DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

EGY ERKÖCZÖS EJSZAKA

Eine moralische Nacht

Regie: Karoly Makk, 103 Min., fa, Spielfilm
Ungarn
Dialog Studio, Budapest, 1977
DEFA-Studio für Synchronisation

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
2698
Anlaufdatum
Literarische Vorlage
Hunyadi, Sándor: "Das Haus mit der roten Laterne", Novelle

Kurzinhalt

Um die Jahrhundertwende in einer kleinen ungarischen Provinzstadt. Im "Haus mit der roten Laterne" beginnt am Abend des Nationalfeiertages die "Arbeit" etwas später, weil die Mutter des Etablissements ihre Angestellten zum Theaterbesuch eingeladen hatte. Die Mädchen kleiden sich um bzw. aus, der Amüsierbetrieb beginnt. Kelepey, ein verbummelter Student, der in Erwartung seines künftigen Studienabschlusses von allen "Herr Doktor" genannt wird, ist der Liebling der Damen, obwohl er nicht zu den zahlungskräftigen Besuchern oder den Honoratioren der Stadt gehört. Man schlägt ihm im Einverständnis mit der Chefin vor, als ständiger Gast im Haus zu wohnen. Die Bedingungen sind günstig. Kelepey nimmt an. Die Tage, an denen der Doktor Ausflüge macht mit den Mädchen, ihnen aus der Geschichte der Umgebung erzählt, werden abwechslungsreicher, fast idyllisch. Doch eines Tages kommt Kelepeys Mutter, eine ehrenwerte Dame vom Lande. Alle sind sich einig, dass man der liebenswerten alte Dame den Zweck des Hauses verheimlichen muss.

Filmstab

Regie
  • Karoly Makk

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram