DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Natürlich die Nelli!

Regie: Konrad Petzold, 54 Min., fa, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1958

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
1433
Sonstiger Titel
Die verpachtete Oma
Englischer Titel
Nelly, Naturally!
Anlaufdatum

Kurzinhalt

Zu Hause und im Wohngebiet gibt die kleine Nelli den Ton an. Die arbeitenden Eltern haben keine Zeit für sie, die Oma ist dem aufgeweckten Kind nicht gewachsen, und die Kinder auf der Straße überzeugt sie mit ihren Streichen. Als sie in den Schulhort kommt, wird alles anders. Sie steht nicht mehr im Mittelpunkt, ist beleidigt und stört die Gruppe mit Trotzreaktionen. Bei einer Altstoffaktion zerschlägt sie die fleißig gesammelten Flaschen. Im Innersten aber findet sie Gefallen an Spiel und Arbeit mit den anderen und schämt sich für ihr Verhalten. Schließlich macht sie den Schaden wieder gut: Sie entdeckt einen großen Schrotthaufen, mit dessen Erlös das Kollektiv sich einen langgehegten Wunsch, ein Modellboot, erfüllen kann.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstab

Regie
  • Konrad Petzold
Drehbuch
  • Konrad Petzold
Kamera
  • Otto Hanisch
Schnitt
  • Charlotte Peschlow
Darsteller
  • Evamaria Bath (Mutter Frenz)
  • Wolfgang Lippert (Vater Frenz)
  • Senta Bonacker (Oma Trabekow)
  • Ilse Bastubbe (Frau Steinfuß, Hortnerin)
  • Birgit Neubert (Nelli)
  • Dieter Perlwitz (Pionierleiter)
  • Ada Mahr (Frau Haller)
  • Karl Heinz Weiss (Wachtmann)
  • Barbara Mehlan (Frl. Reiche)
  • Marion Weitlich (Ingelore)
  • Ursula Schulze (Hilde)
  • Jochen Pape (Kulli)
  • Joachim Gaier (Volker)
  • Klaus-Dieter Klebsch (Uwe)
  • Bernd Hinze (Hänschen)
Szenarium
  • Kaspar Germann
Szenenbild
  • Hans Poppe
Dramaturg
  • Joachim Plötner
Komponist
  • Helmut Nier
Kostüm
  • Liane Schindler
DEFA-Fotograf
  • Karin Blasig

Kurzinhalt (Englisch)

Little Nelli is a clever and cunning child. As her parents are both working, her grandmother has to care for her. But her grandmother is no match to Nelly. Out on the street, Nelli also calls the tune and becomes the kids’ favourite with her brash pranks. But when Nelli enters day nursery, the situation changes completely. Suddenly, Nelli is no longer at the centre of attention and starts to upset the group with her aggressive stubbornness and to revolt against the rules. But actually, the sensitive girl has never learned to integrate into a group. Then, Nelli discovers a scrap heap by accident, and things turn around: With the money earned by selling the scrap, the day nursery is finally able to buy the much longed for ship model.

(Quelle: filmportal)

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

A casa e nel quartiere è la piccola Nelli a dettar legge. I genitori, impegnati col lavoro, non hanno tempo per lei, la nonna non è all'altezza di una ragazzina così vivace, mentre i bambini del quartiere si lasciano convincere dalle sue marachelle. All'asilo le cose cambiano. Non stando più al centro dell'attenzione, Nelli fa spesso l'offesa, disturbando il gruppo con la sua ostinazione. Dopo la giornata di raccolta di vecchie bottiglie, ad esempio, lei le frantuma tutte. In realtà, giocare e lavorare con gli altri bambini le piace un sacco e si vergogna per il suo comportamento. Per rimediare al danno, individua un gigantesco mucchio di rottami, il cui ricavato permetterà al collettivo di comprare il modellino di una braca. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram