Filmdatenbank

Zurück

Die Entfernung zwischen dir und mir und ihr

Regie: Michael Kann, 83 Min., Farbe, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1987

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
2552
Sonstiger Titel
Die Entfernung zwischen unseren Augen
Englischer Titel
Distance Between You And Me And Her
Premierendatum
Anlaufdatum
Filmplakat zu "Die Entfernung zwischen dir und mir und ihr"

(R: Michael Kann, 1987) Grafiker: Bernd Krause

Kurzinhalt (Deutsch)

Die clevere, attraktive Journalistin Marga wird von ihrem Chef beauftragt, für einen verhinderten Kollegen einzuspringen und eine Rocksängerin Anne zu interviewen. Mit Vorurteilen den "trällernden Halbidioten" gegenüber, geht sie widerwillig zu Anne, stellt ein paar Routinefragen, ist überrascht von den gar nicht idiotischen Antworten. Als Annes Freund Robert dazukommt, hofft sie, über ihn noch mehr von Anne zu erfahren. Robert fühlt sich von Anne überflügelt, die ihre Arbeit als Zerspanerin aufgegeben und Karriere gemacht hat. Er dichtet - für die Schublade -, ansonsten arbeitet er in einem Antiquariat. Marga verliebt sich fast in ihn, lässt ihre distanzierte Haltung fallen und schließlich auch die Vorurteile der Rocksängerin gegenüber.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstill zu "Die Entfernung zwischen dir und mir und ihr"

(R: Michael Kann, 1987) Fotograf: Wolfgang Ebert

Filmstill zu "Die Entfernung zwischen dir und mir und ihr"

(R: Michael Kann, 1987) Fotograf: Wolfgang Ebert

Filmstab

Regie
  • Michael Kann
Drehbuch
  • Michael Kann
Kamera
  • Hans Heinrich
Schnitt
  • Rosemarie Drinkorn
Darsteller
  • Silvia Rieger (Anne)
  • Jörg Simonides (Robert)
  • Kirsten Block (Marga)
  • Klaus-Dieter Klebsch (Michael)
  • Jürgen Watzke (Bernie)
  • Achim Wolff (Zadeck)
  • Regina Brandt (Ramona)
  • Diana Gaede (Petra)
  • Maximilian Loeser (Fotograf)
  • Eckhard Becker (Roberts Bruder)
  • Margit Bendokat (Roberts Schwester)
  • Peter Kalisch (Roberts Vater)
  • Thomas Neumann (Greimas)
  • Doris Thalmer (Ältere Frau)
  • Berthold Schulze (Sohn der älteren Frau)
  • Reinhard Straube (Veränderlicher Mann)
  • Christine Harbort (Junge Frau im Nebel)
  • Roland Hemmo (Mann im Nebel)
  • Johannes Achtelik (Mann im Nebel)
  • Rose Becker (Lehrerin)
  • Dieter Perlwitz (Mann im "Wolga")
  • Kurt Fritsche (Tonregisseur)
  • Rolf Fritsche (Tonregisseur)
  • Franky (Musikgruppe)
  • Marina Groth (Frau von Roberts Bruder)
  • Carlo Schmidt (Funktionär)
  • Axel Reinshagen (Funktionär)
  • Bernd Stempel (Funktionär)
  • Gerd Staiger (Arbeiter)
  • Dietmar Bareschke (Arbeiter)
  • Ulrike Hanke-Hänsch (Frau in Annes Brigade)
  • Brigitte Beier (Frau in Annes Brigade)
  • Eva Schäfer (Frau in Annes Brigade)
  • Klaus Hecke (Arbeitsschutzobmann)
  • Andrea Meissner (Synchronsprecherin)
  • Willi Neuenhahn (Synchronsprecher)
  • Uwe Geyer (Synchronsprecher)
  • Karin Beewen (Frau im Synchronstudio)
  • Maria Romakina (Dame im Antiquariat)
  • Theresia Wider (Currywurst-Verkäuferin)
  • Michel Stanislawski (Kind Martin)
Regieassistenz
  • Barbara Heck
Kameraassistenz
  • Frank Hlawitschka
Szenarium
  • Stefan Kolditz
Szenenbild
  • Dieter Adam
Dramaturgie
  • Andreas Scheinert
Musik
  • Günther Fischer
Ton
  • Fritz Sommer
  • Jürgen Schneller
  • Konrad Walle (Tonmischung)
Kostüm
  • Günther Pohl
Maske
  • Peter Vohs
  • Ruth Uthoff
  • Marion Fischer
Requisite
  • Wolfgang Roeder
Produktionsleitung
  • Hans-Uwe Wardeck
Aufnahmeleitung
  • Harald Anders
  • Lutz Rabbach
  • Rudi Korte
DEFA-Fotograf
  • Wolfgang Ebert

Auszeichnungen

  • 5. Nationales Spielfilmfestival der DDR Karl-Marx-Stadt (1988): Preis für Szenarium - Stefan Kolditz
  • 5. Nationale Spielfilmfestival der DDR Karl-Marx-Stadt (1988): Bester männlichen Nachwuchsdarsteller an - Jörg Simonides
  • 10. Wettbewerb um den Max-Ophüls-Preis Saarbrücken/BRD (1989): Förderpreis

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Chiamata a sostituire un collega, l'abile e attraente giornalista Marga viene inviata dal suo capo a intervistare Anne, una cantante rock. Controvoglia e non senza pregiudizi, Marga la incontra, le fa alcune domande di routine e si stupisce delle sue risposte astute. Sopraggiunto Robert, il compagno di Anne, Marga spera di apprendere dalla cantante qualcosa di più su di lui. Robert si sente sfruttato da Anne, che ha lasciato il suo lavoro in fabbrica per fare carriera, mentre lui continua a lavorare per un antiquario, dedicandosi a tempo perso alla poesia. Affascinata dal ragazzo, Marga mette da parte le sue avversioni e i pregiudizi nei confronti della rockstar. (Italienisch)

menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram