Filmdatenbank

Zurück

Die Söhne des Holzfällers

Regie: Bruno J. Böttge, 24 Min., Farbe, Animationsfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Trickfilme, 1980

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
685
Trickart
Silhouettenfilm
Englischer Titel
The Lumberjack’s Sons
Anlaufdatum
Veröffentlichungen
DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.icestorm.de

Kurzinhalt (Deutsch)

Die Zwillingsbrüder Hans und Peter, Söhne eines Holzfällers, erhalten vom Graumännchen Wunschringe geschenkt, die in Notfällen helfen sollen. Bei ihren Abenteuern zeigt sich, daß die beiden unterschiedliche Ansprüche an ihre Ringe stellen. Während Hans eine schöne Prinzessin aus den Klauen eines Drachen befreit, fällt Peter in die Hände von Räubern, die ihm den Ring nehmen und selbst nützen. Schließlich kommt alles zum guten Ende, als beide gemeinsam gegen die Räuber vorgehen.

(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955-1990)

Filmstill zu "Die Söhne des Holzfällers"

(R: Bruno J. Böttge, 1980) Fotograf: Hans Schöne

Filmstill zu "Die Söhne des Holzfällers"

(R: Bruno J. Böttge, 1980) Fotograf: Hans Schöne

Filmstab

Regie
  • Bruno J. Böttge
Drehbuch
  • Bruno J. Böttge
Kamera
  • Hans Schöne
Schnitt
  • Anita Uebe
Szenarium
  • Bruno J. Böttge
Szenenbild
  • Ingrid Gubisch
Dramaturgie
  • Hannelore Holz
Musik
  • Addy Kurth
Ton
  • Horst Philipp
  • Manfred Jähne (Geräusche)
Produktionsleitung
  • Helga Kurth
Gestaltung
  • Ingrid Gubisch (Puppengestaltung)
  • Rosi Bundesmann (Psaligraphie)
Animation
  • Bruno J. Böttge (Puppenführung)
Sprecher
  • Ursula Geyer-Hopfe

Auszeichnungen

  • 2. Nationales Festival "Goldener Spatz" für Kinderfilme der DDR in Kino und Fernsehen Gera (1981): Sonderpreis des Verbandes der Film- und Fernsehschaffenden der DDR

Kurzinhalt (Englisch)

The goblin gives two magic rings to Hans and Peter, the lumberjack’s sons. While Hans uses his ring to save a beautiful Princess from a dangerous dragon, Peter falls into the hands of robbers. They steal his ring and use it for their own purposes. But all’s well that ends well… and Hans and Peter end up fighting the robbers together.

(Quelle: DEFA Film Library)

menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram