DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Hans Huckebein - Der Unglücksrabe

Regie: Hans-Ulrich Wiemer, sw, Animationsfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Trickfilme, 1962

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
175
Trickart
Zeichentrickfilm
Anlaufdatum
Literarische Vorlage
Busch, Wilhelm

Kurzinhalt

Der Knabe Fritz fängt einen Raben und trägt ihn als Überraschung nach Hause. Die Freude der Tante über das Tier verwandelt sich schnell in Zorn, als der Rabe sie in den Finger beißt. Mit den vierbeinigen Hausgenossen gerät Huckebein ebenfalls in Konflikt. Hund und Katze müssen fliehen und der Rabe macht sich über das Heidelbeerkompott der Tante her. Er wird verfolgt und richtet Unheil im Tellerbord an, auch Eierkorb und Bierkrug gehen zu Bruch. Das Verhängnis naht in Gestalt einer Flasche. Huckebein nascht ausgiebig von dem Likör, verliert das Gleichgewicht und erhängt sich an Tantes Strickzeug.

(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955-1990)

Filmstab

Regie
  • Hans-Ulrich Wiemer
Drehbuch
  • Hans-Ulrich Wiemer
Kamera
  • Hans Schöne
Schnitt
  • Gerti Gruner
Dramaturg
  • Rudolf Thomas
Komponist
  • Addy Kurth
Ton
  • Horst Philipp
Produktionsleitung
  • Eberhard Hofmann
Gestaltung
  • Karl-Heinz Hofmann (Hintergründe)
  • Hans-Ulrich Wiemer (Hintergründe)
Animation
  • Karl-Heinz Hofmann
  • Hans-Ulrich Wiemer
Sprecher
  • Willi Schwabe

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram