Filmdatenbank

Zurück

Der Augenzeuge 1949/20

13 Min., Schwarz-Weiß, Dokumentarfilm
Deutschland (Sowjetische Zone)
DEFA Deutsche Film-Aktiengesellschaft, 1949

Veröffentlichungen
DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.icestorm.de

Kurzinhalt (Deutsch)

1. Berlin-Treptow. (Mai 1949) - Vierter Jahrestag der Befreiung von Faschismus

2. Friedländer Große Wiese (Mecklenburg-Vorpommern) - Moorfläche wird kultiviert

3. Berlin. Bebelplatz (Humboldt Universität) - Studentenkundgebung für die Freilassung von Oskar Hauser

4. Weltfriedenskonferenz / Prag

5. Verkehrsbeschränkungen zwischen Ost- und Westdeutschland werden aufgehoben

6. Kundgebung veranstaltet vom Westberliner Magistrat

7. August Bebelplatz - Demonstration für die Verständigungspolitik

8. Demonstration für den Vorschlag des Deutschen Volksrates zur Bildung einer Nationalen Front

Filmstab

Kamera
  • Harry Bremer
  • Walter Fehdmer
  • Kurt Krigar
  • Ewald Krause
  • Erich Nitzschmann
  • Fritz Rudolph
Schnitt
  • Ella Ensink
Ton
  • Heinz Reusch
Produktionsleitung
  • Richard Brandt
Redaktion
  • Marion (auch: I. M.) Keller
  • Gerhard Dengler
Person, primär
  • Jan Dirda
  • Jan Dirda
  • Paul Geigle
  • Paul Geigle
  • Walther Göring
  • Walther Göring
  • Otto Grotewohl
  • Kopecky
  • Kopecky
  • Konstantin Simonow
  • Konstantin Simonow
Person, sekundär
  • Oskar Hauser
  • Oskar Hauser

Langinhalt

Vorspann

1.

Berlin-Treptow. (Mai 1949) - Vierter Jahrestag der Befreiung von Faschismus. Denkmal für die gefallenen Sowjetsoldaten beim Sturm auf Berlin. Inschrift auf Torbogen (zweisprachig deutsch / russisch): "Ewiger Ruhm den Helden, die für die Freiheit und der Unabhängigkeit der sozialistischen Heimat gekämpft haben" Der Platz beim Denkmal ist mit Menschen gefüllt. General Major Kotikow spricht: "Das soeben im Zentrum Europas in Berlin eingeweihte Denkmal wird die Völker der Welt ständig daran erinnern wann, durch wen und um welchen Preis die Befreiung errungen wurde." Otto Grotewohl spricht (ohne Ton). Inschrift auf Steinplatte (zweisprachig deutsch / russisch): "Die Heimat wird ihre Helden nicht vergessen" Reliefs an den acht Steinsarkophagen am Weg zum Denkmal, welches einen Soldaten, der ein gerettetes deutsches Kind trägt. Mausoleum (innen). Wieder die Statue vom Soldaten mit Kind.

2.

Friedländer Große Wiese (Mecklenburg-Vorpommern) - Moorfläche wird kultiviert. Landwirtschaftsminister Quandt mit einer Bäuerin auf Traktor (ohne Ton). Riesige Walzen glätten das Erdreich um es anschließend wieder aufzubrechen (verschiedene Einstellungen). Bauern bringen Saat aus. Landwirtschaftsminister Quandt beglückwünscht den besten Traktoristen Joseph Klies.

3.

Berlin / Bebelplatz (Humboldt Universität) - Studentenkundgebung für die Freilassung von Oskar Hauser, der in seiner badischen Heimat von der französischen Militär-Regierung verhaftet wurde. Universitätsprofessor Möglich spricht (ohne Ton). Plakataufschrift über Prof.: "Freiheit für Oskar Hauser" Paul Geigle spricht (ohne Ton).

4.

Weltfriedenskonferenz / Prag. Verschiedene Stadteindrücke. Ankunft der Delegierten, die für die Pariser Konferenz von den französischen Behörden keine Einreiseerlaubnis bekamen. Parlamentsgebäude (innen). Dr. John Sprecher der tschechischen Nationalversammlung begrüßt die Teilnehmer aus 16 Nationen (ohne Ton). Minister Kopecky spricht im Namen der tschechoslowakischen Regierung, dass sie von ganzen Herzen frieden wolle. Walther Göring (2. Vorsitzender des FdGB) spricht: "Die durch uns vertretenen demokratischen und friedensliebenden Männer und Frauen ganz Deutschlands - das möchte ich diesen Kongreß versichern - sind entschlossen, voll und ganz für alle Maßnahmen sich einzusetzen, die in Paris und in Prag in diesen Tagen beschlossen werden." Die russische Vertreterin Gagarina spricht (ohne Ton). Teilnehmer begrüßen den Leiter der sowjetischen Delegation Konstantin Simonov. Die Befreiung der Stadt Nanking durch die demokratische Nationalarmee wird vom Vorsitzenden der Prager Konferenz Jan Dirda verkündet und dann von den anwesenden Delegierten.

5.

12. Mai, Ellrich. Verkehrsbeschränkungen zwischen Ost- und Westdeutschland werden aufgehoben. Schild am Grenzposten. "Interzonenpunkt Ellrich" und "Wir grüßen unsere Brüder aus dem Westen". Pressevertreter aus dem Westen sind anwesend die ersten Lastwagen die Grenze passieren. Marienborn. Erste Grenzzüge (Güterzug, Interzonenzug mit Reisenden) treffen ein. Berlin Erster Bus nach dem Westteil fährt.

6.

Berlin / Schöneberger Rathaus. Kundgebung veranstaltet vom Westberliner Magistrat. Konrad Adenauer spricht. An der Fassade des Rathauses prangt die deutsche und die amerikanische Flagge.

7.

Berlin / August Bebelplatz - Demonstration für die Verständigungspolitik, die in der Aufhebung der Verkehrsbeschränkungen und in der Pariser Konferenz zum Ausdruck kommt. Plakataufschrift: "Studenten fordern die Einheit Deutschlands". Verschiedene Redner am Pult (ohne Ton).

8.

Demonstration für den Vorschlag des Deutschen Volksrates zur Bildung einer Nationalen Front in ganz Deutschland. Dresden. Otto Grotewohl spricht auf einer Demonstration am Vorabend der Wahlen zum III. Volkskongreß (ohne Ton). Dresdner Arbeiter malen "Dein Ja! Deutschland" auf ihr Fabrikdach. Berlin. Plakat: "Ja für Frieden und Einheit. Dein Ja" Plakat an Litfaßsäule: "Dein Ja zur Volkskongreßwahl. Auch du musst dich entscheiden" Spruchband über Brandenburger Tor: "Die Hauptstadt Deutschlands sagt am 15 und 16 Mai Ja zum Frieden und zur Einheit" Ein Wahllokal auf dem Land (außen). Ein Wahllokal in der Stadt (außen). Schrift auf Bürgersteig: "Dein Wahllokal" Dresdner Jungpioniere Füllen Flaschenpost für die Kinder in Hamburg. Schiff auf der Elbe. Zwei Pioniere (Junge / Mädchen) werfen die Flaschen ins Wasser.

Abspann

menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram