Filmdatenbank

Zurück

Das Ganze halt

Regie: Dieter Mendelsohn, 15 Min., Schwarz-Weiß, Dokumentarfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Dokumentarfilme, 1961

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
415
Sonstiger Titel
Berlin, 13. August 1961
Englischer Titel
It Stops Here
Anlaufdatum
Veröffentlichungen
DVD: absolut MEDIEN GmbH / www.absolutmedien.de

Kurzinhalt (Deutsch)

Dieser schwarz-weiß Dokumentarfilm berichtet über den Beginn des Mauerbaus, eingeschnittene Rückblicke aus den Jahren 1948 - 1950 und die ausführliche Behandlung des NATO - "Geheimplanes DECO II" sollen zum besseren Verständnis für die erforderlich gewordenen Maßnahmen zur Sicherung der Staatsgrenze und des Weltfriedens dienen. Den verbalen Angriffen und Kommentierungen gegen die westdeutsche Regierung und ihre "amerikanischen Freunde" merkt man an, dass sich der Zuschauer hier auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges befindet. Die Abriegelung des Brandenburger Tors und die Panzerkonfrontation am Grenzübergang "Checkpoint Charlie" in der Friedrichstraße wurden eingeschnitten.

Filmstab

Regie
  • Dieter Mendelsohn
Drehbuch
  • Dieter Mendelsohn
Kamera
  • Kollektiv "Der Augenzeuge"
Schnitt
  • Ella Ensink
Musik
  • Kurt Zander (Musikbearbeitung)
Ton
  • Hans-Jürgen Mittag
Produktionsleitung
  • Charlotte Engelhard
Redaktion
  • Jürgen Hartmann
Text
  • Dieter Mendelsohn
Sprecher
  • Günter Haack
  • Günter Naumann
Person, primär
  • Konrad Adenauer
  • Willy Brandt
  • Friedrich Albert Foertsch
  • Eugen Gerstenmaier
  • Adolf Heusinger
  • Ernst Lemmer
  • Heinrich Lübke
  • Hermann Matern
  • Robert Pferdmenges
  • Walter Ulbricht
Person, sekundär
  • Hans Josef Maria Globke
  • Konrad Henlein
  • Adolf Hitler
  • Herbert Hupka
  • Lyndon Johnson
  • Franz Josef Strauß
  • German Stepanowitsch Titow

Langinhalt

0:00:00

Schrifteinblendung "Geheime Bundessache" mit Morsezeichen (nah) (O-Ton). Dokumenteinblendung Anweisung 126: "Operation DECO II" (nah). Kommentar: "Der westdeutsche Geheimplan "DECO II" sah den bewaffneten Überfall auf die DDR und ihre Besetzung durch westdeutsche Truppen...vor". Bundeswehrpanzer "213" im freien Gelände (halbtotal). Schwenk über Panzer der Bundeswehr auf einem Truppenübungsplatz in Westdeutschland (halbtotal). Laufende Ketten der Panzer (halbnah). Fahraufnahme mit dem Panzer mit Sicht aus dem Gefechtsturm (halbtotal). Fahraufnahme auf die Mauer von Berlin (halbnah) mit Schrifteinblendung "DAS GANZE HALT".

0:00:37

Blick vom Reichstagsgebäude auf das noch offene Brandenburger Tor (halbtotal). Schwenk vom Brandenurger Tor auf den "Pariser Platz" und die Straße "Unter den Linden" in Ostberlin (halbtotal). Kommentar: "DECO II gelangte nicht zur Ausführung weil die Regierung der DDR Gegenmaßnahmen ergriff, um Deutschland und der Welt den Frieden zu erhalten schloss sie in Übereinstimmung mit des Staaten des Warschauer Vertrages am 13. August 1961 die bis dahin offene Staatsgrenze der DDR zu Westberlin". Schützenpanzer SPW-152 der NVA hinter den Säulen des Brandenburger Tores (halbtotal). Angetretene Betriebskampfgruppen und Volkspolizisten mit Waffen (halbnah). DDR-Flagge auf der Quadriga des Brandenburger Tores (halbtotal). Angetretene NVA-Soldaten mit Stahlhelm und Maschinengewehren (halbtotal). Wehende Flagge der DDR (halbnah). Karte vom Verlauf der Grenze zwischen Ost- und Westberlin (nah). Karte der DDR mit der "Insel" Berlin und der angrenzenden BRD (nah). Kommentar: "Amerikanische Journalisten gaben Westberlin den bezeichnenden Namen Frontstadt". Blick (von oben) auf den Bereich Westberlins (halbtotal).

0:01:33

Schild in 4 Sprachen an einem Westberliner Grenzübergang "Sie betreten den amerikanischen Sektor" (halbtotal). Schild "You are now Entering British Sector" (halbnah). Schild "Fin du Secteur Francais" (halbnah). Fotos von Konrad Adenauer, Franz-Josef Strauß und Ernst Lemmer (alle nah). Foto von Willy Brandt (nah) Kommentar: "Westberlins Bürgermeister Willy Brandt prahlte, Berlin ist die Klinke mit der die Tür nach dem Osten geöffnet werden kann". Blick auf das Messegelände um den Berliner Funkturm (halbtotal).

0:02:01

Rückblick auf die Geschichte von Ost- und Westberlin ab 1948 mit Berlin-Blockade und Währungsreform: Westberliner an der Abgrenzung zum britischen Sector (halbtotal). Wechselstuben am Wittenbergplatz in Westberlin zur Zeit der Währungsreform (halbtotal). Menschenschlange vor der Wechselstube Tiergarten (halbtotal). Umrechnungstafel "Sie erhalten heute für 25,90 West = 100,00 Ost und für 410,00 Ost = 100,00 West" (halbnah). Kommentar: "...ein Schwindelkurs wurde zugunsten der Westmark eingeführt und damit der Währungsschieberei Tür und Tor geöffnet...". Schwenk über den S-Bahnhof Charlottenburg (halbtotal). Geschlossener Eingangsbereich des S-Bahnhofs Schöneberg (halbtotal). Demolierte S-Bahnzüge von außen (halbnah). Schwenk über den demolierten Innenraum eines S-Bahnzuges (halbtotal). Kommentar: "Nachdem auch noch in Westberlin eine separate Verwaltung errichtet worden war, wurde versucht den einheitlichen S-Bahnverkehr, der zum Verantwortungsbereich der Behörden der Hauptstadt der DDR gehört, zu unterbrechen, der Anschlag mißlang". Westberliner Polizisten drängen Demonstranten zurück (halbtotal). Titelseite des "Telegraf": "London und Washington zur Berlin Krise" (nah). Artikel "Clay hat alle Vollmachten" (nah). Amerikanischer Schützenpanzer (halbnah). Militärübungen amerikanischer Soldaten im Westberliner Grunewald (halbtotal), amerikanische Soldaten mit Jeep im Gelände (halbnah). Kommentar: "Die Westberliner Polizei schaut tatenlos zu... darüber hinaus wird alles nur Erdenkliche getan um die Situation in der gespaltenen Stadt zu verschärfen...". Demonstration in Westberlin mit Transparent "gegen Antisemitismus und Neonazismus-Albrecht-Dürer-Schule" (halbtotal). Westberliner Polizist mit Schild "Globke" in der Hand führt einen Demonstranten ab (halbnah). Verhaftung von demonstrierenden Westberlinern durch Polizei (halbtotal). Kommentar: "Die Westberliner Polizei lässt Zerstörungen von demokratischen Einrichtungen zu, Bilder die an die Nazizeit erinnern". Türschild "Kreisleitung der SED Schöneberg-Friedenau" (halbnah). Zerstörtes Büro der SED-Kreisleitung (halbtotal). Schild "You are leaving the american sector" (halbnah). Kameramann filmt Grenzmauer und Eingang zu einem Tunnel (halbtotal). Kommentar: "Der amerikanische Geheimdienst legte einen Spionagetunnel an, mit dessen Hilfe im demokratischen Berlin Telefonleitungen der DDR angezapft wurden". Mann steigt über eine Leiter in die enge Tunnelöffnung (halbnah). Innenaufnahme des Tunnels (halbtotal). Bündel von Telefonkabeln im Tunnelbereich (halbnah). Blick auf ein Tonbandgerät (halbnah). Kommentar: "In den Villenvierteln Westberlins haben sich über 80 in- und ausländische Geheimdienste und Agentenzentralen etabliert, die von hier aus versuchen die DDR und die anderen sozialistischen Länder zu unterminieren...". Angeklagte Agenten während ihrer Prozesse in der DDR (halbnah). Agenten-Miniaturkamera "Minox" (nah). Angeklagte sagen im Gerichtssaal aus (halbnah) (ohne Ton). Brennendes Haus (halbtotal). Kommentar: "In zahlreichen Prozessen vor den Gerichten der DDR wurden die Geheimdienste zur Verantwortung gezogen, die Organisatoren blieben jedoch im Hintergrund an ihren sicheren Schreibtischen...". Schwenk über eine Aufnahmestelle für Flüchtlinge (halbtotal). Gerichtssaal in der DDR während eines Prozesses gegen westliche Agenten (halbtotal). Schwenk über die Antenne und das Gebäude des SFB (halbtotal). Fassade des RIAS Berlin (halbtotal). Kommentar: "Der westdeutsche Kanzler Adenauer und der Westberliner Bürgermeister Brandt waren sich stets in einer Frage einig, Westberlin sei der gegebene Ort für organisierte Zwischenfälle, die die Operation DECO II auslösen könnten...". Schwenk vom Turm des Schöneberger Rathauses auf Konrad Adenauer und Willy Brandt (halbtotal). Musizierende Jugendgruppe des DJO aus Düsseldorf in Uniformen (halbnah). Mann mit Eisernem Kreuz um den Hals salutiert (halbnah). Vollbesetztes Stadion während eines Deutschlandtreffens (halbtotal). Willy Brandt, Herbert Hupka und Ernst Lemmer auf dem Deutschlandtreffen (halbnah). Kommentar: "...die sogenannten Landsmannschaften werden zur Vorbereitung der Provokationen ausgenützt, sie propagieren in Westdeutschland und unter den ehemaligen Umsiedlern den Gedanken einer späteren Rückkehr in die Gebiete, die der deutsche Imperialismus im II. Weltkrieg ein für alle mal verspielt hat". Aufmarsch der Landsmannschaften (halbtotal).

0:05:35

Kommentar: "Wie sich die Bilder gleichen, diese Bilder zeigen Henlein und die Faschisten, die damals als 5. Kolonne den Boden für Hitlers Einfall vorbereiteten". Rückblick aus dem Jahre 1938: Konrad Henlein von der SdP (Sudetendeutsche Partei) bei einer Versammlung in der Tschechoslowakei (halbtotal). Schild "Reichsgrenze! Zollamt hier!" (halbnah). Flüchtlinge betreten ein Gebäude (halbtotal). Sammlung von deutschen Reichswehrverbänden an der Grenze zur Tschechoslowakei (halbtotal). Deutsche Panzer rollen vorbei (halbtotal). Kommentar: "Und so wie Hitlers Panzer damals die benachbarten Länder überfielen, so sollten heute westdeutsche Panzer in die DDR rollen...die Organisatoren des II. Weltkrieges sind wieder da und wollen den III. Weltkrieg". Ende des Rückblickes von 1938.

0:06:45

Blick in den Plenarsaal des deutschen Bundestages in Bonn (halbtotal). Eugen Gerstenmeier geht zum Alterspräsidenten des Bundestages Robert Pferdmenges (halbtotal). Kommentar: "Geschäft und Politik...die beiden Hand in Hand, das Geschäft blüht, denn wieder rollen, entgegen den Bestimmungen des Potsdamer Abkommens, Panzer vom Band...". Fotoeinblendung einer Panzerproduktion (nah). Landkarte der BRD mit Standorten der Waffenindustrie (nah). Stapellauf eines U-Bootes der Bundesmarine (halbtotal). General Friedrich Albert Foertsch salutiert (halbnah). Kommentar: "An der Spitze der Bundeswehr Hitlergeneral Foertsch, verurteilt wegen Kriegsverbrechen...schuldig an Kriegsverbrechen in der Sowjetunion, der Hitlergeneral Heusinger, heute Vorsitzender des Militärausschusses der NATO, er unterzeichnete das Dokument DECO II". Adolf Heusinger in seinem Büro (halbnah). Verteidigungsminister Franz-Josef Strauß bei einer Bundeswehrübung (halbnah). Kampfbomber der Bundeswehr in der Luft (halbtotal). Schwertransporter der Bundeswehr mit Raketen (halbtotal). Schießende Panzer der Bundeswehr bei einem NATO-Manöver (halbtotal). Kommentar: "Die Operation DECO II fand nicht statt".

0:08:16

Straße in Berlin in der Nacht vom 12. auf den 13. August 1961 (halbtotal). Militärfahrzeuge der NVA und der Grenzpolizei fahren aus den Kasernen und über Brücken in der Nacht (halbtotal). Panzer der NVA fahren durch die Straßen von Ostberlin (halbtotal). Kommentar: "...überraschend für die, die Operation DECO II vorbereitet hatten, schloss die DDR die bis dahin offene gemeinsame Grenze mit Westberlin und ermöglichte damit die Kontrolle des größten Gefahrenherdes in Europa. Die DDR schützte sich und ihre Bürger". Schwenk über fahrende Panzer an den Grenzbereichen (halbtotal). Blick (von oben) auf die anrückenden Militärfahrzeuge und Streitkräfte am Pariser Platz (halbtotal).

0:08:50

Kommentar: "Die Streitkräfte der westlichen Besatzungsmächte respektierten die Grenze der DDR, die bewaffneten Kräfte der DDR, die moralische und militärische Stärke der Staaten des Warschauer Vertrages und die Unterstützung der Maßnahmen vom 13. August 1961 durch die Bevölkerung der DDR, ließen den geplanten Überfall nicht stattfinden". Britische Soldaten beobachten die NVA-Soldaten in ihrem Schützenpanzer SPW 152 (halbtotal). Britische Soldaten in ihrem Jeep vor dem Brandenburger Tor (halbtotal). Schwenk vom dem qualmenden Auspuff des Jeeps auf das gesperrte Brandenburger Tor (halbtotal). Grenzpolizei zwischen den Säulen des BT (halbnah).

0:09:23

Schwenk über die Panzer der NVA und das Eintreffen von Hermann Matern (halbtotal). Hermann Matern im Gespräch mit den NVA-Soldaten (halbnah). Panzer der NVA in einer Reihe (halbtotal). Kommentar: "...Matern besuchte die jungen Soldaten der DDR und dankte ihnen für die Bereitschaft, die Entschlossenheit und den Mut mit denen sie den Frieden schützen...". Parade der NVA in Ostberlin (halbtotal). Blick (von oben) auf eine Parade der Sowjetarmee auf dem Roten Platz (halbtotal). Militärfahrzeuge der Roten Armee mit Langstreckenraketen (halbtotal). Langstreckenbomber und Kampfjets der Sowjetarmee überfliegen Moskau während der Parade (halbtotal). Kommentar: "...die Paraden der Sowjetarmee auf dem Roten Platz beweisen, dass sie heute über alle notwendigen Mittel verfügen um jeden Anschlag auf den Frieden zunichte zu machen. Hinter der militärischen Stärke der befreundeten Länder steht die moralische Kraft ihrer Menschen, sie wollen die Ergebnisse ihrer friedlichen Arbeit und die Möglichkeit im Frieden zu arbeiten erhalten sehen". Eingeblendet zum Kommentar: Braunkohleanlage (halbtotal). Schwenk über eine Industrieanlage der Petrochemie (halbtotal). Braunkohlebagger im Tagebau (halbtotal). Mauer eines Wasserkraftwerkes (halbtotal). Gesichter von Arbeitern in großen Industrieunternehmungen (halbnah).

0:10:55

Schwenk über neu entstandene Hochhäuser und Plattenbauten (halbtotal). Kosmonaut German Stepanowitsch Titow und Walter Ulbricht fahren im offenen Wagen durch Ostberlin im September 1961 (halbtotal). Bevölkerung am Straßenrand klatscht begeistert Beifall (halbnah). Schwenk von der Quadriga auf dem Bradenburger Tor auf die Grenzsoldaten auf dem Vorplatz (halbtotal). Grenzsoldat an einem U-Bahn-Eingang (halbnah). Kommentar: "Der antifaschistische Schutzwall an der Staatsgrenze stört nur diejenigen, die sich um ihren Krieg betrogen fühlen...". Westberliner protestieren mit Drohgebärden an der Grenze (aus West-Wochenschau) (halbtotal). Willy Brandt besichtigt die Grenzsituation (halbtotal). Westberliner protestieren mit Schildern "Kennedy nach Berlin" (halbtotal). Bundespräsident Heinrich Lübke und Minister Lemmer unterhalten sich mit amerikanischen Soldaten am Checkpoint Charlie (halbnah). Konrad Adenauer an der Grenze (halbnah). Kommentar: "Die provokatorischen Besuche Bonner Politiker in Westberlin, die Besichtigung der gesicherten Grenze der DDR und ihr Winken können an der Wirksamkeit der Maßnahmen nichts mehr ändern".

0:12:00

Blick auf die Wechselstube am Görlitzer Bahnhof (halbtotal). Schild an der Wechselstube am 13.8.1961 "Geschlossen" (halbnah). Weitere geschlossene Wechselstuben (halbnah). Kinofassade (halbtotal). Schwenk über den Eingangsbereich eines Kinos mit Schild "Der Betrieb bleibt bis auf weiteres geschlossen" (halbnah). "Geschlossen"-Schild an den "Center-Tageslichtspielen" (halbnah). Kommentar: "Zahlreiche Bürger verlassen Westberlin, vertrieben durch die Politik des letzten Risikos wie sie vom Westberliner Senat betrieben wird...". Möbelwagen wird an der Grenze überprüft (halbtotal). Schild am Möbelwagen "Möbelfernverkehr Nr. 210-Standort Berlin" (nah). Empfang durch Westberliner Polizei und amerikanischen Soldaten auf dem Flughafen Tempelhof für General Clay (halbtotal). Vizepräsident Johnson wird von amerikanischen Soldaten in Berlin empfangen (halbtotal).

0:12:42

Kommentar: "Auch die Anwesenheit von Clay und Johnson können nichts an der Tatsache ändern, dass sich der Gedanke der neutralen und freien Stadt Westberlin immer mehr durchsetzt, selbst der Versuch einer militärischen Provokation...am Checkpoint Charlie...verfehlte sein Ziel". Die sogenannte "Panzerkonfrontation" auf der Friedrichstraße am Checkpoint Charlie (halbtotal). Amerikanische und russische Panzer stehen sich gegenüber (halbtotal). Amerikanische Soldaten auf den Hausdächern beobachten den Vorgang (halbtotal). Checkpoint Charlie, umgeben von Sandsäcken und bewaffneten amerikanischen Soldaten (halbtotal). Amerikanischer Panzer fährt auf die Kamera zu (halbtotal). Fahraufnahme auf die Mauer zu (halbnah). Blick von Ostberlin auf den anfahrenden US-Panzer (halbtotal). Grenzsoldat der DDR (halbnah). Amerikanische Panzer fahren langsam rückwärts (halbtotal). Blick (von oben) auf die Friedrichstraße und die anrollenden Panzer (halbtotal).

0:13:30

Schwenk vom Schild am Checkpoint Charlie "Sie verlassen den amerikanischen Sektor" auf Minister Lemmer auf der Straße (halbtotal). Kommentar: "Der westdeutsche Minister musste sich von seinen amerikanischen Freunden nach Hause schicken lassen...". Amerikanische Soldaten am Checkpoint drängen Lemmer ab (halbnah). Amerikanische und DDR-Soldaten verhandeln im Grenzbereich (halbnah). Kommentar: "Die Maßnahmen der DDR haben den Frieden erhalten, aber Westberlin bleibt nach wie vor ein Gefahrenherd neuer Provokationen, die endgültige Lösung der anormalen Situation bringt der Friedensvertrag, die neutrale, freie Stadt Westberlin". Zum Kommentar werden eingeblendet: Reisenden aus allen Ländern überqueren den Grenzbereich zur DDR (halbtotal). Autokennzeichen aus "GB", "NL", Schweden und der Schweiz (nah). DDR-Grenzsoldat unterhält sich lachend mit einem ausländischen Reisenden im PKW (halbnah). Blick auf die gesperrte Straße des 17. Juni (halbtotal). Das Brandenburger Tor von Ostberlin aus gesehen (halbtotal). Abblendung. Schrifteinblendung: Sie sahen einen Film des DEFA Studios für Wochenschau und Dokumentarfilme. Hergestellt vom Kollektiv des "Augenzeugen".

0:14:40 ENDE

menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram