Filmdatenbank

Zurück

Das Rabauken-Kabarett

Regie: Werner Wolfgang Wallroth, 96 Min., Schwarz-Weiß, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1960

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
2626
Sonstiger Titel
Denn sie wissen, was sie tun; Und er hat sein helles Licht bei der Nacht; Das Rabaukenkabarett
Englischer Titel
Rough´s Neck´s Show
Premierendatum
Anlaufdatum
Filmplakat zu "Das Rabauken - Kabarett"

Kurzinhalt (Deutsch)

Wolfgang ist Oberrabauke und überhaupt ein toller Kerl. Allerdings sind nicht alle in der thüringischen Schiefergrube, wo er Lehrling ist, von ihm und seinen Kumpels begeistert. Seine tollkühnen Eskapaden gehen oft zu weit - bis zum Einbruch in den Betriebskonsum, mit Diebstahl von drei Flaschen Schnaps. Der neue Internatsleiter indes weiß die unbestrittenen Fähigkeiten der Rabauken zum Nutzen aller einzusetzen. Er gründet mit ihnen das "Rabauken-Kabarett". Mit flotten Sprüchen und Musik ziehen sie nun gegen Bummelanten, Pfuscher, Säufer her - und ändern sich dabei langsam selbst.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstill zu "Das Rabauken - Kabarett"

(R: Werner Wolfgang Wallroth, 1960) Fotografen: Karin Blasig, Josef Borst

Filmstill zu "Das Rabauken - Kabarett"

(R: Werner Wolfgang Wallroth, 1960) Fotografen: Karin Blasig, Josef Borst

Filmstab

Regie
  • Werner Wolfgang Wallroth
Drehbuch
  • Werner Wolfgang Wallroth
Kamera
  • Günter Ost
Schnitt
  • Ursula Rudzki
Darsteller
  • Horst Jonischkan (Wolfgang)
  • Albert Hetterle (Herold, Direktor des Lehrkombinats)
  • Werner Schulz-Wittan (Internatsleiter Dölz)
  • Jutta Hoffmann (Karin)
  • Peter Sindermann (Detlef)
  • Karl-Richard Schmidt (Helmut)
  • Ernst-Georg Schwill (Mäcki)
  • Günter Junghans (Semmel)
  • Peter Reusse (Freitag)
  • Kurt Hansen (Lehrmeister Schrimpf)
  • Gert Schäfer (Parteisekretär Berger)
  • Helmut Schreiber (Berufsschullehrer Sorge)
  • Herbert Sturm (Berufsschullehrer Senftleben)
  • Alexander Papendiek (Lehrmeister Tonka)
  • Hilmar Baumann (Trompeter)
  • Ingolf Gorges (Gitarrist)
  • Freimut Götsch (Schlagzeuger)
  • Lothar Förster (Köhler)
  • Sigrid Göhler (Pummelchen)
  • Wolfgang Pathe (Betriebsleiter)
  • Paul Bieleke (Wirt)
  • B. Lindner (Zecher mit Narbe)
  • Gustav Stähnisch (Zecher)
  • Friedrich Teitge (Zecher)
Regieassistenz
  • Inge Wüste
  • Hanna Georgi
Kameraassistenz
  • Jörg Erkens
  • Siegfried Gebser
Szenenbild
  • Joachim Otto
Dramaturgie
  • Manfred Fritzsche
Musik
  • Conny Odd
Ton
  • Günter Dallorso
Kostüm
  • Marianne Schmidt
  • Martin Dörre
Maske
  • Heinz Auditor
  • Ilse Lichtenberg
Requisite
  • Rudolf Borchardt
Produktionsleitung
  • Anni von Zieten
Aufnahmeleitung
  • Wilhelm G. Busch
Text
  • Hans-Heinz Paetzold (Kabarett)
DEFA-Fotograf
  • Karin Blasig
  • Josef Borst

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Wolfgang è il capo dei bulletti, ma un ragazzo in gamba. Non tutti quelli che lavorano nella miniera di ardesia della Turingia, dove Wolfgang è apprendista, sono entusiasti di lui o dei suoi amici. I ragazzi spesso esagerano arrivando persino a rubare tre bottiglie di grappa dallo spaccio aziendale. Ma il nuovo direttore sa come sfruttare le qualità dei bulletti a beneficio di tutti. Fonda così il "cabaret dei bulletti" che a suon di musica e di battute s'impegnano contro i fannulloni, gli ubriaconi e chi lavora male, cambiando al contempo il proprio carattere. (Italienisch)

menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram