DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Zeitzeugengespräch: Christa Wernicke

Regie: Ferdinand Teubner, Katrin Teubner, 60 Min., fa, Dokumentarfilm
Deutschland
FTV Fischer-Teubner Film- & Fernsehproduktion, 2017

Film-Videoformat
DVD, Festplatte
Veröffentlichungen
DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.spondo.de/defa

Kurzinhalt

In diesem im April 2017 in München geführten Zeitzeugengespräch mit der Schnittmeisterin Christa Wernicke spricht sie über ihren beruflichen Werdegang bei der DEFA, die Studios und selbständige Entscheidungen am Schneidetisch. Erste Schnitterfahrungen sammelte sie mit den beiden Kinderfilmen "Das Traumschiff" und "Tinko" (Regie: Herbert Ballmann) sowie dem Märchenfilm "Das singende, klingende Bäumchen" (Regie: Francesco Stefani). Im Mittelpunkt des Interviews steht ihre Arbeit an den Konrad Wolf-Filmen "Sonnensucher", "Sterne", "Leute mit Flügeln" und "Professor Mamlock". Sie erinnert Konrad Wolf als Kollegen, Mensch und Künstler. Christa Wernicke äußert sich zu den besonderen Schnitt-Problemen im Zusammenhang mit der Synchronisaton von Filmen, über das Zusammenwirken von Musik, Ton und Schnitt und sie geht auch auf die unterschiedlichen Arbeitsweisen bei der DEFA und später im Westen ein.

Filmstill zu "Zeitzeugengespräch: Christa Wernicke"

(R: Ferdinand Teubner, Katrin Teubner, 2017) Fotograf: Teubner

Filmstill zu "Zeitzeugengespräch: Christa Wernicke"

(R: Ferdinand Teubner, Katrin Teubner, 2017) Fotograf: Teubner

Filmstab

Regie
  • Ferdinand Teubner
  • Katrin Teubner
Person, primär
  • Christa Wernicke
Person, sekundär
  • Konrad Wolf
  • Walter Ulbricht
  • Christel Bodenstein

Langinhalt

1. Wie sind Sie zum Film / Schnitt gekommen?

2. Das Taumschiff - 1956 - Der erste Film

3. Das singende, klingende Bäumchen - 1957 - Regie: Francesco Stefani

4. Das singende, klingende Bäumchen - Aufwendige Dekorationen

5. Die DEFA-Studios

6. Arbeit an Kinderfilmen

7. Tinko - 1957 - Regie: Herbert Ballmann

8. Sonnensucher - 1958 - Regie: Konrad Wolf

9. Wie kam die Zusammenarbeit mit Konrad Wolf zustande?

10. Sonnensucher - Die Problematik des Films und der Schnitt

11. Konrad Wolf als Kollege und Mensch

12. Konrad Wolf als Künstler

13. Diskussionen mit Konrad Wolf

14. Die Film-Fabrik DEFA und der 17. Juni 1953

15. Sterne - 1959 - Regie: Konrad Wolf

16. Sterne - Der Rohschnitt

17. Sterne - Synchronisation

18. Sterne - Großer Preis der Jury in Cannes

19. Verwirrung der Liebe - 1959 - Regie: Slatan Dudow

20. Leute mit Flügeln - 1960 - Regie: Konrad Wolf

21. Der Mann mit dem Objektiv - 1961 - Regie: Frank Vogel - Zusammenarbeit mit Komponisten

22. Italienisches Capriccio - 1961 - Regie: Glaucco Pellegrini

23. Italienisches Capriccio - Alles musste synchronisiert werden

24. Professor Mamlock - 1961 - Regie: Konrad Wolf

25. Professor Mamlock - Zur Gestaltung

26. Professor Mamlock - Wirkung heute

27. Musik, Ton und der Schnitt

28. Eine Filmpremiere mit Walter Ulbricht

29. Die Trailer für Konrad Wolfs Filme

30. Konrad Wolf und Christel Bodenstein

31. Über die Arbeitsweise damals

32. Wir wurde damals geschnitten?

33. Das Gefühl für den richtigen Schnitt

34. Entscheidungen allein am Schneidetisch

35. Kamen andere Mitarbeiter in den Schnitt?

36. Mustervorführungen

37. Die Filmpremiere war mir nicht so wichtig

38. Haben Kollegen auf Ihre Arbeit reagiert?

39. Die Umstellung auf die Arbeitsweise im Westen

40. Das Ende der DEFA

41. Erinnerung an Konrad Wolf und die DEFA

42. Stichwort: DEFA

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram