DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

For eyes only

Streng geheim

Regie: János Veiczi, 102 Min., Schwarz-Weiß, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1963

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
2818
Englischer Titel
For Eyes Only - Top Secret
Premierendatum
Anlaufdatum (für Kino)
Veröffentlichungen
DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.spondo.de/defa
DVD: University of Massachusetts (UMASS) - DEFA Film Library / www.umass.edu/defa

Kurzinhalt (Deutsch)

Die Würzburger "Concordia"-Handelsgesellschaft ist eine getarnte Dienststelle des MID, Geheimdienst der US-Army. Seit Jahren wird von hier aus mit allen Mitteln der Spionage, Sabotage und Diversion versucht, den sozialistischen deutschen Staat zu untergraben. Einen günstigen Zeitpunkt für einen militärischen Schlag sieht man in unmittelbarer Nähe. Die Pläne dafür befinden sich im Safe von Major Collins. Hansen arbeitet seit Jahren für ihn - und den Staatssicherheitsdienst der DDR. Daß es eine undichte Stelle gibt, weiß auch Sicherheitschef Colonel Rock, aber Hansen hat bisher jeder Überprüfung standgehalten. Sein Auftrag lautet jetzt: Beschaffung der Pläne, damit sie öffentlich gemacht werden können. Es gelingt Hansen, sie aus dem Safe zu holen und mit ihnen in einer atemberaubenden Flucht in die DDR zu gelangen.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstab

Regie
  • János Veiczi
Drehbuch
  • Harry Thürk
  • János Veiczi
Kamera
  • Karl Plintzner
Schnitt
  • Christel Ehrlich
Darsteller
  • Alfred Müller (Hansen)
  • Helmut Schreiber (MID-Major Collins)
  • Ivan Palec (Frantisek)
  • Hans Lucke (MID-Colonel Rock)
  • Werner Lierck (Schuck)
  • Martin Flörchinger (Oberst im MfS)
  • Peter Marx (Hartmann)
  • Georg Gudzent (MID-General)
  • Christine Laszar (Hella)
  • Ingrid Ohlenschläger (Liz)
  • Marion van de Kamp (Adelheid)
  • Eva-Maria Hagen (Peggy)
  • Renate Geißler (Gisela)
  • Fred Ludwig (MID-Beobachter)
  • Horst Schönemann (Major im MfS)
  • Rolf Herricht (Max)
  • Eberhard Esche (MfS-Leutnant)
  • Gerd E. Schäfer (Charly)
  • Norbert Flohr (Manfred)
  • Hans Köcke (Glasauge)
  • Fredy Barten (Portier im "Rixi")
  • Maximilian Larsen (Förster)
  • Horst Rienitz (MID-Agent)
  • Peter Friedrich (Bärtiger)
  • Achim Schmidtchen (MP-Offizier)
  • Hans Klering (Gewerkschaftssekretär)
  • Hans Hardt-Hardtloff (Portier)
  • Jochen Diestelmann (Offizier)
  • Egon Günther (MP-Mann)
Regieassistenz/ Co-Regie
  • Eleonore Dressel
Kameraassistent
  • Günter Heimann
Szenarium
  • Harry Thürk
Szenenbild
  • Alfred Drosdek
Dramaturg
  • Heinz Hafke
  • Dieter Wolf
Komponist
  • Günter Hauk
Ton
  • Georg Gutschmidt
  • Hans J. Kreinbrink
Kostüm
  • Gerhard Kaddatz
Maske
  • Otto Banse
  • Heinz Bernhardt
  • Monika Lüscher
Sprecher
  • Gerry Wolff

Auszeichnungen

  • Prädikat (1963): besonders wertvoll
  • Nationalpreis III. Klasse (1964): Nationalpreis III. Klasse - Harry Thürk
  • Nationalpreis III. Klasse (1964): Nationalpreis III. Klasse - János Veiczi

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

La Concordia, una società commerciale di Würzburg, non è altro che una sede dell'intelligence dell'esercito americano, che da anni cerca con azioni di spionaggio, sabotaggio e disturbo di minare la RDT. I piani per un imminente attacco militare sono custoditi nella cassetta di sicurezza del Maggiore Collins. Hansen, che da anni lavora per lui, collaborando anche per i servizi segreti della RDT, deve rubare i piani e renderli pubblici. Il collaboratore sottrae i piani e, dopo una roccambolesca fuga, li riporta nella RDT. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram