DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Fräulein Schmetterling

Regie: Kurt Barthel, 118 Min., Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1965 - 2005

Sonstiger Titel
Die Geburt eines Schmetterlings; Der Schmetterling
Englischer Titel
Miss Butterfly

Kurzinhalt

Helene und Asta Raupe sind nach dem Tod ihres Vaters Vollwaisen. Der Zigarettenladen des Vaters wird geschlossen, die kleine Asta der Vormundschaft ihrer Tante unterstellt. Diese läßt das Mädchen jedoch bei der älteren Schwester, weil ihre Wohnung zu klein ist. Helene träumt davon, Stewardess oder Mannequin zu werden. Zunächst muss sie in einem Fischladen arbeiten. Sie verliert den Job, weil sie zu "fein" für Fisch sei. Nächste Station ist ein Exqusitgeschäft, doch auch dort wird sie entlassen - wegen Ungeschicklichkeit. Die Jugendfürsorgerin kontrolliert die Mädchen und beanstandet, daß Asta nicht bei der Tante lebt. Helen arbeitet nun als Straßenbanhnschaffnerin. Asta wird von der Tante abgeholt, Helene bekommt eine Neubauwohnung. Aber ohne Asta ist sie nicht glücklich. Die kleine Schwester reißt von der Tante aus und kommt zurück. Gemeinsam träumen sie von einem schönen Leben.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992, S. 540 f.)

Filmstab

Regie
  • Kurt Barthel
Drehbuch
  • Kurt Barthel
  • Christa Wolf
  • Gerhard Wolf
Kamera
  • Hans-Jürgen Sasse
Schnitt
  • Rita Hiller
Darsteller
  • Melania Jakubisková (Helene Raupe)
  • Lissy Tempelhof (Frau Fertig)
  • Carola Braunbock (Tante)
  • Carmen-Maja Antoni (Verkäuferin)
  • Manfred Krug (Erzähler)
  • Rolf Hoppe (Himmelblau)
  • Peter Rabenalt (Saxophonist)
  • Milan Sladek (Pantomime)
  • Irene Korb (Leiterin des Exquisit)
  • Herwart Grosse (Kubinke)
  • Hans Hardt-Hardtloff (Betrunkener im Bus)
  • Christa Heiser (Asta)
  • Heinz-Jörg Herrmann
  • Christine Heiser
Regieassistenz/ Co-Regie
  • Irene Maetzig
Kameraassistent
  • Wolfgang Braumann
Szenenbild
  • Gerhard Helwig
Dramaturg
  • Klaus Wischnewski
Komponist
  • Peter Rabenalt
Ton
  • Christfried Sobczyk
Kostüm
  • Helga Scherff
Maske
  • Otto Banse
  • Ruth Kwiatkowski
Produktionsleitung
  • Heinz Herrmann
DEFA-Fotograf
  • Eckhardt Hartkopf
  • Rolf-Eckhardt Rambow

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Rimaste orfane, le sorelle Helene e Asta Raupe si trovano a dover affrontare la vita da sole. Helene, sogna di fare l'hostess o la modella, ma deve accontentarsi di un lavoro prima in pescheria, poi in un negozio di specialità gastronomiche, dove la licenziano perché troppo maldestra. I servizi sociali le tolgono anche sua sorella, dandola in affidamento alla zia. Nonostante un nuovo lavoro e appartamento, Helene senza Asta non è felice. Solo quando la sorella minore abbandonerà la zia per riunirsi a lei, le due ragazze penseranno insieme a un futuro migliore. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel