Filmdatenbank

Zurück

Asse

Regie: Karl Gass, 75 Min., Schwarz-Weiß, Dokumentarfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Dokumentarfilme, 1966

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
2062
Sonstiger Titel
Vom Ich zum Wir
Anlaufdatum

Kurzinhalt (Deutsch)

Dieser schwarz-weiß-Dokumentarfilm berichtet in Form einer Reportage über 50 Männer vom VEB Schwermaschinenbau "Karl Liebknecht" aus Magdeburg. Die Brigade Habener, die als Retter in großer Not nach vielem Wenn und Aber nach Schwedt gekommen sind, gilt als Retter in der Not beim Bau des dortigen Erdölkombinats. Von diesen Arbeitern, den sogenannten "Assen", von Beruf Rohrleger und Schweißer, ihren Problemen innerhalb der Brigade, ihren Erfolgen und Konflikten bei ihrem Einsatz, erzählt diese Dokumentation. Der "Kapitän“ Habener koordiniert die Arbeit und schweißt alle zum Team zusammen, doch wenn Versprechungen der Leitung sich als leer erweisen, dann erwacht Proteststimmung und Habener muss seine Mannschaft beruhigen und von der Arbeitsniederlegung abhalten. Die "Asse" werden im Nachhinein mit Qualitätsmängeln ihrer Arbeit konfrontiert, obwohl sie zurück in Magdeburg durch die Betriebsleitung feierlich begrüßt und ausgezeichnet wurden. Nach erfolgter Nacharbeit an 15% der Schweißnähte werden die Männer mit "ihrem" Film konfrontiert und nach ihrer Meinung befragt.

Filmstab

Regie
  • Karl Gass
Drehbuch
  • Karl Gass
Kamera
  • Gerhard Münch
  • Michael Biegholdt
Schnitt
  • Christel Hemmerling
Musik
  • Gerhard Rumpstück
Ton
  • Karl-Heinz Schmischke
  • Heinz Reusch
Produktionsleitung
  • Gerhard Abraham
Aufnahmeleitung
  • Horst Pukara
  • Dieter-Rolf Bierhals
Text
  • Karl Gass
  • Hans Oliva-Hagen
Sprecher
  • Günter Neumann
  • Karl Gass

Langinhalt

0:00:00

Texteinblendung : "Diese Reportage wurde in der ersten Hälfte des Jahres 1964 gedreht…9 Episoden in Schwedt an der Oder, eine in Magdeburg an der Elbe. Alle vorkommenden Personen, Namen, Ereignisse und Tatsachen stimmen mit der Wirklichkeit überein. Keine der Episoden ist erfunden, nichts ist inszeniert! Das Ganze ist trotzdem so etwas wie eine Geschichte geworden. Das danken wir vor allem den "Mitwirkenden", die Vertrauen zu uns hatten und uns glaubten, dass wir ihre Worte und Taten weder verzerren noch beschönigen würden. So ist diese Reportage ein kleiner Ausschnitt aus einer wichtigen Etappe beim Aufbau des Sozialismus in der Deutschen Demokratischen Republik geworden". Abblendung

0:00:35

Kameraschwenk von oben über die Stadt Schwedt an der Oder (halbtotal). Umschnitt auf eine Großbaustelle für neue Mietwohnungen (halbtotal). Umschnitt auf den Abriss der Holzkonstruktion einer alten Scheune (halbtotal). Umschnitt auf Männer beim Umstoßen von Scheunenwänden (halbtotal). Umschnitt. Blick von oben auf das Umstürzen der Scheunen-Holzkonstruktion auf dem Gelände der neuen Wohnanlage (halbtotal). Umschnitt auf den Berufsverkehr auf den Straßen von Schwedt (halbtotal). Zwischenschnitte von Menschen auf den Bürgersteigen der Stadt (halbnah). Blick auf Arbeiter, Angestellte und Hausfrauen auf den Wegen (halbnah). Zwischenschnitte von Frauen, Männern und Kindern (halbnah). Umschnitt auf ein sich küssendes Paar (halbnah). Umschnitt auf die entstehende Plastik "Liebe" des Schwedter Künstlers Axel Schulz (nah). Umschnitt auf das konzentrierte Gesicht des Künstlers Schulz (nah). Zu Zwischenschnitten von Liebespaaren erzählt Axel Schulz: "Wo ich anfangen mußte mit der Arbeit war ich bei so einem Jungwähler bei, und da war auch eine ganz schöne Stimmung, da war dann so ein Liebespärchen, und entspricht auch in der Form dem Mädchen was ich gewollt habe, und er auch, er ist auch so einem Mittelding zwischen FDJ`ler und so ein richtiger, ausgesprochener kritischer Halbstarker. Im Rat der Stadt, an der Spitze unser schöner Oberbürgermeister, die haben sich ja nicht getraut, die empfanden die Gruppe unmoralisch. Unmoralisch, da frage ich mich, wo leben wir hier"? Umschnitt

0:02:45

Blick auf die formende Hand an der Skulptur (halbnah). Blick auf Schulz neben der Skulptur eines küssenden Paares (halbnah). Umschnitt auf rauchende und trinkende Bauarbeiter (nah). Zwischenschnitt von Bauarbeitern (halbnah) dazu erzählt der Künstler im Off: "Ich meine, ne Frau im Arm das nimmt jeder, ja, und es gibt unter Bauarbeitern, wie sie sich so über Frauen unterhalten, ja, die sind gesund, in jeder Sache die sie haben da ist Saft hinter, und also auch dahinter. Die haben solchen Spaß in irgendeiner Form anzubändeln, da unterhalten sie sich ne Weile mit ihr, wa...(Blick auf eine Gruppe von Arbeitern mit Bierflaschen in der Hand)...sie sagt nichts, tut so ganz stolz, dabei macht es ihr nen großen Spaß das sie auch schön gefunden wird". Blick auf die Skulptur des küssenden Paares auf einem Drehteller (halbnah). Umschnitt auf den Künstlern beim Drehen der Skulptur (halbtotal). Umschnitt

0:03:35

Kameraschwenk über die Gesichter von Chemiearbeitern aus Halle (halbnah) im Off dazu der Werksleiter: "Wie ihr vielleicht wisst fließt seit Dezember im neuen Erdölverarbeitungswerk Schwedt das erste Erdöl in die Republik, und es aber der Zustand noch zur Zeit so dass noch sehr viele Fachkräfte dort oben noch benötigt werden". Umschnitt auf einen Arbeiter (halbnah) (O-Ton) "Es ist natürlich sehr kalt dort oben...und da möchte ich schließlich mal später ein Mädchen haben, da oben, ich weiß nicht, da muß man sich alles mitbringen dann". Die Kollegen lachen (halbnah) (O-Ton). Umschnitt auf einen anderen Chemiearbeiter (halbnah) (O-Ton) "Ich bin für Schwedt eingestellt worden, aber werde hier jetzt im Augenblick für anorganische Chemie ausgebildet, da müßte ich ja in Schwedt wieder total umlernen, das würde mir irgendwie nicht gefallen". Umschnitt auf eine Chemiearbeiterin (halbnah) (O-Ton) "Das einzige was mich daran stört nach Schwedt zu gehen, das sind ja überhaupt, wie schon vorher gesagt, wohl die ganzen Verhältnisse dort". Umschnitt auf einen Kollegen (halbnah) (O-Ton) "Schwedt war mindestens zu 80% zerstört, und das steht jetzt in Schwedt, das war in der Schwarzen Pumpe auch nicht anders und die anderen großen Baustellen". Zwischenschnitte von Chemiearbeitern (halbnah). Umschnitt auf eine Kollegin (nah) (O-Ton) "Ich komm von...da sind die Jugendkraftwerke Beate Becker ...da war eine große Baustelle, die Bauarbeiter sind abgezogen worden, die sind vielleicht jetzt in Schwedt, da geht es jetzt da los, also wenn die weg sind da ist doch alles wieder normal". Umschnitt auf einen Chemiearbeiter (nah) (O-Ton) "Denn das sehe ich ja wie es bei uns zu Hause ist, da gefällt es mir, so wird es auch mal in Schwedt sein, aber wie lange dauert das, das ist die Frage"? Umschnitt

0:05:00

Zu Bildern von Reisenden auf einem Bahnsteig (halbtotal) erzählt ein Arbeiter im Off: "Der Hauptgrund ist, das wenn die ganze Atmosphäre da oben nicht gefällt, wir sind was kulturvolles gewöhnt". Blick auf aussteigenden Reisenden auf dem Bahnsteig von Schwedt (halbtotal). Kameraschwenk über Männer mit Koffern auf dem Bahnsteig (halbtotal). Sprecher: "8.000, 12.000, 16.000, es sind schon mehr zugereiste als Eingeborene, außerdem rund 10.000 Bau- und Montagearbeiter, darunter einige die wir näher kennenlernen werden". Blick auf Schilder an einer Hauswand "Block 16 Leitstelle des BMK/Ost" (halbnah). Umschnitt auf Bauarbeiter auf der Großbaustelle in Schwedt (halbtotal). Zwischenschnitte von den Bauarbeitern (halbtotal). Sprecher: "Zum 1. Mal trafen wir sie im Januar 1964 auf der Baustelle Erdölwerk, so kam es zu diesem Film, und nach vielen Monaten gemeinsamer Arbeit gaben wir ihnen den schlichten Beinamen "Asse". Standfoto der Bauarbeiter mit eingeblendetem Filmtitel "Asse". Zwischenschnitte mit Fotos von den Bauarbeitern mit animierter Einblendung des Filmtitels "Asse" (nah). Schrifteinblendungen: Reportage zwischen Elbe und Oder. Ein Film der Arbeitsgruppe Karl Gass. DEFA-Studio für Wochenschau und Dokumentarfilme". Umschnitt

0:06:10

Blick auf die ankommenden Arbeiter auf der Dorfstraße von Gartz an der Oder (halbtotal). Umschnitt auf die Arbeiter beim Tordurchgang mit Aufschrift "VEB Rohtabak" (halbtotal). Sprecher: "Die Asse sind eine Brigade von fast 50 Männern, Rohrleger und Schweißer vom Schwermaschinenbau Karl Liebknecht-Magdeburg. Hier in Gartz an der Oder, einem kleinen Nest in der Nähe von Schwedt, haben sie Quartier genommen, und hier lernen wir sie auch am besten kennen weil sie beim Schweißen immer dunkle Brillen tragen". Blick auf die ankommenden Arbeiter von vorne (halbnah). Umschnitt auf die Arbeiter in ihren Unterkünften (halbnah). Zwischenschnitte von den Arbeitern auf der Treppe und in den Hausfluren (halbtotal). Umschnitt auf die Freizeitbeschäftigungen der Männer in ihren Zimmern (halbnah). Sprecher: "Schauen wir den Männern ins Gesicht, in die Augen und aufs Maul und hören wir ihnen zu, und allmählich werden wir von ganz alleine auf Du und Du mit ihnen kommen, mit Herbert Habener dem Brigadechef, mir Siegfried Tricksendorf dem zweiten Mann im Stab und mit manchen andern noch...". Blick auf Walter Hess und Willi Kricke in ihrem Zimmer (halbnah). Brigademitglieder probieren die Kochkünste ihrer Kollegen (halbnah). Umschnitt auf die "Konsum"-Leiterin Dolly (halbnah) (O-Ton). Kameraschwenk von Dolly auf die Männer bei ihrem Einkauf im Laden (halbnah). Zwischenschnitte von den Männern im Konsumladen (halbnah) (O-Ton). Umschnitt auf die trinkenden Männer vor gestapelten Bierkästen (halbnah) (O-Ton). Umschnitt

0:07:40

Blick auf den lachenden Werner Eigenwillig (halbnah) (O-Ton). Gegenschnitt auf die Bier trinkenden Kollegen (halbnah) (O-Ton). Umschnitt auf einen Kollegen der den Brief seiner Frau vorliest (halbnah) (O-Ton). Umschnitt auf einen anderen Kollegen der seinen Brief vorliest (halbnah) (O-Ton). Blick auf das Gesicht eines zuhörenden Kollegen (nah). Umschnitt auf die Männergruppe am Billardtisch (halbnah) (O-Ton). Blick auf die rollende Kugel auf dem Billardtisch (halbnah). Umschnitt auf den Freizeitraum mit Tischtennis-Spielern (halbnah) (O-Ton). Zwischenschnitte von den Tischtennisspielern (halbnah) (O-Ton). Überblendung auf die Abendtoilette der Männer (halbnah). Blick in den Flur der Unterkunft mit Männern im Schlafanzug und freiem Oberkörper (halbtotal). Umschnitt auf die Männer in ihren Betten (halbnah). Umschnitt auf das Aufstehen der Männer am frühen Morgen (halbnah) (O-Ton). Umschnitt auf die umgezogenen Männer mit Schutzhelm auf der Haustreppe (halbtotal) mit eingeblendetem Text "Herbert Habener und seine Männer stehen hoch im Kurs. Sie kamen nach Schwedt als Retter in großer Not. Die Sonderaktion heißt: in knapp 3 Monaten alle Mitteldruckleitungen der Reformierung vorlegen". Umschnitt

0:11:25

Blick von oben auf das Gelände des Erdölkombinats von Schwedt (halbtotal). Umschnitt. Blick von unten auf den fahrenden Kran (halbtotal). Umschnitt auf den Brigadeleiter Herbert Habener im Gespräch mit einem Arbeiter (halbnah). Zwischenschnitte vom Kontrollgang Habeners (halbtotal). Blick von unten mit Kameraschwenk auf Habener bei seinem Rundgang über das Betriebsgelände (halbtotal). Umschnitt auf wild umherliegendes Material zum Bau des Werkes (halbtotal) im Off dazu die Kollegen: "Die ersten drei Tage hier haben wir vollkommen blind gesehen hier. Das Material war nicht da und zum Teil sehr verwahrlost...Leute, das war ne Katastrophe als man das sah, das lag wie Kraut und Rüben auf einem Haufen...(Filmeinblendung)...Der Hauptpunkt drehte sich darum dass eben ein anständiges Lager vorhanden sein muß und nicht so eine riesengroße Gammelei...In den Linsendichtungen da waren Schlagstellen bis zu einem Millimeter...(Filmeinblendung)...Wo wir da angekommen sind da war ein riesiges Trümmerfeld, was haben wir gemacht? Wir erst einmal mitgeholfen damit der Laden überhaupt in Gange kommt". Umschnitt auf einen Arbeiter (nah) (O-Ton) "Es hat viel Streit gegeben, keiner wollte richtig rausfahren, war Winter, da waren Versprechungen gemacht allen möglichen Arten, aber eingehalten haben sie keine". Umschnitt auf die schweißenden Rohrverleger in der Werkstatthalle (halbtotal). Umschnitt

0:13:15

Blick auf Herbert Habener neben einem Kollegen (halbnah) (O-Ton) "Herbert, ich kann doch nicht sagen das ist in Ordnung mit den 25 Stunden". Kollegen mischen sich ein und diskutieren über Stundenleistungen und Bezahlung (halbnah) (O-Ton). Blick auf Werner Eigenwillig (nah) (O-Ton) "Wir kommen eh nicht zurück von Schwedt nach Magdeburg bis wir unser Geld haben. Das steht einwandfrei fest, wenn wir Mittwoch noch nicht da sind dann weißt Du Bescheid dass wir nicht kommen...". Umschnitt auf Herbert Habener (nah) (O-Ton) "Macht das nicht alleine, macht in euren Laden bloß Dummheiten, geht an die Dinge ran, ihr könnt alle drei gehen wie ihr seid und dann kriegt ihr auch recht". Umschnitt auf Eigenwillig (nah) (O-Ton) "Versprechungen machen sie hoch und heilig, unsere Arbeit wollen sie haben, aber rausrücken mit dem Pulver wollen sie auch nicht...". Kollege legt die Hand auf die Schulter von Eigenwillig (halbnah) "Die beste Stimmung haben wir immer wenn wir Geld haben, wenn wir keines haben sind wir glücklich und arbeiten". Umschnitt auf einen Röhren tragenden Arbeiter (halbnah). Umschnitt auf Werner Eigenwillig (halbnah) (O-Ton) "Kapitän, die ganze Mannschaft ist sauer, das ganze Schiff ist sauer hier. Die haben alle bloß leere Versprechungen gemacht, der Kühlschrank ist aber noch nicht dabei bei Dolly, damit sie unser Essen erst einmal gekühlt kriegt". Zwischenschnitte von den diskutierenden und unzufriedenen Arbeitern und dem Brigadeleiter (halbnah) (O-Ton). Umschnitt

0:14:35

Blick auf die Konstruktionspläne des Erdölkombinats (halbnah). Brigademitglieder und Habener beraten sich am Konstruktionsplan (halbnah) (O-Ton) "Das müssen alles wir machen jetzt"? Habener "Tiefstücke, Krümmer…die in dem Entspannungsbehälter hier...die Wasserstände liegen dahinten...das ist ja eine schönes Geburtstagsgeschenk heute". Blick auf die Arbeiten in der Werkstatthalle (halbtotal). Umschnitt auf eine Diskussionsgruppe mit Habener in der Werkstatthalle (halbnah). Taktstraßenleiter Günter Nord (halbnah) (O-Ton) "Herbert, meine Männer arbeiten 14 Stunden am Tag, ich kann sie nicht mehr halten, glaub mir das...die sind sauer, die sind fertig. Was soll ich denn noch machen, ich kann sie nicht mit Gewalt halten". Umschnitt auf Herbert Habener (halbnah) (O-Ton) "Was wir einigermaßen machen können, wir haben die Analysegruppe aufgenommen, die haben Arbeiten übernommen an den Rundöfen noch was alles Arbeiten von Bau- und Maschinenkombinat (BMK) waren, aber wenn wir jetzt zu unseren Kumpels kommen und sagen, Mensch, denn müssen die det auch noch machen, obwohl das gar nicht mehr drinne liegt, dann sagen die, Du hast sie wohl nicht mehr alle, Du willst uns das ganze Jahr ausbeuten". Umschnitt auf den Schichtleiter (halbnah) (O-Ton) "Zwei Männer brauchte ich, zwei Männer, zwei Schweißer". Habener "Du hast doch heute Morgen schon eh Schweißer gekriegt, ja sitzt der in der Rohrleitung drinne bei dem Ott, bei Deinen Ingenieuren? Den hast Du drinne, das machen wir alles nebenbei, da merkt gar keiner was von". Zwischenschnitte von den diskutierenden Arbeitern in der Halle (halbnah) (O-Ton). Umschnitt

0:16:25

Fahraufnahme mit einem Trecker über das Gelände des Erdölkombinats (halbtotal). Umschnitt auf den eintreffenden Trecker mit den vormontierten Rohren am Montageplatz 2 (halbtotal). Umschnitt auf das Entladen des Anhängers (halbtotal). Zwischenschnitte vom schweren Transport der vormontierten Rohre auf den Turm der Rohöldestillation (halbnah) (O-Ton). Blick von unten auf das hochziehen der Röhren auf den Turm (halbtotal) (O-Ton). Umschnitt auf die Transportfahrzeuge auf dem Betriebsgelände (halbtotal). Kameraschwenk von oben über die Lastkraftwagen (LKW) auf der Großbaustelle (halbtotal). Umschnitt auf kleine Kippfahrzeuge (halbtotal). Umschnitt auf den Eingangsbereich der Kantine (halbtotal). Umschnitt auf die eintreffenden Arbeiter in der Kantine (halbnah). Blick auf die Essensausgabe (halbnah). Blick in den großen Saal der Kantine (halbtotal). Umschnitt

0:18:25

Blick auf das tägliche Rapport-Treffen der Verantwortlichen (halbnah). Blick auf den Objektleiter Peter Herzig (halbnah) (O-Ton) "Wir kennen uns doch jetzt nicht auf den letzten Tagen noch auf solch langen Termine einlassen". Umschnitt auf Produktionsdirektor Richard Kilian (halbnah). Umschnitt auf Herbert Habener (halbnah) (O-Ton) "Wir müssen natürlich auch daran denken dass die Rohre gelegt werden müssen und zwar oben an Ort und Stelle. Da hat sich bis heute noch keiner Gedanken gemacht, die Rohre müssen oben an Ort und Stelle...und zwar ein Luftgekühltes". Schwenk zu Richard Kilian (halbnah) (O-Ton) "Also bitte sehr, wenn das unsere Männer nicht können dann soll sich in der Zusammenarbeit mit dem Kollegen Habener beraten, also paß mal auf, wie machen wir das am besten, gib uns mal hier nen Ratschlag, und so weiter und so fort...". Umschnitt auf Habener (halbnah) (O-Ton) "Langt es noch nicht das wir alles 100 prozentig machen? Und wann kriegen wir die erste Druckpumpe, ich muß das jedes Mal sagen damit das auch nicht in Vergessenheit gerät, wir brauchen den". Umschnitt auf Peter Herzig (halbnah) (O-Ton) "Herbert, das Gerät ist nicht in Vergessenheit, Du weißt seit dem 15.2. verlangen wir das, Du hast Dein System danach ausgerichtet, hast in Leistungen das vollbracht und wartest jetzt natürlich auf die Druckpumpe. Ich versteh Dich und stehe auch hinter Dir, und das ewige vertrösten das hat ja keinen Sinn. Wir machen uns ja gegenseitig was vor...". Umschnitt

0:19:20

Blick auf Herbert Habener bei seinem Gang über die Baustelle (halbtotal). Überblendung auf Minister Fritzsche und den Direktor des Kombinats Prof. Dr. Ludwig bei der Besichtigung der Baustelle (halbnah). Kameraschwenk auf den berichtenden Habener neben Fritzsche und Ludwig (halbnah). Umschnitt auf die Verabschiedung der Gäste durch Habener (halbtotal). Umschnitt auf die Arbeiter neben Habener (halbnah). Habener scherzt über den Krawattenknoten eines Kollegen (halbnah) (O-Ton) "Ich weiß nicht wer Dir den macht...den machst Du nicht auf". Krawattenträger (halbnah) (O-Ton) "Wenn ich das mache...dann wette ich um einen Kasten Bier...". Zwischenschnitte von der spaßigen Unterhaltung der Kollegen (halbnah) (O-Ton). Umschnitt. Kameraschwenk über die laufenden Brigademitglieder am wartenden Omnibus (halbtotal). Umschnitt auf die anstehenden Arbeiter am vorfahrenden Omnibus an der Baustelle (halbtotal). Kameragang zum Omnibus und den Arbeitern (halbnah). Zwischenschnitte der drängenden Arbeiter am Omnibus (halbnah) (O-Ton). Umschnitt auf die eintreffenden Männer vor ihrer Unterkunft in Gartz (nah) mit eingeblendeter Schrift: "Herbert Habener und seine Männer lieben in der Arbeit keine Wurschtelei und nach Feierabend keine Langeweile. Heute ist Gelegenheit für ein Laternenfest besonderer Art - für Dolly und die vier Raumpflegerinnen des Quartiers und gegen die Langeweile"! Umschnitt

0:21:00

Blick auf die Männer bei ihrem Gang durch das Tor mit Aufschrift "VEB Rohtabak" bis zu ihren Unterkünften (halbtotal). Umschnitt auf das Anlegen einer Schürze bei einem Brigadier (halbnah). Pralinenschachtel wird auf den Kaffeetisch gelegt (halbnah). Brigadier nimmt eine dekorierte Torte und bringt sie zum Festraum (halbnah). Männer kochen Kannen voller Kaffee (halbnah). Umschnitt auf das Eintreffen der Frauen und Männer im Festraum (halbnah). Ein Kasten Bier wird an den Tisch gestellt (halbnah). Tortenstücke werden gereicht (halbnah). Männerhände greifen nach den Bierflaschen im Kasten (halbnah). Ein Brigadier wringt den letzten Schnaps aus einer Flasche für einen Kollegen (halbnah). Blick auf Dolly am Tisch (halbnah). Blick auf den Festredner (halbnah) (O-Ton) "Meine lieben Kolleginnen und liebe Kollegen, heute, am Vortage des internationalen Frauentages, haben wir uns hier zusammengefunden um das Kollektiv unserer Raumpflegerinnen zu ehren...(Blick auf eine Raumpflegerin)...Jeder von uns weiß es zu schätzen wenn wir von der Arbeit nach Hause kommen und unser Geschirr ist abgewaschen und die Zimmer sind wieder tipp topp in Ordnung, sodass wir Abends froh und vergnügt nach Dolly zum Laternenfest gehen können...(Blick auf die lachend klatschende Dolly)...Wir freuen uns den besonderen Dank für die geleistete Arbeit aussprechen zu dürfen und euch zu dem Ehrentag herzlich zu gratulieren". Blick auf den lächelnden Redner der Dolly gratuliert (halbnah). Zwischenschnitte der Gesichter von Dolly und den Raumpflegerinnen (halbnah) (O-Ton). Umschnitt

0:23:25

Blick auf den redenden Herbert Habener (halbnah) (O-Ton) "Darum haben wir auch heute die kurze Feierstunde überhaupt angesetzt, damit ihr in ewiger Erinnerung an uns denken werdet, und vor allen Dingen auch deswegen das sie ohne murren den Dreck den wir hier herein schleifen jeden Tag und jeden Morgen und jeden Abend wenn wir wieder kommen alles wieder in Ordnung ist". Dolly im Off dazu: "Und jeden Abend um 11 Uhr der lange Wunschzettel: Hosenträger, Schnürsenkel, Briefpapier und Briefmarken jede Menge...". Umschnitt auf die trinkenden Männergesichter (halbnah). Blick auf die trinkenden Frauen in der Runde (halbnah) (O-Ton). Zwischenschnitte von den Unterhaltungen und dem Einschenken von Getränken (halbnah) (O-Ton). Umschnitt auf die Tanzpaare im Raum (halbnah). Blick von unten auf die drehenden Tanzpaare (halbnah) mit eingeblendeter Schrift "Kommentar der Ehefrauen" im Standbild (O-Ton). Umschnitt auf den tanzenden Habener mit Frauenkommentar (halbnah) (O-Ton). Umschnitt auf die zuschauenden Frauen und Männer (halbnah). Umschnitt. Blick in den Flur der Männerunterkunft in den Abendstunden (halbtotal). Blick auf einen Brigadier auf dem Weg zum Waschraum (halbtotal). Abblendung

0:26:05

Standfoto der Baustelle vom Erdölkombinat (nah) mit eingeblendetem Rolltitel: "Auf der Baustelle arbeiten 8.000 und täglich kommen Neue. Auch die Armee kommt zur Hilfe. Zwischentermine wanken! Die Baustellenleitung ruft jetzt täglich zum Rapport. Herber Habemann und seine Männer haben ihren Abschnitt klar und Hände frei für bemerkenswerte, zusätzliche Schweiß-Hilfsaktionen". Blick auf die eintreffenden Männer auf dem Baustellengelände im Schneetreiben (halbtotal). Umschnitt auf die Schweißarbeiten in winterlicher Umgebung (halbtotal). Zwischenschnitte von Schweiß- und Rohrarbeiten (halbnah). Im Off dazu der Wetterbericht: "Heute und morgen teils wolkig, teils heiter, kein nennenswerter Niederschlag. Mittagstemperaturen zwischen minus 5 und minus 1 Grad, Nachts Tiefstwerte zwischen minus 8 und minus 14 Grad". Blick auf Baggerarbeiten auf dem Baustellengelände (halbtotal). Umschnitt auf den telefonierenden Wetterdurchsager (halbnah) (O-Ton) "Sind Rückfragen? Danke". Umschnitt auf die helfenden Soldaten auf der Baustelle (halbtotal). Umschnitt in einen Besprechungsraum mit Brigadisten und Soldaten beim täglichen Rapport (halbnah). Blick auf den redenden Parteisekretär des BMK-Ost Werner Bothur (halbnah) (O-Ton) "Die Lage ist in einigen Abschnitten deshalb kompliziert weil festgelegte Zusagen, Absprachen nicht eingehalten wurden". Zwischenschnitte von Arbeitern, Brigadisten und Soldaten (halbnah) im Off dazu die Aussagen: "Wir sind in einer solchen Lage angelangt das die Genossen...mit ihren Isolierungsarbeiten nicht weiter können" und "160 Quadratmeter Bodenteile liegen vorgefertigt in unserer Werkstatt und warten auf die Montage. Wir wissen aber auch wenn wir morgen keine teile rein kriegen 20 Genossen von der Armee abgezogen werden müssen". Umschnitt auf einen Offizier (halbnah) (O-Ton) "Unsere Soldaten werden natürlich bei der Frage alles daran setzen, das wir, denn das ist unsere Aufgabe, wir warten auf einen Befehl und Befehl ist bei uns Gesetz, und wir werden mit allen Mitteln, und wenn wir Dreischichtig diese Arbeiten dort durchführen, mit allen Mitteln den Termin 1.4. einhalten". Umschnitt

0:27:45

Blick auf die Rohrarbeiten der Soldaten (halbtotal). Zwischenschnitte von Gesichtern der arbeitenden Soldaten (halbnah). Blick auf zwei Soldaten bei der Montage von Röhren (halbnah) (O-Ton) "...da ist doch Luft drin Eddi, da kannst Du ne ganze Mütze durchschmeißen, oder Du mußt versuchen den untersten nochmal rüber zu kriegen hier. So, jetzt hau mal hin". Umschnitt auf den stellvertretenden Produktionsdirektor Heinz Martini (halbnah) dazu im Off die Arbeiter und Brigadisten: "...der hat nicht seine Versprechungen gehalten mir gegenüber, genauso Außenrohrleitung, und keiner hält ein...(Einwand aus dem Hintergrund: "Moment, Moment, das liegt doch da dran, Du kannst keinen Stickstoff abnehmen weil bei Dir die Flanschen noch nicht verbunden sind in Deiner Anlage, komm, komm...)...Blick auf den angesprochenen (nah) (O-Ton) "Du hast doch schon angeschweißt Otto, erzähl doch nichts". Zwischenschnitt mit O-Ton von zuhörenden Verantwortlichen und redenden Kollegen untereinander (halbnah). Die heftige Diskussion wird durch den Produktionsdirektor unterbrochen (halbnah) (O-Ton) "Also wegen dem Bahnsteig wird die Leitung nicht verschoben, da wird der Bahnsteig verschoben damit wir uns richtig verstehen, ja". Umschnitt auf einen anderen Verantwortlichen (nah) (O-Ton) "Jedenfalls ist Fakt das ich den Monteur da habe, der rennt mir jeden Tag früh morgens die Bude ein, heute war er wieder zweimal da, und ich weiß nicht mehr was ich dem noch erzählen soll. Der denkt doch wir sind nicht mehr ganz normal". Umschnitt auf den energisch eingreifenden Produktionsdirektor (halbnah) (O-Ton) "Also wenn Schularbeiten nicht eure Hochzeit sind, laßt euch das nicht gefallen, sondern stimmt das täglich ab, das sie nur täglich so viel rausnehmen wie uns die Reparaturleistung reinbringt, bringt mir hier nicht diesen Schimmelkäs auf den Tisch. Wenn ihr euch nicht durchsetzt dann meldet einen bei mir zur Bestrafung, wenn nicht...dann bin ich einverstanden". Umschnitt auf den stellvertretenden Produktionsdirektor Heinz Martini (halbnah) (O-Ton) "So, wir fahren zwei Maschenendstationen...wir betreuen noch das Kabelnetz, wir machen alles, alles hat seine Grenzen. Aus dem Grunde sagen wir, ist die Anlage Funktionstüchtig und Betriebssicher? Da hat sich einer nichts zu überlegen, das geht als Restarbeit die da noch durchzuführen sind". Umschnitt

0:29:40

Blick auf das Gesicht eines Schweißers mit Schutzbrille (nah). Umschnitt auf das Gesicht eines anderen Schweißers (nah). Umschnitt. Blick über die Schulter eines Schweißers auf den Funkenflug (halbnah). Sprecher: "Aus einem Wettbewerbsvertrag: Durch außergewöhnliche Schwierigkeiten ist die termingerechte Sicherung der Schweißungen der Montagenähte an den Topöfen gefährdet. Die Brigade Habener verpflichtet sich diese zusätzliche Arbeit zu übernehmen und sie in hoher Qualität auszuführen. Als Zielstellung für die außergewöhnliche Leistung verpflichtet sich der Betrieb BMK-Ost eine Zielsetzungsprämie in Höhe von 5.000 Mark zur Verfügung zu stellen. Unterschrift, Habener Brigadier und Kilian Produktionsdirektor". Zwischenschnitte von den Schweißern (halbnah) (O-Ton). Umschnitt auf Habener im Gespräch mit einem Kollegen (halbnah) (O-Ton) "Ja, Du hast bei dem Ofen geholfen, Robert hat das gebaut, und Du hast im geholfen und so sind die 80 Mark in Ordnung, und mehr hast Du nicht zu beanspruchen, das hab ich ihm wirklich gesagt, Du kannst ihn mal fragen". Kollege neben Habener (halbnah) (O-Ton) "Na ja, bloß weil er dabei war ist das in Ordnung". Habener (O-Ton) "Die Mentalitäten der Menschen sind eben verschieden, ja". Zwischenschnitte vom Lichtbogenschweißen und Autogenschweißen (halbnah). Umschnitt. Blick von unten auf einen Schweißer auf einem Gerüst (halbtotal). Blick auf einen Partei-Verantwortlichen auf der Baustelle (halbnah) (O-Ton) "Die Brigade Habener war bei uns und in der zentralen Parteileitung und hat sich darüber beschwert, dass es gestern, am Sonntag, für ne ganze Reihe von Kollegen auf der Großbaustelle nichts zu Essen gab...(Blick auf zuhörende Arbeiter)...beziehungsweise ein solches Essen gab das man auch als direktes Mittagessen nicht mehr ansprechen kann". Blick auf den nickenden Habener (halbnah) (O-Ton) "Also meine Meinung und ich glaube nach den Kollegen ihrer Meinung, als wir uns gestern darüber unterhalten haben, ist die, das wir sagen, erst mal vorne weg ist das eine große Schweinerei, das die Organisation in dieser Weise auf dieser Baustelle nicht klappt...(Blick auf die Verantwortlichen für den Großküchen- und Betriebsbereich)...ich bin der Meinung das die Verantwortlichen in erster Linie das Essen essen müssen...(Blick auf zuhörende Kollegen)...was sie dann zusätzlich für den arbeitenden Kollegen hier ausgeben und dann sie selbst fragen ob ihnen das bekommt". Umschnitt auf den Vertreter der Partei (halbnah) (O-Ton) "Das ist ganz richtig, und wenn die Verpflegung nicht in Ordnung ist dann wird die Arbeitszeit nicht bis zuletzt ausgelastet, nicht wahr, und dann ergibt das noch eine ganze Reihe solcher Folgerungen wie sich das eben gestern hier auf der Baustelle...(Blick auf die zuhörenden Verantwortlichen der Betriebsleitung)...ergeben hat". Umschnitt auf einen Brigadier neben dem Partei-Vertreter (halbnah) (O-Ton) "Wenn dann Ostern jetzt dran kommt, können wir die dann auch mit solche Streiche dann verärgern. Wir haben bestimmt keine Begeisterung in Zukunft mit meinen Kollegen hier zu arbeiten über sämtliche Feiertage". Partei-Vertreter "Das ist vollkommen richtig, die ersten Stimmen auf dem Gebiet haben sich heute schon gezeigt, Kumpels haben zu uns gesagt...(Blick auf die Zuhörer)...wenn ihr das nicht schafft dann sind wir auch nicht in der Lage Ostern hier zu bleiben" Umschnitt auf Habener neben Vertreter der Partei (halbnah) (O-Ton) "Wir werden das als Parteileitung im Auge behalten und werden das kontrollieren, nech Genosse Ziemann, sonst, entschuldigt liebe Genossen, müssen wir uns mit einigen leider ernsthafter unterhalten, nech, einverstanden". Umschnitt

0:32:20

Kameraschwenk über einen rauchenden Arbeiter auf der Großbaustelle (halbtotal). Zwischenschnitte von verschiedenen Arbeitern auf der Baustelle (halbnah). Umschnitt auf die Arbeiter in der Kantine (halbtotal). Blick in den großen und noch leeren Speisesaal (halbtotal). Kameraschwenk über Arbeiter mit Tellern in der Hand (halbtotal). Abblendung. Umschnitt auf eine Standfoto mit Habener (nah) und eingeblendetem Rolltitel: "Es kommt die Zeit für Visiten, für Ansprachen und für Fragen! Wie war`s? Wie hätte es sein können? Wie geht`s weiter? Herbert Habener und seinen Männern ist alles klar. Das bescheinigen auch drei Besucher aus dem Magdeburger Stammbetrieb: Für die Direktion: Günther Kowoll, Paul Kühne für die Gewerkschaft und Siegfried Neumann für die Partei". Umschnitt. Blick von unten auf einen Arbeiter an einem Großverteiler in luftiger Höhe (halbtotal). Umschnitt auf die Besucher mit Habener bei ihrem Rundgang über die Großbaustelle (halbtotal). Umschnitt auf Habener neben Paul Kühne (halbnah) (O-Ton) "Also hier, wie ihr hierhergekommen seid, war hier Garnichts...Und jetzt die ganzen Leitungen, auch den ganzen Kleinkram und sowas...wie seid ihr eigentlich zurande gekommen"? Blick von oben auf die verschachtelten und schon gelegten Röhren neben den Tanks (halbtotal). Umschnitt auf Habener (halbnah) "Vom Modell ausgehend, da haben wir gesagt, gut, drei Mann erst mal hier ist eine Leitung, A-Schweißer, E-Schweißer, Helfer, und dann hat jeder seine Leitung gekriegt und dann haben sie angefangen, und dann ging das". Zwischenschnitte der Arbeiten an den großen Tanks, Röhren und Leitungen (halbtotal) unterlegt mit O-Tönen der Besucher. Umschnitt auf den Gewerkschaftler Paul Kühne neben Habener (halbnah) (O-Ton) "Also was ihr für Lob bekommt, ihr habt ja bisher nur innerhalb des Betriebes gearbeitet, für euch ist das ja in gewisser Beziehung Neuland gewesen". Habener "Ja, eine gewisse Erfahrung haben wir auch". Zwischenschnitte von den Schweißern und den beobachtenden Besuchern (halbnah) (O-Ton). Umschnitt

0:34:50

Blick auf den Rundgang der Besucher (halbtotal) im Off dazu: "Was in den 6 Wochen hier aufgebaut worden ist das ist unheimlich, großartige Leistung". Umschnitt auf Habener (halbnah) (O-Ton) "Der Betriebsdirektor von BMK, der Genosse Kilian, der hat es durchblicken lassen dass er es gerne sehen würde wenn verschiedene Kollegen, die er für richtig befindet, gänzlich hier oben bleiben. Da hab ich gesagt, was machst du da, machst du indirekte Abwerbung? Wenn ich das meinem Betrieb erzähle werden sie dich verklagen...". Zwischenschnitte vom Rundgang der Besucher unter der Führung von Habener (halbtotal). Umschnitt auf den Partei-Vertreter bei seinen Ausführungen vor den Arbeitern (halbnah) (O-Ton) "Ihr habt ja selbst in den letzten Wochen unmittelbar im Betrieb und zwar über die ganzen Phasen der Vorbereitung des Chemieprogramms im Karl-Liebknecht-Werk im weit vergrößertem Maßstab nicht so beteiligt gewesen. Vielleicht kann man sagen dass wir die zentrale Figur im Bezirk Magdeburg spielen werden, komplette Anlagen für die chemische Industrie zu bauen". Umschnitt auf einen zuhörenden Arbeiter (halbnah). Gegenschnitt von der Rapportsitzung der Führungskräfte (halbtotal) im Off dazu: "Genossen, wir wollen nicht glauben dass wir mit dem 1.4. unserer Pflicht an diesen Anlagen erfüllt hätten...(Blick auf die zuhörenden Frauen und Männer im Saal)...wir haben unsere Aufgaben erst erfüllt wenn Dr. Hager und Dr. Gürtler am 1.7. melden kann, die errichteten Anlagen bringen den vollen volkswirtschaftlichen Nutzen". Gegenschnitt auf Herbert Habener bei seinen Ausführungen vor seinen Kollegen (halbnah) (O-Ton) "Man sieht schon was auf zukommt, auf unseren Betrieb und auch aufgrund der Großaufträge die wir bekommen haben von der Sowjetunion (SU) was für Anforderungen an unsere Deutsche Demokratische Republik (DDR) gestellt werden". Gegenschnitt auf die Rapportsitzung der Verantwortlichen (halbtotal) im Off dazu: "Wir sind der Meinung dass der 1.4.64 kein Schlusspunkt ist...(Blick auf den Redner)...wir fordern alle Genossen und Kollegen auf mit uns gemeinsam das Werk fertig zu stellen". Gegenschnitt zum Partei-Vertreter zwischen den Arbeitern und Brigadisten (halbnah) (O-Ton) "Ist denn von euch aus die Bereitschaft prinzipiell dazu da eine weitere Montagearbeit in diesem Jahr noch durchzuführen"? Umschnitt auf einen antwortenden Arbeiter (nah) (O-Ton) "Wenn die Kollegen merken, es kann auf der Montage auch ein bisschen Geld verdient werden, bin ich überzeugt dass die Kollegen bereit sind...". Kameraschwenk über die Gesichter der Arbeiter (halbnah). Zwischenschnitte von den diskutierenden Arbeitern in der Halle (halbnah) (O-Ton). Gegenschnitt auf das Politbüromitglied der SED Erich Mückenberger als Redner auf dem Rapporttreffen (halbnah) (O-Ton) "Und wenn wir heute sagen, der 1. April wird gehalten, dann sind wir der Meinung dass die Praxis bewiesen hat dass gerade erst durch diese Umstellung, durch den Übergang zur Fließfertigung, der Termin 1. April `64 gesichert werden konnte...(Blick auf die Schweißer und Röhrenleger im Werk)...aber eine Reihe dieser großen Aktivität der letzten Wochen wäre doch nicht notwendig gewesen wenn von vornherein ein Wort im Mittelpunkt gestanden hätte...(Blick auf die fertiggestellten Anlagen im BMK-Schwedt)...Plandisziplin gegenüber Schwedt". Umschnitt

0:37:45

Blick auf rollende Tankzüge im Betriebsgelände der BMK-Schwedt (halbtotal). Umschnitt auf einen Brigadearbeiter (halbnah) (O-Ton) "Es wurde ja auch versucht bei der Werksleitung für uns eine Prämie in der Nähe von soundso viel, die Zahl weiß wie die Zahl war, zu erreichen. Die Kollegen sind alle der Meinung, die sind heute alle da und das sie uns eine Antwort geben können". Umschnitt auf den Partei-Vertreter (halbnah) (O-Ton) "Wir stehen ja hier in einem bestimmten Wettbewerb wo ihr für bestimmte Leistungen eine bestimmte Prämie erhaltet...(Kameraschwenk zu den zuhörenden Arbeitern)...soweit ich informiert bin will man das nicht in Geldform tun, sondern euch diese Tage, ohne Anrechnung der Urlaubstage, zusätzlich gewähren". Umschnitt auf ein Standfoto des Elbebereichs um Magdeburg (nah) mit eingeblendetem Rolltitel: "Nach wochenlanger Schlacht an der Oder - und nicht im üblichen 10 Tage-Zyklus - genießen die Asse vier Tage Ruge zu Haus`an der Elbe. Hier wird umgeschaltet auf "normal". Bei der Rückfahrt um D 25: Magdeburg-Berlin-Schwedt - wird wieder eingepegelt auf "Montage". Dazwischen liegen immer einige Familiengeschichten". Blick von oben auf den Elbebereich mit Schnellstraße vor Magdeburg (halbtotal). Umschnitt auf Familie Herbert Habener im Zentrum von Magdeburg (halbtotal). Kameraschwenk über Habener mit seiner Frau und drei Töchtern in der Fußgängerzone der Stadt (halbnah). Kameragang mit Blick auf Habener und seiner jüngsten Tochter (halbnah). Umschnitt auf die Familie vor einem Schaufenster des Modehauses (halbtotal). Umschnitt in den Verkaufsbereich des Modekaufhauses (halbtotal) (O-Ton). Habener neben seiner Frau bei der Begutachtung eines Mantels (halbnah) (O-Ton) "Können wir erst mal nach dem Preis gucken"? Zwischenschnitte von der Einkleidung von Frau Habener und den drei Töchtern mit einer Verkäuferin (halbnah) (O-Ton). Umschnitt auf die neu eingekleideten Töchter (halbnah). Umschnitt

0:40:15

Blick auf die Neonreklame in den Abendstunden der Stadt Magdeburg (halbtotal). Umschnitt auf die tanzenden Paare in der "Juanita Bar" (halbtotal). Blick auf die tanzenden Ehepaare Herbert Herrmann und Klaus Drescher (halbnah). Umschnitt auf den erzählenden Herrmann am Tisch (nah) (O-Ton) "Bei uns in Schwedt ist der Wurzelpeter berühmt, Wichtelmann und Eskaloni, das sind die drei Sachen die an und für sich bei uns schon die Runde gemacht haben, das sind Liköre, die, na, wie sagt man dazu? Kräutergetränke, ja, Kräuterliköre, und die sprechen ganz gut an". Blick auf den trinkenden Drescher (halbnah). Umschnitt auf das Eindecken des Tisches durch Frau Osterland in ihrer Wohnung (halbtotal). Umschnitt auf Hilmar Osterland im Schlafzimmer seiner beiden Kinder (halbtotal). Blick auf kleine Spielzeuge auf der Kommode (nah). Umschnitt auf das Kaffee trinkende Ehepaar (halbtotal) (O-Ton). Ehefrau (O-Ton) "Was macht die Arbeit da"? Hilmar "Och, die ist ganz nett, geht voran da. Am Montag haben wir für die gesammelt die da sauber machen, ja, und dann haben sie hinterher noch mit uns gefeiert. Es waren fünf Frauen da, jede Frau an einem Tisch, und dann ein bisschen gesungen und erzählt haben wir viel. Das war ein Bombenerfolg, die Frauen haben sich wirklich gefreut, es war schön". Umschnitt auf den zuprostenden Herrmann in der Tanzbar (halbnah). Kameraschwenk auf Klaus Drescher (halbnah). Zwischenschnitte der Unterhaltungen über Schwedt am Tisch (halbnah) (O-Ton). Umschnitt auf den erzählenden und lachenden Drescher am Tisch (halbnah) (O-Ton). Abblendung

0:43:25

Kameraschwenk über die Verabschiedung der Männer auf dem Bahnhof von Magdeburg im Schneetreiben durch die Ehefrauen (halbnah) (O-Ton). Blick auf die Frauen auf dem Bahnsteig (halbnah) (O-Ton) "Wir haben uns schon daran gewöhnt das die Männer wegfahren". Umschnitt auf einen Bierkasten unter dem Sitz im Zugabteil (halbnah). Kamerafahrt mit dem Personenzug mit Blick auf die winkenden Frauen auf dem Bahnsteig (halbtotal). Männerhände öffnen eine Bierflasche (nah). Zwischenschnitte der sich unterhaltenden und trinkenden Männer im Zugabteil (halbnah) (O-Ton). Umschnitt auf die inzwischen singenden Männer im Zugabteil mit Bierflaschen in der Hand (halbnah) (O-Ton). Blick auf den Skat spielenden Herbert Habener im Abteil (halbnah) (O-Ton). Umschnitt auf einen Brigadier im Abteil (halbnah) (O-Ton) "Die kulturelle Betreuung, gerade in Schwedt, ist sehr unzureichend, auch sozial. Wenn man das schon sieht in der Niederdruckküche da, das Essen dort hängt einem zum Hals raus Mittags". Zwischenschnitte der Unterhaltungen im Abteil über Schwedt und kulturelle Betreuung (halbnah) (O-Ton). Umschnitt. Kameraschwenk über den vorbei fahrenden Personenzug im Abendnebel (halbtotal). Überblendung

0:46:00

Standfoto von Habener im Waschraum mit eingeblendetem Rolltitel: "Herbert Habener und seine Männer gehen mit großem Vorsprung und guter Laune in die letzte Runde: das sind Prüfungen, Druckproben, Nacharbeiten und die Übergabe am 1. April. Kleine Zwischenfälle, wie ein überraschender Besuch aus Magdeburg, werden elegant gemeistert". Kameraschwenk über Habener bei seinem Gang vom Waschraum durch den Flur der Unterkunft in Gartz bei Schwedt (halbtotal). Überblendung auf das Gesicht eines Brigadisten und Habener im Werk (nah) (O-Ton Habener) "...dann geht das Wasser aus, dann haben sie keinen Strom, dann muß man erst wieder anheizen, da klappt überhaupt nichts. Wenn sie soweit sind und fangen an zu laufen wie gestern, und auf einmal geht der Druck weg, hat einer ein Ventil oben aufgedreht, und dann ist wieder Schluss...Na, das sollen sie jetzt klären". Umschnitt auf einen Druckablass im Außenbereich des BMK (halbtotal). Umschnitt auf die dampfenden und zischenden Rohverbindungen (halbtotal) (O-Ton). Umschnitt auf die plötzlich eintreffenden Ehefrauen der Brigadisten auf dem Gelände des BMK (halbtotal). Ehefrauen begrüßen ihre Männer herzlich während der Schweißarbeiten (halbnah) (O-Ton). Herbert Habener erklärt den Frauen das Betriebsgelände (halbnah) (O-Ton) "Meine Damen, was sie sehen das ist unsere Arbeit, angefangen da drüben, bis hierüber, bis zur Brücke und da drüben rüber. Dieses alles heißt hier Mitteldruckanlage, hier wird, ich verrate kein Geheimnis, Stickstoff und Wasserstoff nicht erzeugt, sondern verarbeitet...". Blick auf die Frauen (halbnah) (O-Ton) "Da sieht man mal was sie geleistet haben. Alles möchten wir wissen". Zwischenschnitte der Frauen und von den arbeitenden Männern (halbnah) (O-Ton). Blick auf das Ablassen von Wasser an einem Überdruckventil (halbnah). Umschnitt

0:48:15

Habener und seine Kollegen beraten sich im Beisein der Frauen auf dem Betriebsgelände wegen der Druckregulierung (halbnah) (O-Ton). Zwischenschnitte von einzelnen Gesichtern der Arbeiter (halbnah). Ventile der Mitteldruckanlage werden durch Habener und anderer Kollegen geöffnet (halbnah). Arbeiter horchen an den Wänden der Druckkessel (halbnah). Konzentriert schauen und horchen die Brigadisten an den Druckanlagen (halbnah). Umschnitt auf ein Kontrollinstrument mit kp/cm2-Anzeige (nah). Männer kontrollieren Rohre und Verbindungsstücke auf Dichtigkeit (halbnah). Umschnitt auf die Arbeiten der Brigade in der Dunkelheit (halbtotal). Umschnitt auf Schweißfunken in der Dunkelheit (halbtotal). Abblendung. Gegenschnitt auf Tagesaufnahmen an gleicher Stelle (halbtotal). Blick von unten auf den gläsernen Kontrollturm im Gelände (halbtotal). Gegenschnitt auf den Ausblick vom gläsernen Kontrollturm mit Schaltzentrale auf das Betriebsgelände (halbtotal). Umschnitt auf das Eintreffen der Brigademitglieder und Begrüßung mit anderen Kollegen (halbtotal). Umschnitt auf das Eintreffen der Betriebsführung, Partei- und Gewerkschaftsvertreter (halbtotal). Kameraschwenk über die Ehrengäste und Brigadisten (halbtotal). Parole an einer Hallenwand "Frieden-Freundschaft-Sozialismus" (halbtotal). Blick auf den entspannt wirkenden Habener (halbnah) (O-Ton). Umschnitt auf zuschauende Arbeiter mit FDJ-Fahnen auf einer Stahlbrücke (halbtotal). Umschnitt auf die Eröffnungsrede (halbtotal) (O-Ton) "...in der Vergangenheit beginnen. Man kann sagen das am 1. Januar 1964...(Umschnitt auf den Redner am Mikrofon)...bis auf eine verschwindend geringe Ausnahme kein Meter Mitteldruckleitung, keine Mitteldruckarmatur verlegt waren. Jetzt aber, sind die Mitteldruckleitungen...(Blick auf die Brigadisten)...wie die Druckproben der vergangenen Nächte bewiesen haben in guter Qualität montiert, das ist ein Verdienst der Brigaden Habener und Regensdorf. Euch Kollegen, vom VEB Schwermaschinenbau Karl Liebknecht, gebührt unser aller Dank für eure geleistete Arbeit...(Blick auf die Brigadisten)...man kann mit Fug und Recht sagen, das diese beiden Brigaden die Anrede "Brigade der sozialistischen Arbeit" verdienen...". Blick auf die Unterhaltungen der Brigadisten während der Rede (halbnah) (O-Ton). Der Redner weiter (O-Ton) "...auf jeden Fall die Genossen Soldaten, Unteroffiziere und Offiziere der Nationalen Volksarmee (NVA) aufführen. Werter Kollege Professor Ludwig...(Einblendung)...hiermit melde ich Ihnen, die Reformierung 40 Atü als in einem zur Aufnahme des Probebetriebs ...(Blick auf die zuhörenden Brigadisten)...bereiten Zustand". Der Redner wird von Professor Ludwig mit einem Handschlag bedankt (halbnah). Umschnitt

0:51:50

Blick auf die applaudierenden Ehrengäste und Brigadisten (halbtotal). Umschnitt auf Brigadisten (halbnah) (O-Ton) "Die haben gesagt wir sollen uns ne Tasse Kaffee abholen". Kollege "Kostenlos"? Kollege "Kostenlos nicht aber...wir haben sie verdient, also werden wir sie nicht bezahlen". Umschnitt. Blick auf die langsam weg gehenden Brigadisten auf dem Weg zur Kantine (halbtotal). Umschnitt auf ein Standfoto mit eingeblendetem Rolltitel (nah) "Die Asse stehen noch höher im Kurs. Ihr Sonderauftrag ist - wie so viele andere auch - erfüllt! Das EVW in Schwedt wird zum vorgesehenen Termin seine Produkte liefern. Aber das ist schon nicht mehr Sache von Herbert Habener und seinen Männern. Sie nehmen Abschied - so, wie es Assen gebührt"! Blick auf den eintreffenden Habener neben dem Betriebsdirektor (halbnah) (O-Ton) "Ich habe gesagt, entweder alle oder keiner". Habener "Das war offizielle Abwerbung...Es ist jedes Mittel recht um die Menschen hier zu halten...und wenn wir sie erst gefangen haben, dann muß die Werksleitung zusehen wie sie das macht". Betriebsdirektor "Der Sozialismus braucht ja überall Menschen, auch in Schwedt". Umschnitt auf einen Kollegen der Brigade Regensdorf (halbnah) (O-Ton) "Ihr habt uns wirklich aus einer Situation geholfen aus der wir ohne eure Hilfe nicht, oder zumindest nur sehr schwer, herausgekommen wären...(Blick auf Habener)...Ich kann nur hoffen dass ihr weiter in Zukunft mithelft die zukünftigen Anlagen des Erdölverarbeitungswerkes mit zubauen". Umschnitt auf Habener (halbnah) (O-Ton) "...und vor allen dann nicht auf dem letzten Drücker ankommen und sagen, jetzt müßt ihr helfen, sondern das ist eine einmalige Leistung, das können wir nie wieder machen, das wiederholt sich auch bei uns nicht wieder". Umschnitt auf den Werksdirektor (halbnah) (O-Ton) "...und das heißt auch die Disziplin aller Betriebe. Desweiteren muß es so sein, was das Psychogramm aussagt muß auch her". Kameraschwenk zum Brigadeleiter Regensdorf (halbnah) (O-Ton) "Also wenn wir das nicht vom ersten Strich reinkriegen, dann kommen wir in denselben Schlamassel wie am Anfang". Umschnitt auf Habener (halbnah) (O-Ton) "Ihr seht ja jetzt schon was wir für Schwierigkeiten haben beim Anfahren, sie haben laufend Sand in den Sieben". Kameraschwenk zum Brigadeleiter Regensdorf (halbnah) (O-Ton) "Dann hab ich mal ne Frage, wie seid ihr denn so mit Verdienst, mit materiellem Anreiz zufrieden? Oder noch deutlicher gesagt, hat es denn gestimmt zwischen Daumen und Zeigefinger"? Umschnitt auf Habener (halbnah) (O-Ton) "Also wie das hier ausgesprochen ist, da liegt ein gewisser Schalk drinne, ja, wir wissen auch das wir für unsere Arbeit und die Sonderleistungen auch entsprechend entlohnt worden sind". Umschnitt auf den Werksdirektor im Gespräch mit Brigadisten (halbnah) (O-Ton). Umschnitt. Die Brigade Habener verabschiedet sich von ihren Mitstreitern aus der Brigade Regensdorf mit Handschlag (halbnah). Umschnitt

0:54:50

Blick auf das Gesicht von Dolly aus dem Konsum im Betriebsgelände (halbnah). Die Brigadisten verabschieden sich herzlich von Dolly bei einer kleinen Feier (halbnah) im Off dazu: "Dann steigen wir in den Bus ein, in...denken wir das letzte Mal an Dich". Blick auf die Kollegen am Tisch (halbnah) (O-Ton) "Der Fahrer weiß Bescheid in...ist unbegrenzter Aufenthalt". Umschnitt. Ein Brigadist nimmt Dolly in den Arm (halbnah) (O-Ton) "Och mein Schatz, komm mal her, guck mal in die Kamera hier...(Dolly dreht sich ungern zur Kamera)...Also das sind echte Tränen, die kann man in der Wochenschau nicht normal im Bild sehen, Freudentränen". Dolly geh gerührt zur Seite (halbnah) im Off dazu ein Brigadist: "Wir kommen wieder im nächsten Jahr und dann machen wir dieselbe Schau". Dolly blickt mit Tränen in den Augen zur Kamera (nah). Überblendung zu Dolly in ihrem Konsumladen (halbnah) (O-Ton) "Einmal eine ehrliche Brigade, eine ganz ehrliche, aufrichtige Brigade, die könnte ich, da hab ich oft gesagt, holt euch Kasino, nehmt, aber sowas ehrliches, ne". Umschnitt. Kameraschwenk über Dolly mit ihrem Fahrrad und Netzen voller Brötchen und Brote am Lenker (halbtotal). im Off dazu Dolly: "Ein viertel Jahr lang vier Überstunden täglich, tat mir aber nicht leid...(ab hier Dolly wieder im Konsumladen)...ne, sie waren nur einmalig, sie waren nur einmalig". Umschnitt auf vier abfahrende Brigadisten in einem Wartburg "HK 48-26" (halbnah) (O-Ton). Blick auf den fahrenden PKW am Tor der "VEB Rohtabak" in Gartz (halbtotal). Umschnitt auf Habener und seine Kollegen auf dem Hof ihrer Unterkunft (halbnah) (O-Ton) "Jetzt geht es los, heim zu Mutti". Umschnitt auf die herzlichen Umarmungen von Dolly vor dem Reisebus (halbnah). Umschnitt. Habener umarmt Dolly und die Raumpflegerinnen zum Abschied (halbnah) (O-Ton). Umschnitt auf die fotografierenden Kollegen im Bus (halbnah). Umschnitt auf die winkende Dolly neben dem abfahrenden Bus (halbnah) (O-Ton). Umschnitt auf den fahrenden Bus "ED 38-17" am Tor der "VEB Rohtabak" (halbtotal). Umschnitt auf die winkenden Raumpflegerinnen (halbnah). Blick auf die hinter dem Bus rennende Dolly (halbtotal) mit eingeblendetem Rolltitel: "Sie sind wiedergekommen! - um einige Mängel auszubügeln, uns später, um die zweite Reformierung aufzubauen. Was sie veränderten, und wie sie sich selbst veränderten, das ist zu ahnen, wenn sie sich zum Schluss noch tiefer in die Karten blicken lassen. Das beginnt im Frühling, im Harz, im werkseigenen Erholungsheim in Schierke, und ist nach Herbert Habener eine "Frage des Gewissens"!" Umschnitt

0:57:40

Kameraschwenk von oben über den Ort Schierke (halbtotal). Zwischenschnitte von den Spazieren gehenden Brigadisten im Ort und angrenzenden Wäldern (halbtotal). Zwischenschnitte von ruhenden, rauchenden und sonnenden Brigadisten (halbnah). Blick auf einen Vogel auf Schnee (halbnah). Umschnitt auf einen vereisten Bach (halbtotal). Umschnitt auf Brigadisten im Zimmer des Erholungsheimes (halbtotal). Brigadisten unterhalten sich über Habener (halbnah) (O-Ton) "...und Herbert hat das in dieser Art wunderbar verständigt, er hat jeden einzelnen Kollegen, kannst Du auch praktisch sagen, noch einen zweiten beziehungsweise einen dritten Beruf erlernt. Also bei uns in der Brigade ist Standard das jeder in der Lage ist eine Zeichnung zu lesen zu 90%, Schweißen autogen absolut, mindestens eine Kesselschlosserprüfung, und Herbert hat auch den Trupp so herangeführt, wer keinen Mist gebaut hat der hat auch noch nicht gearbeitet, und hat auch aufgrund dieser Sache im Kollektiv versucht jeden Einzelnen da heranzuführen". Umschnitt auf einen anderen Brigadisten (nah) (O-Ton) "Dieser Kollektivgeist war derartig Musterhaft für alle, guck mal, wir waren aus vier verschiedenen Brigaden zusammen, die Masse...wir haben uns wohl alle vom sehen gekannt...". Zwischenschnitte von Gesichtern am Tisch (nah). Ein anderer Brigadist (O-Ton) "Fünfzig Menschen zusammen, Altersmäßig ein Unterschied von 30 Jahren. Die Menschen haben sich wunderbar zusammengefunden, es ist auch manche Freundschaft vielleicht angeknüpft worden, die, wenn man in einer Werkstatt gewesen wäre, gar nicht zustande gekommen wäre". Zwischenschnitte von der Unterhaltung der Männer über Kollegialität und Termindruck (halbnah) (O-Ton). Umschnitt

01:00:20

Blick auf eine glänzende Tuba (halbnah) (O-Ton). Umschnitt auf die Trompetenspieler (halbnah) (O-Ton). Umschnitt auf den gefüllten Veranstaltungssaal (halbtotal) (O-Ton). Blick auf einen Tisch voller Briefumschläge und Ehrennadeln (halbnah). Blick auf eintreffende Brigadisten (halbtotal). Blick auf Habener der geehrt wird (halbnah) (O-Ton) "Recht herzlichen Glückwunsch für die Leistung und die Auszeichnung, hier ist einmal die Prämie, der Brigadistenpass und die Urkunde". Umschnitt auf einen weiteren Brigadisten (halbnah) (O-Ton) "Alter, einer der lautesten in Schwedt, aber trotzdem herzlichen Glückwunsch". Der geehrte antwortet "Laut, ich war immer artig". Umschnitt. Blick von oben auf die Röhren, Druckregler und Tanks im Erdölkombinat von Schwedt (halbtotal) im Off dazu ein Brigadist: "Es sind über 1.000 Schweißnähte im kalten Mitteldruck geschweißt worden, bei diesen Schweißnähten sind nachweisbar alle Nähte als brauchbar ausgewiesen worden". Blick auf die Abnahme der Schweißnähte durch eine Gruppe von Ingenieuren (halbtotal). Umschnitt auf Konstruktionszeichnungen der Anlage (halbnah) dazu im Off: "Nebenbei sind dann für uns die Dokumentationen auch noch ziemlich spät übergeben worden und dort mußten wir feststellen dass da eine sehr oberflächliche Arbeit geleistet worden ist...(Blick auf die Überprüfung der Schweißnähte)...Wie sich nun durch Kontrollröntgen nachgewiesen hat, wurden beim Röntgen einige vieren und fünfen der Schweißnähte entdeckt...(Blick auf die Kontrolleure)...Wir mußten dann die gesamte Röntgenprüfung durchziehen, sodass wir so zu ungefähr 1.157 Aufnahmen kamen...Bei dieser Nachprüfung konnten wir feststellen das also Qualitätsmängel zu verzeichnen sind, die ohne Zweifel auf nicht 100% exakte Qualitätsarbeit der Brigade Habener zurückzuführen ist". Umschnitt

01:01:55

Blick auf einen weiteren Brigadisten der geehrt wird (halbnah) (O-Ton) "Recht herzlichen Glückwunsch zur Auszeichnung, vielen Dank für Deine Leistung". Umschnitt auf einen anderen Brigadisten (halbnah) (O-Ton) "Schön das auch jemand von den Schweißern dabei ist, meine Gratulation". Umschnitt auf den Parteisekretär Siegfried Neuman vom SKL-Magdeburg (halbnah) (O-Ton) "Ihr werdet sicherlich informiert sein über den Artikel "Scharfe Kritik am SKL", wo unter anderem dargelegt worden ist dass 15% aller Schweißnähte nachgearbeitet werden müssen um die Anlage einsatzbereit zu übergeben". Umschnitt auf eine weitere Ehrung eines Brigadisten (halbnah) (O-Ton) "Recht herzlichen Glückwunsch, alles Gute, vielen Dank". Umschnitt auf den Produktionsdirektor der EVW Dr. Richard Birthler (halbnah) (O-Ton) "Unser Projekt war vorgeschrieben, ganz genau detailliert angegeben wie diese Schweißnähte zu legen sind und wie sie zu prüfen sind". Umschnitt auf Helmut Koch vom Anfahrstab (halbnah) (O-Ton) "In der ersten Zeit waren bei diesen Montageschweißnähten 15% nicht in Ordnung, bei der gesamten Röntgenüberprüfung ergab sich aber dass die Prozentzahl herab ging". Umschnitt auf die Ehrung der Brigadisten (halbtotal). Zwischenschnitte von den geehrten Brigadisten (halbtotal). Umschnitt auf den Produktionsdirektor Richard Kilian (halbnah) (O-Ton) "Wir sind also in jedem Fall in ihrer Arbeitsproduktivität, in ihrer Organisation Vorbild für viele unserer Brigaden auf der Baustelle gewesen und auch noch. Die Probleme die im Zusammenhang der Qualität der kalten Mitteldruckleitung dabei entstanden sind, sind natürlich nicht wegzuleugnen und haben seine Ursachen". Umschnitt

01:03:25

Blick auf Herbert Habener im Werk (halbnah) (O-Ton) "Wie das kommt? Das ist eine Frage des Gewissens". Umschnitt auf den Brigadeleiter Regensdorf (halbnah) (O-Ton) " Man kann nicht sage, der eine hat alles vergessen, der andere hat alles getan, bei jedem liegt da etwas". Umschnitt auf einen Verantwortlichen aus dem Werk (halbnah) (O-Ton) "Also der Mensch ist ja nicht Fehlerlos, das kann jeden Schweißer was passieren, davon wollen wir immer ausgehen". Umschnitt auf Habener (O-Ton) "Meinetwegen charakterlich, seelische Belastungen, tragen dazu bei dass er eben Fehler in seiner Arbeit hinein bringt, die er meinetwegen optisch nicht erkennt weil er geistesabwesend ist bei der Arbeit". Gegenschnitt eines Kollegen (O-Ton) "Und wie schon gesagt wurde, man ist nicht jeden Tag gleich, körperlich kann man immer mal was anderes haben". Umschnitt auf Habener (O-Ton) "Wir haben dabei festgestellt dass ein bestimmter Kreis von Kollegen gewissenhaft gearbeitet hat, wie der eine oder andere". Umschnitt auf Richard Kilian (halbnah) (O-Ton) "Trotzdem muß man, so wird das von mir eingeschätzt, jedem Schweißer bestätigen, wenn ihm der Prüfingenieur oder der Kontrollingenieur die Qualität seiner Leistung bescheinigt, dass er keine Veranlassung hat seine Arbeitsmethode oder Stil zu ändern...(Kameraschwenk über die ernsten Gesichter aus der Brigade Habener)...Das ich die Schuldfrage nicht in erster Linie bei der Brigade Habener sehe, sondern vielmehr an der mehr oder weniger nicht genügend exakten Prüfung durch die Prüfgruppe, der Ultraschallprüfung". Umschnitt auf einen Brigadeführer (halbnah) (O-Ton) "Dann möchte ich was sagen für die Zukunft, das vielleicht wenn das an uns herantritt, das wir da verdammt hell sind und wach sind, und solche Pannen wie hier passiert nicht wieder zulassen, denn letztenendes es kommt ja bloß auf uns zurück. Wir haben die Pleite in Schwedt erlebt wie man so spricht, und das haben wir hier getan um in Leuna besser voranzukommen". Umschnitt. Kameraschwenk über Brigademitglieder auf der Baustelle in Leuna (halbtotal). Blick von oben auf die beratenden Brigademitglieder (halbtotal).

01:05:05

Standfoto von Blumen (nah) mit eingeblendetem Rolltitel: "18 Monate später: Herbert Habener und seine Männer, Heinz Martini und Richard Kilian sehen als erste ihren Film". Kameraschwenk von den Blumen auf die Brigadisten (halbnah). Umschnitt auf einzelne Gesichter (nah). Blick auf Richard Kilian (nah). Umschnitt. Kameraschwenk vom DEFA-Kameramann auf die Brigadisten (halbnah) (O-Ton) "So, das wars, 1 1/2 Stunden aus eurem Leben, aus eurer Arbeit". Umschnitt auf Herbert Habener (halbnah). Frage des Reporters (nah) (O-Ton) "Schon lange her, 1 1/2 Jahre fast. Das heißt, vielleicht habt ihr manches schon wieder vergessen von dem was sich damals in Schwedt ereignet hat, was ihr gearbeitet habt, und jetzt nach dieser Zeit da möchte ich eigentlich von euch gerne wissen, wie ihr zu euch selbst damals steht zu diesen 1 1/2 Stunden die wir hier gezeigt haben. Willi, wie siehst Du dich denn da nach 1 1/2 Jahren"? Umschnitt auf Willi (nah) (O-Ton) "War schön". Im Off: "Werner, wie ist es mit Dir, gefällst Du Dir wie Du damals warst"? Werner (nah) (O-Ton) "Nein, das ist 1 1/2 Jahre jetzt vorbei und ich hab mir das jetzt noch einmal angeguckt. Der Film, so würde ich mich nie wieder aufführen, ne, nein, nein". Frage aus dem Off: "Walter, Du hast Bilanz gezogen im Film schon, würdest Du heute eine andere Bilanz ziehen"? Umschnitt auf Walter (nah) (O-Ton) "Von voriges Jahr bis jetzt hier? Im vorigen Jahr war das so, es ist mal eine Unterbrechung des gewöhnlichen Alltags den man sonst zu Hause hat. Ja, es ist jetzt das Schema öffentlich, aufstehen, arbeiten, irgendwann nach Hause kommen und Feierabend". Blick auf den Reporter (halbnah) (O-Ton) "Und kein Laternenfest mehr"? Kameraschwenk zu Walter (halbnah) (O-Ton) "Och ne, das kann man ja an eine Stadt nicht festmachen". Umschnitt auf Siegfried (nah) (O-Ton) "Ich habe inzwischen 13 Monate...nicht gemacht, man hat dann auch eine Erfahrung gesammelt, aber, ich möchte sagen, das geht uns selbst zu langsam, der Fortschritt der an und für sich kommen müßte in dieser Zeit, der ist nicht gekommen". Umschnitt

01:06:55

Frage auf dem Off: "Seid ihr noch dieselben"? Blick auf das Gesicht von Herbert (nah) (O-Ton) "Die gleichen und die dieselben sind wir immer noch, bloß mit der kleinen und bisschen Erfahrung reifer. Wir haben uns jedenfalls in der Vergangenheit bemüht, und auch in der Gegenwart später, die Vergangenheit uns zu Nütze zu machen, was uns auch immer nicht gelungen ist...(Umschnitt)...Rein physisch, die physische Belastung der Kollegen hat sich verändert, aber die Probleme sind bedeutend größer geworden zum Bau oder beim Bau der zweiten Anlagen". Im Off: "Karl-Heinz, also Zufriedenheit und Unzufriedenheit zugleich, das hieße eigentlich das was Herbert und seine Männer uns gesagt haben. Umschnitt auf Karl-Heinz (halbnah) (O-Ton) "An und für sich gibt sich die Brigade selbst die Antwort, viele Probleme die im Film genauso dargestellt sind wie sie damals waren, sind heute keine Probleme mehr für uns, aber dafür gibt es neue, kompliziertere Probleme. Und heute geht es darum die wirkungsvollsten und die billigsten Anlagen zu einem bestimmten Termin zu erbringen, und das bringt neue Aufgaben, neue Probleme, nicht nur für die Leiter, sondern auch für die Brigaden, auch für die Brigade Habener". Zwischenschnitte von Gesichtern aus der Brigade Habener (nah). Im Off: "Karl-Heinz, es sind ja nicht nur die Habeners die in dem Film eine Rolle spielen, ihr habt ja doch viele wieder erkannt die ja zum großen Teil noch da sind". Umschnitt auf Karl-Heinz (halbnah) (O-Ton) "Ja, zum Beispiel nehmen wir unseren Peter Herzig, damals war er für eine Anlage als Vertreter des Generalauftragnehmers verantwortlich, heute ist er für eine ganze Reihe von Anlagen, für einen ganzen Produktionskomplex verantwortlich und löst, glaube ich, die Aufgaben in diesem größeren Bereich besser als damals als er nur für eine Anlage". Frage aus dem Off: "Richard, Sie haben das in Schwedt, seid ihr genauso zufrieden mit Ihnen wie er im Grunde genommen damals auch zufrieden ward"? Umschnitt auf Richard (nah) (O-Ton) "Na, ich möchte sagen, wir sind zufriedener, denn solche Pannen wie in der Qualität der 1. Anfahrstufe gibt es zur Zeit in der 2. Anfahrstufe nicht, und wenn Sie die Frage stellen der Verbesserung der Leitungstätigkeit dann ist sie sicher begründet, nicht zuletzt auch deswegen weil wir als Leitung lernen müssen planmäßiger zu arbeiten und auch die Verbesserung der Vorbereitung solcher Großvorhaben gesehen werden muß". Umschnitt

01:09:15

Blick in eine Tunnelartige Großbaustelle (halbtotal). Umschnitt auf die Betonierarbeiten den Bodens in der Tunnelanlage (halbtotal). Sprecher: "Von der Lagerwirtschaft reden Herbert Habener und seine Männer längst nicht mehr weil das Problem mit diesem Kunststoffturm erledigt und vergessen ist". Kameraschwenk über den großen gebogenen Kunststoffturm über dem neuen Lager (halbtotal). Umschnitt. Blick von oben auf das Erdölkombinat Schwedt in den Abendstunden (halbtotal). Kameraschwenk von oben über das große Erdölkombinat in den Abendstunden (halbtotal). Sprecher: "Die Anlagen produzieren, die Stadt ist auf rund 30.000 Einwohner angewachsen, es wird geplant, gebaut, beendet. Aber was da immer bleibt bei jedem planen, bauen und beenden, das ist ein Spannungsfeld das immer wieder Unruhe...(Blick von oben auf die modernen Wohnanlagen der Stadt Schwedt)...Ärger und Aktion, dann Lösungen, Stolz und Freude bringt, und um uns, in uns Veränderungen...(Blick auf die Arbeiter und Angestellten des Erdölkombinats)...deshalb ist die Schicht unserer Asse etwas ganz Alltägliches...(Blick auf den Schichtbeginn der Asse)...stets aktuelles und eine Geschichte ohne Ende, weil auch das ständig fortschreitende Leben ohne Ende ist". Umschnitt auf eine Gruppe von Jungen vor der neuen Wohnanlage (halbnah) (O-Ton) "Ein neues Warenhaus wird in der Neustadt gebaut. Aber hier das gefällt mir nicht, das sieht aus als wenn da Bretter vorgenagelt wären...(Blick auf die neuen angehangenen Balkone an den Plattenbauten)...wie in einem Kuhstall. Manche Eltern denken dann können sie sich mal in die Sonne legen. Unsere Schulen sind ja auch schön...(Einblendung)...die Klassenräume, schöne große Fenster, da ist nicht son Plunder wie hier". Umschnitt auf die Einkaufmöglichkeiten in der Neustadt von Schwedt (halbtotal). Umschnitt auf die öffentlichen Verkehrsmittel in der Neustadt (halbtotal). Umschnitt auf das liebende Paar vom Anfang des Films vom Künstler Axel Schulz in der Fußgängerzone der Neustadt (halbtotal). Umschnitt auf spielende Kinder an der Skulptur (halbnah). Im Off der Künstler dazu: "Wie die beiden da dargestellt sind, dass sie sich ein bisschen im Arm nehmen und an der Nase rumspielen, dass sie ganz klein anfangen. Der Standort finde ich so, das die Menschen ran können, ja, ich finde das gut wenn man eine Plastik anfassen kann". Zwischenschnitte der Stadtteilbewohner (halbtotal). Blick auf einen Vater mit seinem kleinen Sohn auf dem Fahrradkorb (halbtotal) mit Einblendung "ENDE". Abblendung

01:12:25 Ende

menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram