Filmdatenbank

Zurück

Das Stacheltier - EINE Bären GESCHICHTE

Regie: Richard Groschopp, Schwarz-Weiß, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Dokumentarfilme, 1954

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
148
Sonstiger Titel
An der Grenze; Eine Bärengeschichte; Das Stacheltier, 1954 Folge 019
Anlaufdatum
Veröffentlichungen
DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.icestorm.de

Kurzinhalt (Deutsch)

Ein Bär, unterwegs im Transport von Leipzig zum Tierpark Hagenbeck nach Hamburg, wird an der Zonengrenze auf westdeutscher Seite durch ein "No" des amerikanischen Kontrolloffiziers mehrere Tage festgehalten. Auch Inspektor Dunkelmann glaubt, dass es sich um einen verkleideten Menschen handle. Erst nach seiner Stippvisite im Käfig und einer `schmerzhaften Konfrontation` mit dem Tier, erhält der Wärter die Erlaubnis, die Reise fortzusetzen.

Filmstab

Regie
  • Richard Groschopp
Drehbuch
  • Richard Groschopp
Kamera
  • Erwin Anders
Schnitt
  • Charlotte Modniewski
Darsteller
  • Herwart Grosse (Inspektor Dunkelmann vom Bonner Amt für Verfassungsschutz)
  • Friedrich Gnaß (Bärenwärter)
  • Kurt Sperling (Amerikanischer Kontrolloffizier)
Regieassistenz
  • Ursula Rudzki
Szenarium
  • Wolfgang Kohlhaase
  • Georg Honigmann
Musik
  • Kurt Grottke (Musikbearbeitung)
Produktionsleitung
  • Charlotte Herwig
Redaktion
  • Georg Honigmann

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Un orso, in viaggio da Lipsia allo zoo Hagenbeck di Amburgo, viene fermato al confine occidentale tedesco da un ufficiale americano, convinto che l'animale non sia altro che un uomo travestito. In un incontro ravvicinato piuttosto doloroso all'interno della gabbia, la polizia riconosce che non si tratta di un travestimento e consegna al guardiano il lasciapassare. (Italienisch)

menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram