DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

PERWYJ UTSCHITJEL

Der erste Lehrer

Regie: Andrei Michalkow-Kontschalowski, sw, Spielfilm
Sowjetunion
Mosfilm / Kirgisfilm, 1965
DEFA-Studio für Synchronisation

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
2093
Anlaufdatum
Literarische Vorlage
Aitmatow, Tschingis: "Der erste Lehrer", Roman

Kurzinhalt

Der Film schildert die Geschichte des Komsomolzen Djuischen, der zu Beginn der zwanziger Jahre in ein kirgisisches Dorf geschickt wird, um dort als Lehrer zu arbeiten. Er ist der erste Lehrer in der Geschichte dieses Dorfes. Seine eigenen Kenntnisse sind gering. Umso größer ist seine Überzeugung, dass jetzt nach der Errichtung der Sowjetmacht und der Zerschlagung der Interventen, eine neue Zeit anbrechen wird - eine Zeit, in der man lernen, arbeiten und glücklich sein kann. Djuischen glaubt, dass die Bauern die Verordnungen der Sowjetmacht in die Tat umsetzen werden, weil es Verordnungen zu ihrem Glück sind. Aber er muss die bittere Erfahrung machen, dass jahrhundertealte Sitten und Gewohnheiten ebenso mächtige Feinde sind wie der Bei, der ehemalige Herr des Dorfes, der noch mit seiner Sippe in den Bergen lebt.

Als Djuischen für drei Tage in die Stadt muss, treiben die Dorfbewohner ihre Schafe in die Schule. Verzweifelt wehren sich die Kinder, doch umsonst. Noch begreifen ihre Väter nicht, dass die Bildung des Volkes eine notwendige Voraussetzung für die Festigung der Sowjetmacht ist.

Djuischen und die Kinder werden Freunde. Viele von ihnen lernen gegen das Gebot der Eltern.

Filmstab

Regie
  • Andrei Michalkow-Kontschalowski

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram