DEFA-Stiftung

Movie Database

Back

Ein junger Mann namens Engels - Ein Porträt in Briefen

Director: Klaus Georgi, Katja Georgi, Fjodor Hidruk, Wadim Kurtschewski (auch: Kurtschewsky), Color, Animation Film
Deutsche Demokratische Republik (DDR), Sowjetunion
Filmstudio Sojusmultfilm, Moskau / DEFA-Studio für Trickfilme, 1970

Film/Video Format
35 mm
Length in m
568
Type of Animation
Flachfigurenfilm, Trickkombinationsfilm, Zeichentrickfilm
English Title
Young Man Named Engels
Release Date (for Cinema)
Film still for "Ein junger Mann namens Engels - Ein Porträt in Briefen"

(Dir.: Katja Georgi, Fjodor Hidruk, W. Kurtschewsky, Klaus Georgi, 1970) Photography: Manfred Henke, Werner Baensch

Film still for "Ein junger Mann namens Engels - Ein Porträt in Briefen"

(Dir.: Katja Georgi, Fjodor Hidruk, W. Kurtschewsky, Klaus Georgi, 1970) Photography: Manfred Henke, Werner Baensch

Film Crew

Director
  • Klaus Georgi
  • Katja Georgi
  • Fjodor Hidruk
  • Wadim Kurtschewski (auch: Kurtschewsky)
Script
  • Klaus Georgi
  • Katja Georgi
  • Fjodor Hidruk
  • Wadim Kurtschewski (auch: Kurtschewsky)
Camera
  • Werner Baensch
  • Manfred Henke
Film Editing
  • Anita Uebe
Scenario
  • Klaus Georgi
  • Katja Georgi
Sound
  • Horst Philipp
Production Manager
  • Gisela Hammer
  • Boris Bojansky
Design
  • Wjaceslaw Naumow (Grafik)
  • Wadim Kurtschewski (auch: Kurtschewsky) (Grafik)
Animation
  • Jury Klepatsky
  • Marie Motruk
  • Manfred Henke
  • Tatjana Kasanzewa
Narrator
  • Manfred Wagner
  • B. Tatanski (russische Fassung)

Awards

  • 13. Internationale Leipziger Dokumentar- und Kurzfilmwoche für Kino und Fernsehen (1970): Goldene Taube und Ehrendiplom
  • Jugendfilmwoche Erfurt (1971): Preis des Ministers für Kultur der DDR
  • 17. Westdeutsche Kurzfilmtage Oberhausen (1971): Förderprämie der Volkshochschuljury
  • Viennale Wien (1972): Ehrendiplom

Short Summary (German)

Mit Briefen und Zeichnungen des jungen Friedrich Engels aus den Jahren zwischen 1838 und 1842 wird ein filmisches Porträt besonderer Art geschaffen. Der Zuschauer macht so die persönliche Bekanntschaft des jungen Engels und lernt wesentliche Stationen der Entwicklung kennen, die Engels vom Bürgerlich-Liberalen schließlich an die Seite von Karl Marx führte.

(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955-1990)

we are using cookies, by using our website, you agree to it. Privacy Policy

agree
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram