DEFA-Stiftung

Movie Database

Back

Dämmerung - Ostberliner Boheme der 50er Jahre

Director: Peter Voigt, 90 Min., Color, Documentary
Deutschland
dokFilm Babelsberg / Brandenburger Filmbetrieb Ackermann & Lotz, 1992

Film/Video Format
16 mm
Length in m
1029
Other Title
Dinosaurier
English Title
Dusk - 1950s East Berlin Bohemians
Releases
DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.spondo.de/defa
DVD: University of Massachusetts (UMASS) - DEFA Film Library / www.umass.edu/defa
Film still for "Dämmerung - Ostberliner Boheme der 50er Jahre"

(Dir.: Peter Voigt, 1992) Photography: Christian Lehmann

Film still for "Dämmerung - Ostberliner Boheme der 50er Jahre"

(Dir.: Peter Voigt, 1992) Photography: Christian Lehmann

Film Crew

Director
  • Peter Voigt
Camera
  • Christian Lehmann
Film Editing
  • Peter Voigt
Assistant Director / Co-Director
  • Andreas Goldstein
Camera Assistant
  • Felix Schumann
Sound
  • Jürgen Abel
  • Holger Rogge
Production Manager
  • Herbert Kruschke
Content Editor
  • Beate Schönfeld
  • Hans von Brescius
Person, Primary
  • Werner Stötzer
  • Rolf Ludwig
  • Gerd Zeuchner
  • Barbara Brecht-Schall
  • Kurt Mühle
  • Heinz-Dieter Knaup
  • Ekkehard Schall
  • Stefan Lisewski
  • Karl-Eduard von Schnitzler
  • Hans Stetter
  • Barbara Lübbert
  • Ingrid Lechner
  • Jutta Voigt
  • Igael Tumarkin
  • Rudi Ebeling
  • Charlie Weber

Short Summary (German)

In den Nachkriegsjahren, Aufbruchjahren, hatte sich in der Friedrichstadt des geteilten Berlin eine Szene etabliert, die nirgendwo beschrieben ist: die ostberliner Bohème der 50er Jahre. Ihre Heimstätten, die Caféhäuser, Kneipen, Nachtlokale und Künstlerkeller, sind auf dem Gelände längst nicht mehr zu finden, sind umfunktioniert, verwandelt oder abgerissen. Aber sie existieren weiter, glorios, in den Erinnerungen der damals Beteiligten.

Sie kamen aus den großen Theaterhäusern, aus den Feuilletonredaktionen, aus den Ateliers und Ladenwohnungen. Die meisten von ihnen sind heute um die 60, und mancher ist schon hoch darüber hinaus. Sie waren damals die jungen Zeitgenossen der heimgekehrten Emigranten - Anna Seghers, John Heartfield, Hanns Eisler, Wolfgang Langhoff, Bertolt Brecht und Helene Weigel. Sie berichten episodenreich, und im Zusammenspiel der Erinnerungen soll noch einmal der Geist jener Jahre spürbar werden, Melancholien, Stolz, Zweifel, Wertbewußtsein, Hoffnungen - sowie der Übergang vom idealistischen Aufbruch zur Resignation. Die Legenden einer Stadtlandschaft. Ihre Zeit war etwa vom Ende des Krieges in Korea bis zum Bau der Berliner Mauer.

(Quelle: Wendefilmakten)

we are using cookies, by using our website, you agree to it. Privacy Policy

agree
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram