstrom hat aber all unsere Erwartungen übertroffen/ viele Kunden, die schauen, aber auch sehr viele Kunden, die kaufen/ es lohnt sich heute/ je besser der Umsatz...desto sicherer unsere Arbeitsplätze.";

Mitarbeiterin OT zur Frage, was sie mit ihrer ersten DM gekauft habe: "Ich habe noch nicht eine ausgeben können, weil ich für die Kunden da bin...";

Kassiererin beim Abkassieren, verschiedene Einstellungen;

Rolltreppenfahrt nach unten;

Kaufhausausgang; Kundenstrom am Aus- und Eingang;

Leute am Imbiss;

Mann OT zu den Preisen: "Ich finde es etwas teuer/ sonst hat es 1,05 Mark gekostet Pommes mit Brot und jetzt kostet es 1,80 DM/ da sie ja die Löhne nicht erhöht haben ist das für uns jetzt teurer geworden.";

Mann OT zur Frage, ob er sich an die DM schon gewöhnt habe: "Ja sicherlich/ ist kein großer Unterschied/ nur ein formaler Unterschied/ wichtig sind die Preise.";

Tafel mit Preisen (Imbiss) hinter Scheibe; Abwärtsschwenk auf Kunden am Imbiss;

Imbissverkäuferin UH gibt Würstchen aus;

Warteschlange am Imbiss; Leute beim Essen, verschiedene Einstellungen;

Supermarkt, innen:

Frau steht vor Regalen; Kunden betrachten Warenangebot (Westware), verschiedene Einstellungen;

Kunden am Süßwarenstand; Paar beim Einkaufen;

Hand greift nach Marmeladenglas nah; Kundinnen betrachten Marmeladen;

Kunden beim Einkaufen, verschiedene Aufnahmen;

Packung Jacobs Kaffee angeschnitten (Preis 6,99 DM);

Kunden stehen vor Regal und betrachten Westware, verschiedene Einstellungen;

Warteschlange an Kasse; Schwenk auf Kassiererin; Kassiererin bei der Preiseingabe;

Schilder hängen von Decke "Kauf am Alex" und "Stop! Am Alex- Es lohnt sich!";

Abwärtsschwenk auf Wartende; Aufwärtsschwenk auf Werbe-Schilder, die von der Decke hängen

C1/1179:

Supermarkt in Ostberlin, innen:

Marktleiterin OT zum Geschäft: "...habe es vom organisatorischen her gut eingeplant/ haben zwei Tage dafür eingeplant/ sehen ja, der Laden steht/ Kunden sind begeistert und freuen sich über das Angebot/ beste Beispiel ist die Kundenmenge../ haben unsere Kollegen gut motiviert/ wir haben es in kurzer Zeit sehr gut gepackt.";

Marktleiterin OT zu ihrem persönlichen Einsatz: "Ich bin die Marktleiterin/ als Marktleiter gehört es, dass man doch mal mehr Stunden macht/ gibt bestimmte Dinge, die man doch zu entscheiden hat/ Frischeprodukte z. B., die heute früh geliefert wurden/ Fahrer sind heute Nacht gekommen/ das man vor Ort ist und die Ware sieht/ bin heute seit 03.30 h im Dienst/ damit ich meinen Kunden so einen Laden bieten kann ist mir keine Stunde zu viel...";

Kundin OT zum ersten Eindruck: "...unfassbar!"

Kundin OT zum ersten Eindruck: "...bin beeindruckt vom Angebot, aber die Preise sind ganz schön gepfeffert.";

Kunde OT zum ersten Eindruck: "Na ist alles da! Kann man alles kaufen, wenn man Geld hat/ Preise sind fast so wie drüben/ könnte etwas billiger sein.";

Kundin OT zum ersten Eindruck: "War vorhin in meiner Tischzeit hier/ musste Wagen wieder leer machen, weil meine Zeit um war/ jetzt habe ich frei und kann in Ruhe alles gucken/ finde es wunderschön alles.";

Kundin OT zu den Preisen: "Preise sind sehr unterschiedlich/ man muss unwahrscheinlich darauf acht achten...";

Kundin OT zum ersten Eindruck: "Bin ja eben erst rein gekommen, aber ist überwältigend/ man muss ganz ruhig rangehen an die Sache/ Preise vergleichen/ nur das Nötigste kaufen/ ist schon komisch für uns.";

Kundin OT zur Frage, ob sie sich an die DM bereits gewöhnt habe: "Ja/ hatten sie ja früher schon/ kein Problem, aber wenn man überlegt, wie es hier vor einer Woche noch ausgesehen hat...";

junger Mann macht sich Notizen zu den Preisen; Zoom auf das Notizbuch; Aufzieher auf jungen Mann;

junger Mann OT zum Preisvergleich: "Ja/ ist besser erst mal bei den vielen neuen Artikel die Preise zu wissen, damit man vergleichen kann und auch billiger einkaufen kann...";

junger Mann OT zum ersten Eindruck: "Hälfte ist unnötig/ ist aber schon ganz schön, wenn man die neuen bunten Artikel sieht/ vielleicht auch bessere Qualiät/ weiß nicht, habe ja noch nichts ausprobiert.";

Kundin OT zum ersten Eindruck: "Bin ja gerade erst rein gekommen/ brauche mich nur nach den Preisen umsehen/ ich bin aus Westberlin/ will mich informieren...";

Kunde OT zum ersten Eindruck: "...bisschen zu viel Leute/ Angebot ist wie Tag und Nacht/ früher und heute.";

diverse Statements zum ersten Eindruck und zu den Preisen;

Eingang zur Sparkasse; Kunden betreten Bank; Kunden kommen aus der Bank heraus;

Froschperspektive Leuchtschrift "Leiser", Kugel vom Berliner Fernsehturm spiegelt sich in Fenster;

Abwärtsschwenk auf Schaufenster von "Leiser" (Schuhgeschäft); Leute (von hinten) stehen vor Schaufenster T;

Aufwärtsschwenk auf Leuchtschrift "Leiser" an Hauswand;

Schaufenster T, Aufwärtsschwenk auf Leuchtschrift "Leiser" an Hauswand;

Leute (seitlich) stehen vor Schaufenster; Schwenk auf Schuhe im Schaufenster und zurück, verschiedene Einstellungen;

Leiser T (leicht seitlich);

Einkaufsstraße Wilmersdorfer Straße: Straßencafé; Schwenk auf Fußgängerzone mit Geschäften und zurück;

Menschen flanieren Einkaufsstraße entlang, verschiedene Einstellungen; Menschenstrom; Schwenk über Fußgängerzone; diverse Aufnahmen von den Passanten beim Einkaufsbummel;

Einkaufstüten stehen am Boden GA; Aufzieher auf Gruppe; Leute ruhen sich aus;

Toilettenpapier unter Arm geklemmt GA;

Aufzieher auf Gruppe; Leute gehen weiter;

Kaufhauseingang; Paar läuft händchenhaltend Fußgängerzone entlang; Frau winkt in Kamera; Mann trägt großen Karton; Verkäufer läuft Mann hinterher und übergibt Bon;

Menschen UH mit Einkaufstüten; Aufzieher auf schlendernde Passanten;

Leute UH tragen Karton mit Fernseher;

Interviews in der Fußgängerzone:

Mann OT zur Frage, was er sich als erstes für die DM geleistet habe: "Ich helfe nur tragen/ meine Freundin hat sich einen Fernsehapparat gekauft.";

Mann OT zur Frage, warum der Fernseher nicht in Ostberlin gekauft worden ist: "Weil es da die nötige Auswahl noch nicht gibt/ wollten einen Sanyo haben und die gibt es bei uns nicht.",

Mann OT zum ersten Eindruck: "Ein Tag nach der Währungsunion ist erst einmal ein normaler Eindruck...";

Froschperspektive Menschenstrom in der Fußgängerzone;

verschiedene Einstellungen von der Fußgängerzone Wilmersdorfer Straße;

Mann OT zu den Auswirkungen der Währungsunion auf sein Geschäft: "Bin heute den ersten Tag aus dem Urlaub zurück/ mit großer Erwartung, aber es ist nicht das, was man sich vorgestellt hat/ Straßen sind zwar voll, es wird viel geguckt, aber nicht in dem Umfang gekauft.";

Mann trägt Karton auf Schulter; Bettdecken werden in durchsichtigen Tüten getragen;

Menschenstrom in der Fußgängerzone; diverse Bilder von Leuten mit ihren Einkäufen (Kartons und Tüten)

C1/1180:

Fußgängerzone Wilmersdorfer Straße:

Paar hat Kartons auf Steinmauer gestapelt;

Mann OT zur Frage, was er sich heute geleistet hat: "Eine Reise nach Marokko/ und das hier (Kartons) ist etwas für unsere Wohung hier, was wir eigentlich im Quelle-Katalog gesehen hatten..."; Mann OT zur Reise;

Leute UH tragen Quelle-Karton; Einkaufstüten werden getragen; Karton mit Stereoanlage steht auf Boden, Kind UH stützt sich auf Karton ab;

Aufwärtsschwenk auf Jungen mit Karton und zurück;

Verkäuferin und Chefin am Obststand;

Chefin OT zu den Auswirkungen der Währungsunion auf das Geschäft: "Na ja normal/ ist gleich/ nicht wie man erwartet...";

Karton GA; Aufzieher auf Mann; Mann sitzt vor Kaufhauseingang auf Karton mit Kassettenrecorder; Zoom auf Karton;

Frau OT zu den Auswirkungen der Währungsunion auf ihr Geschäft (Reisebüro): "Ich kann sagen, dass sehr viele DDR-Bürger - eigentlich auch schon vor dem 01.07. - gekommen sind und ihre Reise gebucht haben/ dann auch gefragt haben, ob sie dann auch erst bezahlen können/ traf dann natürlich heute ein und kamen natürlich viele und haben ihre Unterlagen abgeholt...";

Mann OT zu den Auswirkungen der Währungsunion auf sein Geschäft (Schuhladen): "Würde sagen die Geschäfte an und für sich sind im Großen und Ganzen so geblieben, wie sie in den letzten Wochen und Monaten schon waren/ können nicht davon ausgehen, dass speziell ab heute das Geschäft wesentlich mehr geworden ist.";

Paar hantiert mit der Verpackungsschnur des Kartons herum (Sanyo Karton);

Mann OT zu den Auswirkungen der Währungsunion auf sein Geschäft: "Viele konnten sich Wünsche erfüllen, die sicherlich vor der Währungsunion nicht machbar waren/ sei es jetzt TV-Bereich oder auch Videorecorder/ Leute achten auf Markengeräte/ heute hat man gemerkt, dass es gestern Geld gab.../ spürbar mehr/ mehr erwartet kann man nicht sagen/ Leute sind schon vernünftiger geworden..."

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram