Filmdatenbank

Zurück

Die Igelfreundschaft; Uprchlik

Regie: Herrmann Zschoche, 66 Min., Farbe, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR), Tschechoslowakei
Barrandov-Filmstudio, Prag / DEFA-Studio für Spielfilme, 1961

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
1817
Englischer Titel
Hedgehog Friendship
Premierendatum
Anlaufdatum
Literarische Vorlage
Viertel, Martin: "Die Igelfreundschaft", Erzählung
Filmplakat zu "Die Igelfreundschaft"

(R: Herrmann Zschoche, 1961) Grafikerin: Gertrud Zucker

Kurzinhalt (Deutsch)

(Koproduktion DDR/ČSSR)

In einem Dorf an der tschechoslowakischen Grenze lebt Heiner. Dem Jungen läuft eines Tages ein Igel zu, der ihm sehr gefällt und bald sein bester Freund wird. Der Igel trägt zwar einen Ring, er gehört also einem anderen. Heiner will ihn jedoch behalten, versteckt ihn. Als sich seine Klasse mit einer Gruppe tschechischer Pioniere trifft, lernt er Jana kennen und erfährt, dass ihr ein Igel weggelaufen ist. Heiner schweigt. Erst als die tschechischen Kinder den deutschen Freunden ihr schönstes Kaninchen schenken, schämt er sich für sein Verhalten. Heimlich will er den Igel über die Grenze bringen. Er wird von Grenzern entdeckt, die für seine Lage Verständnis zeigen und ihm helfen.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstill zu "Die Igelfreundschaft"

(R: Herrmann Zschoche, 1961) Fotograf: Sauer

Filmstill zu "Die Igelfreundschaft"

(R: Herrmann Zschoche, 1961) Fotograf: Sauer

Filmstab

Regie
  • Herrmann Zschoche
Drehbuch
  • Martin Viertel
  • Herrmann Zschoche
  • Jan Procházka
Kamera
  • Josef Novotny
Schnitt
  • Jirina Lukesová
Darsteller
  • Lutz Manke (Heiner)
  • Anicka Kotrousova (Jana)
  • Otto Dierichs (Der Lehrer)
  • Karla Runkehl (Heiners Mutter)
  • Horst Kube (Heiners Vater)
  • Oldřich Lukeš (Janas Vater)
  • Dieter Perlwitz (Grenzsoldat)
  • Adolf Kral (Grenzsoldat)
  • Alfred-Michael Nathan (Felix)
  • Joachim Krause (Tipp)
  • Klaus Schulz (Horst)
Regieassistenz
  • Zdenka Petrková
  • Eva Miculková
Kameraassistenz
  • Miloš Sauer
  • Karel Dobrichowsky
Szenenbild
  • Paul Lehmann
  • Jaroslav Krska
Dramaturgie
  • Margot Beichler
  • Vaclav Jelinek
Musik
  • Milos Vacek
Ton
  • Kurt Eppers
Kostüm
  • Ilse Winkle
  • Ruzena Adamcova
Maske
  • Kurt Tauchmann
  • Jiri Simon
Requisite
  • Erwin Haberland
  • Karel Lukas
Produktionsleitung
  • Hans Mahlich
  • Jiři Becka
Aufnahmeleitung
  • Heinz Fröhlich
  • Jan Kadlec
DEFA-Fotograf
  • Sauer

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Un giorno, lungo il confine cecoslovacco, Heiner trova un riccio. Nonostante l'animale sembri appartenere a qualcuno, il ragazzo decide di tenerselo. Più tardi incontra Jana, una ragazza che con un gruppo di pionieri cechi sta cercando il suo riccio. Heiner, vergognandosi del suo comportamento egoista, riporta il riccio oltre il confine. (Italienisch)

menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram