Filmdatenbank

Zurück

Die Antwort

Regie: Joachim Hadaschik, 36 Min., Schwarz-Weiß, Dokumentarfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Dokumentarfilme, 1965

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
981
Sonstiger Titel
Drei Lieder im Mai
Anlaufdatum

Kurzinhalt (Deutsch)

Ein Film speziell für die Festveranstaltungen zum 20. Jahrestag der Befreiung.

Der Film wendet sich besonders an die jungen Menschen, die diese Zeit nicht selbst erlebt haben, für sie soll die Geschichte lebendig werden.

Als Zeugen der Entwicklung der DDR berichten Brunhilde Hanke, Lothar Vogel, Iris Grund, Fritz Wiegmann und Ernst Welk.

Der Film skizziert auch die politische Situation in Westdeutschland. Es werden eine Reihe junger Menschen zum Thema des Jahrestages der Befreiung und der Bedeutung dieser Ereignisse befragt.

 

Filmstab

Regie
  • Joachim Hadaschik
Drehbuch
  • Hans Oliva-Hagen
Kamera
  • Horst Donth (Trickkamera)
  • Peter Hellmich
  • Artur (auch: Arthur) Killus
  • Hans Leupold
Schnitt
  • Inge Dochow
Regieassistenz
  • Marianne Supplieth
Musik
  • Jean Kurt Forest
Ton
  • Hans-Jürgen Mittag
Produktionsleitung
  • Gerhard Radam
Aufnahmeleitung
  • Hans Hohmann
Redaktion
  • Bodo Schulenburg
Text
  • Hans Oliva-Hagen
Sprecher
  • Hilmar Thate
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram